Workplace insights that matter.

Login
Bundesverwaltungsamt Logo

Bundesverwaltungsamt
als Arbeitgeber

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,5Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,2Image
    • 3,3Karriere/Weiterbildung
    • 3,7Arbeitsatmosphäre
    • 3,4Kommunikation
    • 3,8Kollegenzusammenhalt
    • 4,2Work-Life-Balance
    • 3,4Vorgesetztenverhalten
    • 3,9Interessante Aufgaben
    • 3,5Arbeitsbedingungen
    • 3,4Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 4,0Gleichberechtigung
    • 4,1Umgang mit älteren Kollegen

Seit 2009 haben 474 Mitarbeiter und Bewerber diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten bewertet. Dieser Wert ist höher als der Durchschnitt der Branche Öffentliche Verwaltung (3,5 Punkte).

Alle 474 Bewertungen entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Wir sind der zentrale Dienstleister der Bundesregierung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Unsere ca. 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in unterschiedlichsten Fachabteilungen (in mehr als 150 umfangreichen und komplexen Aufgaben) bundesweit tätig. Sie unterstützen nicht nur zahlreiche Behörden und Institutionen mit vielfältigen Dienstleistungen sondern sind auch in speziellen Belangen direkte Ansprechpartner für Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger. Mit der Umsetzung zahlreicher innovativer IT-Projekte wurde das BVA zum Impulsgeber der Verwaltungsmodernisierung.

Produkte, Services, Leistungen

Von Ausbildung bis Zuwendungsmanagement – das Spektrum der Produkte und Services des Bundesverwaltungsamts ist vielfältig und einmalig in der Bundesverwaltung.

Bei über 150 Tätigkeitsfeldern - national sowie international - ist eine fortschrittliche Informationstechnik unumgänglich…

Darüber hinaus zählt das BVA dank seiner eGovernment-Expertise zu den treibenden Kräften für die Modernisierung und Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung.

Der zentrale Dienstleister des Bundes nimmt mehr als 150 Fachaufgaben wahr:

Für Bürgerinnen und Bürger

Pro Jahr werden 530.000 BAföG-Darlehen zurückgezahlt.

Für Bundesbedienstete

90 % aller Bundesbediensteten beziehen ihr Entgelt oder ihre Besoldung über das BVA.

Das BVA erteilt beihilfeberechtigten Bundesbediensteten 1,3 Millionen Beihilfebescheide pro Jahr.

Für 2.700 Auszubildende in 274 Einrichtungen des Bundes ist das BVA zuständige Stelle in Fragen der beruflichen Bildung.

Für Behörden

  • Grundsätzlich startet alle zwei Minuten eine Dienstreise, die im Auftrag von Ministerien und anderen Bundesbehörden gemanagt wird.
  • Pro Jahr werden 2,5 Millionen Visa-Anträge aus aller Welt bearbeitet.
  • Mehr als 16.500 Behörden und Organisationen nutzen das Ausländerzentralregister, das 29 Millionen Datensätze enthält.
  • Das BVA bewertet spezielle Arbeitsplätze nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst und berät Bundesbehörden in Eingruppierungsfragen.
  • Im Rahmen der Personalgewinnung für Behörden und Stiftungen gehen rund 60.000 Bewerbungen im Jahr ein.

Für Unternehmen und Verbände

  • Für die kostenfreie Beförderung Schwerbehinderter erhalten Verkehrsunternehmen Fahrgelderstattungen in Höhe von 265 Millionen Euro.
  • Pro Jahr werden Fördermittel in Höhe von 1,3 Milliarden Euro bewilligt (im Auftrag aller Bundesministerien).

Perspektiven für die Zukunft

Verwaltung ist zunehmend eine Gestaltungsaufgabe. In seiner langjährigen Geschichte hat das Bundesverwaltungsamt immer wieder gezeigt, wie flexibel und zuverlässig neue Aufgaben und Herausforderungen gemanagt werden. Auftraggeber und Kunden wissen das zu schätzen und werden auch in Zukunft auf die gute Arbeit des Hauses vertrauen können. Vor uns stehen einige Herausforderungen, die wir mit unserem gewachsenen und weiter anwachsenden Team schultern wollen, dazu gehören insbesondere die fortlaufende Optimierung der Verwaltung und die grundlegende Digitalisierung von Arbeitsprozessen. Das Bundesverwaltungsamt will mit allen Kräften dafür sorgen, dass Deutschland noch besser funktioniert.

Kennzahlen

Mitarbeiterrund 6.000

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 429 Mitarbeitern bestätigt.

