Navigation überspringen?
  

TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung.als Arbeitgeber

Österreich Branche Tourismus / Hotel / Gastronomie
Subnavigation überspringen?
TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung.TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung.TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    100%
    1,66
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,60
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

1,66 Mitarbeiter
1,60 Bewerber
0,00 Lehrlinge
  • 27.Dez. 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Stress Stress Stress, kaum Pause, rauer Ton, jeder schaut auf sich. Permanente Kontrollen, wie würden Sie sich fühlen?

Vorgesetztenverhalten

Kaum realistische Ziele, Leute werden dauernd zur Höchstleistung gedrängt, steht Stundenlang in der Filiale und schaut seinen Mitarbeitern auf die Hände, wenn wer Pause geht wird auf die Uhr geschaut bzw. es bemängelt warum ausgerechnet jetzt obwohl der Mitarbeiter schon seit über 6 Stunden ohne Pause arbeitet. Bei Fragen ausweichen und aufs Büro verweisen. Etc. Etc.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind kollektivbezahlte Studenten oder Hilfsarbeiter mit einem sehr eingeschränkter Deutschkenntnis und wollen hauptsächlich ihre Ruhe und machen keinen einzigen Handgriff zuviel. Dann gibt es wiederrum den Ausgleich. Paar gute Mitarbeiter mit gutem Deutsch und Charakter müssen Doppelt so viel Leisten um die anderen Kräfte auszugleichen.

Interessante Aufgaben

Es wird das gemacht was von Oben gesagt wird, kaum Flexibilität und Eigenbestimmung. Ab und Zu wird gefragt ob Eingespart werden kann bei Personal. Sonst läuft immer alles nach vorgegebenen Schienen.

Kommunikation

Wenn der Arbeiter der deutschen Sprache mächtig ist, ist eine Kommunikation möglich sonst nur mit Englisch oder Zeichensprache. In einer Stresssituation macht man es aber lieber selbst... Besprechungen über Erfolge gibt es kaum bis garnicht. Eher Besprechungen über Leistung und wer, was Falsch macht.

Gleichberechtigung

Faire Behandlung bis auf den Grill, Frauen werden nicht gern beim Griller gesehen. Schwere Objekte heben Männer, Kassenarbeit machen Frauen etc.

Das alte Rollenschema eben.

Umgang mit älteren Kollegen

Eine Kollegin wurde gefeuert weil Sie in das junge Team und somit in das Image nicht hineinpasst. Noch Fragen?

Karriere / Weiterbildung

Karriere und Weiterbildung in einem Burgerladen ist kaum vorhanden.

Gehalt / Sozialleistungen

Gleicher Punkt hier. Immer Mindestgehalt für extrem hohe Erwartungen und sehr unsicheren Job. Kein Verständnis für Krankheit und mit einem Fuß immer in der Arbeitslosen. Wichtigster Punkt: Immer beim Bewerbungsgespräch auf die EIGENEN Bedürfnisse hören und diese auch Ansprechen. WICHTIG: Darauf bestehen dass Diese in den Vertrag übernommen werden!! Was nicht im Vertrag ist, wird nicht berücksichtigt.

Arbeitsbedingungen

Schöne Arbeitsräume, modern, schön Verarbeitet, leider wird bei den wichtigsten Sachen gespart und für kleine Sachen wartet man Ewig.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung war bis zum Stand 2014 unbekannt und wie es intigriert worden ist, sehr unbeliebt da es ja Kosten macht.

Work-Life-Balance

Welche Freizeit? Wenn man nicht dezidiert im Bewerbungsgespräch sich ALLES GENAU vereinbart wird man auch zu 12 Stunden 6 Tage Woche eingeteilt. Manchmal auch von 9:30 bis 24:00 und am nächsten Tag wieder Früh. Dann hört man mal einfach: "Ja durch die Zeit müssen wir durch, wir ändern das bald." Aber es ist eh Klar dass dies nur heiße Luft ist. Auf Krankheit oder Familie wird nicht Rücksicht genommen. Einmal Krank und Zack nimmt ein andere Kraft deinen Platz ein. Natürlich Mindestlohn, versteht sich von selbst.

Image

Außen Hui, Innen Pfui. Hier ist Blenden die Überlebensstrategie.

Verbesserungsvorschläge

  • Bisschen Menschlichkeit kultivieren.

Pro

1x Essen pro Dienst
Paar Mitarbeiter sind richtig herzlich.

