Navigation überspringen?
  

Unternehmensgruppe Brüder Schlauals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
Unternehmensgruppe Brüder SchlauUnternehmensgruppe Brüder SchlauUnternehmensgruppe Brüder Schlau
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 50 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (16)
    32%
    Gut (12)
    24%
    Befriedigend (13)
    26%
    Genügend (9)
    18%
    3,17
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    55.555555555556%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    22.222222222222%
    3,71
  • 3 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (2)
    66.666666666667%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (0)
    0%
    3,11

Arbeitgeber stellen sich vor

Unternehmensgruppe Brüder Schlau Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,17 Mitarbeiter
3,71 Bewerber
3,11 Azubis
  • 11.Jan. 2019 (Geändert am 30.Jan. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Das Wort "Lob" wurde dort aus dem Sprachgebrauch gestrichen. Spricht man Leute aus dem Vorstand an um etwas zur Sprache zu bringen laufen auch die schnell vorbei, aus Angst vor der Warheit. Druck und Tadel steht auf der Tagesordnung.

Vorgesetztenverhalten

Schlimmer gehts NIMMER !!! Drohungen mit Abmahnung bis zum vorlegen eines Aufhebungsvertrages. Mobben, beleidigen, Angst verbreiten, als wenn die darin ausgebildet wurden.

Kollegenzusammenhalt

Jeder scheißt den anderen an, der Letzte scheißt sich selber an.

Kommunikation

Gespräche mit Vorgesetzten machen keinen Sinn. Das ist verlorene Zeit. Wie Perlen vor die Säue werfen.

Gleichberechtigung

Wer mit dem Chef essen geht nach Feierabend, oder in den Urlaub fliegt, dem gehts gut. Die anderen sind Wanzen auf die rumgetreten wird. Beim Urlaub gibt Unterschiede zwischen 24 und 36 Tagen, für den selben Beruf!!

Umgang mit älteren Kollegen

Alter spielt keine Rolle, man hat zu buckeln.

Karriere / Weiterbildung

Fang da dort doch mal als AZUBI an, dann bekommst du bestimmt ein Paar gebrauchte Arbeitsschuhe!!

Gehalt / Sozialleistungen

Arbeitsmoral ist unter anderem der Spiegel des Gehalts. Such die mal und schau immer schön nach unten!!

Arbeitsbedingungen

Ergeben sich aus den Kommentaren davor.
Erst wenn die BG kommt wird was verändert und auch da erst nach dem 2. mal verpfeifen. Fällt dir was auf den Kopf und einem ist schwindlich mit Kopfschmerzen ist das "noch lange kein Grund das in das Unfallbuch einzutragen".

Umwelt- / Sozialbewusstsein

"Lob" oder "Sozial" alles wird mit Vertragsunterschrift ausgelöscht.

Work-Life-Balance

Die Bewertung dazu muss ausreichen. Jeden Tag Überstunden und 10 Stunden im Markt.

Image

Aus Kundensicht vielleicht (noch) gut, aber die werden immer weniger. Fluktuation und Krankenstand sind dramatisch, deswegen können immer weniger Kundenwünsche bedient werden. Die PEINLICHKEIT der ganzen Branche.

Verbesserungsvorschläge

  • Die haben den Kontakt zur Basis verloren, also: austauschen!!

Pro

Das er mal Urlaub macht.

Contra

Man erreicht nur was mit Anwalt oder Gericht drohen.
Das hält einen alles vom arbeiten ab.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    Hammer Fachmarkt
  • Stadt
    Schwerin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • 27.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Lob und Anerkennung erntet ein Mitarbeiter hier nicht. Im Gegenteil. Jegliches Engagement wird im Keim erstickt, um das bisherige Arbeitspensum nicht negativ auffallen zu lassen.
Die langen Entscheidungswege und festgefahrenen Strukturen bremsen nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sie führen auch zu Verdruss und Resignation bei der Belegschaft und schlagen sich somit auf die Arbeitsatmosphäre nieder.

Vorgesetztenverhalten

Die Entscheidungswege sind oft nicht nachvollziehbar, erscheinen willkürlich und werden nicht zuletzt auch als Strafsanktion verhängt.
Es gilt: Man darf ruhig ein fauler Drückeberger sein, solange man den Mund hält. Wer aufmuckt, wird von Vorgesetzten drangsaliert, schikaniert und gemobbt.

