Navigation überspringen?
  

Eurofinsals Arbeitgeber

Deutschland,  35 Standorte Branche Chemie
Subnavigation überspringen?
EurofinsEurofinsEurofinsVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 221 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (44)
    19.909502262443%
    Gut (54)
    24.434389140271%
    Befriedigend (56)
    25.339366515837%
    Genügend (67)
    30.316742081448%
    2,77
  • 27 Bewerber sagen

    Sehr gut (12)
    44.444444444444%
    Gut (1)
    3.7037037037037%
    Befriedigend (4)
    14.814814814815%
    Genügend (10)
    37.037037037037%
    2,97
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,11

Firmenübersicht

Eurofins ist ein internationales Unternehmen aus dem Life-Science-Bereich, das für seine Kunden aus Industrie und Handel in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt, Pharma, Product Testing und Agroscience umfangreiche Analyse- und Beratungsdienstleistungen erbringt. In Deutschland sind wir mit 37 eigenständigen Laboren in über 20 Städten bundesweit aufgestellt.

Bereits heute bieten wir ein Dienstleistungsangebot, das über 150.000 verlässliche Analyse­methoden zur Bestimmung der Sicherheit, Identität, Zusammen­setzung, Authentizität, Herkunft und Reinheit von Rohstoffen, Produkten und Umweltmatrizes umfasst.

Die Kreativität unserer Mitarbeiter bringt das Unternehmen voran. Wir suchen Persönlichkeiten, die die Zukunft mitgestalten und etwas bewegen. Kunden­orientierung aus Überzeugung und ein verantwortungsbewusster Umgang mit natürlichen Ressourcen bringen uns dabei unserem Ziel täglich näher, weltweiter Marktführer in allen Segmenten zu sein.

Mehr als 38.000 Mitarbeiter in über 400 Laboratorien weltweit setzen diese Werte mit Engagement und Kompetenz um.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

über 3 Mrd. €

Mitarbeiter

38.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Wir stellen unseren Kunden mit Anforderungen aus den Bereichen Lebens- und Futtermittel, Umwelt, Pharma und Medizinprodukten ein komplettes Spektrum an Dienstleistungen zur Verfügung. So zählt z. B. im Lebensmittelbereich die Analyse unterschiedlicher Produkte, die wir täglich konsumieren, zu unseren Leistungen, um festzustellen, ob diese verkehrssicher sind. Damit tragen wir einen großen Teil zur Lebensmittelsicherheit bei.

35 Standorte

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
Eurofins NDSC Food Testing Germany GmbH
Neuländer Kamp 1a
21079 Hamburg

Vertreten durch:
Michael Rünz, Ole Borchert, Dr. Manfred Linkerhägner, Mike Meissner

Kontakt:
Telefon: +49 40 492 94 9000
E-Mail:  service@eurofins.de

Registereintrag:
Eintragung im Handelsregister.
Registergericht: Amtsgericht Hamburg
Registernummer: HRB 118039


Für Bewerber

Videos

Eurofins 30th Anniversary Video

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Genauso vielfältig wie unser Unternehmen selbst sind die Möglichkeiten für einen Einstieg bei uns. Sie haben die Möglichkeit als Schüler/in, Student/in oder Professional bei Eurofins zu beginnen.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Gesuchte Qualifikationen

Absolventen folgender Studiengänge haben besonders gute Möglichkeiten bei uns einzusteigen:
  • Biologie (Biochemie, Biotechnologie, Molekularbiologie, Bioingenieurwesen, Life Science, usw.)
  • Chemie ( Lebensmittelchemie, Chemieingenieurswesen, Chemische Technologie, usw.)
  • Informatik/ Wirtschaftsinformatik
  • Umweltwissenschaften (Umweltingenieurwesen, Umwelttechnik, Umweltverfahrenstechnik, Umweltnaturwissenschaften, Umweltmanagement, usw.)
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftswissenschaften


Weiterhin bieten wir auch unterschiedlichen Fachkräften aus dem Laborbereich sehr gute Einstiegsmöglichkeiten:

  • Chemielaboranten (m/w)
  • Biologielaboranten (m/w)
  • Chemikanten (m/w)
  • Chemisch-technische Assistenten (m/w)
  • Biologisch-technische Assistenten (m/w)
  • Medizinisch-technische Assistenten (m/w)
  • Pharmakanten (m/w)
  • Ausgebildete Fachkräfte mit vergleichbaren Tätigkeiten im Laborbereich



Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

5 Gründe für Eurofins:

Verantwortung vom ersten Tag an: Sie übernehmen spannende Tätigkeiten in einem hochengagierten Team mit vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben.

