Navigation überspringen?
  

Knorr-Bremse AGals Arbeitgeber

Deutschland,  9 Standorte Branche Industrie
Subnavigation überspringen?
Knorr-Bremse AG: Firmenhauptsitz des Knorr-Bremse Konzerns in MünchenKnorr-Bremse AG: Zentrale der beiden Geschäftsbereiche in MünchenKnorr-Bremse AGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 280 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (56)
    20%
    Gut (61)
    21.785714285714%
    Befriedigend (83)
    29.642857142857%
    Genügend (80)
    28.571428571429%
    2,82
  • 36 Bewerber sagen

    Sehr gut (19)
    52.777777777778%
    Gut (3)
    8.3333333333333%
    Befriedigend (5)
    13.888888888889%
    Genügend (9)
    25%
    3,39
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    80%
    Gut (1)
    20%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,29

Firmenübersicht

Mobilität sicher zu machen - das ist der tägliche Auftrag von Knorr-Bremse.

Knorr-Bremse ist weltweit der führende Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Als technologischer Schrittmacher treibt Knorr-Bremse seit über 110 Jahren maßgeblich Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service moderner Bremssysteme voran.

Mit seinen Produkten leistet Knorr-Bremse rund um den Globus einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit der Menschen auf Schiene und Straße. 

Rund 28.000 Mitarbeiter weltweit haben im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 6,24 Mrd. Euro erwirtschaftet. Der Erfolg des Unternehmens gründet auf der Synergie der beiden Bereiche Systeme für Schienen- und für Nutzfahrzeuge, der globalen Aufstellung des Konzerns sowie der Innovationskraft und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Dadurch wird Knorr-Bremse auch weiterhin den technologischen Wandel der Schienen- und Nutzfahrzeuge führend mitgestalten.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

6,24 Mrd. (2017)

Mitarbeiter

rund 28.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge

ist weltweit der führende Hersteller von Bremssystemen sowohl für den Schienennahverkehr als auch für den Schienenfernverkehr. Die Systeme kommen in Hochgeschwindigkeitszügen, Triebzügen, Metros, Straßenbahnen, Lokomotiven und Güterwagen zum Einsatz. Der Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge beschäftigte Ende 2017 rund 16.000Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von 3,33 Mrd. EUR.

Systeme von Knorr-Bremse sind rund um den Globus im Einsatz und sorgen für mehr Sicherheit und Komfort im Schienenfahrzeugverkehr. Für jede Fahrzeugart und jedes Einsatzgebiet weltweit bietet der Konzern individuelle Lösungen. Bremssysteme für Schienenfahrzeuge von Knorr-Bremse halten beispielsweise zuverlässig extremen Temperaturen von -50 °C bis +80 °C stand.

Neben Bremssystemen bilden Zugeinstiegssysteme von IFE, Bahnsteigtüren von Westinghouse Platform Screen Doors und Klimaanlagen von Merak Schwerpunkte im Leistungsangebot der Knorr-Bremse Gruppe. Mit der iCOM-Familie entwickelt Knorr-Bremse die offene digitale Plattform 4.0. Ihre Applikationen für Zustands-Monitoring, Fahrerassistenzsysteme oder Energymetering helfen Betreibern, die Verfügbarkeit ihrer Fahrzeuge zu erhöhen sowie eine vorausschauende und kostengünstigere Wartung einzuführen (Predictive Maintenance). Das Produktportfolio wird abgerundet durch Energieversorgungssysteme, Sandungsanlagen und Zusatzgeräte wie Entgleisungsdetektoren. Es umfasst zudem Bremsbeläge sowie moderne Antriebstechnologien und elektrische Systeme von KiepeElectric. 

Verstärkter Wettbewerb, Preisdruck und steigende Erwartungen der Fahrgäste an ein modernes und komfortables Verkehrsmittel: Die Veränderungen im Schienenverkehr wirken sich bei Wartung, Reparatur und Überholung aus. Unter der Marke RailServices bündelt Knorr-Bremse die weltweiten Serviceaktivitäten, um für jede Anforderung das optimale, maßgeschneiderte Servicepaket zu erstellen. Flexibilität und größtmöglicher Kundennutzen stehen dabei im Zentrum aller Aktivitäten.


Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge

bietet Bremssysteme für Lkw, Busse, Anhänger und Landmaschinen. Knorr-Bremse ist führend bei der elektronischen Bremssteuerung, bei Fahrerassistenzsystemen sowie der Luftaufbereitung und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit auf der Straße. Weitere Produktfelder sind Lenksysteme und Systeme am Antriebsstrang. Mit über 11.000 Mitarbeitern erwirtschaftete der Bereich 2017 einen Umsatz von 2,93 Mrd. EUR. 

Knorr-Bremse steht für wegweisende Lösungen, mit denen Nutzfahrzeuge eine Gesellschaft mit ständig wachsenden Anforderungen an die Mobilität immer sicherer und effizienter unterstützen können. Hier steht der Beitrag von Knorr-Bremse auf dem Weg zum autonomen Fahren ebenso im Mittelpunkt wie die ressourcenschonende Herstellung der Produkte und die kontinuierliche Verbesserung der verwendeten Bauteile. Weniger Gewicht, weniger Verbrauch und eine längere Lebensdauer: Knorr-Bremse sorgt mit immer neuen Lösungen für mehr Sicherheit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit. Aber auch die Entwicklung emissionsreduzierter Antriebskomponenten, etwa durch die Elektrifizierung, steht im Fokus. 

Mit sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremssteuerung, Fahrstabilitätsregelung und Fahrerassistenzsystemen hat sich Knorr-Bremse erfolgreich im Markt etabliert. Mit dem neuen Angebot für Lenksysteme und automatisierte Fahrfunktionen sowie der Erweiterung im Motorluftmanagement wird die Kompetenz im Nutzfahrzeug kontinuierlich ausgebaut. Unter der Marke TruckServices bündelt Knorr-Bremse all seine Leistungen für den Aftermarket. Zudem kooperiert Knorr-Bremse mit Bosch und ZF im Full-Service-Werkstattsystem Alltrucks.

  

Innovationen, Investitionen, Exzellenz

Nachhaltigkeit ist wesentlicher Bestandteil des Geschäftsmodells von Knorr-Bremse. Das Unternehmen verbindet langfristige ökonomische Wertschöpfung mit ökologischer und sozialer Verantwortung. 

Knorr-Bremse integriert Nachhaltigkeitsaspekte systematisch in den Produktentstehungsprozess – von der Vision über die Produktentwicklung und Herstellung bis hin zum Vetrieb sowie zur Wartung und Aufbereitung von Produkten. Knorr-Bremse bewertet die Produktideen anhand von Nachhaltigkeitskriterien. Zudem fließen Ergebnisse von Lebenszyklusanalysen ein, um negative Umweltauswirkungen bestmöglich zu vermeiden.  

Mit Investitionen für Forschung & Entwicklung in Höhe von 359 Mio. Euro hat Knorr-Bremse 2017 seine langfristige Innovationskraft weiter gestärkt. Das spiegelt sich insbesondere im umfangreichen Patentportfolio, das aktuell weltweit rund 6.800 aktive Schutzrechte umfasst. Zum 31.12.2017 beschäftigte das Unternehmen über 3.700 Menschen im Bereich Forschung & Entwicklung. Das globale IT-Umfeld wandelt sich stark. Die Digitalisierung in Form von Industrie 4.0 und Internet of Things macht das Überdenken von IT-Strategien und den Umbau der IT-Systeme und -Anwendungen notwendig. Der Trend geht in Richtung Mobilität und Cloud. Dies ermöglicht die Nutzung von Technologien wie Augmented Realtity, Big Data und Machine Learning.

Benefits

Flexible Arbeitszeiten
Ja. 

Homeoffice
Ja.

Kantine
Ja. 

Essenszulagen
Ja. 

Betriebskindergarten
Nein. 

Betriebliche Altersvorsorge
Ja.

► Barrierefreiheit
Teilweise.

► Gesundheitsmaßnahmen
Ja.

►Betriebsarzt
Ja.

► Coaching
Ja. 

► Parkplatz
Ja.

► Gute Anbindung
Ja.

Mitarbeiterrabatte
Ja.

► Firmenwagen
Nein.

Mitarbeiterhandys
Teilweise.

Mitarbeiterbeteiligung
Nein. 

Mitarbeiter Events
Ja. 

Internetnutzung
Ja.

► Hunde geduldet
Nein.