  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    85%85
  • ParkplatzParkplatz
    66%66
  • HomeofficeHomeoffice
    64%64
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    63%63
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    59%59
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    55%55
  • KantineKantine
    40%40
  • BarrierefreiBarrierefrei
    39%39
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    39%39
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    32%32
  • CoachingCoaching
    18%18
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    13%13
  • DiensthandyDiensthandy
    12%12
  • InternetnutzungInternetnutzung
    11%11
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    8%8
  • Mitarbeiter-RabattMitarbeiter-Rabatt
    6%6
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    2%2
  • EssenszulageEssenszulage
    1%1
  • FirmenwagenFirmenwagen
    1%1

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Das BVA bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den soliden Rückhalt eines öffentlichen Arbeitgebers und zahlreiche Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung. Flexible Arbeitszeitgestaltung für den Ausgleich zwischen beruflicher und privater Lebensplanung sind genauso selbstverständlich wie Teilzeit- und Telearbeitsplätze (Home Office), Großkunden-Tickets für den öffentlichen Nahverkehr, die Erstattung von Reisekosten sowie eine zeitgemäße betriebliche Gesundheitsförderung. Neben individueller Personalentwicklung gibt es zahlreiche bedarfsorientierte und interessenorientierte Fortbildungsmöglichkeiten wie zum Beispiel die Teilnahme an Sprachkursen oder Seminaren zur Persönlichkeitsentwicklung.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Neben IT-Fachkräften suchen wir regelmäßig nach geeigneten Mitarbeitern für unsere „klassischen“ Verwaltungs- und Dienstleistungsaufgaben an vielen verschiedenen Standorten in ganz Deutschland. (-> Aktuelle Stellenangebote)

Das Bundesverwaltungsamt bildet neben Verwaltungsfachangestellten und Beamt(inn)en des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes zudem Fachinformatiker(innen) der Fachrichtung Anwendungsentwicklung aus. (->Ausbildung)

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei Bundesverwaltungsamt.

  • Ihre Ansprechpersonen rund um die Themen Ausbildung und Karriere erreichen Sie unter:

    Telefon: 022899-358-8788
    Mail: personalgewinnung-bva@bva.bund.de

  • Näheres zum Anforderungsprofil der angebotenen Stelle, zum Aufgabengebiet sowie zur Bewerbungsfrist können Sie den Stellenausschreibungstexten entnehmen.

  • Grundsätzlich suchen wir in ganz Deutschland qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die ausgeschriebenen Stellen sind für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Das Bundesverwaltungsamt hat sich die Frauenförderung zum Ziel gesetzt - daher werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt.

    Auch Ausbildungsstellen werden durch das Bundesverwaltungsamt ausgeschrieben.

  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicezentrums Personalgewinnung geben gerne Auskunft zu aktuellen Stellenausschreibungen des Bundesverwaltungsamts.

    Auf die Stellenausschreibungen kann man sich im Allgemeinen über das speziell auf das jeweilige Verfahren zugeschnittene Onlinebewerbungsformular bewerben. Der entsprechende Link dafür ist normalerweise am Ende des Stellenausschreibungstextes platziert. Unsere Ausschreibungen sind fast ausnahmslos über die Arbeitsagenturen, die Jobbörse, oftmals auch über verschiedene andere Print- und Onlinemedien und in der Regel auch über unseren Internetauftritt finden. In Printtexten sind immer auch Hinweise enthalten wie die Bewerbung zu übermitteln ist. Bei Fragen zum Verfahren helfen die genannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner weiter.

    Sofern in der Stellenausschreibung nicht ausdrücklich etwas anderes vermerkt ist, sind Bewerbungsunterlagen immer erst nach Aufforderung durch das Bundesverwaltungsamt einzureichen.

    Werden vollständige Bewerbungsunterlagen angefordert – oder sind diese ausnahmsweise unmittelbar mit der Bewerbung einzureichen –, um noch umfassendere Informationen über die Qualifikation der Bewerberin/des Bewerbers, zu erhalten, beinhalten diese insbesondere

    • ein Bewerbungsschreiben
    • einen tabellarischen Lebenslauf (chronologisch)
    • das Zeugnis über den Schulabschluss
    • Berufsausbildungs- und/oder Studienzeugnisse
    • Arbeitszeugnisse und/oder Beurteilungen
    • Fortbildungsnachweise, die für die Bewerbung relevant sind
    • Bei Schwerbehinderung eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. einen Nachweis über die Gleichstellung
    • Alle Zeugnisse und Nachweise sollen im Rahmen der Vorauswahl nur in Kopie eingereicht werden.

