Navigation überspringen?
  

Laverana GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medizin / Pharma
Subnavigation überspringen?
Laverana GmbH & Co. KGLaverana GmbH & Co. KGLaverana GmbH & Co. KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 105 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (10)
    9.5238095238095%
    Gut (11)
    10.47619047619%
    Befriedigend (12)
    11.428571428571%
    Genügend (72)
    68.571428571429%
    2,03
  • 231 Bewerber sagen

    Sehr gut (197)
    85.281385281385%
    Gut (16)
    6.9264069264069%
    Befriedigend (10)
    4.3290043290043%
    Genügend (8)
    3.4632034632035%
    4,38
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Laverana GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,03 Mitarbeiter
4,38 Bewerber
0,00 Azubis
  • 14.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Leider sehr schlecht. Schon von der Firmenleitung herab herrscht extremes Misstrauen gegenüber den eigenen Mitarbeitern. Es kommt immer wieder zu cholerischen Ausbrüche einzelner Führungskräfte im Management. Die schlechte Stimmung zieht sich durch weite Teile der Firma und man sieht ins besondere im Gewerblichen Bereich sehr viel missmut in den Gesichtern. Das Spiegelt sich dann auch in der Leistungsbereitschaft wieder.

Vorgesetztenverhalten

Im großen und ganzen hat sich das im laufe der Jahre schon verbessert, aber auch dort muss man leider sagen gibt es noch große Defizite. Besonders die Vorgesetzten die schon seit vielen Jahren dabei sind, stellen sich lieber gut mit dem Firmenchef und befolgen "Blind" seine Forderungen und Vorstellungen, statt sich einmal ernsthaft mit den Belangen der eigenen Abteilung bzw. der Mitarbeiter auseinander zu setzen.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung noch ziemlich gut, aber auch dieser bröckelt aufgrund der Stimmung immer stärker. Insgesamt gesehen ist sich jeder selbst der nächste.

Interessante Aufgaben

Durch das ständige Wachstum entstehen immer wieder neue Aufgaben und Herausforderungen, die durchaus Interessant sind und einen auch Fordern.

Kommunikation

Kommunikation in der Abteilung klappt noch ganz gut. Über Abteilungsgrenzen hinweg wird es schon schwierig. Viele gehen dem Leitsatz nach "wenn ihr was wissen wollt fragt mich, aber glaubt nicht das ich freiwillig mein Wissen teile" . Viele wichtige Informationen bekommt man erst im nachhinein.

Karriere / Weiterbildung

Nur für wenige, an 1-2 Händen abzählbare, Auserwählte. Für alle anderen in der Firma findet sowas einfach nicht statt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt hat sich in den letzten Jahren schon stark verbessert, aber ist immer noch unter dem Durchschnitt. Leider kommt es auch immer wieder zu Unstimmigkeiten, da neuen Mitarbeitern gerne mal mehr Lohn gezahlt wird als langjährigen Mitarbeitern, aus Angst diese sonst nicht zu bekommen. Und auch wenn man offiziell nicht über das Gehalt sprechen darf, kommt so etwas über kurz oder lang immer zu Tage.

Arbeitsbedingungen

Größtenteils schlimm.
Die Umkleiden sind schlecht gelüftete und völlig überbelegte Räume, die meistens genau so Riechen. Es gibt 1 !!! Duschkabine für mehrere Duzend Mitarbeiter pro Schicht. Bei den Frauen gibt es nicht einmal die.
Richtige Kantinen gibt es nicht, nur halbwegs Nett ausgestattete Pausenräume, und diese sind für die Mitarbeiterzahl zu klein. Wenn alle in der Pause sind wird es extrem voll. Brötchen-wagen oder ähnliches sind für viele nicht nutzbar, da diese Wagen nur kommen wenn Produktion / Herstellung und Logistik keine Pausenzeit mehr hat.
In den Hallen herrscht fast durchgehend eine Tropische Hitze, und besonders in den Hochsommerzeiten wird das unerträglich. Ventilatoren werden in erster Linie verwendet um die Maschinen am laufen zu halten und nur zweitrangig um die Mitarbeiter zu kühlen.
Es fehlen an allen Ecken und Kanten Mitarbeiter. Teilweise reicht das Personal nicht mal aus um die Maschinen alle laufen lassen zu können.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Da scheint sich in der letzten Zeit wirklich etwas zu verbessern und man ist bemüht. Auch wenn ich glaube das der Grund nicht ein umdenken in der Firmenleitung ist, sondern ausschließlich der Druck durch Großkunden und das Image als Bio-Firma. Aber zumindest stimmt die Richtung.

