Navigation überspringen?
  

in-tech GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Automobil / Automobilzulieferer
Subnavigation überspringen?
in-tech GmbHin-tech GmbHin-tech GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 79 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (45)
    56.962025316456%
    Gut (8)
    10.126582278481%
    Befriedigend (17)
    21.518987341772%
    Genügend (9)
    11.392405063291%
    3,66
  • 47 Bewerber sagen

    Sehr gut (31)
    65.957446808511%
    Gut (7)
    14.893617021277%
    Befriedigend (3)
    6.3829787234043%
    Genügend (6)
    12.765957446809%
    4,02
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

in-tech GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,66 Mitarbeiter
4,02 Bewerber
0,00 Azubis
  • 10.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Modernste Büroausstattung, schöne Büroräume, dauernd neue Computer, leckere Verpflegung

Die Arbeitsatmosphäre wird etwas beschattet von der Tatsache dass sie mit 1300 Mitarbeitern noch immer keinen Betriebsrat haben, wodurch der Arbeitnehmerschutz = 0 ist.

Vorgesetztenverhalten

Hatte in meiner Zeit dort eine schlechte und zwei gute Führungskräfte. Die Führungsspitze ist nett und aufgeschlossen.

Da ich mir im Nachhinein nicht sicher bin, ob die Chefs nicht von den Abteilungsleitern bezüglich mancher Sachen wie z.B. Homeoffice (was von Kundenseite völlig legitim wäre) angelogen werden, kann ich nicht sagen, ob mein Vorgesetzter die Lügen die er mir erzählt hat nicht selbst geglaubt hat, weil er sie so von seinen Chefs erzählt bekommen hat.

Kollegenzusammenhalt

Supernette Kollegen, allerdings alle viel zu grün hinter den Ohren.
Hohe Fluktuation, daher aber auch schwer zu beurteilen, weil man ja fast nichts miteinander zu tun hat vor lauter Arbeit.

Interessante Aufgaben

Ich hab wahnsinnig viel gelernt, allerdings arbeitet man immer an der Grenze zum Burnout. Manche Mitarbeiter haben auch langweilige Aufgaben, bei denen sie rein gar nichts lernen können. Es ist Glücksspiel.

Kommunikation

Wenn es dann schon fast passiert ist, wurde es dann Publik gemacht. Vorabinfos gab es nie.

Gleichberechtigung

Wird groß geschrieben. Alle haben die gleichen Rechte.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe nur ein mal eine ältere Kollegin für 2 Tage gesehen.

Karriere / Weiterbildung

Es wird viel für die Weiterbildung getan und man darf auch immer daran teilnehmen, egal ob Arbeit liegen bleibt oder nicht. Auch karrieretechnisch wird man fast automatisch nach 3 Jahren Teamleiter.

Gehalt / Sozialleistungen

Es geht noch schlechter, aber diese Werksverträge sind einfach mies bezahlt, unabhängig davon, wie viel Umsatz man macht. Für eine kleine Wohnung in München mit einer Woche Pauschalurlaub im Jahr reicht es gerade so. Mit Masterabschluss bekommt man genauso viel wie ein Handwerksmeister in einem Handwerksbetrieb auf dem Land. Man bekommt ein paar Tausend Euro weniger, als das Durchschnittseinstiegsgehalt für Absolventen. Eine Familie kann man davon nicht so gut ernähren.
Es gibt keine Sozialleistungen.

Arbeitsbedingungen

Meistens gute Arbeitsplätze. Bürostühle allerdings unbequem, da sie ins Hohlkreuz drücken. Kein Homeoffice, auch wenn die Leute nen ewig weiten Anfahrtsweg haben. Außerdem wurde wir ein anderer Standort angegeben, als der an dem ich letztendlich eingesetzt wurde +20 km.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist unterirdisch.
Sozialbewusstsein ist angemessen, jedoch hat mich das Umweltbewusstsein nur noch schockiert.

