Navigation überspringen?
  
Die TechnikerDie TechnikerDie TechnikerDie TechnikerVideo anschauenDie TechnikerDie Techniker
 

Firmenübersicht

b8c3a22ea67b9060bef4.jpg


Die Techniker  ist eine bundesweite gesetzliche Krankenkasse mit rund 9 Millionen Versicherten.


Für ihre Leistungen und ihren Service wird die Techniker immer wieder ausgezeichnet. Focus Money kürte sie 2016 zum elften Mal in Folge zur besten Krankenkasse Deutschlands. Die Techniker belegt Spitzenplätze in weiteren Kassenvergleichen, etwa im Finanztest und wurde als erste bundesweit geöffnete Krankenkasse mit dem TÜV-Siegel "ServiceExcellence ausgezeichnet.


Die Techniker - ein Arbeitgeber, der sich durch viele Vorzüge auszeichnet!

Die Techniker ist nicht nur Deutschlands beste Krankenkasse (Focus Money), sondern auch seit Jahren einer der besten Arbeitgeber Deutschlands (Focus Money) - das macht uns stolz und treibt uns an.

Die Techniker bietet über 13.500 Mitarbeitern an über 250 Standorten im Bundesgebiet einen Arbeitsplatz mit Perspektive. Unsere Mitarbeiter sichern die Zukunft unseres Unternehmens - wir fördern ihre individuelle Karriere- und Lebensplanung.

Im Klartext bedeutet das: Wer neben spannenden Aufgaben einen respektvollen Umgang miteinander, Verlässlichkeit und Fairness schätzt, kommt an einer Bewerbung bei der Techniker nicht vorbei!

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Die beste Krankenkasse Deutschlands wird man nur mit den besten Mitarbeitern. Davon sind wir überzeugt.

In mehr als 125 Jahren Unternehmensgeschichte fördert die Techniker schon immer die individuelle Entwicklung und Karriere ihrer Angestellten. Tagtäglich gestalten rund 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 250 Standorten das Gesundheitswesen Deutschlands mit und stehen unseren Versicherten mit Rat und Tat zur Seite. Jederzeit und immer freundlich. Sie sind es, die das Traditionsunternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist: eine der wichtigsten Krankenkassen des Landes. Ausgezeichneter Service für über 9 Millionen Versicherte hat für uns oberste Priorität – eine verantwortungsvolle Aufgabe für jeden unserer Mitarbeiter. Unsere kompetenten Teams geben alles dafür, immer vorn dabei zu sein und unseren Kunden die bestmögliche medizinische Versorgung zu ermöglichen.

Die Kompetenz unserer Mitarbeiter ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg. Zahlreiche Ausbildungsberufe und ein Traineeprogramm für Hochschulabsolventen sichern die hohe Qualität unserer Nachwuchskräfte. Nach dem Motto "Fördern und Fordern" setzen wir auf individuelle Weiterbildung. Darüber hinaus achten wir auf ein gesundes Arbeitsumfeld und bieten unserer Belegschaft zahlreiche Sonderleistungen. Unser Lohn ist die Loyalität und die überaus große Zufriedenheit unserer Angestellten. Auch die letzte Mitarbeiterbefragung zeigte: Neun von zehn Beschäftigten sind mit der Techniker als Arbeitgeber sehr zufrieden.  

Perspektiven für die Zukunft

Die Chancen im Gesundheitsmarkt sind nahezu unvergleichlich. Kaum ein anderer Sektor bietet jungen Menschen größere Zukunftsperspektiven. Aufgrund der demografischen Entwicklung und einem zunehmenden Gesundheitsbewusstsein gehören Sie mit uns zu einer dynamischen Branche, die wächst und immer wichtiger wird. Mit uns sind Sie ganz vorn dabei. Verlassen Sie sich drauf!

Ihr Karriereweg startet gleich ganz oben: Die Techniker gilt deutschlandweit als eines der besten Ausbildungsunternehmen seiner Branche. Zurzeit befinden sich mehr als 700 junge Menschen in unserer theoretisch wie praktisch geprägten Ausbildung – die meisten von ihnen für die beliebten Berufe
Sozialversicherungsfachangestellte/-r oder Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen.


