Workplace insights that matter.

Login
Hamburger Hochbahn AG Logo

Hamburger Hochbahn 
AG
als Arbeitgeber

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,4Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,6Image
    • 3,2Karriere/Weiterbildung
    • 3,5Arbeitsatmosphäre
    • 3,2Kommunikation
    • 3,8Kollegenzusammenhalt
    • 3,4Work-Life-Balance
    • 3,1Vorgesetztenverhalten
    • 3,5Interessante Aufgaben
    • 3,4Arbeitsbedingungen
    • 3,8Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,9Gleichberechtigung
    • 3,8Umgang mit älteren Kollegen

Unternehmen werden auf kununu in 13 verschiedenen Faktoren aus 4 Kategorien bewertet. Seit 2008 haben 201 Mitarbeiter und Bewerber diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten bewertet.

Alle 201 Bewertungen entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Ob in Friesennerz bei Schietwetter an die Elbe, mit Sonnenbrille und Galão in die Schanze oder im feinen Zwirn zur Elbphilharmonie – wir bringen Hamburg ans Ziel. Über 6 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dafür Tag und Nacht zur Stelle, 365 Tage im Jahr. Zu rund 1 400 Bus- und 91 U-Bahn-Haltestellen.

Wir fahren umweltbewusst und taktvoll. Immer mit viel Leidenschaft und mit der Zukunft im Blick: Mit dem Neubau der U5, um schneller voranzubringen. Mit Bussen ohne Qualm. Mit smarter Mobilität. Wir sind Pionier seit 1911. Für Hamburg. Mit Hamburg.

Produkte, Services, Leistungen

Rund 1,2 Millionen Menschen sind täglich mit uns auf mehr als 100 Bus-, U-Bahn- und Fähr-Linien kreuz und quer durch Hamburg unterwegs.

Sie treffen uns im Fahrdienst, bei der HOCHBAHN-WACHE und an den Servicestellen. Wir sorgen für die IT, das Marketing, die Technik. Wir sind auf der Baustelle, im tiefsten Tunnel, ganz oben in der Leitstelle – für Hochbahnerinnen und Hochbahner gibt es eine ganze Menge außergewöhnliche berufliche Perspektiven.

Perspektiven für die Zukunft

Bei allem, was wir tun, sind wir aus Überzeugung innovativ. Weil neue Technologien unsere Umwelt schonen und immer mehr Fahrgäste anziehen. Wir bilden aus, wie bilden weiter, wir finden Lösungen für die Gestaltung der Mobilitätskultur unserer Stadt und bringen Hamburg voran. Darauf darf jeder bei der HOCHBAHN stolz sein. Egal, wo er oder sie gerade anpackt. Technikbegeistert? IT-Profi? Lust auf Fahrgäste oder eine kaufmännische Tätigkeit? Bei uns gibt es eine Menge Möglichkeiten. Für Berufserfahrene, Absolventinnen und Absolventen, Auszubildende, Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger, Querdenkerinnen und Querdenker. Steigen Sie ein?

Kennzahlen

Mitarbeiter6 000
Umsatz534,3 Mio Euro

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 168 Mitarbeitern bestätigt.

  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    82%82
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    78%78
  • KantineKantine
    71%71
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    66%66
  • Mitarbeiter-RabattMitarbeiter-Rabatt
    62%62
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    59%59
  • DiensthandyDiensthandy
    53%53
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    52%52
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    43%43
  • InternetnutzungInternetnutzung
    39%39
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    30%30
  • BarrierefreiBarrierefrei
    27%27
  • HomeofficeHomeoffice
    27%27
  • CoachingCoaching
    20%20
  • ParkplatzParkplatz
    19%19
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    15%15
  • EssenszulageEssenszulage
    15%15
  • FirmenwagenFirmenwagen
    4%4
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    2%2

Was Hamburger Hochbahn AG über Benefits sagt

  • 39-Stunden-Woche
  • Arbeitszeitmodelle, wie Gleitzeit, Teilzeit, Schichtarbeit
  • 30 Tage Urlaub
  • Hauseigener Tarifvertrag (mit der Gewerkschaft ver.di)
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Langzeitkonto
  • Freifahrt mit HOCHBAHN-Verkehrsmitteln
  • Vergünstigtes HVV-ProfiTicket – auch für Ehepartner*innen und Kinder
  • Günstige konzerneigene Wohnungen
  • Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie,
    z.B. Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen, Notfall-Kinderbetreuung
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Umfassendes Fitness- und Gesundheitsprogramm
  • Betriebssport
  • Jahressonderzahlung und Urlaubsgeld (für Tarifangestellte)
  • Zuschläge bei z. B. Nacht-, Sonntags-, Feiertagsarbeit
  • Weitere umfassende Vorteile für Mitarbeitende,
    z. B. vergünstigte Fitnessclub-Mitgliedschaften, B-Tarife für KFZ-Versicherungen