9 Standorte

Standorte Inland

Aldersbach
Berlin
Dresden
Düsseldorf
Holzkirchen
München (Firmenhauptsitz der Knorr-Bremse Gruppe)
Schwieberdingen
Wülfrath

http://www.knorr-bremse.de/de/group/kbingermany/standorte/standorte_deutschland_group.jsp 


Standorte Ausland

Über 100 Standorte in 30 Ländern, davon rund 80 Produktionsstandorte

Impressum
Knorr-Bremse AG

Moosacher Str. 80
80809 München
Deutschland

Tel.: +49 (0) 89 / 3547-0
Fax: +49 (0) 89 / 3547-2767
E-Mail: info@knorr-bremse.com

Vorstand:
Klaus Deller
Ralph Heuwing
Dr. Peter Laier

Aufsichtsratsvorsitzender:
Hans-Georg Härter

Amtsgericht München
Handelsregister: HR B 42 031
Sitz der Gesellschaft: München
Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE 129273865

Für Bewerber

Videos

Knorr-Bremse Group - Corporate Video
Azubis bei Knorr-Bremse
Corporate Responsibility at Knorr-Bremse
Knorr-Bremse Global Care – Weltweites Engagement in sozialen Projekten

Wen wir suchen

Gesuchte Qualifikationen

  • Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Gute Englisch-Kenntnisse
  • MS Office-Kenntnisse
  • Kundenorientierung
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität

Gesuchte Studiengänge

Ingenieurwesen, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Wirtschaftsingenieurwesen

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Bewerben, einsteigen und durchstarten
Der Erfolg von Knorr-Bremse als technologischer Taktgeber im Bereich Bremssysteme für Nutz- und Schienenfahrzeuge basiert auf unseren hoch motivierten Mitarbeitern, die gefordert und gefördert werden wollen.

Umfassende Weiterbildung
Von Sozialkompetenzschulungen über Sprachkurse bis hin zu Techniktrainings – vieles findet sich in unserem Schulungsprogramm und kann im Trainingszentrum in München angeboten werden.

Strukturierte Einarbeitung
Ein besonderes Augenmerk liegt bei neuen Mitarbeitern auf einer strukturierten Einarbeitung. Zudem erhalten neue Mitarbeiter aus allen deutschen Standorten in einer Einführungsveranstaltung am Hauptsitz München in zwei Tagen einen Überblick über den Knorr-Bremse Konzern.

Transparente Strukturen
Unsere transparenten Strukturen machen kurze Entscheidungswege möglich und individuelle Erfolge sichtbar. Verantwortung hört bei Knorr-Bremse nicht bei Abteilungsgrenzen auf und geht oft auch über Landesgrenzen hinaus. Die Knorr-Bremse Kultur ist auch ein Stück gelebte Internationalität.

Flache Hierarchien
Flache Hierarchien tragen dazu bei, dass unsere Mitarbeiter ihre Kenntnisse und Fähigkeiten umsetzen. Denn: Verantwortung zu übernehmen ist bei uns erwünscht!

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Haben Sie ein interessantes Stellenangebot bei Knorr-Bremse gefunden? Dann bewerben Sie sich bitte über die in der Stellenausschreibung angegebene Kontaktmöglichkeit. Ist die Möglichkeit der Online-Bewerbung unsererseits vorgesehen, bitten wir Sie, von einer schriftlichen Bewerbung abzusehen. Selbstverständlich haben Sie hierdurch keinerlei Nachteile. Nach dem Eingang Ihrer Bewerbung bei Knorr-Bremse wird diese durch die Personalabteilung und den Fachbereich sorgfältig geprüft. Bei einer Übereinstimmung Ihrer Qualifikationen mit dem entsprechenden Anforderungsprofil laden wir Sie zu einem ersten persönlichen Interview ein.

Bevorzugte Bewerbungsform

Online Formular

Auswahlverfahren

Gespräche, Tests

Knorr-Bremse AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,82 Mitarbeiter
3,39 Bewerber
4,29 Azubis
  • 07.Nov. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Anfangs war es ein sehr entspanntes angenehmens Arbeiten.
Jedoch geht der Trend seit 2 Jahren stark nach unten.

Einst als Familienfreundlich gelobt jetzt tendiert es zu Maximalen Ausbäutung der Arbeitkraft.

Vorgesetztenverhalten

Haben teils kein Verständnis und akzeptieren keine Verbesserungen vom Arbeitnehmer.
Hauptsache Ihre Forderungen werden umgesetzt.

Kollegenzusammenhalt

Das Läuft je Abteilung recht Gut.

Interessante Aufgaben

Nicht in meiner Abteilung.