Individuelle Entwicklungsförderung: Durch eine breite Palette von Trainings in den Bereichen Fach-, Sozial-, Methoden- und Selbstkompetenz haben Sie die Möglichkeit, sich neue Fähigkeiten für Ihren persönlichen beruflichen Werdegang anzueignen.

Familienfreundlich: Wir unterstützen unsere Mitarbeiter aktiv, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Hierzu zählen unter anderem flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle - daher tragen wir auch das Hamburger Familiensiegel.

Bus- und Bahnkarte: Wir bezuschussen Ihnen eine Bus- und Bahnkarte, welche Sie auch privat nutzen können.

Feste & Events: Wir legen Wert darauf, dass die Mitarbeiter unterschiedliche Gelegenheiten bekommen, sich außerhalb des Arbeitsumfelds zu treffen. Dies ermöglichen unser gemeinsames Sommerfest, ein regelmäßiger Stammtisch oder auch unterschiedliche Netzwerkveranstaltungen.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir leben eine Willkommenskultur und möchten jeden Neuankömmling innerhalb seiner ersten Wochen im Rahmen einer unternehmensweiten Willkommensveranstaltung persönlich kennenlernen und bestmöglich ins Unternehmen integrieren. Schnell merkt man, dass Eurofins trotz seiner Größe flache Hierarchien pflegt und kurze Entscheidungswege ermöglicht. Uns ist es wichtig, dass unsere Mitarbeiter schnell Verantwortung übernehmen und sich so gut in das Unternehmen einbringen können. Unsere Arbeitswelt ist abwechslungsreich und zeichnet sich durch ein hohes Maß an Kollegialität aus: Die Zusammenarbeit in Team wird bei uns gelebt, wir ziehen alle an einem Strang!

Bewerbungstipps

Bevorzugte Bewerbungsform

Bitte bewerben Sie sich über unsere Stellenbörse. Dort finden Sie immer alle aktuell ausgeschriebenen Vakanzen.

Eurofins Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,77 Mitarbeiter
2,97 Bewerber
4,11 Azubis
  • 30.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Moderner Campus in Hamburg-Harburg mit Kantine. Allerdings ist die Lage sehr abgeschieden.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Team wurde Schikane betrieben. In 4-Augen-Gesprächen (keine Zeugen) wurde man für kleinste Themen, für die man oft nicht verantwortlich war, fertig gemacht, musste sich beleidigende Sprüche unter der Gürtellinie anhören und es wurde in den privaten Bereich des Mitarbeiters eingedrungen. Eigene Fehler wurden nie zugegeben und der Versuch einer Erklärung wurde mit Gleichgültigkeit abgeblockt. Es wurde versucht einen zu kündigen, weil man seine ehrliche Meinung gesagt hat – natürlich erfolglos. Selbst unsere Praktikanten sind teilweise weinend in andere Abteilungen geflohen, weil sie es nicht mehr ausgehalten haben. Es kam sogar vor, dass man im Urlaub auf dem privaten Handy angerufen wurde, nur um zu hören, dass man „schlechte Arbeit“ geleistet hat! Dazu kam, dass sich hinterrücks abwertend über andere Kollegen ausgelassen wurde und man fast jede Woche etwas erlebt hat, weswegen man sich geschämt hat in dieser Abteilung zu arbeiten und gleichzeitig Angst verspürte. Ich bin der nun fünfte Mitarbeiter in wenigen Jahren, der das Unternehmen aufgrund dessen verlassen hat. Fast alle Mitarbeiter sind mittlerweile entweder gekündigt worden oder sind selber gegangen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen hatten immer ein offenes Ohr und man konnte viel voneinander lernen. Allerdings muss man das auch, um fehlendes Know-How auszugleichen. Nicht selten hat das Team Projekte oder Veranstaltungen „gerettet“, weil man für die FK mitdenken- und arbeiten musste - und das nur bei 3 Personen im Team. Besonders bemerkbar war dies bei dem wichtigsten Event des Jahres, an welchem die FK während der Vorbereitungen am Mittag des Vortages zur Massage gefahren ist und das Team dann ihre Arbeit erledigen musste, weil sie keine Lust darauf hatte. Sowohl nach außen, als auch innerhalb der Abteilung wurden von der Führungskraft Lügen verbreitet, um besser dazustehen und versucht, die eigenen Mitarbeiter gegeneinander auszuspielen. Sie betonte dem Team gegenüber, dass sie die Führungskraft ist - und somit kein Teammitglied. Das einzig Positive bei allen diesen Vorkommnissen war, dass das Team dadurch immer mehr zusammengeschweißt wurde und der Zusammenhalt somit sehr gut war. Allerdings sind diese Kollegen nun auch nicht mehr da...