Work-Life-Balance

Es wird viel gefordert und wenig gegeben. Dauerhaft Überstunden werden als völlige Selbstverständlichkeit angesehen und auch erwartet. Genauso Wochenendarbeiten, plötzliche Schicht Sprünge oder in einigen Abteilungen auch Rufbereitschaft. Im Gegenzug muss man regelrecht betteln um angesammelte Stunden mal abbauen zu können

Image

Die Produkte selber sind wirklich als gut zu bezeichnen und haben zu recht einen guten Ruf. Es gibt aber kaum Mitarbeiter die viel gutes zu berichten hätten. Auch in den Geschichten der "älteren" Mitarbeitern geht es fast ausschließlich um die Negativen Aspekte der Firma. Auch in der kompletten Region scheint sich das stark rumgesprochen zu haben.

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht immer nur präsentieren und erzählen wie Toll doch alles ist und versuchen zu "blenden" (liest man sich die bisherigen Bewertungen einmal durch wird schnell klar was gemeint ist ), sondern die Sachen wirklich mal angehen und verbessern. Besonders im Personellen Bereich gibt es noch so viel was verbessert werden könnte und auch kurzfristig für eine Änderung der schlechten Grundstimmung sorgen könnte. Die Mitarbeiter mal mitnehmen, ins besondere die Mitarbeiter aus der Produktion, Werkstatt und Logistik. Denn das sind immer diejenigen die Fehlentscheidungen im Einkauf, Marketing oder der Planung ausbaden müssen aber am wenigsten Einfluss darauf haben.

Pro

Schnell wachsend und auch Investitionsfreudig. Auch bereit immer wieder mal in neue Technik zu investieren ( zumindest im Maschinenpark )

Contra

-Mitarbeiter werden bestenfalls als Last und notwendiges Übel angesehen.
-Keinerlei Mitarbeiterförderung
-Image ist scheinbar alles, alles was nach außen hin versucht wird Positiv darzustellen wird im inneren leider nicht umgesetzt und gelebt
-Es wird Treue/ Loyalität gegenüber der Firma verlangt, aber Treue / Loyalität gegenüber den Mitarbeiter ist dort völlig unbekannt.
-Die Strukturen wachsen nicht einmal halb so schnell wie die Firma an sich. Teilweise noch Ansichten und Vorgänge wie aus den 70ern

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Laverana GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Ronnenberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Arbeitsatmosphäre

Ist schlecht, sowohl innerhalb der Abteilung als auch zwischen den Abteilungen. Bald soll eine anonyme Kulturanalyse durchgeführt werden. Es ist wohl auch eine Reaktion auf sehr vielen negativen Bewertungen hier. Man kann nur hoffen, dass aus den Ergebnissen auch Maßnahmen eingeleitet werden.

Vorgesetztenverhalten

Es ist keine klare Führungslinie erkennbar, arbeiten ohne Strategie und Konzept. Inhaltliche Mails werden kaum beantwortet. Keine Förderung des Teamgefühls. Themen, die unter 4 Augen besprochen wurden, werden nicht eingehalten sowie insgesamt eine sehr hinterhältige Vorgehensweise.

Kollegenzusammenhalt

Ist in der Abteilung überwiegend in Ordnung. Insgesamt sind sehr viele nette und fachlich gute Kollegen in der Abteilung, die jedoch nicht richtig gefördert werden und kaum Führung haben. Ein richtiges Teamgefühl existiert leider nicht. Viele verstehen sich untereinander in Ordnung, aber einige machen einfach ihr Ding.

Auch in den anderen Abteilungen sind viele nette und fachlich gute Kollegen zu finden. Jedoch ist der Zusammenhalt zwischen den Abteilungen eher schlecht, die Abteilungen arbeiten häufig eher gegeneinander als miteinander. Er herrscht kein Vertrauen zwischen den Abteilungen. Die Ursachen dafür sind auf beiden Seiten zu finden, jedoch wird die Schuld einfach immer auf die anderen geschoben.