    Sind noch Fragen im Vorfeld der Bewerbung offengeblieben oder treten erst später beim (Online-)Bewerbungsverfahren weitere Fragen auf, helfen wir gerne weiter.

    Sind in den Ausschreibungstexten namentlich keine Kontaktpersonen benannt, können Anfragen auch zentral per E-Mail, telefonisch oder Fax an das SZP gerichtet werden.

    Telefonnummer: 022899 358-8755
    Faxnummer: 022899 10358-8199
    E-Mail: Personalgewinnung@bva.bund.de

  • Interessenten/innen bewerben sich bitte innerhalb der Bewerbungsfrist der jeweiligen Stellenenauschreibung online über unser Bewerbungsportal. Bitte laden Sie im Anschluss Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen innerhalb von 5 Tagen in einer zusammenhängenden PDF-Datei (max. 10 MB) in das Online-Bewerbersystem hoch. (Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.)

    Bewerber/-innen, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, müssen sich einem schriftlichen und mündlichen Auswahlverfahren unterziehen. Die Entscheidung über die Zulassung zum mündlichen Teil erfolgt in Abhängigkeit vom Ergebnis des schriftlichen Auswahlverfahrens.

    Besuchen Sie uns doch unter http://www.bva.bund.de/it-karriere um mehr zu erfahren - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Standorte

Standorte Inland

Das Bundesverwaltungsamt ist im gesamten Bundesgebiet präsent, der Hauptsitz befindet sich in Köln - Riehl.

Alles Adressen und Wegbeschreibungen finden Sie auf der offiziellen Homepage des Bundesverwaltungsamtes: Standorte BVA.

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Die Einarbeitung. Sehr gut strukturiert. Es wird jedem genug Zeit gegeben sich ohne Druck einzuarbeiten. Wenn etwas nicht verstanden wird, kann man auch nochmal dreimal nachfragen. Gerade hier merkt man auch den guten Zusammenhalt zwischen den Kollegen.
Fürsorgeaspekte zugunsten der Belegschaft. Das ist bei mehr als 6.000 Beschäftigten sicher nicht einfach aber trotzdem permanent spürbar (Masken, Schnelltests, Freistellungen, Home Office, Hitzeregelungen, Betriebssport, Betriebsausflüge, Sommerfest u. v m)
Bewertung lesen
Der berühmte Hut unter den alles passen muss, während man im
Spagat sitzt, ist hier Fehlanzeige. Gleitzeit, Eltern-Kind-Büros, Homeoffice, flexible Arbeitszeitmodelle, etc. sind hier kein Traum sondern Wirklichkeit
Bewertung lesen
Mein Arbeitgeber, ist bestrebt das Beste für seine Arbeitnehmer zu gewährleisten. Besonders hervorheben möchte ich die Zeit in der Corona Pandemie, es wurde alles getan um die Sicherheit für alle zu gewährleisten.
Bewertung lesen
Insgesamt bin ich zufrieden... spannende Projekte, nette Kollegen und Vorgesetzte, Homeoffice möglich, relativ flexible Arbeitszeiteinteilung (keine festen Arbeitszeiten), 30 Tage Urlaub...
Was Mitarbeiter noch gut finden? 287 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Der Umgang mit Kollegen, fehlende Kommunikation, Vorgesetze handeln oft nur in ihrem Interesse und nicht für die gesamte Abteilung, Referatsleitern wird viel Fehlverhalten erlaubt, als Mitarbeiter verbrennt man sich schnell, wenn man eine andere Meinung hat oder Dinge kritisiert, in der corona Krise wird erwartet, dass man das private Mobilfunkgerät für geschäftliche Telefonate benutzt. Außerdem sind Home Office Regelungen nur durch Corona möglich, ansonsten undenkbar. Manchmal fühle ich mich in die 80er zurückversetzt, wenn ich die Ausstattung sehe (keine Laptops, ...
Bewertung lesen
Der ÖD hat Nachwuchssorgen. Stellen können nicht oder nicht zeitnah besetzt werden. Manchmal fehlen schlicht auch Stellenhülsen. Auf Veränderungen in den Aufgaben wird entsprechend der vorgesehenen Verfahren zu langsam reagiert. (Das ist sicherlich typisch für den ganzen ÖD). Die Belastung der Kollegen ist entsprechend groß. Da nutzen auch die o.g. Durchhalteparolen nichts. Auch wenn gebetsmühlenartig wiederholt wird „Rückstände sind in Kauf zu nehmen“: Wenn etwas nicht funktioniert, wird Druck gemacht, bis es funktioniert. Und danach wird Druck gemacht, dass man ...
Bewertung lesen
Wochenarbeitszeit sollte auf 35 Stunden gesetzt werden, damit sich die Beschäftigten ausreichend von der oftmals digitalen Arbeit ausreichend erholen können und lebenslang fitbleiben durch Sport, Freunde, Familienleben etc.
Bewertung lesen
Dinge ans Ziel zu bringen dauert an der ein oder anderen Stelle immer noch viel zu lang. Grund dafür sind nicht nur die internen Abläufe, sondern auch die (rechtlichen) Rahmenbedingungen. Das strengt an und frustriert.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 229 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Es hat wenig Sinn, immer ambitionierte Pläne zu verkünden, die dann nicht umgesetzt werden, wobei ich einräumen muss, dass der Spielraum der Behörde eingeschränkt ist.
Die meisten Probleme sind jedoch hausgemacht. Statt Imagepflege zu betreiben, sollte die Behörde vielleicht versuchen, Fehlentwicklungen abzustellen. Beispielhaft für das Vorgehen des Bundesverwaltungsamtes sind die meist stereotypen Reaktionen auf negative Bewertungen bei Kununu. Man drückt sein Bedauern aus, erwähnt die vielen Workshops und andere eher aktionistische Maßnahmen und macht ein Gesprächsangebot. Das Personalreferat wird die ...
Bewertung lesen
Standortübergreifende Stellen ausschreiben, damit auch die MA in den ostdeutschen Bundesländern die Chance haben sich zu verändern.
Eröffnung neuer Standorte im Umkreis - ich weiß, Wunschdenken - aber an Arbeitskräften würde es hier definitiv nicht mangeln.
Zwecks Pandemie und damit in Zusammenhang stehenden unterschiedlichen Meinungen, sich neutral ausdrücken in Wort und Schrift. AGG!!
Zwecks Corona-Testung vor Ort ein Beispiel an Land, Kommunen, öffentlich-rechtlichen Körperschaften, anderen Behörden usw. nehmen. Dort geht es doch auch. Und wo ist bzw. der PR in ...
Bewertung lesen
Vorgesetztenwechsel: es ist wie im Kindergarten: ist immer gleich beleidigt und kontrollsüchtig, Mitarbeiter werden nicht gleich behandelt, bei jeder Kleinigkeit (krank sein usw.) ist ein Gespräch erwünscht und indirekt wird darauf hingewiesen, dass es nicht nochmal vorkommen soll
Bewertung lesen
Kritikpunkte sollten angenommen werden. Das BVA genießt tatsächlich bei sehr vielen Mitarbeitern keinen guten Ruf. Hier sollte unbedingt daran gearbeitet werden, um Mitarbeiter zu halten und durch positive Mundpropaganda neue Mitarbeiter gewinnen zu können.
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 254 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Work-Life-Balance