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Welche fachliche Schiene wir auch fahren, unser gemeinsames Ziel ist: Hamburg und damit auch unser Unternehmen bestmöglich am Laufen zu halten. Denn Stillstand – das wissen wir bei der HOCHBAHN sehr genau – ist selten förderlich. Deshalb entwickeln wir uns auch intern immer weiter und stärken so unser Team.

Was jedoch bleibt sind bewährte Benefits, wie unsere 39-Stunden-Woche, verschiedene Arbeitszeitmodelle, umfassende Sozialleistungen, Weiterbildungsmöglichkeiten oder unser Gesundheits- und Fitnessprogramm sowie ein sicherer Arbeitsplatz.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Jede und jeder Einzelne unserer über 6 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Expertin oder Experte im jeweils eigenen Fachgebiet. Angefangen bei unseren Bus- und U-Bahn-Fahrerinnen und -Fahrern über die Technikerinnen und Techniker bis hin zu unseren IT-, Einkaufs- oder Kommunikationsprofis.

Finden Sie Ihre Aufgabe bei der HOCHBAHN in unseren aktuellen Stellenangeboten.

Gesuchte Qualifikationen

Wir suchen Kolleginnen und Kollegen, die Fachkompetenz mitbringen. Sie müssen den Stadtplan nicht auswendig kennen, aber Hamburg sollten Sie schon mögen.

Teamfähigkeit ist uns bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wichtig, denn in vielen Projekten tauschen sich unsere Teams untereinander aus und arbeiten interdisziplinär. Agiles Arbeiten, Lust auf Innovationen und neue Methoden sowie die Bereitschaft, sich selbst auch weiterzuentwickeln, sind Kompetenzen, die wir schätzen. Und natürlich sind auch digitale Kenntnisse wichtig.

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei Hamburger Hochbahn AG.

  • Verena Knödler

  • Unsere zukünftigen Hochbahnerinnen und Hochbahner scheuen sich nicht vor Verantwortung, Kundenkontakt und Kollegialität. Mit viel Engagement bringen Sie Hamburg und die Fahrgäste voran. Und gern auch sich selbst – wir unterstützen Sie natürlich dabei. Fachlich sollten Sie natürlich die Anforderungen der jeweiligen Stelle mitbringen.

    Je nach Tätigkeitsfeld werden wir beim persönlichen Gespräch entsprechende Fragen und gegebenenfalls auch Aufgaben stellen.

    Stellen Sie auch uns bitte jederzeit offen all Ihre Fragen. Es schadet außerdem nicht, sich vorab mit unserem Unternehmen, z.B. auf unserer Website, zu beschäftigen.

  • Über unser Online-Bewerbertool erfahren Sie, welche Dokumente und Informationen wir für die jeweilige Stellenausschreibung erwarten. Wir freuen uns, wenn Ihr Lebenslauf schon etwas mehr über Ihre Aufgaben und Tätigkeiten bei Ihren bisherigen beruflichen Stationen verrät.

    Weitere Bewerbungs-Tipps geben wir in unseren FAQ. Sie können auch jederzeit persönlichen Kontakt mit dem in Ihrer Stellenanzeige genannten Ansprechpartner aufnehmen.

  • Bewerbungen nehmen wir gern online entgegnen, denn auf diesem Weg erreichen sie sofort den richtigen Ansprechpartner. Einfach unter der Stellenausschreibung auf den „Bewerben-Button“ klicken. Alle Stellenangebote finden Sie auch auf unserer Website.