Contra

1., Viele Köche verderben den Brei, man hat dort 3 Chefs scheinbar wo die linke Hand nicht weiß was die Rechte macht.
2., Ständige Kontrolle.
3., Immer Kollektivverträge außer Anders ausgemacht, und da bin ich mir nicht sicher ob man genommen wird.
4., Stunden über Stunden werden die Leute eingeteilt, ohne Rücksicht auf genügend Regeneration.
5., Pausen werden nicht gern gesehen.
6., Auf Fragen wird zum Büro verwießen, das Büro verweißt wieder zurück.
7., Lange Wartezeiten bis organisatorische Sachen geregelt werden, WENN Sie überhaupt geregelt werden.
8., Fragen zu Überstunden und Auszahlungen kann scheinbar niemand genau sagen, genauso wie man die Arbeitszeit richtig einschreibt.
9., Krankenstand = Kündigung
10., Es wird gelogen, Sachen wie bring den Schlüssel damit der Kollege der dich bis zur Genesung vertritt Zugang hat und nach Abgabe, flattert die Kündigung vor Weihnachten rein per Email. Jeder kann selber das Niveau einer solchen Aktion beurteilen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten
  • Firma
    TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
  • Stadt
    WIEN
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2014
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 20.März 2014 (Geändert am 23.März 2014)
  • Mitarbeiter

Image

Das Unternehmen arbeitet kunden orientiert. allerdings zu Lasten der Angestellten. 1000%ige Einsatzbereitschaft bei teilweise unterkollektivvertraglicher Bezahlung.

Pro

Das Gehalt/Lohn ist pünktlich am Konto. Leider wird auf die jährlichen Lohnerhöhungen gerne vergessen. Nur wer sich darum kümmert, wird auch dauerhaft kollektiv vertraglich entlohnt.
Der Verdienst variiert von Filiale zu Filiale (Trinkgeld). In den meisten Lokalen kann man jedoch recht gut verdienen.

Contra

12 Stunden-Dienste (ohne Pause), oft vier bis fünf Tage hintereinander am Stück.
"Freiwillige" Überstunden (auch kurzfristig von jetzt auf gleich) werden vorausgesetzt und notfalls erzwungen. Unflexibles Verhalten, Krankenstände führen unweigerlich bei der nächsten Gelegenheit zur Kündigung. Selbst langjährige Mitarbeiter werden vor einer geplanten Operation abgemeldet und danach, wenn sie immer schön brav waren, wieder angemeldet.
Die meisten Arbeitskollegen sind frustriert und unzufrieden. Viele haben Angst davor Fehler zu machen und den Job zu verlieren. Das wirkt sich natürlich nicht gerade positiv auf das Betriebsklima aus.
Außer ein regelmäßiges Mindestgehalt und die Möglichkeit Trinkgeld zu verdienen, hat diese Firma nichts, aber auch gar nichts zu bieten.
In dieser Firma wird nach dem Motto, "wenn nicht du, dann eben ein anderer", gearbeitet. Mitarbeiter werden weder geschätzt noch gefördert. Nur ausgenützt!

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
  • Stadt
    WIEN
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2014
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 30.Sep. 2015
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • -
  • -
  • Organisatorische Fragen für den - nicht zustande gekommenen - Probearbeitstag.

Kommentar

Nach meiner Bewerbung via E-Mail gab es ein kurzes telefonisches Gespräch. Nächster Schritt war ein Probearbeitstag in der Filiale Donauplex. Zum vereinbarten Termin ist die Ansprechpartnerin nicht erschienen. Eine Kollegin hat versucht, sie zu erreichen und empfahl mir "ein paar Minuten" zu warten. Als nach 15 Min. noch immer unklar war, ob / wann die Ansprechpartnerin zurückkommen wollte, bin ich gegangen. In der Wartezeit habe ich das Personal und die Gäste beobachtet: Die Bedienung ist mäßig freundlich und ein Gast hat nachgefragt, wo seine Bestellung bleibt. Aufgrund dieser Erfahrungen habe ich abgesagt und rate von einer Bewerbung in dieser Filiale ab.

Zufriedenstellende Reaktion
3,00
Schnelle Antwort
3,00
Erwartbarkeit des Prozesses
3,00
Professionalität des Gesprächs
1,00
Vollständigkeit der Infos
1,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
1,00
Erklärung der weiteren Schritte
1,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
1,00
  • Firma
    TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
  • Stadt
    WIEN
  • Beworben für Position
    Brötchenverkäuferin
  • Jahr der Bewerbung
    2015
  • Ergebnis
    selbst anders entschieden

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    100%
    1,66
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,60
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

TAUBER Gastronomie Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
1,64
3 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus / Hotel / Gastronomie)
3,24
36.975 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,29
2.614.000 Bewertungen