Kommunikation

Je nach Vorgesetzten schwankt es recht stark.
Die für einen wichtige Informationen werden nicht ausreichend an den Arbeitnehmer zugetragen.
Wenn dann nur spärlich und nicht rechtzeitig.

Gehalt / Sozialleistungen

Es wird mit vielen Mitteln versucht das Gehalt im Monat zu drücken.

Arbeitsbedingungen

Aktuell steht alles sehr auf Spannung und wirkt gereizt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es dreht sich nur noch um Umsatz maximierung und kaum noch um das Wohlbefinden aller.

Work-Life-Balance

Überstunden stehen an der Tagesordnung, Zusatz-Schichten sind verlangt.
Ein Danke, ist nicht zu erwarten. Nur ein verlangen.

Image

Geht leider weiter runter.
Kein attraktiver Arbeitgeber mehr.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr auf die Kollegen im Werk eingehen und ein gutes mittelmaß finden was Produktivität und Sozialverhalten gegenüber Arbeitszeiten angeht.

Pro

Es wird noch recht gut bezahlt.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Knorr Bremse AG
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr offenes Feedback zu unserem Unternehmen, auch wenn dieses nicht so ausfällt, wie wir es uns wünschen. Wir finden es sehr schade, dass Sie das Gefühl haben, in Ihrer Abteilung derzeit keine für Sie interessanten Aufgaben zu finden und unter einer schlechten Arbeitsatmosphäre leiden. Knorr-Bremse bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine große Anzahl von Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Vielleicht wäre eine Weiterbildung für Sie eine gute Option, sich neue Themenfelder innerhalb des Unternehmens zu erschließen und damit die Möglichkeit zu schaffen, neue, spannendere Aufgaben zu übernehmen? Gerne besprechen wir mit Ihnen Möglichkeiten zur Weiterbildung. Kommen Sie hierzu einfach direkt auf uns zu! Sie schreiben, dass Ihre Verbesserungsvorschläge in Ihrer Abteilung kein ausreichendes Gehör gefunden haben. Als zukunftsorientiertes Unternehmen ist eines unserer großen Anliegen, uns laufend weiter zu verbessern, wobei wir selbstverständlich auch auf die Erfahrung unserer Mitarbeiter angewiesen. Wenn Sie weitere Verbesserungsmöglichkeiten sehen und Ihnen ein passender Ansprechpartner hierzu fehlt, melden Sie sich bei uns und berichten uns von Ihren Ideen! In Ihrer Bewertung gehen Sie auch auf Gehalt und Sozialleistungen ein. Es ist in unserem Interesse, jeden Mitarbeiter fair und angemessen zu entlohnen. Wir zeichnen uns im Branchenvergleich durch ein marktgerechtes Gehaltsgefüge aus. Wie Anfang 2017 angekündigt, streben wir bei einigen Tochtergesellschaften die Angleichung der Arbeitszeit an den unternehmensweiten Standard von 42 Wochenstunden an, der zukünftig einheitlich an allen deutschen Knorr-Bremse Standorten gelten soll. Neben wirtschaftlichen Aspekten ist es auch eine Frage der Fairness, dass alle Mitarbeiter zu den gleichen Bedingungen arbeiten und nicht einzelne bevorteilt werden. Wir wissen, dass wir damit einen großen Einsatz von unseren Mitarbeitern erwarten. Wir müssen aber auch berücksichtigen, dass Knorr-Bremse als Zulieferer im harten Wettbewerb mit Unternehmen steht, die zu einem sehr großen Teil in Niedriglohnländern fertigen. Wir stehen zum Produktionsstandort Deutschland. Gleichzeitig ist unser erklärtes Ziel, unsere Wertschätzung für den großen Einsatz unserer Mitarbeiter durch eine faire Bezahlung und entsprechende Sonderleistungen zum Ausdruck zu bringen. Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch alle Infos rund um Arbeitszeit, Gehalt und Sozialleistungen. Bitte kommen Sie auf uns oder die Arbeitnehmervertreter zu, damit wir gemeinsam Ihre noch offenen Fragen klären können.

Berna Tulga-Akcan
Personalreferentin
Knorr-Bremse AG

  • 17.Sep. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Schlechte bis gar keine Firmenkultur

Vorgesetztenverhalten

Sehr, sehr schlecht, teilweise überhaupt keine Führungskompetenzen vorhanden. Die Besten gehen alle.