Kollegenzusammenhalt

Schwarze Schafe hat jede Firma. Im Allgemeinen ist der Umgang der Kollegen untereinander aber durchaus als fast freundschaftlich zu bezeichnen.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabengebiet ist abwechslungsreich. Allerdings gibt es keinerlei Gestaltungsmöglichkeiten.
Die Aufgabenverteilung ist extrem ungerecht. Altgediente Mitarbeiter schieben eine ruhige Kugel, während neue Mitarbeiter ein kaum zu bewältigendes Pensum auferlegt bekommen.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den einzelnen Mitarbeitern einer Abteilung verläuft schleppend. Abteilungsübergreifend ist sie ein Desaster!

Karriere / Weiterbildung

Absolute Fehlanzeige. Eine Weiterentwicklung ist nicht möglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen unterliegen starken Schwankungen bei gleicher Qualifikation und Aufgabengebiet. Hier ist Verhandlungsgeschick gefragt. Grundsätzlich kann man aber von sehr guten Konditionen sprechen!

Arbeitsbedingungen

Die technische Austattung ist recht jung und in gutem Zustand. Es fehlen allerhand Ladehilfsmittel, die aus Kostengründen nicht angeschafft werden und so Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter beeinträchtigen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Was hier unnötig an Kraftstoffen und Verpackungsmüll an Resourchen verprasst wird, ist schon wirklich enorm.

Work-Life-Balance

Die Urlaubsplanung gestaltet sich nicht zuletzt wegen der dünnen Personaldecke recht schwierig. Die Arbeitszeiten sind recht human - Ausreißer sind aber ungerecht verteilt. Auf persönliche Sonderwünsche bei z.B. Arzttermine o.Ä. wird aber weitestgehend eingegangen.

Image

Die Außenwirkung des Unternehmens lässt sich schwer beurteilen. Intern ist die Stimmung eher angespannt. Einige Kollegen denken bereits über einen Wechsel nach.Die Masse will nur noch irgendwie die Zeit bis zur Rente überstehen!

Verbesserungsvorschläge

  • Die Niederlassungsleitung kämpft gegen Windmühlen und setzt zudem aufs falsche Pferd. Die Niederlassung gehört grundlegend ausgemistet und mit (neuen) Strukturen versehen. "Haben wir schon immer so gemacht", so das bisherige Motto... aber Stillstand ist Rückschritt! Zu einer Umstrukturierung gehört auch, dass man sich von einigen Altlasten auf verschiedenen Hierachieebenen, die sich als Erfolgsbremsen kristalisieren, trennt. Das gilt insbesondere für Drückeberger, Dauerkranke und Narzisten mit ausgeprägtem Drang zur Profilierung. Für die entscheidenden Schritte fehlen aber Einsicht und die Rückendeckung der Zentrale.

Pro

nicht mehr besonders viel

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Schlau Großhandels GmbH
  • Stadt
    Porta Westfalica
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 26.Apr. 2018 (Geändert am 30.Apr. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung ist erdrückend, es wird drauf geachtet das nach Außen alles Super dargestellt wird. Die Stimmung im Lager so wie in der Verwaltung ist nach der Ausgliederung 2012 - 2013 enorm gesunken. Die Geschäftsleitung täte gut daran, die Menschen die in Ihren Unternehmen gute Arbeit leisten, welche Sie mit anderen Weltunernehmen vergleichen! Gut Entlohnung würden. Dieß ist leider nicht mehr der Fall seit dem die Alte Garde nichts mehr zu bestimmen hat, im Unternehmen o. Seit dem Sie in Rente gegangen sind. Es sei ihnen gegönnt.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten einiger "Vor-gesetz-ten lässt zu wünschen übrig. Jeder soll sich über diese" Auskunft" selber Gedanken machen

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt wird nach der Ausgliederung 2012 - 2013 wieder bestärkt! durch einzelne Mitarbeiter die auf Probleme in der Verwaltung und im Lager hinweisen,. Dank des Personal wechsel in der Personalabteilung ist anzumerken, das ein Betriebsrat wichtiger als den je ist. Dieses wurde begrüßt von den Mitarbeitern im Lager sowie in der Verwaltung. Es bleibt ab zu warten was das Neue bringt in der Zukunft, das Lager besonders die Verwaltung hoffen das beste.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsfelder sind Interessent, nur wird es von der Arbeitgeber Seite nicht gewünscht, das jeder alles Richtig kann, sondern nur drauf geachtet das alle alles können, nur nicht Richtig. Damit jeder so schnell wie möglich ER-SETZT werden kann.