Work-Life-Balance

Zu viel Arbeit und Verantwortung für zu wenig Geld und viel zu wenig Urlaub (nur 26 Tage!!!). Es wird aus Prinzip einfach jedes Projekt angenommen und die Mitarbeiter dürfen dann mit dem Kunden selbst schauen, wie sie die Arbeit stemmen. Manche Projekte sind Kindergartenaufgaben, andere sind eigentlich nur für Leute mit jahrelanger, spezieller Berufserfahrung zu stemmen. Normale Aufgaben für Studienabsolventen gibt es nicht. Auf was ich mich da eingelassen habe, hab ich gemerkt, als mich der Kunde mit "Du hast sowas noch nie gemacht?! Krass. Gleich ins kalte Wasser! Naja, wird schon werden...", angesprochen hat.

Nach 3 Monaten wollte ich zum ersten Mal kündigen, weil es mir zu krass war und ich nur verheizt wurde. Da das sich aber im Lebenslauf nicht gut macht, musste ich bleiben.

Vom Kunden wird man übrigens nur in 5 % der Fällen übernommen, es ist also völlig sinnlos sich anzustrengen, weil in-tech fast nur Projekte in Bereichen annimmt, wo der Kunde selbst keine Leute dafür einstellen darf.

Die Partys sind super und die Firmenevents auch nur vom Feinsten.

Image

Das Image nach außen ist besser, als die Firma fachlich aufgestellt ist. Man kann sagen, dass sie ordentliche Berufsanfänger bei den Kunden vorbei schicken, die nicht negativ auffallen, was in diesem Leiharbeitersystem ja eh schon überdurchschnittlich ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Das System ist verdammt profitabel für den Arbeitgeber, daher gibt es keine Verbesserungsvorschläge.

Pro

Ich hab immer alles gegeben und getan, was man von mir verlangt hat und hab dann auch ein gutes Arbeitszeugnis ohne versteckte Tricks bekommen.
Man bekommt unkompliziert einen Job in der Automobilbranche, von dem aus man sich weiterentwickeln kann.

Contra

wenige Urlaubstage
geringes Gehalt
kein Homeoffice

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    in-tech GmbH
  • Stadt
    Garching b. München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 08.Juni 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist angespannt. Die Aufgaben sind nicht besonders herausfordernd und Lob von Vorgesetzten gab es kaum. Zudem gab es mittlerweile mehrere Kündigungswellen, vor allem durch Mitarbeiter die seit vielen Jahren dabei und hoch angesehen waren, was für Verunsicherung sorgt.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind meist überfordert und für ihre Position nicht geeignet. So gibt es zwar einen "Assessment Center"-Prozess. Aber wenn bestimmte Positionen gefüllt werden müssen, dann wird das Ergebnis ignoriert. Vor allem Team-/Projektleiter scheinen dabei einen extrem gestressten Job zu haben. Eine ausführliche Auseinandersetzung ihrer Team-Mitglieder ist kaum möglich.

Kollegenzusammenhalt

Das einzig wirklich Gute ist der Umgang unter Kollegen. Den meisten ist bewusst, dass die Lage nicht besonders gut ist und so scherzt man gerne darüber. Zudem sind bereits viele Kollegen geschlossen zu anderen Unternehmen gewechselt.

Interessante Aufgaben

Als Low-Budget-Anbieter bekommt man nunmal keine spannenden Projekte. Dies ist auch bei in-tech nicht anders. Die Projekte werden zudem ab und zu mal unrealistisch von der falschen Ebene abgeschätzt. Dafür kann es halt mal sein, dass man in ein Projekt gesteckt wird in dem man keine Kompetenzen mitbringt und nur teilnimmt, weil sonst kein Personal da ist.