4,2

Der am besten bewertete Faktor von Bundesverwaltungsamt ist Work-Life-Balance mit 4,2 Punkten (basierend auf 197 Bewertungen).


Extrem toll - die beste, die ich je hatte (als Quereinsteigerin aus der Privatwirtschaft): Arbeiten irgendwann zwischen 06:00 und 21:00 Uhr (natürlich u.U. in Abstimmung mit dem Kollegium, damit die Servicezeiten eingehalten werden - in meinem Fall kann ich mich komplett selbst und eigenständig organisieren). Homeoffice bis zu 4 von 5 Tagen pro Woche. Wir buchen uns ein und aus, sodass jede geleistete Minute dokumentiert wird - so kommen auch schon mal einige Gleittage zusammen, die ich ohne große Abstimmungsschleife ...
5
Bewertung lesen
Durch die Corona Pandemie einen wahren Boost erhalten. Endlich hat es auch die letzte Führungskraft und Mitarbeitenden verstanden, das eine tägliche physische Präsenz im Büro für ein Großteil der Aufgaben nicht erforderlich ist und alle Ihre Aufgaben - sofern bereits mobil ausgestattet - in mindestens gleicher wenn nicht sogar besserer Qualität erbringen. Der morgentliche Stress für viele mit dem Pendeln, Parkplatzsuche, ad hoc Kinder/Angehörigenbetreuung etc. weggefallen ist. Ein Segen für die Beschäftigten aber auch die Allgemeinheit und Umwelt.
5
Bewertung lesen
Sehr gut. Man hat die Möglichkeit der Telearbeit, was von vielen Kollegen (besonders in der aktuellen Zeit) gerne und umfangreich genutzt wird. Die Arbeitszeit kann zwischen 06:00 und 21:00 Uhr nach persönlichen Präferenzen/ Bedürfnissen frei eingeteilt werden. Überstunden werden über das Zeiterfassungssystem dokumentiert und können jederzeit in Form von Gleittagen abgebaut werden.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Work-Life-Balance sagen? 197 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Image

3,2

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Bundesverwaltungsamt ist Image mit 3,2 Punkten (basierend auf 156 Bewertungen).