Kommunikation

Information werden nur sporalisch durch gegeben, das ist bedingt weil das Arbeitspensum enorm hoch auf die einzelnen Mitarbeiter ausgelegt ist. Dieser Zustand wird am Ende das Unternehmen Ruinieren. Es wird betont LEIDER

Gleichberechtigung

Die Gleichbehandlung ist nur gegeben, das alle gleicher sind als die Anderen.

Umgang mit älteren Kollegen

Der ist zwar höflich und "Nett" doch wird es vergessen das jeder einmal Älter wird. Rücksicht wird nicht genommen.

Karriere / Weiterbildung

AZUBIS verlassen bewusst nach ihrer Ausbildung das Unternehmen. Schade da diese Azubis gute Kenntnisse im Bereich Verwaltung und Lager spricht Kenntnisse besitzen um Veränderungen hervor zu bringen.

Gehalt / Sozialleistungen

Lohn wird nur Bezahlt weil die Geschäftsleitung sich an den Gesetzlichen Mindestlohn hält. Ein bisschen mehr und die Arbeiter/in würden Ihre Leistungen noch mehr einsetzen als nur Ihren "Arbeitsvertrag" erfüllen. Soziales ist im Unternehmen nicht gewünscht, lieber wird die Wahre Weck geschmissen als den Menschen im Unternehmen etwas Gutes zu tun. Die Gewinn Maximieren geht über Leichen.

Arbeitsbedingungen

Die oberste Bedingung ist, das Überstunden "selbstverständlich" sind. Der Arbeitgeber hält sich nicht an eine Vereinbarung die getroffen wurde. Dabei geht es nicht um 5 bis 15 Minuten. Nein um 45 bis 2 Std. Mehr Arbeit! die nicht richtig Vergütet werden. Die Lager Hallen sind nicht mehr Zeit gemäß, Markierungen fehlen entweder ganz oder sind gar nicht vorhanden. Heizung oder kühle Bedingungen im Sommer, sind LEIDER nicht gegeben, und wenn nur in der Verwaltung o. Im Lager Büro gewährt. Die Menschen im Lager werden wie Fieh behandelt, es gibt behandelt & behandelt. Denken Sie daran.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier ist anzumerken das 5 % Strom gespart werden "sollen"! besitzt den das Unternehmen ein Stromzähler? Soziales gibt es hier nicht nur ungenießbaren "Gratis" Kaffee. Die eigene Familie muss hinten anstehen, die Mitarbeiter sollen am besten noch von Zuhause aus Arbeiten. PS: Einige tun das auch noch "umsonst".

Image

Nach Außen PFLEGT DIE UNTERNEHMUNGS GRUPPEN ein gute Image, vorallem beim Aufkaufen und Betreuen der Kunden. Dafür verdienen Sie Respekt. Doch die eigenen Mitarbeiter sind Ihnen ein nichts wert, geht einer ist es egal kommt ein Neuer. Also Familie sieht anders aus.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Geschäftsleitung sollte auf die Mitarbeiter drauf zu gehen, und die Mitarbeiter ernst nehmen, sich Des öfteren nach dem Wohlbefinden der einzelnen Mitarbeiter erkundigen. Denn wenn die Familie "angeblich" so wichtig ist für das Unternehmen, dann sollten Sie die Arbeitnehmer ernst nehmen. Sich auch deren Probleme anhören und eine gemeinsame Lösung finden. So könnte die Geschäftsleitung die Stimmung und die Arbeits Qualität im gesamten Unternehmen steigern.

Pro

Pünktliche Lohnzahlung

Contra

Fragen an die Geschäftsleitung werden nicht beantwortet, unter den Tisch gekehrt. Gibt kein Miteinander, nur gegen Einander jeder ist sich selbst der Nächste. Schlimm solch ein Verhalten, ELLBOGEN GESELLSCHAFT NENNT MAN DAS.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    Unternehmensgruppe Brüder Schlau
  • Stadt
    Porta Westfalica
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 50 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (16)
    32%
    Gut (12)
    24%
    Befriedigend (13)
    26%
    Genügend (9)
    18%
    3,17
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    55.555555555556%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    22.222222222222%
    3,71
  • 3 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (2)
    66.666666666667%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (0)
    0%
    3,11

kununu Scores im Vergleich

Unternehmensgruppe Brüder Schlau
3,24
62 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,24
161.190 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.260.000 Bewertungen