Navigation überspringen?
  

ORFals Arbeitgeber

Österreich Branche Medien
Subnavigation überspringen?
ORFORFORF
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 108 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (34)
    31.481481481481%
    Gut (32)
    29.62962962963%
    Befriedigend (32)
    29.62962962963%
    Genügend (10)
    9.2592592592593%
    3,32
  • 6 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    16.666666666667%
    Befriedigend (2)
    33.333333333333%
    Genügend (3)
    50%
    1,87
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

ORF Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,32 Mitarbeiter
1,87 Bewerber
0,00 Lehrlinge
  • 02.Okt. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Viele junge unendlich motivierte Leute machen Programm für alte Leute, intellektuelles Klima

Vorgesetztenverhalten

Direkte V. Immer unterstützend und offen für alle Fragen, darüber hinaus wenig Kontakt.

Kollegenzusammenhalt

Da sich alle Mitarbeiter dieses Senders ein wenig als Stiefkind des Konzerns sehen, herrscht eine “Underdog”-Stimmung, die durchaus positiv ist. Der gesamte Sender ist überschaubar und das kleinere Team erleichtert den Zusammenhalt.

Interessante Aufgaben

Konnte meine persönliche Leidenschaft leben.

Kommunikation

Die Architektur der Räumlichkeiten ergibt ein Ungleichgewicht, sodass manche Kollegen Top-informierte und andere Neuigkeiten buchstäblich erst übers Ecken erfahren.

Gleichberechtigung

Von außen betrachtet geht das Geschäftsführungsduo mit gutem Beispiel voran.

Umgang mit älteren Kollegen

Das gesamte Team war sehr jung, relativ dazu ältere Kollegen sind angesehenen und fachlich kompetente Respektspersonen.

Karriere / Weiterbildung

Als Praktikant gab es keine wirkliche Zukunftschance.

Gehalt / Sozialleistungen

Für die Medienbranche typisch niedriges Gehalt, bei den anderen Sendern und Abteilungen wird das Doppelten bezahlt.

Arbeitsbedingungen

RegelmäßIger Ameisenbefall, kleine und Furchtbar veraltete Büros und Schneideräume, stark modernisierungsbedürftig

Umwelt- / Sozialbewusstsein

-

Work-Life-Balance

War gut gegeben, es wurde aber peinlich genau darauf geachtet, keine Überstunden zu machen.

Image

Der Spartensender ist in seiner Zielgruppe hoch angesehen, beim Großteil der Bevölkerung unbekannt und wird öfters mit Ö3 verwechselt.

Verbesserungsvorschläge

  • Es wird leider überall gespart, sodass viele tolle Ideen nicht umgesetzt werden können. Schade, dass es für Praktikanten so gut wie keine Zukunftschancen gibt.

Pro

Habe wahnsinnig viel gelernt, konnte mich persönlich verwirklichen und habe mich Wohlgefühlt. Die Verantwortung war viel, aber genau richtig. Durch das kleine Team gibts auch eine freundschaftlichere Atmosphäre und vor allem die Jungen sind tatsächlich miteinander befreundet. Der unternehmensgegenstand Kultur und Information bringt einen intellektuellen Hauch.

Contra

Vollzeitstellen werden mit billigen Praktikanten besetzt, die teilweise Sendungsverantwortung übernahmen. Schade, dass der Sender so unterfinanziert ist, da das Team hart arbeitet und gute Arbeit macht trotz der Umstände.
Die Verkehrsanbindung sowie der Baustellen-Dauerzustand sind furchtbar.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ORF III
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Praktikum in
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 10.Juli 2019 (Geändert am 11.Juli 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Das Beste was einem passieren kann: man wird in Ruhe gelassen und kann ungestört seine Arbeit machen. Leider wird immer mehr Druck von den oberen Managementebenen abwärts verbreitet. Ohne dass sich irgendwer Gedanken über die Sinnhaftigkeit diverser Maßnahmen macht, weil sich jeder (vor allem in den oberen Gehaltsstufen) ständig aufs neue profilieren möchte oder Angst um seine Position hat. Das schafft letztlich auch unter direkten ArbeitskollegInnen eine ungute Atmosphäre.