Kommunikation

Wenig Transparenz von oben und auch zwischen den Abteilungen.

Karriere / Weiterbildung

Fremdwort in diesem Unternehmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Keine Sozialleistungen. Die jährliche Gehaltssteigerungen kann man als "eine Erhöhung" nicht betrachten. Hier sollte man gleich viel beim Vorstellungsgespräch rausholen, danach kommt nicht viel mehr.

Gehaltskriterien existieren in diesem Unternehmen wohl nicht, zwei Mitarbeiter können für eine ähnliche Position zwei stark unterschiedliche Gehälter bekommen. Insgesamt wird im Unternehmen eher unterdurchschnittlich bezahlt, jedoch gibt es bestimmt auch Ausnahmen.

Arbeitsbedingungen

Insgesamt ist die Technik in Ordnung, Jetzt nicht die modernste, aber auch nicht aus der Steinzeit. Im neuen Gebäude in der Stadt wird wohl einiges in die Büroausstattung investiert, sollte dann auf jeden Fall moderner sein.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Unternehmen gibt sich schon Mühe, jedoch ist es mehr Schein als sein.

Work-Life-Balance

Ganz gut. Mal später kommen und/oder früher gehen ist kein Problem. Eine klare Regelung von Homeoffice wäre wünschenswert.

Image

Die Produkte haben draußen noch ein gutes Image, insgesamt handelt es sich um eine starke Marke. Die Nachfrage ist da. Das Unternehmensimage ist intern sehr schlecht und inzwischen langsam auch in der Region.

Verbesserungsvorschläge

  • Schaffung einer Unternehmensstrategie und -kultur; Klare Strukturen im Unternehmen aufbauen. Die Organisation kommt dem Umsatzwachstum nicht hinterher; Erfahrene und qualifizierte Führungskräfte einstellen oder zumindest die vorhandenen Führungskräfte weiterbilden; Die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen muss deutlich verbessert werden; Digitalisierung auch in den Bereichen Finanzen, Marketing und Vertrieb vorantreiben. Hier befindet sich das Unternehmen noch in der Steinzeit; Flexible Homeoffice-Regelung schaffen;

Pro

Kaffee gibt es gratis; Pro Quartal darf man für eine bestimmte Summe Produkte bestellen; gute Verkehrsanbindung; viele nette Kollegen

Contra

Die fehlende Unternehmenskultur und -strategie; unqualifizierte Führungskräfte; Die wohl selbstgeschriebenden positiven Kununu-Bewertungen, komischerweise sind die alle im gleichen Schreibstil geschrieben

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Laverana GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Ronnenberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 21.Jan. 2018 (Geändert am 22.Jan. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich habe mich noch nie so unwohl in einem Unternehmen gefühlt. Es gab zwar auch nette Kollegen und Vorgesetzte, die meisten wirkten jedoch permanent gestresst und waren dadurch auch teilweise ziemlich unfreundlich.

Die Arbeitsatmosphäre war insgesamt geprägt von Angst – vor Kritik, Ärger und vor allem vor der Kündigung.

Vorgesetztenverhalten

"Ist die Katze nicht im Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch". Mein direkter Vorgesetzter befand sich i.d.R. den ganzen Tag über in Meetings. Er war dadurch so gut wie nie greifbar und bekam dadurch auch nicht mit was seine Untergebenen den lieben langen Tag so trieben.

Anweisungen, Zielvorgaben gab es so gut wie keine von ihm und wenn wurden diese nicht befolgt, da er von seinen Mitarbeitern nicht ernst genommen wurde.

In Konfliktsituationen wurde teilweise unmögliches Verhalten von Mitarbeitern ohne jegliche Konsequenzen toleriert.