Interessante Aufgaben

Es gab immer wieder neue – mal große, mal kleine – Projekte, die zum größten Teil auch von den Teammitgliedern selber initiiert wurden. Mit der Zeit hatte ich allerdings den Eindruck, dass die meisten Ideen oder Verbesserungen von den Kollegen im Team angestoßen und umgesetzt wurden, bis sie in der Organisation an Gefallen und Popularität gewannen – das Lob hat dann aber nicht das Team erhalten, was zu Unmut und fehlender Wertschätzung geführt hat. Wenn man ein Konzept erarbeitet oder Projekt beendet hat, an welchem man zum größten Teil alleine gearbeitet hat, durfte man nicht zur Präsentation vor der Geschäftsführung mitkommen. Es wurde einem teilweise auch mit der Kündigung gedroht, wenn man doch mit der Geschäftsführung sprechen würde. Das hat noch einmal bestärkt, dass die Angst da war, dass das Team die ganze Arbeit in der Abteilung gemacht hat. Vor so einer Person konnte man einfach keine Achtung mehr haben bzw. sie ernst nehmen...

Kommunikation

Im Team gab es jeden Montag ein Meeting, in dem man alle Themen, die in der Woche anstehen werden, besprochen hatte. Während heißen Projektphasen gab es auch öfter Jour Fixes, wenn es notwendig war.
Es gibt unternehmensweit regelmäßige Newsletter und Announcements aus dem Headquarter in Brüssel sowie von der internen Kommunikation am Standort Hamburg, die einen auf dem Laufenden halten. Weiterhin wurden auch Umfragen gemacht, wie man die Kommunikation im Unternehmen verbessern kann.

Gleichberechtigung

Eine Gleichberechtigung habe ich in allen Bereichen erlebt, außer in meiner Abteilung selber - das war unterirdisch.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung wird unternehmensweit nicht "einfach, um es zu machen" angeboten, sondern wenn es Sinn macht und das Unternehmen sowie auch den betroffenen Mitarbeiter weiterbringt. Mir wurden allerdings keine Aussichten aufgezeigt, wie ich mich weiterentwickeln könnte. Eigentlich schade, wenn man sich gerade in der Abteilung befindet, die sich mit Personalentwicklung beschäftigt...

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist für die Dienstleistungsbranche ok. Gehaltserhöhungen gab es aber kaum und Gehälter sind von Standort zu Standort unterschiedlich, da jeder Standort-Geschäftsführer selber entscheiden kann, wie viel den Mitarbeitern gezahlt wird. Eine pauschale Antwort auf die Frage, wie gut Eurofins zahlt gibt es daher nicht! So unterscheidet es sich auch, ob man Zuschüsse zu Fitnesscentern, zur HVV ProfiCard oder anderen Goodies erhält. Im Großen und Ganzen wird aber versucht, überall die gleichen Benefits anzubieten.

Arbeitsbedingungen

Gut ausgestattete Büros, große Monitore, moderne Rechner und immer Platz, um Meetings zu veranstalten. Die Bushaltestelle ist direkt vor der Tür, allerdings fährt der Bus nur 3 Mal pro Stunde und hat regelmäßig Verspätung oder fällt aus.

