Navigation überspringen?
  

D+R Verlag

Österreich Branche Medien
Subnavigation überspringen?
D+R VerlagD+R VerlagD+R Verlag
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte


Arbeitgeber stellen sich vor

D+R Verlag Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

1,50 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 26.Nov. 2011
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

angespannt

Vorgesetztenverhalten

null soziale Kompetenz, keine Entscheidungskompetenz, mangeldes Know How bzw. nicht mehr up to date. Leider wird dies mit Mobbing und egoistischen Motiven kompensiert.

Kollegenzusammenhalt

auch hier stehen egoistische Motive und demotivierendes Verhalten im Vordergrund – ergo schlechte Teamarbeit.

Interessante Aufgaben

immer wiederkehrend das selbe, nach immer den selben Schemata – keine Verbesserungen möglich, da nach veraltetem Know-How vorgegangen wird. Folglich schlechte qualitative Ergebnisse der Produkte und unbefriedigende Motivation.

  • 09.Mai 2011 (Geändert am 11.Mai 2011)
  • Mitarbeiter

Mobbing

1,34

Verbesserungsvorschläge

  • Unterlassen von Mobbinghandlungen bzw. Hilfe, wenn Mitarbeiter gemobbt werden. Reflektieren, dass ein ständiger Mitarbeiterwechsel nicht normal ist.

Contra

Diese Mobbinghandlungen fanden im Arbeitsalltag statt (aus Mobbing-Katalog nach Wolmerath und Esser)

— Erzeugen von Störungen (z. B. unsinnige Telefonate, Unterbrechungen)
— Anordnungen so gestalten, dass unvermeidlich Fehler gemacht werden
— Blockade von gemeinsamer Tätigkeit („Mit dem nicht!“)
— Verweigerung von Hilfe, Unterstützung, Rat (obwohl es möglich wäre)
— Entscheidungen oder Kompetenzen werden permanent angezweifelt
— Willkürlich erzeugter Zeitdruck
— Ständige Entmutigung
— Fehler und negative Vorfälle werden Betroffenem in die Schuhe geschoben
— Willkürliche Kündigung(en) (d. h. die Gründe werden „an den Haaren“ herbeigezogen)
— Berufliche Qualifikation wird ständig in Frage gestellt
— Absichtlich schlechte berufliche Beurteilung; Behauptung von Schlechtleistungen
— Demütigende, unsachliche, überzogene, gnadenlose Kritik
— Aufbauschen einzelner Vorfälle oder Fehler („Maus zum Elefanten machen“)
— Kritik von Fehlern, die durch Anweisungen des Mobbers provoziert wurden
— Ständige (harsche) Kritik
— Unterdrückung von Verbesserungsvorschlägen und -bemühungen
— Ständige Entmutigung; Ausbremsen der Motivation (z. B.: „Das schaffen Sie nie!“)
— Beleidigung und Demütigung im Beisein Dritter
— Demütigung, Erniedrigung, Blamage, Häme, Abwertung (verbal und/oder nonverbal)
— Unterdrückung durch verbale Dominanz (z. B. Anschreien)
— Ruppige Redeweise mit dem Betroffenen
— Menschliche Qualifikation („Charakter“) wird bestritten
— Unterstellung böser Absichten, Dummheit, Unehrenhaftigkeit etc.
— Verunsicherung, Kränkung, Beleidigung, Schmähung
— Gezieltes Attackieren und Ausnutzen von persönlichen Unsicherheiten
— Aufbauschen von Fehlern und Unzulänglichkeiten („Herumreiten“)
— Dauerkontrolle, übertriebene Kontrolle, berufliche Entmündigung

  • 06.Mai 2011
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit Kollegen 45+
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Bewertungsdurchschnitte

kununu Scores im Vergleich

D+R Verlag
1,50
5 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medien)
3,30
15.844 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,13
1.406.000 Bewertungen