Kommunikation

Der Teamleiter soll jeden Monat ein Feedback-Gespräch unter vier Augen mit jedem Team-Mitglied durchführen. In meinen letzten 12 Monaten fand davon eins statt. Die anderen Termine wurden meist kurzfristig abgesagt oder sollten verschoben werden nur um dann in Vergessenheit zu geraten. Sonstige Unterhaltungen mit Vorgesetzten finden höchstens bei Firmenfeiern über Themen statt, die mit der Arbeit nichts zu tun haben. Lob oder Kritik vom direkten Vorgesetzten gibt es nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrene Personen werden kaum eingestellt, die kosten ja Geld. Es werden hauptsächlich junge Menschen direkt von der Uni ohne Erfahrung eingestellt. Ältere Kollegen die bereits da sind werden aber nicht schlechter behandelt als andere.

Karriere / Weiterbildung

Wie einige andere Bewertungen hier schon andeuten hat man tätsächlich die besten Chancen die Karriereleiter hochzuklettern, wenn man viel mitfeiert. Viel mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen. Weiterbildungen von extern gibt es äußerst selten, dafür aber umso häufiger von Kollegen. Diese sind aber oft sehr kurz und mangelhaft.

Gehalt / Sozialleistungen

In-tech bietet kein branchenübliches Gehalt, sondern liegt deutlich darunter.

Arbeitsbedingungen

Seine Arbeit kann man mit den zur Verfügung gestellten Mitteln machen. Windows Laptops sind aber an der unteren Grenze des Nötigen. Die Bildschirme sind in Ordnung, neuere Modelle mit höherer Auflösung bekommt man kaum. Einen zweiten Bildschirm kriegt man nicht.

Work-Life-Balance

Auch hier gibt es nicht viel zu meckern. Die Arbeitszeiten sind sehr flexibel. Vielleicht aber auch nur weil niemand die Zeit/das Interesse hat diese zu kontrollieren.

Image

Viele Mitarbeiter reden nicht besonders gut über in-tech. Große Kritikpunkte sind vor allem Wachstum um jeden Preis, mangelnde Kommunikation und ein schlechtes Gehalt. Diese Kritikpunkte sind auch gerechtfertigt.

Verbesserungsvorschläge

  • In-tech sollte sich dringend der Kritik der Mitarbeiter stellen. Diese wird viel zu oft ignoriert. Zudem sollte das Wachstum der Firma natürlicher stattfinden. Es bringt nichts Leute am Band einzustellen, wenn man immer die selben Projekt-Typen hinterherjagt. Dabei würde es auch nicht schaden, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    in-tech GmbH
  • Stadt
    Wolfsburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Danke für deine ausführliche und differenzierte Bewertung. Gerade was das Thema Feedback-Gespräch angeht ist es sehr schade, dass das bei dir nicht wie eigentlich vorgesehen gelaufen ist. Ich habe diese Bewertung direkt an die Kollegen in Wolfsburg weiter gegeben, damit sie das Thema beleuchten und natürlich verbessern können. Dir weiterhin alles Gute!

Christine Oertel
Leiterin Personal/Kommunikation
in-tech GmbH

  • 30.Apr. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der jeweiligen Teams oft sehr gut - hier leisten die Führungskräfte des unteren Managements sehr gute Arbeit und puffern vieles "von oben" ab. Schwierig wird es, wenn Projekte nicht realistisch kalkuliert werden und die Mitarbeiter mit dem massiven Arbeitspensum (bewusst) überlastet werden. Passiert durch den starken Konkurrenzdruck im Dienstleistungssektor immer häufiger.

Vorgesetztenverhalten

Je nach Führungskraft top oder Flop - kein Standard vorhanden, da diese selbst oft in ihrer Weiterentwicklung alleine gelassen werden.

Kollegenzusammenhalt

Das, was viele an die Firma bindet - unter den Kollegen läuft's super!

Interessante Aufgaben

Viele haben hier schon ihre "Nische" gefunden - besonders in den neuen Unternehmensfeldern gibt es für IT-ler spannende und zukunftsweisende Projekte.