Vorgesetztenverhalten

Die allgemein ungewisse Zukunft setzt auch die Vorgesetzten unter Druck. Die Folge ist Überforderung. Den Rest kann man sich denken.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt wird immer wieder auf die Probe gestellt. Das geht soweit, dass KollegInnen oder Abteilungen gegeneinander ausgespielt werden um Sparmaßnahmen umsetzen zu können.

Interessante Aufgaben

Die interessantesten Aufgaben werden zusehends ausgelagert, was zu Frust bei den MitarbeiterInnen führt. Dadurch geht Know-how permanent verloren.

Kommunikation

Im größten Medien- und Kommunikationsunternehmen des Landes ist die interne Kommunikation sehr schlecht. Da kann es passieren, dass es gravierende Veränderungen den Berufsalltag betreffend gibt, ohne dass man davor informiert wird.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere KollegInnen möchte man am Liebsten loswerden aber gerade die haben noch eine engere emotionale Verbundenheit mit dem Unternehmen. Hier fehlt es auch am nötigen Respekt.

Karriere / Weiterbildung

Hier zeigt sich das Unternehme sehr unflexibel. Eine berufliche Veränderung oder Karrierechancen sind gleich null. Obwohl es eine Fülle an Aufgabengebieten gäbe.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Bezahlung ist je nach Kollektivvertrag gut.

Arbeitsbedingungen

In einer derart großen Firma sehr unterschiedlich. Mit der neuen Situation der Großraumbüros kann nicht jeder umgehen.

Work-Life-Balance

Je nach Aufgabengebiet sicher sehr unterschiedlich. Kann auch bis zum Burnout führen. Auf das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen wird grundsätzlich keine Rücksicht genommen.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Unternehmen wie eine öffentlich rechtliche Rundfunkanstalt führen und nicht wie eine normale Firma.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00
  • Firma
    ORF Österreichischer Rundfunk
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 08.Feb. 2019 (Geändert am 23.Feb. 2019)
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

es gibt extrem gute Vorgesetzte und auch solche, die schnell die Nerven wegwerfen und andere dann wegen irgendetwas anfahren, egal ob die Person überhaupt verantwortlich für das Problem ist

Kommunikation

Man könnte vieles durch mehr Kommunikation effizienter gestalten, etwas chaotisch

Umgang mit älteren Kollegen

sehr zweigeteilt, es gibt die Generation, wo alle noch eine tolle Abfertigung bekommen, teilweise sogar pragmatisiert sind, es gibt auch einen Pensionistenclub; die nachfolgende Generation ist schlechter dran, es wurden auch viele ältere Kollegen nach vielen Jahren "aus Einsparungsmaßnahmen" gekündigt, die es schwer haben werden eine neue Anstellung zu bekommen

Arbeitsbedingungen

in Studios gibt es natürlich keine Fenster, die Luft ist trocken und stickig und es ist kalt (da lässt sich jedoch nicht unbedingt viel machen), dafür ist man viel in Bewegung

Verbesserungsvorschläge

  • Man sollte Beförderungen mehr systematisieren, man sollte sich rechtfertigen dafür, wer befördert wird, Mitarbeitergespräche einführen, auch nachfragen, warum manche Leute, die schon lange im Betrieb sind nicht befördert wurden

Pro

gute Work-Life-Balance, flache Hierarchien, spannende Tätigkeiten

Contra

es gibt extrem gute Leute, die seit Jahrzehnten beim ORF sind und nicht befördert werden und andere sind halt mit der richtigen Person verwandt/befreundet...
Kommunikation sollte verbessert werden, vieles ist oft chaotisch
Aktuell wurde viel unternommen, das Kreativität einschränkt und die Produktion unflexibel macht (Requisitenlager + Kostümlager stark eingeschränkt etc.)

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ORF
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 108 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (34)
    31.481481481481%
    Gut (32)
    29.62962962963%
    Befriedigend (32)
    29.62962962963%
    Genügend (10)
    9.2592592592593%
    3,32
  • 6 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    16.666666666667%
    Befriedigend (2)
    33.333333333333%
    Genügend (3)
    50%
    1,87
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

ORF
3,24
114 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medien)
3,37
33.268 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.815.000 Bewertungen