Kollegenzusammenhalt

Teils richtig gut - dann wieder extrem schlecht

Interessante Aufgaben

Vorhesetzten anhängig

Kommunikation

Mitarbeiter werden oftmals für dumm verkauft.

Gleichberechtigung

Keine Frauenquote. Frauen gehören an den Herd - so die Philosophie

Gehalt / Sozialleistungen

Bei 42 Stunden eindeutig zu wenig, nur die oberen Ebenen kassieren ab.

Arbeitsbedingungen

Hohe Lärmbelästigung durch ständige Baumassnahmen. Teilweise unerträgliche Arbeitssituation.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wasserverschwendung durch Bewässerung der Grünanlagen.

Work-Life-Balance

42-Stunden-Woche plus unzählige Überstunden, da bleibt keine Freizeit

Image

Sehr schlecht.

Verbesserungsvorschläge

  • Reduzierung der Arbeitszeit, Wertschätzung der Mitarbeiter, bessere Vorgesetztenauswahl erforderlich

Contra

Siehe Verbesserungsvorschläge

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Knorr-Bremse
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Danke für Ihr Feedback zu unserem Unternehmen. Es ist nicht schön zu hören, dass Sie sich bei uns unwohl gefühlt haben und mit Ihrem Arbeitsumfeld nicht zufrieden waren. Gerne möchten wir auf einige Ihrer Punkte eingehen. Sie schreiben in Ihrer Bewertung: „Keine Frauenquote. Frauen gehören an den Herd – so die Philosophie“. Wir arbeiten mit Nachdruck daran, den Frauenanteil im Unternehmen und auch in Führungspositionen zu erhöhen. Angesichts eines absehbaren Fachkräftemangels besonders in technischen Berufen ist es auch für uns ausgesprochen wichtig, mehr gut ausgebildete und hoch qualifizierte Frauen zu gewinnen. Die Erhöhung des Frauenanteils geht in unserer Branche leider nicht von heute auf morgen und benötigt Zeit. Wir werden als Technologieunternehmen im B2B-Bereich immer noch überwiegend von männlichen Bewerbern als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen. Viele Positionen bei Knorr-Bremse verlangen technische Ausbildungen, in denen Frauen nach wie vor unterrepräsentiert sind. In nicht-technischen Bereichen ist der Frauenanteil bei Knorr-Bremse im Vergleich zu technischen Bereichen deutlich höher. Insgesamt arbeitet bei uns ein vergleichbarer Anteil Frauen wie in anderen fertigenden Betrieben in Deutschland; dennoch haben wir aus oben genannten Gründen verstärkt Maßnahmen gestartet, um in Zukunft mehr qualifizierte Mitarbeiterinnen beschäftigen zu können. In einem weiteren Bewertungspunkt beschreiben Sie eine „Hohe Lärmbelästigung durch ständige Baumaßnahmen“. Sie haben Recht, wir führen am Standort München aktuell viele Baumaßnahmen durch. Um den Standort für die Zukunft auszurichten und modernere Arbeitsplätze zu schaffen, ist es notwendig, alte Gebäude zu sanieren oder gar abzureißen, um beispielsweise eine neue Mitarbeiterkantine oder Gebäude für Entwicklungsabteilungen bauen zu können. Wir wissen, dass wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hier einiges zumuten; die Maßnahmen dienen jedoch der nachhaltigen Verbesserung der Arbeitsplätze am Standort München. Wo es möglich ist, versuchen wir, die Umbauten außerhalb der Arbeitszeiten durchzuführen; dies ist leider nicht immer machbar. Für die Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns und bitten um Verständnis bei allen betroffenen Kolleginnen und Kollegen. Auch auf Ihren Beitrag zu Arbeitszeiten und Bezahlung möchten wir noch eingehen: Knorr-Bremse steht im Wettbewerb mit vielen Unternehmen, die hauptsächlich in Niedriglohnländern produzieren. Weil uns der Erhalt möglichst vieler Arbeitsplätze an unserem Heimatstandort in Deutschland wichtig ist, haben wir eine konzernweite Regelarbeitszeit von 42 Wochenstunden. Wir wissen hier um den großen Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Knorr-Bremse bietet hierfür ein marktgerechtes Gehaltsgefüge, das durch ein Angebot verschiedenster Zusatzleistungen ergänzt wird. Falls Sie vor Ihrem Weggang keine Gelegenheit hatten, Ihr Feedback persönlich zu äußern, können Sie auch jetzt gerne noch auf uns zukommen. Wir wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Weg alles Gute.