Auf Snapchat berichten Mitarbeiter der Techniker von ihrem Arbeitsalltag und besonderen Events. Nichts Neues mehr verpassen und "tk-karriere" auf Snapchat adden.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Die TK ist nicht nur Deutschlands beste Krankenkasse (FOCUS MONEY Ausgabe 6/2016), sondern auch ein ausgezeichneter Arbeitgeber. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: "Deutschlands Beste Arbeitgeber" oder die Charta der Vielfalt dokumentieren unseren hervorragenden Ruf und belegen: Die TK ist nicht nur eine der leistungsstärksten Krankenkassen Deutschlands, sondern zählt auch zu den besten Arbeitgebern des Landes - in der Gesundheitsbranche und darüber hinaus.

 

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

  1. Die TK sorgt nicht nur für die Gesundheit ihrer Versicherten, sondern hat auch das Wohl ihrer Beschäftigten im Blick. Mit unserem innerbetrieblichen Gesundheitsmanagement (iGM) fördern wir die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter. Im Fokus steht die Motivation von Eigeninitiative zur Erhaltung der Gesundheit – etwa durch Sport oder spezielle Ernährungsprogramme.
  2. Ein glückliches, zufriedenes Leben hängt von einer ausgewogenen Work-Life-Balance ab. Anders gesagt: Beruflicher Erfolg braucht ein harmonisches Privatleben - und umgekehrt. Als einem der führenden Unternehmen der Gesundheitsbranche ist uns dieser Zusammenhang bestens bekannt. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist daher seit jeher ein zentrales Anliegen der TK.
  3. Unser Ziel ist es, das Wissen und die Fähigkeiten aller unserer Mitarbeiter stets auf dem aktuellsten Stand zu halten. Denn die TK ist ein Dienstleistungsunternehmen, unsere Mitarbeiter sind daher der entscheidende Wettbewerbsfaktor gegenüber der Konkurrenz. Durch ein vielseitiges und bedarfsgerechtes Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen, gezielten Entwicklungsprogrammen und einer professionellen Beratung ermöglichen wir unseren Beschäftigten eine kontinuierliche fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Schließlich macht die Qualität ihrer Beratung, ihr guter "Draht" zum Kunden, den entscheidenden Unterschied. 
  4. Wir honorieren die Leistungen, die individuellen Kenntnisse und Erfahrungen unserer Mitarbeiter. Das heißt: Unsere Vergütung entspricht den individuellen Anforderungen. Der TK-eigene Haustarifvertrag bietet eine leistungsorientierte Gehaltsentwicklung und sieht unter anderem nach einigen Jahren Betriebszughörigkeit auch eine jährliche Sonderzahlung vor. Durch Bonuszahlungen konnten unsere Beschäftigten während der vergangenen Jahre vom Erfolg einer der größten und leistungsfähigsten Krankenkassen Deutschlands profitieren. 

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Im ganzen Bundesgebiet: In unseren bundesweit über 200 Dienststellen der TK kommen engagierte und teamfähige Fachkräfte zum Einsatz, insbesondere Sozialversicherungsfachangestellte und Kaufleute im Gesundheitswesen.

Standort Hamburg: In der Hauptverwaltung beschäftigen wir Spezialisten aus allen Fachrichtungen: Wirtschaftswissenschaftler, Juristen, Informatiker, Mediziner, Soziologen, Politologen oder Medienwissenschaftler mit Interesse am Gesundheitswesen können bei der TK eine neue berufliche Heimat finden.

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Der erste Eindruck zählt! Deshalb ist eine gute Bewerbung der Schlüssel zum Erfolg. Sie ist quasi Ihre persönliche Visitenkarte, mit der Sie uns überzeugen wollen. Je professioneller und vollständiger sie ist, desto größer ist die Aussicht auf die Stelle oder den Ausbildungsplatz. 