Work-Life-Balance

Es gab die Möglichkeit, Überstunden auszugleichen. Leider wurde das Thema Home Office in unserer Abteilung sehr unfair gehalten: Wenn man Home Office machen wollte, musste man vorab einen schriftlichen Antrag einreichen, zusammen mit einer detaillierten Auflistung an Tätigkeiten, die man an dem Tag zu Hause zu bearbeiten plante, sowie einer Auflistung an Kollegen, die an dem ins Büro kommen und mit einem sprechen wollen könnten. Wie sollte man so etwas voraussagen können? Diese Anträge wurden dann meistens auch kommentarlos abgelehnt. Ein solches Konstrukt war ein Versuch Macht zu demonstrieren, um fachliche Unfähigkeiten zu kaschieren, und so mitarbeiterunfreundlich, dass man immer andere Wege gesucht hat, um z. B. die Handwerker reinzulassen oder – bei Trauerfällen – bei seiner Familie zu sein. In solchen Fällen kam es sogar vor, dass man gefragt wurde, ob das Ereignis nicht verschoben werden konnte, weil es gerade nicht gepasst hat. So ein gefühlloses Verhalten habe ich bisher noch nirgendwo erlebt.

Verbesserungsvorschläge

  • Personalabteilung restrukturieren, neue Voraussetzungen für die dortige Führungsebene festlegen & umsetzen. Derzeit läuft dort einiges schief... die Abteilung, so wie sie jetzt existiert, ist nicht zwingend notwendig und kann effizienter gestaltet werden.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Eurofins NDSC Food Testing Germany GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 15.Apr. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es wird unter Vorwand den Lohnarbeitern eine entlastende Arbeit schaffen zu wollen, unter Federführung von Prozessoptimierern ein System entwickelt, welches dazu dient, mit den wenigsten Ressourcen das meiste rauszupressen. Das System bewirkt das Gegenteil, was es verspricht. Die Arbeiter müssen sich die Zeit streng einteilen, wann Sie trinken oder austreten wollen. Die Fluktuation ist aufgrund der Sparmaßnahmen an Produktivkräfte sehr hoch. Dies wirkt sich auf die Arbeitsatmosphäre stark negativ aus.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist wirklich reformbedürftig. Es wird morgens nicht Mal gegrüßt und wenn es jemand wagt den Vorgesetzten zu grüßen, wird mit finsterem Blick vorbeigegangen. Man hat nie Zeit über wichtige Abläufe oder andere Dinge zu sprechen, man wird immer verjagt. Das ist ein alles in allem nicht besonders menschliches Verhalten. Es wird den Menschen das Gefühl gegeben, wenig Wert zu
sein.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegiale zusammenhalt ist nur rudimentär vorhanden. Die Cliquenbildung wird gezielt genutzt um eine Hierarchie aufzubauen. Das heißt, dass gewisse Gruppen bei Verstoßen nie sanktioniert werden und andere immer Schuld sind. Das sind dann meist diejenigen, welche entweder einer aus Sicht der Leitung niedere Tätigkeiten ausführen oder die, welche sich an gesellschaftlichen Gepflogenheiten halten.

Interessante Aufgaben

Die Tätigkeiten die man Ausüben kann, sind sehr interessant und vorallem äußerst wertvoll, wenn man keine Berufserfahrung hat. Wenn man einen langen Atem hat und mit ,, Ach und Krach'' all die Negativen Punkte zwei Jahre lang durchhalten kann, hat man die Chance anderswo das gelernte anzuwenden.

Kommunikation

Die Kommunikation in der Firma ist grauenhaft. Es entsteht der Eindruck, dass die Geschäftsführung, die eigene Belegschaft nicht ernst nimmt.
An abgesprochenes wird sich selten gehalten, da man plötzlich sich an nichts mehr
erinnern kann.

Gleichberechtigung

Es gibt hier ein sogenanntes Klassensystem.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie gesagt, in Sachen Schichtarbeit wird zum Teil Rücksicht genommen, aber es kommt auch darauf an zu welcher Klasse man gehört.

Karriere / Weiterbildung

Karriere kann man nur machen wenn man studiert hat. Weiterbildung ist möglich, man muss allerdings kontinuirlich zum teil Jahrelang danach fragen.