Berna Tulga-Akcan
Personalreferentin
Knorr-Bremse AG

  • 06.Aug. 2017 (Geändert am 13.Aug. 2017)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

menschenunwürdiger Ton und Schikanen auf allen Ebenen

Vorgesetztenverhalten

kein Rückgrat, sehr politisch

Kollegenzusammenhalt

In deiner Ebene passabel. Ansonsten fühlt man sich als wäre man der Wettbewerb: Keine Information.
Einmischung anderer Abteilungen, wenn man sich mit deinem Thema profilieren kann. (die Probleme darfst dann natürlich wieder du ausbaden)

Interessante Aufgaben

das war mal. Innovative Themen werden unprofessionell gemanagt. Dadurch sinkt die Motivation der Mitarbeiter.

Kommunikation

keine. Hinter deinem Rücken werden dir ohne vorherige Abstimmung Aufgaben, die nicht in deiner Verantwortung liegen, aufgebürdet. Man kriegt das Wochen später über Meeting-Protokolle mit. Eingeladen war man natürlich nicht. Wahnsinn!...

Gleichberechtigung

Frauen verdienen 25% weniger als männliche Kollegen mit vergleichbarer Verantwortung.

Umgang mit älteren Kollegen

man versucht seit einem Jahr durch möglichst widerwärtige Stimmung Know-how Träger (die halt oft älter als 45 sind) durch gezielte perfide Aktionen zur Kündigung zu bewegen. Dass man sich dabei ins eigene Fleisch schneidet, scheint nicht zu interessieren, solange das Ergebnis gehalten wird.

Karriere / Weiterbildung

Karriere nur wenn der "Nasenfaktor" stimmt. Das Weiterbildungsangebot ist gut.

Gehalt / Sozialleistungen

Als AT Mitarbeiter keine besonderen Zulagen wie bei anderen Firmen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft...

Arbeitsbedingungen

Im TCK3 Neubau, aber schreckliches Großraumbüro ohne individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die Einrichtung "Global Care" ist eher ein Feigenblatt und passt überhaupt nicht zum sonst unsozialen Stil.

Work-Life-Balance

42(!) (vier - zwei) Stunden Woche.
Und dann werden Führungskräfte noch vom Shareholder angewiesen, den Mitarbeitern Überstunden nahezulegen, um so billig an weitere Kapazität zu bekommen anstatt über Einstellungen nachzudenken. Profitgier pur.

Image

Gefühltes Image gerade bei jungen Ingenieuren *extrem* schlecht. Wir erleben seit zwei Jahren eine wahre Eigen-Kündigungswelle. Kritisch für die Firma: Alles vormals hoch motivierte junge Ingenieure, die nun zu BMW oder anderen attraktiven Firmen wechseln.

Verbesserungsvorschläge

  • Social Skills der Führungskräfte stärken , im AC strengere Richtlinien. Keine Duldung (mehr) von altbackenem Führungsstil, der gekennzeichnet ist durch permanente Beleidigungen der Mitarbeiter und Arroganz. Warum unternimmt man da nichts? Betriebsrat?

Pro

U-Bahn direkt vor der Haustür

Contra

Umgang mit dem "Material Mensch"