Nutzen Sie also die Chance! Vermitteln Sie uns ein anschauliches und möglichst präzises Bild von Ihrer Qualifikation und Ihrer Persönlichkeit. Machen Sie uns neugierig! Scheuen Sie sich nicht, Ihre individuellen Seiten und Interessen preiszugeben. Je besser wir Sie im ersten Schritt einschätzen können, desto eher wissen wir, ob wir zueinander passen.

Tipps zum Bewerbungsgespräch finden Sie hier: http://www.tk.de/tk/stellensuche/bewerbungstipps/das-bewerbungsgespraech/517536

 

Bevorzugte Bewerbungsform

Die Online-Be­wer­bung

Wir verfügen über ein modernes Online-Bewerbungssystem. Bewerbungen sind bei der TK daher ausschließlich über das Karriereportal möglich. Auf diese Weise können wir den Bewerbungsprozess für beide Seiten schneller und effizienter gestalten.

Hier erfahren Sie, wie unser Bewerbungsassistent aufgebaut ist und welche Daten und Dateien Sie für Ihre Bewerbung benötigen.

 

Auswahlverfahren

persönliche Vorstellungsgespräche (Professionals), Telefoninterviews, Online-Auswahltest (Azubis), Assessment-Center (Azubis)

Nachgefragt

Tests Ja
Internationale Einsätze Nein
Praktika Ja
Bachelor-/ Masterarbeiten Ja

Standorte

Karte wird geladen...

Standorte auf der Karte

Benefits

Das Wohl unserer Beschäftigten liegt uns am Herzen. Denn nur unsere engagierten und zufriedenen Mitarbeiter haben die TK zu Deutschlands bester Krankenkasse (Focus Money) gemacht. Wir bieten viel, damit es so bleibt. 

  • regelmäßige Wochenarbeitszeit von 35,5h
  • flexible Arbeitszeiten
  • Betr. Altersvorsorge
  • Lebensarbeitszeitkonto 
  • Gesundheitsmaßnahmen
  • Coaching
  • Flexibilität bei Teilzeitmodellen
  • Zusätzliche Familienpause von max. 4 Jahren nach der Elternzeit mit Wiedereinstellungszusage

Videos

Impressum

Techniker Krankenkasse

Bramfelder Straße 140

22305 Hamburg

 

TK-ServiceTeam: Tel.Telefonnummer: 0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

 

E-Mail: service@tk.de

 

TK-Kundencenter in Ihrer Nähe: TK vor Ort

 

Die Techniker Krankenkasse ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung.

 

Vorstand

Vorsitzender des Vorstands: Dr. Jens Baas
Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands: Thomas Ballast

 

Verwaltungsrat

Dominik Kruchen, Dieter F. Märtens (alternierende Vorsitzende)

 

Aufsicht

Bundesversicherungsamt

Friedrich-Ebert-Allee 38

53113 Bonn

 

Umsatzsteueridentifikationsnummer

DE 811 313 100   

 

IK-Nummer

101 575 519

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,82
  • 16.09.2016
  • Neu

Chaos

Firma Techniker Krankenkasse
Stadt NRW
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Arbeitsatmosphäre

völliges Chaos und ständige Änderungen des bisher Geplanten und Gesagten bei der Umstrukturierung lässt einen in ständiger Angst, was sich welche Herrschaften auch immer als nächstes Ausdenken. Getreu dem alten Motto "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"...

Vorgesetztenverhalten

völliges Chaos und ständige Änderungen des bisher Geplanten und Gesagten bei der Umstrukturierung lässt einen in ständiger Angst, was sich welche Herrschaften auch immer als nächstes Ausdenken. Getreu dem alten Motto "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"...