Gehalt / Sozialleistungen

In dem Bereich sieht es bei diesem Dienstleistungslabor so aus wie bei den anderen auch.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen bewerte ich hier in Sachen Arbeitsschutz. Hierbei gibt es mehr als ausreichend Schutzausrüstung, man achtet darauf, dass auch ärztliche Routinekontrollen abgehalten werden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Was Umweltbelange angeht, wird penibel darauf geachtet, dass Schadstoffe sorgfältig entsorgt werden. In Sachen Sozialbewusstsein sieht es da anders aus. Es fehlt die Fähigkeit der Belegschaft nah zu sein. Man möchte die Sorgen gar nicht anhören. Der Betrieb soll einfach nur laufen. Man sieht sich auch nicht in der Pflicht gesellschaftliche Entwicklung zu betreiben und junge Menschen nachhaltig zu fördern.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind an sich trotz Schichtarbeit halb so wild. Man geht bei Menschen mit Familie auf die Wünsche ein, nach Gleitzeit zu arbeiten.

Image

Die Außenwahrnehmung ist nicht besonders gut. In anderen Firmen sagt man der Belegschaft meist, dass man Glück hat da zu sein wo man ist und nicht dort zu sein.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Unternehmen sollte die Klassengesellschaft bekämpfen. Desweiteren reicht es nicht sich als international zu bezeichnen, wenn Menschen mit Migrationshintergrund nicht gleichwertig behandelt werden und das trotz Ansprache einfach so hingenommen wird. Wir leben in einem demokratischen Staat und dieses Bewusstsein sollte man dementsprechend auch anwenden. Man sollte die Menschen menschlich behandeln und sie bei Fragen nicht davonjagen. Desweiteren sollte Man sollte die Chance wahrnehmen ,,Soziale Arbeit'' zu leisten, denn das tut auch der Wirtschaft und auch der Gesellschaft gut.

Pro

Eigentlich nur die Arbeitsaufgaben.

Contra

Das kann man oben entnehmen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Eurofins Dr. Specht Laboratorien GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2013
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 17.Okt. 2017 (Geändert am 01.Nov. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Dieses Unternehmen versteht es einfach überhaupt nicht, Mitarbeiter zu motivieren und Ihnen eine Perspektive zu schaffen. Man wundert sich hier vielmehr über eine rege Fluktuation und vor allem über die Kündigungen vieler sehr guter Mitarbeiter.

Vorgesetztenverhalten

Eine Katastrophe! Absolut unverständlich, wie Eurofins Vorgesetztenverhalten definiert. Vielleicht sollte dafür mal ein Seminar angeboten werden, zur Abwechslung vielleicht mal von extern. Vielleicht hilft das ja.

Kollegenzusammenhalt

Tolle Mitarbeiter arbeiten hier. Noch!

Interessante Aufgaben

Eher weniger. Das kommt sicher stark auf den Bereich an. Meine Erfahrung war leider: Setzt man sich für etwas ein, wird dies abgestraft. Ideen die im Team entwickelt werden, werden abgetan.

Kommunikation

Typisch für einen Konzern eben. Auch Eurofins schafft es nicht, transparent für die Mitarbeiter zu sein. An sehr vielen Stellen sorgt dies für Missmut und Unsicherheit.

Gleichberechtigung

In Laboren, die von Frauen geführt werden, funktioniert das erstaunlich gut (...). Vielleicht sollte man sich die mal genauer anschauen und das nicht nur wegen der besseren Zahlen die dort erwirtschaftet werden. Bewerte ich nur das Management, so sitzen leider nur Männer auf den höheren Rängen, auch das macht sich im ganzen bemerkbar.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier arbeiten eigentlich nur jüngere (günstigere) Mitarbeiter. Die älteren, die schon länger bei Eurofins sind, geben offen zu, es nur wegen ihrem Gehalt noch "auszusitzen". Da macht man hier kein Geheimnis draus. Cool, wenn man das geschafft hat. Der Umgang ihnen gegenüber würde ich als neutral einschätzen, ich denke nicht dass hier ein Unterschied draus gemacht wird.