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Knorr-Bremse SfS GmbH München
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback zu unserem Unternehmen. Es tut uns leid, dass Sie mit Ihrem Arbeitsumfeld derart unzufrieden sind und sich so unwohl fühlen. Besonders sind wir bestürzt darüber, dass Sie den Eindruck haben, dass gezielt Kolleginnen und Kollegen durch die Verbreitung schlechter Stimmung zur Kündigung bewegt werden sollen, sowie dass Mitarbeiterinnen gegenüber ihren männlichen Kollegen deutlich schlechter gestellt sein sollen. Solche Erfahrungen sollten in keinem Arbeitsumfeld entstehen und sind auch bei uns im Unternehmen nicht akzeptabel. Wir nehmen Ihren Bericht sehr ernst und möchten mehr über Ihre Situation erfahren. Nur mit genaueren Details zu Ihrer Situation ist es uns möglich, konkrete Maßnahmen zu ergreifen. Bitte setzen Sie sich deshalb mit uns oder den Arbeitnehmervertretern in Verbindung und berichten Sie uns persönlich von Ihren Erfahrungen, damit wir gemeinsam mit Ihnen möglichen Lösungsansätze erarbeiten können. Kommen Sie auf uns zu! Darüber hinaus sprechen Sie in Ihrem Feedback mehrere Punkte an, zu denen wir gerne Stellung beziehen möchten: Sie sprechen in Ihrer Bewertung von einer hohen Fluktuation in der Belegschaft. Diese Aussage ist nicht korrekt. Die Fluktuationsrate bei Knorr-Bremse liegt im Branchenvergleich bei einem niedrigen Wert im unteren einstelligen Bereich. Gleichzeitig ist aber auch die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen seit 2012 um rund 40% auf über 26.000 gestiegen, auch durch die Besetzung zahlreicher neuer Stellen. Für die Zukunft streben wir weiteres Wachstum an und haben das Ziel, weitere attraktive Arbeitsplätze für Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu schaffen. In Ihrer Stellungnahme weisen Sie auch auf die Regelwochenarbeitszeit von 42 Stunden hin. Diese Kritik ist uns natürlich nicht neu und wird immer wieder geäußert. Es ist uns bewusst, dass wir mit der 42-Stundenwoche einen hohen Einsatz von unseren Mitarbeitern einfordern. Gleichzeitig müssen wir als Unternehmen aber auch den Besonderheiten des Markts, in dem Knorr-Bremse operiert, Rechnung tragen. Knorr-Bremse steht mit einer starken Präsenz zu seinem Heimatmarkt Deutschland. Zugleich agieren wir aber im stark umkämpften Zulieferermarkt und stehen im Wettbewerb mit Unternehmen, die ausschließlich in Niedriglohnländern produzieren. Durch die freiwillige Einführung der 42-Stundenwoche tragen unsere Mitarbeiter zum nachhaltigen Erfolg unseres Unternehmens bei und sichern dessen Wettbewerbsfähigkeit. Wir erkennen den großen Einsatz unserer Mitarbeiter an und zeigen unserer Wertschätzung hierfür durch ein sehr gutes Gehaltsgefüge sowie eine große Bandbreite von Zusatzleistungen. Ihrer Darstellung des gemeinnützigen Vereins Knorr-Bremse Global Care e.V. als Feigenblatt möchten wir hier in aller Deutlichkeit entgegentreten. Seit seiner Gründung anlässlich der Tsunamikatastrophe in Südostasien 2005 hat der Verein über 16 Millionen Menschen schnell und unbürokratisch geholfen und dazu beigetragen, das Leiden in Not geratener Menschen zu lindern. Derzeit unterstützt der Verein eine Vielzahl verschiedener Hilfsprojekte weltweit. Knorr-Bremse Global Care ist für uns eine Herzensangelegenheit und kein Marketinginstrument, weshalb die Berichterstattung von unserer Seite zum Verein und den meisten Aktivitäten unseres sozialen Engagements sehr zurückhaltend ist. Daraus abzuleiten, dass es sich um eine rein oberflächliche „Feigenblatt-Maßnahme“ handelt, ist aber weder korrekt noch angebracht. Bei aller Kritik freuen wir uns natürlich sehr darüber, dass Sie das Weiterbildungsangebot als positiv bewerten. Knorr-Bremse legt großen Wert auf die individuelle Weiterentwicklung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wir sind stolz auf unser großes Angebot interner und externer Schulungen und Bildungsmöglichkeiten. Wir bedanken uns für Ihr Feedback und möchten Sie an dieser Stelle nochmals eindringlich bitten, den persönlichen Kontakt zu uns oder den Arbeitnehmervertretern zu suchen. Nur so ist es uns möglich an Ihrer derzeit nicht zufriedenstellenden Situation gemeinsam mit Ihnen etwas zu ändern.

Berna Tulga-Akcan
Personalreferentin
Knorr-Bremse AG


Bewertungsdurchschnitte

  • 280 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (56)
    20%
    Gut (61)
    21.785714285714%
    Befriedigend (83)
    29.642857142857%
    Genügend (80)
    28.571428571429%
    2,82
  • 36 Bewerber sagen

    Sehr gut (19)
    52.777777777778%
    Gut (3)
    8.3333333333333%
    Befriedigend (5)
    13.888888888889%
    Genügend (9)
    25%
    3,39
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    80%
    Gut (1)
    20%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,29

kununu Scores im Vergleich

Knorr-Bremse AG
2,91
321 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Industrie)
3,03
95.061 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.729.000 Bewertungen