Offizielle Stellungnahme vorhanden
5,00
  • 15.09.2016
  • Neu

Great place to work

Firma Techniker Krankenkasse
Stadt Hamburg
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Management/Führungskraft
Unternehmensbereich Sonstige
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.341.000 Bewertungen

Die Techniker
3,95
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Versicherung  auf Basis von 15.542 Bewertungen

Die Techniker
3,95
Durchschnitt Versicherung
3,03

Bewerbungsbewertungen

1,50
  • 15.06.2016

Farce! Wertschätzung? - rofl

Firma Techniker Krankenkasse
Stadt Hamburg
Beworben für Position Unternehmensentwickler
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis Absage

Kommentar

Hier ist wirklich alles im Argen.
Altersgrenze bei der Einstellung, Gleichberechtigung auf Führungsebenen, usw.. Diese Personalpolitik wird mit Stolz betrieben.
Ich kann mich den vorherigen Bewertungen nur anschliessen und ansonsten in Erwägung ziehen zu einer anderen Versicherung zu wechseln - um wenigstens in den Spiegel schauen zu können.

Offizielle Stellungnahme vorhanden
2,70
  • 12.05.2016

Keinerlei Wertschätzung dem Bewerber gegenüber.....

Firma Techniker Krankenkasse
Stadt Mainz
Beworben für Position Sachbearbeiter Pflegeversicherung
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis Absage

Kommentar

Hatte mich im März 2016 bei der TK als Sachbearbeiter Pflegeversicherung für ein neu zu eröffnetes Pflegezentrum beworben, tat dies auf Empfehlung einer langjährigen Mitarbeiterin, da diese immer sehr von diesem Unternehmen geschwärmt hatte. Die Einladung zum Vorstellungsgespräch kam sehr schnell schon 3 Stunden nachdem ich meine Bewerbung eingereicht hatte wurde ich zum Gespräch eingeladen. Hier fing allerdings schon das Dilemma an die Sachbearbeiterin teilte mir eine falsche Adresse in der schriftlichen Bestätigung der Geschäftsstelle in der das Gespräch stattfinden sollte mit. Nur durch eigene Recherche im Internet fand ich die richtige Anschrift heraus. Das Gespräch selbst war eines der oberflächlichsten Bewerbungsgespräche das ich jemals in meinem Berufsleben geführt habe. Es fing schon damit an das die beiden Herren sich noch nicht einmal richtig vorgestellt haben. Sie sagten zwar Ihren Namen aber weder was sie in der TK für eine Funktion haben. Dann ging es auch schon los ich sollte meinen Lebenslauf entsprechend schildern meine Berufserfahrung etc. Danach ging es dann weiter und ich musste mir anhören das ich ja keinerlei Kenntnisse mitbringen würde die für die zu besetzende Stelle relevant wären, mir lag es in diesem Augenblick schon auf der Zunge zu fragen, für was ich dann bitte meine Bewerbungsunterlagen eingereicht habe mit entsprechenden ausführlichen Lebenslauf aber ich verkniff mir dies. Weiterhin wurde auch ganz groß geschrieben das man auch gerne Quereinsteigern mit einer kaufmännischen Ausbildung eine Chance geben würde weshalb ich mich ja auch daraufhin beworben habe., der Clou ist ja das auch selbst langjährige Mitarbeiter für diese Position geschult werden müssen, so dass die neu einzustellenden und auch die langjährigen Mitarbeiter auf dem gleichen Stand, was die Bearbeitung des Aufgabengebietes für diese Position betreffen, sind. Dann ging es weiter damit das der gesprächsführende Herr aufgrund meiner befristeten Tätigkeiten in den letzten Jahren, die nicht in einer Festanstellung endeten, mir unterstellen wollte ob es nicht in meiner Person begründet liegen würde, da es durch die befristeten Tätigkeiten noch zu keiner festen Anstellung gekommen ist. Da musste ich dann ganz tief Luft holen um nicht ausfallend zu werden, wenn man die Zeugnisse gelesen hätte die durchweg einen Durchschnitt von 1 bis 2 haben, hätte man gewusst das es sich zum Teil um Schwangerschafts- bzw. Krankheitsvertretungen gehandelt hatte. Weiterhin wäre es ratsam sich auch mal in der Tagespresse zu informieren, da ich bei so renommierten Unternehmen in der Finanz- und Versicherungsbranche in den letzten Jahren tätig war bei denen entsprechende Rationalisierungen und Umstrukturierungen mit Personalabbau staffgefunden haben, welche auch durch die Presse gingen. Weiter ging es dann damit, dass ich ein paar Fragen stellen durfte die Antworten hierauf waren mehr schlecht als recht, kurz und nichtssagend. Auf die Frage nach dem weiteren Verlauf des Bewerbungsprozesses sagte man mir dann, dass man noch eine Menge an Bewerbungsgesprächen zu führen hätte und einer der beiden Herren sich persönlich telefonisch in den nächsten 4 Wochen melden würde. Nach etwa 4 Wochen bekam ich dann auch einen Anruf und wie ich bereits auch mit dem Gefühl heraus bin aus diesem Gespräch war es eine Absage, allerdings rief mich nicht wie versprochen einer der beiden Herren aus dem Gespräch an sondern eine Sachbearbeiterin aus der Personalabteilung. Auf meine Nachfrage was denn der Grund für die Absage ist, bekam ich die genervte und schnippische Antwort: „Das weiß ich doch nicht, ich war bei diesem Gespräch nicht dabei gewesen“ Sorry unprofessioneller geht es wohl nicht mehr und kann man sein Unternehmen nach außen hin nicht präsentieren. Meine Bekannte die mich empfohlen hatte versteht es auch nicht warum ich diese Absage bekommen habe zumal sie sich sicher war das ich aufgrund meiner Qualifikation, Kenntnissen und Fähigkeiten auf die Stelle gepasst hätte.