Karriere / Weiterbildung

Ja, man kann es bei Eurofins zu was bringen. Dafür benötigt man nichts außer harte, harte Arbeit, über viele, viele Jahre für wenig Verdienst und Anerkennung. Auch hier gilt: nur wenn man die richtigen Kontakte hat, kann man dies schaffen. Und dann ändert sich aber auch nichts, außer dass man für mehr Verantwortung und Einsatz gleich viel bekommt. Sollte man sich vielleicht überlegen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das erste was ein Eurofinsmitarbeiter kritisiert ist das Gehalt.
Junge Mitarbeiter werden für niedrigstes Gehalt eingestellt und ihnen wird was von Entwicklungsmöglichkeiten erzählt. Das unterirdische Gehalt ist bereits weit über die Eurofins-Mauern bekannt.
Gehaltsverhandlungen laufen derart unprofessionell ab, dass man sich wundert. Ok, man kann schon von Glück sprechen, wenn man sich die Gelegenheit zu einem solchen Gespräch erkämpft ab. Dafür dann schon mal Hut ab! Was einem dann im Gespräch geboten wird, ist "Mittagsfernseh"reif. Vielleicht dafür dann eine Tüte Popcorn mitnehmen, dann hat man mehr davon.

Arbeitsbedingungen

Schade, die Gebäude sind wenig einladend, eher etwas steril bis trist. Man sollte sich ein Blümchen mitbringen, dann ist es sicher schöner.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Viele Möglichkeiten, wenig Umsetzung und kein echtes Interesse an Umweltschutz. Sozialbewusstsein? Man hat einen Aufkleber "Familienfreundliches Unternehmen". Es bleibt beim Aufkleber.

Work-Life-Balance

Man fordert den Mitarbeitern alles ab! Zurück kommt nichts.

Image

Unter den Mitarbeitern wird das Unternehmen extrem schlecht dargestellt. Aber so ist es leider auch. Man versucht es sich durch Angebote wie Sportkurse aufzupolieren. Aber da es auch schon dabei bleibt und sonst weiter rein gar nichts für die Mitarbeiter getan wird, man nicht versteht, dass man es mit Menschen zu tun hat, bleibt die Stimmung miserabel. Dies betrifft im übrigen nicht das Management, hier gönnt man sich auch mal was.

Verbesserungsvorschläge

  • Punkt 1: Bitte bezahlt die Menschen gerecht. Punkt 2: Es muss was passieren. Man hat das Gefühl das Unternehmen wird künstlich hochgewirtschaftet. Das spürt auch ein Mitarbeiter. Daher bitte in Richtung Führungskräfte (wirklich) was tun und Mitarbeiter schätzen lernen. Punkt 3: Etwas für Gleichberechtigung tun und Familienfreundlichkeit

Pro

Die Duz-Kultur und der Zusammenhalt unter den Mitarbeitern, wobei auch das schwindet, da immer mehr das Unternehmen verlassen oder nicht lange bleiben.
Übrigens wird man liebevoll von Kollegen beglückwünscht, wenn man den Absprung geschafft hat.

Contra

Ich habe noch nie das Gefühl gehabt, man möchte hier ernsthaft was verändern.
Hier fühlt sich keiner für diese Situation verantwortlich. In zentralen Positionen experimentiert man herum und stellt lächelnde Mitarbeiter ins Netz (ein netter Ansatz). Von weiter oben kommt leider nichts -man wundert sich lediglich. Hier befasst man sich lieber mit Zahlen und übt einen extrem hohen Druck auf alle Labore aus, was die Situation weiter zum eskalieren bringt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Eurofins NDSC Food Testing Germany GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 221 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (44)
    19.909502262443%
    Gut (54)
    24.434389140271%
    Befriedigend (56)
    25.339366515837%
    Genügend (67)
    30.316742081448%
    2,77
  • 27 Bewerber sagen

    Sehr gut (12)
    44.444444444444%
    Gut (1)
    3.7037037037037%
    Befriedigend (4)
    14.814814814815%
    Genügend (10)
    37.037037037037%
    2,97
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,11

kununu Scores im Vergleich

Eurofins
2,80
249 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Chemie)
3,06
20.433 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.789.000 Bewertungen