Ich habe festgestellt, dass viele die Behörde BVA gar nicht kennen. Ich werde oft gefragt, was meine Behörde überhaupt macht, wo die Zuständigkeiten liegen, etc. Das kann jetzt daran liegen, dass die Behörde hier in München als Außenstelle einfach zu wenig Present für den einzelnen Bürger ist, da wir ja eher Behörden zuarbeiten, als einzelnen Personen. An sich ist das Image aber gut und auch die Rückmeldung aus meinem privaten Umfeld sehr positiv, was vielleicht zuletzt auch daran liegt, dass ...
3
Bewertung lesen
Selbst- und Fremdwahrnehmung stimmen beim BVA nicht überein.
Laut Auftritt im Internet eine moderne Behörde, tatsächlich veraltete Strukturen, starre Regeln, verkrustete Strukturen, hierarchisches Denken, mangelhafte IT, Einhaltung des Dienstweges steht über allem. Eine Verwaltungsmodernisierung sollte dringend in Angriff genommen werden und nicht nur darüber geredet werden, sonst erfolgt ein weiterer Verlust von Vertrauen in staatliche Strukturen.
1
Bewertung lesen
Leider ist das BVA nicht so bekannt, da wir wenig Arbeit nach draußen machen. Wir sind halt der zentrale Dienstleister für die Bundesverwaltung. Eigentlich müssten uns viel mehr kennen, um zu erkennen das wir ein guter Laden sind.
3
Bewertung lesen
Ein Amt ist kein hippes Start-up und wird es auch nie sein. Hier arbeitet man solide und hat, trotzdem bei aller Seriosität, zwischendurch Spaß. Das ist nur schwer nach Außen darzustellen.
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Image sagen? 156 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,3

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,3 Punkten bewertet (basierend auf 201 Bewertungen).


Für Beamte gibt es Karrieremöglichkeiten im Rahmen des Laufbahnsystems. Tarifbeschäftigte haben deutlich weniger Chancen - auch wenn das BVA das Gegenteil behauptet. Deutlich werden die Ungleichbehandlungen bei der Bezahlung. Während ein Tarifbeschäftigter mit E 11 bezahlt wird, erhält ein Beamter für die gleiche Arbeit A 12/13, was einen Unterschied von mindestens 500 EUR netto ausmacht. In der Abteilung, in der ich eingesetzt bin, gab es bis vor wenigen Jahren noch eine Spanne zwischen E 9 (Angestellter) und A 12 (Beamter). ...
1
Bewertung lesen
Es wird immer wieder auf die Möglichkeit der Weiterbildung hingewiesen, man solle dies unbedingt wahrnehmen. Würde man gern, aber es wird nur genehmigt, wenn es zum Arbeitsbereich passt. Es gibt absolut keine Möglichkeit der Weiterentwicklung bzw. Veränderung an diesem Standort.
Wann werden endlich standortübergreifende Stellen ausgeschrieben? Da alles am PC "aufläuft", müsste dies doch möglich sein.
Ein Wechsel inkl. Umzug an einen anderen Standort ist aufgrund familiärer Angelegenheiten nicht möglich.
2
Bewertung lesen
Man kann verbeamtet werden, was natürlich eine gute Karriereoption ist... dann hat man relativ sicher sein Leben lang einen Arbeitsplatz... wenn man aber schnell viel Geld verdienen will, ist man beim Staat an der falschen Adresse... da lohnt sich dann Unternehmensberatung oder so vlt. eher... dafür hat man hier halt weniger Stress, ist immer eine Abwägungsssache, je nach Work-Life-Balance Präferenz....
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 201 Bewertungen lesen

Gehälter

59%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 410 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Sachbearbeiter:in97 Gehaltsangaben
Ø40.800 €
Verwaltungsangestellte:r40 Gehaltsangaben
Ø39.900 €
Verwalter:in28 Gehaltsangaben
Ø44.600 €
Gehälter für 21 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Bundesverwaltungsamt
Branchendurchschnitt: Öffentliche Verwaltung

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Seine Arbeit ordentlich erledigen und Sich kollegial verhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Bundesverwaltungsamt
Branchendurchschnitt: Öffentliche Verwaltung
Unternehmenskultur entdecken