Standort

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Alles in allem ein sehr guter & zuverlässiger Arbeitgeber! Die Chefs & Abteilungsleiter sind sehr locker im Umgang mit uns Mitarbeitern & das macht das ganze „Miteinander“ sehr angenehm!
Pünktliche Gehaltszahlung… Mitarbeiterfahrkarte auch Ehepartnerkarte sowie Betriebswohnungen
Bewertung lesen
Die Zusammenarbeit mit den Kollegen, das Arbeitsklima und die konkrete Aufgaben.
In corona Zeit trotz 70 Prozent weniger Fahrgäste keine kurz Arbeit.
Offen für Veränderung, man muss nur viel Energie investieren. Die KollegInnen sind grossteilig herzlich, ehrlich, hilfsbereit und lieben ihren Job. Immer wieder fällt mir auf, wie sehr sie sich darum bemühen, die Anliegen der Fahrgäste zu beheben und wie viel Freude ihnen dies bereitet.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 93 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Neben der fehlenden Arbeitsmoral ist insbesondere die Etage der Führungskräfte zu gering ausgebildet und besetzt. Diese bringen oftmals fachliche Expertise mit, lassen jedoch jegliche Fähigkeiten der Personalführung vermissen. Es macht den Anschein, als das Führungskräfte allein durch Fachlichkeit eingesetzt werden. So bleibt das Thema Personalentwicklung inklusive Feedbackkultur leider ein Fremdwort bei der HOCHBAHN. Zudem ist die Strategieabteilung der HOCHBAHN mehr oder weniger sinnlos. Jegliche strategische Entscheidungen und Veränderungen werden von der Vorstandsebene abgetan und nach hinten geschoben. So geht keine ...
Bewertung lesen
Die Auswahl der Führungskräfte. Positionen werden einfach besetzt, ohne auf Qualifikation zu achten. Auch wenn sich herausstellt, dass die Position falsch besetzt wurde, passiert nichts. Es wird einfach ausgesessen. Und die Mitarbeiter dürfen es ausbaden. Hauptsache die Abteilung steht "nach außen" gut da. Diese Entwicklung ist erst in den letzten entstanden.
Bewertung lesen
Langzeitkonto könnte flexibler gestaltet werden!
Auch kurzfristige Urlaubstage ins langzeitkonto übernehmen. Großzügigere Berechnung der eingereichten Geldbetröge in Stundenzeigern!
Auch kurzfristige langzeiturlaube ermöglichen. Bessere Stellung der ü55 im langzeitkonto!
Auch Sonderzahlungen im langzeitkonto ermöglichen!
Schlechte Parkplatzsituation!
Bewertung lesen
Langsames und vor Papierkram erstickendes Unternehmen. Auf eine einzelne Person wird hier eigentlich gar nicht eingegangen.
Bewertung lesen
Nasenfaktor bei vielen Entscheidungen. Betrieb wird zu oft aus dem Marketing und den Werkstätten gesteuert.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 84 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Wertschätzung ausdrücken, auf die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen besser eingehen und bspw. Workshops 1x pro Quartal mit diversen bunt gewürfelten Vertretern aus Vorstand und anderen Führungsebenen sowie BusfahrerInnen und Verwaltungspersonal nach dem Motto „wo drückt es?“ durchführen. Daraus Aufgaben und Maßnahmen ableiten und Kontakt in die gesamte Mannschaft halten. Außerdem Mut fördern, Fehler kommunizieren und eine lernende Organisation erschaffen.
Bitte auf die Corona Bestimmungen achten und das Homeoffice für alle KollegInnen ermöglichen. Keine Ausflüchte suchen. Stattdessen als öffentliches Unternehmen Vorbild ...
Bewertung lesen
Die erst kürzlich begonnene Digitalisierung auch voranbringen und nicht stehen bleiben. Was nützen schnell eingerichtete HomeOffice-Lösungen, wenn die Akten in Papier im Büro stehen?
Bewertung lesen
individuelle Entwicklung und offene Kommunikation fördern, nur auf dem sozialen Image ausruhen vergrauelt zuverlässig gute Leute
Bewertung lesen
Mehr auf die Wünsche von busfahrer eingehen.
weniger Geteilte Dienste und Stunden
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 76 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Gleichberechtigung

3,9

Der am besten bewertete Faktor von Hamburger Hochbahn ist Gleichberechtigung mit 3,9 Punkten (basierend auf 30 Bewertungen).


Als öffentliches Unternehmen bekommt dieser Teil etwas zuviel Gewicht
3
Bewertung lesen
Leider schwierig zu bewerten. In meiner Wahrnehmung sehe ich viele Männer in Führungspositionen und beanstande einen Mangel an Frauen. Immerhin haben wir einen weiblichen Vorstand, doch ist dies ausbaufähig. In der Bewertung und Bewältigung der täglichen Aufgaben sehe ich außerdem ein Ungleichgewicht. Männern wird tendenziell mehr zugetraut und anders Vertrauen geschenkt. Dies bedauere ich und versuche es in meinem Umfeld explizit anders zu gestalten.
3
Bewertung lesen
Ein geringer Frauenanteil. Vor 10 Jahren hätte man argumentieren können, dass es am geringen Frauenanteil in technischen Berufen liegt. Ich gehe jedoch davon aus, dass Frauen in diesen Positionen nicht ins Bild der Vorgesetzten passen. Mutmaßlich wird es auch an der "Gefahr" einer Schwangerschaft liegen.
2
Bewertung lesen
Wird theoretisch gelebt. Jedoch kommt hier das Führungsverhalten ins Spiel. Wer mit dem Mainstream und der Linie des Vorgesetzten schwimmt hat Chancen, alle anderen werden ausgebootet. Frauen und Schwerbehinderte werden laut Vorgabe gleichberechtigt behandelt.
2
Bewertung lesen
Wird sehr groß geschrieben
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Gleichberechtigung sagen? 30 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Vorgesetztenverhalten