Kommunikation

Massive Verbesserung dringend notwendig. Offene Kommunikation wird zwar immer wieder eingefordert - allerdings lebt dies die Unternehmensführung/ das obere Management nicht vor. Man weiß nicht mehr, mit wem man ehrlich sprechen kann - kritische Themen werden totgeschwiegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit "älteren" Kollegen (sofern vorhanden) tut man sich schwer - auch was deren Ansprüche an ein gutes Arbeitsumfeld angeht.

Karriere / Weiterbildung

Aufstieg ist möglich - wenn man in das gewünschte Schema passt.
Externe Weiterbildungsmaßnahmen werden kaum angeboten - die internen Schulungen sind verbesserungswürdig.

Gehalt / Sozialleistungen

Im Durchschnitt der Dienstleister - bei Wechsel in die Führungskräftelaufbahn kaum Anstieg des Gehalts.

Arbeitsbedingungen

Je nach Projekt und Standort sehr gute oder auch verbesserungswürdige Arbeitsplatzsituation.

Work-Life-Balance

Wenn es mal wieder in den Projekten brennt, wird oft keine Rücksicht auf adäquate Arbeitszeiten genommen - der Ausgleich der Überstunden ist dann schwierig.

Image

Wer genauer hinschaut, erkennt wie oberflächlich das System ist. Das obere Management lebt die geforderten Unternehmenswerte nicht vor. Hinter vorgehaltener Hand wird unter den Kollegen sehr kritisch gesprochen - man traut sich aber nicht, die Kritikpunkte offen zu benennen. Also ein Arbeitgeber wie viele andere.

Verbesserungsvorschläge

  • Unternehmenskommunikation massiv verbessern. Mitarbeiterideen stärker berücksichtigen. Das immense Wachstum koordinierter angehen (mehr Mitarbeiter in Admin/ externe Beratung). Akzeptanz, dass das Unternehmen inzwischen wie jedes andere in dieser Größe ist - der oft beschworene "Spirit" überlebt nicht von alleine.

Pro

Für Praktikas oder Werkstudententätigkeit eine gute Option - hier viel mehr Verantwortung als bei anderen Firmen.
Das Unternehmen bietet Berufseinsteigern die Möglichkeit, sich schnell in viele Themen einarbeiten zu können - man kann in-tech gut als Sprungbrett nutzen.

Contra

Als Berufseinsteiger muss man in der Lage sein, mit den oft schwierigen Rahmenbedingungen klar zu kommen (Einarbeitung unkoordiniert; teilweise hoher Druck; etc.).
Der Druck aus den unrealistisch kalkulierten Projekten wird direkt an die Mitarbeiter weitergegeben - die eigentlich Verantwortlichen werden nicht zur Rechenschaft gezogen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    in-tech GmbH
  • Stadt
    Garching b. München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo lieber Kollege/ liebe Kollegin, danke für deine differenzierte Bewertung! Du kritisierst insbesondere das Thema Kommunikation. Das ist immer ein heikles Thema, und in einem rasant wachsenden Unternehmen passieren leider ab und an auch mal Fehler. Aber wir sind natürlich daran interessiert diese auszubessern. Dazu bräuchten wir aber weitere Infos. Anhand deiner Bewertung ist leider nicht ganz klar, was genau schief läuft oder dich stört? Magst du dich mal mit mir in Verbindung setzen, damit wir darüber reden können? Wenn du nicht mit mir reden möchtest, dann gerne auch mit HR (Saskia Witzke) oder einem unserer Geschäftsführer. Liebe Grüße,

Christine Oertel
Leiterin Personal/Kommunikation
in-tech GmbH


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 79 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (45)
    56.962025316456%
    Gut (8)
    10.126582278481%
    Befriedigend (17)
    21.518987341772%
    Genügend (9)
    11.392405063291%
    3,66
  • 47 Bewerber sagen

    Sehr gut (31)
    65.957446808511%
    Gut (7)
    14.893617021277%
    Befriedigend (3)
    6.3829787234043%
    Genügend (6)
    12.765957446809%
    4,02
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

in-tech GmbH
3,80
126 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Automobil / Automobilzulieferer)
3,06
61.266 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.915.000 Bewertungen