Fazit hieraus: Nach außen hin wird alles so super angepriesen, weil Papier und das Internet sind ja geduldig, aber die Wahrheit ist das dem Bewerber keinerlei Wertschätzung entgegengebracht wird und es eigentlich eine Massenabfertigung ist.

Offizielle Stellungnahme vorhanden
1,00
  • 21.01.2016

War of talents nur zu verlieren

Firma Techniker Krankenkasse
Stadt Hamburg
Beworben für Position Stabsbereichsleiter Qualitäts- und Kundenbeziehungsmanagement
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Nach nunmehr 6 Wochen für eine Position in 2ter Linie nach der Gf keine Antwort - abgesehen von einem Autoresponder - erhalten. Dieses ist die 2te Erfahrung auf dem Bewerberlevel in 2 Jahren. Unabhängig vom Management bzw. Hierachie-Level ist das Vorgehen inakzeptabel und respektlos und langfristig unternehmenskritisch. Eben diese Erfahrung wird hier in den Bewertungen bereits benannt und mir im beruflichen Netzwerk für die TK bestätigt. Ich habe meine Registrierung bzw. Bewerbung heute zurückgezogen.

Offizielle Stellungnahme vorhanden

Ausbildungsbewertungen

4,11
  • 02.02.2015
  • Standort: Servicezentrum Mitgliedschaft und Beiträge

Eine Ausbildung mit Perspektive

Firma Techniker Krankenkasse
Stadt Stuttgart
Jobstatus Ausbildung abgeschlossen in 2014
Unternehmensbereich Finanzen / Controlling

Verbesserungsvorschläge

  • Hospitationen sollten weiter ausgebaut werden
4,33
  • 24.07.2014
  • Standort: Darmstadt

Deutschlands bester Arbeitgeber

Firma Techniker Krankenkasse
Stadt Darmstadt
Jobstatus Ausbildung abgeschlossen in 2014
Unternehmensbereich Sonstige

Die Ausbilder

Unsere Ausbilderin hat stets eine offene Tür und ein offenes Ohr für unsere Anliegen! Wir bekommen viel Unterstützung, aber auch genügend Vertrauen für freie Aufgaben

Aufgaben/Tätigkeiten

Auch wenn schnell die Routine eintritt, hat man öfters Einzelfälle, die die Arbeit wieder spannend gestelten.

Abwechslung

Es gibt viele Abteilungen die man während der Ausbildung kennenlernt, man reist viel und lernt vieles kennen. Nach Abschluss der Ausbildung kommt man in ein Team und nach einiger Zeit wird dort die Arbeit zur Routine (ist meiner Meinung nach aber überall so!)..