3,1

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Hamburger Hochbahn ist Vorgesetztenverhalten mit 3,1 Punkten (basierend auf 50 Bewertungen).


Für mich und in meinem Umfeld erstklassig. Bereichsleitungen, Fachbereichsleiter usw. sind offen für Diskussion und neue Einflüsse. Außerhalb meiner Blase nehme ich jedoch sehr drastisch andere Eindrücke wahr, was bspw. für einen ständigen Mangel an Bewerbern und Angestellten in den betroffenen Bereichen sorgt. Homeoffice sollte nicht nur während Corona ein Standard werden, sofern es die Tätigkeit erlaubt. Ist dies nicht gegeben, sollte genau geprüft werden, wie es ermöglicht werden kann. Stattdessen reicht häufig ein Nein der Führungskraft und das Thema ...
5
Bewertung lesen
Kaum in Worte zu fassen. Vom Sachgebietsleiter bis zum Abteilungsleiter ist das Verhalten katastrophal. Völlig empathielos. Es ist überhaupt kein Interesse am Wohlbefinden des Mitarbeiters zu erkennen. Konflikte innerhalb der Abteilung werden tot geschwiegen oder verharmlost, es besteht überhaupt keine Bereitschaft Missstände zu beheben. Hinter dem Rücken der Mitarbeiter wird auch gerne gelästert. Auch auf gesundheitliche Probleme wird nicht eingegangen, sondern eher mit zusätzlicher Belastung bestraft. Gefühlt ist hier seit den 50er Jahren keine Weiterentwicklung im Umgang mit Mitarbeitern erkennbar. ...
1
Bewertung lesen
Fürchterlich.
Unter der Führung des Bereiches U-Bahn, die durch gute Ideen und Vorschläge herausragt, eine Katastrophe nach der Anderen. Man entscheidet nichts, Führungskräfte entscheiden gemäß dem Mainstream. Direkte Vorgesetzte sind dann das Spiegelbild der Führungskräfte,.... Neues ist nicht erwünscht, bloß nichts anfassen oder ändern. Es könnte ja etwas besser laufen. Dann lieber weiter wie bisher und mit dem Strom schwimmen. Es ist noch immer gutgegangen und ganz so schlimm ist es ja noch nicht.
Hier ist jede Menge Luft nach ...
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Vorgesetztenverhalten sagen? 50 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,2

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,2 Punkten bewertet (basierend auf 40 Bewertungen).


Die Führungskräfte fördern in keiner Art und Weise die Weiterbildung. Mitarbeitende können ohne Sinn und Verstand Schulungen belegen. Oftmals sind viele Personen nicht mal in der Lage Excel zu bedienen..obwohl viele Kurse angeboten werden.
2
Bewertung lesen
Muss proaktiv verbessert werden!
Mehr Gespräche mit den Mitarbeitern
Aktive persönliche „Weiterbildung „ besser anerkennen.
1
Bewertung lesen
Auch hier wird einem in Einstellungsgesprächen viel Versprochen, doch die Aufstiegschancen sind sehr gering.
2
Bewertung lesen
Ich denke bei der Hochbahn hat man viele Optionen, die sich den Lebensumständen anpassen können.s
2
Bewertung lesen
Wer weiter kommen möchte muss sich halt darauf bewerben.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 40 Bewertungen lesen

Gehälter

51%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 164 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Berufskraftfahrer33 Gehaltsangaben
Ø31.400 €
Lokomotivführer9 Gehaltsangaben
Ø32.800 €
Projektmanager9 Gehaltsangaben
Ø71.700 €
Gehälter für 18 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle Kultur
Moderne Kultur
Hamburger Hochbahn
Branchendurchschnitt: Transport/Verkehr/Logistik

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Stumpf seinen Job machen und Bürokratisch auf Regeln achten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Hamburger Hochbahn
Branchendurchschnitt: Transport/Verkehr/Logistik
Unternehmenskultur entdecken

Awards