Kollegenzusammenhalt

Jeder war sich selbst der nächste. Kollegen wurden als Konkurrenz angesehen und dementsprechend behandelt.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabengebiet an für sich war interessant. Allerdings wurden Teilbereiche durch den direkten Vorgesetzten von Anfang an nicht genau abgesteckt, wodurch Konflikte zwischen den Mitarbeitern entstanden. Einzelne Mitarbeiter versuchten alle Aufgaben an sich zu reißen um sich unentbehrlich zu machen. Es herrschte ein großer Konkurrenzdruck. Schuld hierfür scheint die hohe Fluktuation im Unternehmen zu sein.

Es gab keinen Einarbeitungsplan, geschweige denn eine Einarbeitung durch den direkten Vorgesetzten oder Kollegen. Fragen wurden auch sehr ungerne und wenn nur dürftig beantwortet. Die Einarbeitung bestand daher größtenteils aus Selbststudium und “Learning by Doing“. Trotzdem wurde von Anfang an erwartet die gleiche Leistung, wie langjährige Mitarbeiter zu erbringen.

Meiner Beobachtung nach herrschte im gesamten Unternehmen wenig Verständnis für neue Mitarbeiter und deren noch nicht ganz so routinierten Arbeitsweise. Wahrscheinlich waren es die alten und evtl. auch betriebsblinden Mitarbeiter leid immer wieder aufs Neue Kollegen einzuarbeiten.

Kommunikation

Abteilungsübergreifend gab es oft Meetings. In der eigenen Abteilung hatte es eindeutig an Kommunikation und Meetings gefehlt.

Bei Meetings kam es hin und wieder zu emotionalen Entgleisungen. Die meiste Kommunikation fand hinter dem Rücken anderer statt.

Umgang mit älteren Kollegen

Den Umgang mit älteren Mitarbeitern habe ich als wertschätzend empfunden. Allerdings gab es viel mehr junge, als alte Mitarbeiter - sowohl vom Lebensalter, als auch von der Betriebszugehörigkeit her. Mit fünf Jahren Betriebszugehörigkeit galt man hier schon als "alter Hase".

Arbeitsbedingungen

Der Gebäudekomplex in Ronnenberg ist wirklich sehr in die Jahre gekommen.

Schreibtische, Computer und Telefone waren aber i. d. R. neuwertig.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Bei einem Unternehmen dieser Branche hätte ich vor allem im Bezug auf die eigenen Mitarbeiter mehr Sozialbewusstsein erwartet.

Work-Life-Balance

Das hohe Arbeitspensum und die fehlenden Ressourcen können leicht zur Überarbeitung führen.

Ich musste mich bezüglich der Einteilung von Arbeitszeit und Urlaub sehr stark nach dem Unternehmen und Kollegen richten.

Image

Die Produkte und die Marke haben meinem Empfinden nach ein sehr gutes Image, das Unternehmen selbst hat ein miserables (siehe nur alleine die Kununu-Bewertungen). Regional hat das Unternehmen auf Grund zahlreicher Ex-Mitarbeiter auch schon einen schlechten Ruf. Einige Arbeitskollegen haben ebenso schlecht über das Unternehmen geredet und mir von Anfang an nahegelegt, dass Unternehmen so schnell wie möglich wieder zu verlassen.

Verbesserungsvorschläge

  • Vorgesetzte mit Führungsqualitäten/ -persönlichkeit einstellen und diesen auch die Zeit und Möglichkeit geben Mitarbeiter zu führen und sich nicht um zig andere Dinge zu kümmern
  • Allgemein mehr (fähige)Mitarbeiter einstellen, damit sich die Arbeitsbelastung für den Einzelnen verringert
  • Onboarding für neue Mitarbeiter etablieren
  • Kommunkiationskultur verbessern

Pro

Die Produkte

Contra

Siehe einzelne Punkte

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Laverana GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Wennigsen (Deister)
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 105 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (10)
    9.5238095238095%
    Gut (11)
    10.47619047619%
    Befriedigend (12)
    11.428571428571%
    Genügend (72)
    68.571428571429%
    2,03
  • 231 Bewerber sagen

    Sehr gut (197)
    85.281385281385%
    Gut (16)
    6.9264069264069%
    Befriedigend (10)
    4.3290043290043%
    Genügend (8)
    3.4632034632035%
    4,38
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Laverana GmbH & Co. KG
3,64
336 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medizin / Pharma)
3,11
50.779 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,36
3.115.000 Bewertungen