Workplace insights that matter.

Login
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Logo

Johanniter-Unfall-Hilfe e. 
V.
als Arbeitgeber

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,5Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,6Image
    • 3,2Karriere/Weiterbildung
    • 3,4Arbeitsatmosphäre
    • 3,1Kommunikation
    • 3,7Kollegenzusammenhalt
    • 3,2Work-Life-Balance
    • 3,1Vorgesetztenverhalten
    • 3,8Interessante Aufgaben
    • 3,4Arbeitsbedingungen
    • 3,2Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,7Gleichberechtigung
    • 3,7Umgang mit älteren Kollegen

Seit 2008 haben 1.395 Mitarbeiter und Bewerber diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten bewertet. Dieser Wert ist niedriger als der Durchschnitt der Branche Gesundheit/Soziales/Pflege (3,5 Punkte).

Alle 1.395 Bewertungen entdecken

Aus Liebe zum Leben

Wer wir sind

Wir sind einer der großen Dienstleister im Gesundheits- und Wohlfahrtswesen Deutschlands mit Hauptsitz in Berlin.

Mit rund 25 000 hauptamtlichen Mitarbeitenden und etwa 40 000 ehrenamtlichen Aktiven ist die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. eine der größten Hilfsorganisationen Europas.

Wir leben von starken Werten: Als Teil des Johanniterordens blickt die Johanniter-Unfall-Hilfe auf eine fast 900 Jahre alte christliche Tradition zurück. Nächstenliebe, Menschlichkeit und die tatkräftige Hilfe für Menschen in Not sind tief verwurzelt in unserem Selbstverständnis. Darum sind wir auch als gemeinnütziger und mildtätiger Verein anerkannt.

Weitere Informationen zu unserer Hilfsorganisation, unseren Fachbereichen und Stellenangeboten findest du hier: www.johanniter.de/mitarbeiten-lernen/mitarbeit/

Produkte, Services, Leistungen

Zu unseren Hauptaufgaben zählen bundesweit u.a. Rettungsdienst, ambulante Pflege sowie die Arbeit mit Kindern in unseren zahlreichen Kindertagsstätten.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. erfüllt ihre Aufgaben auch im Ausland. Dort engagieren wir uns in der medizinischen Grundversorgung, der Katastrophenhilfe und -prävention sowie in der Orthopädie und der Rehabilitation von Menschen mit Behinderungen.

Weitere Informationen zu unserer Hilfsorganisation, unseren Fachbereichen und Stellenangeboten findest du hier: www.johanniter.de/mitarbeiten-lernen/mitarbeit/

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 1.334 Mitarbeitern bestätigt.

  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    54%54
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    51%51
  • ParkplatzParkplatz
    39%39
  • InternetnutzungInternetnutzung
    35%35
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    34%34
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    34%34
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    32%32
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    30%30
  • DiensthandyDiensthandy
    27%27
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    22%22
  • BarrierefreiBarrierefrei
    17%17
  • Mitarbeiter-RabattMitarbeiter-Rabatt
    17%17
  • CoachingCoaching
    16%16
  • HomeofficeHomeoffice
    16%16
  • FirmenwagenFirmenwagen
    12%12
  • KantineKantine
    8%8
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    7%7
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    5%5
  • EssenszulageEssenszulage
    4%4

Was Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. über Benefits sagt

Weiterbildung

Wir stellen hohe Anforderungen an die Qualität unserer Arbeit und legen großen Wert darauf, dass unsere Mitarbeitenden sich fachlich und persönlich weiterentwickeln können. In unserer Johanniter-Akademie und an zahlreichen Johanniter-eigenen Schulungsstätten in ganz Deutschland bieten wir vielfältige Angebote für Ihre persönliche Qualifikation, ob in Management und Führung, Pädagogik und Psychologie, Pflege, Rettungsdienst und Katastrophenhilfe oder in den sozialen Diensten.

Unsere Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften ist darüber hinaus eine staatlich anerkannte private Hochschule mit Sitz in Berlin. Die Bachelor-Studiengänge werden in Gesundheits- und Pflegemanagement, Pädagogik im Gesundheitswesen, Management in der Gefahrenabwehr sowie in der Internationalen Not- und Katastrophenhilfe gelehrt und bietet unseren Fach- und Führungskräften die wissenschaftlich fundierte Vertiefung ihres praktischen Wissens.

Im Bereich der Pflege heben wir uns von Vielen durch die Anwendung innovativer, hochwertiger Pflegekonzepte ab. Neue Verfahren, Techniken und Heilmethoden sind ein Teil unserer Identität – davon profitieren unsere Mitarbeitenden genauso wie unsere Patienten.

Vergütung

Wir vergüten nach dem Tarifregister: AVR DWBO Anlage Johanniter. Über dieses Tarifwerk stellen wir eine faire und angemessene Vergütung und gute Sozialleistungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicher. Mit Erfolg: Im Branchen-Tarifvergleich der Fachzeitschrift „Wohlfahrt intern“ belegen dieses Tarifwerk regelmäßig die Spitzenplätze. Er ist damit einer der attraktivsten Tarife der Sozialwirtschaft. Aber auch dort wo regional andere Tarife zur Anwendung kommen – eine gute Entlohnung ist für uns als Arbeitgeber sehr wichtig. Weitere Informationen zu unserer Vergütungsstruktur findest du hier: www.johanniter.de/ak-ausschuss-johanniter/

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Arbeiten bei den Johannitern ist nicht nur sinnstiftend, sondern auch lohnenswert. Als großer und traditionsreicher Arbeitgeber bieten wir unseren Mitarbeitenden Sicherheit und Stabilität, hervorragende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und eine gute Bezahlung. Was unsere Mitarbeiter über uns sagen? Hier findest du Einblicke: https://www.johanniter.de/mitarbeiten-lernen/mitarbeiter-kommen-zu-wort/

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wir suchen Mitarbeiter/innen für unsere Bereiche ambulante Pflege, Rettung und Erziehung sowie unsere zahlreichen Aufgaben in der Verwaltung. Diese Aufgaben werden bundesweit von unseren Landes- und Regionalverbänden sowie deren Dienststellen wahrgenommen.

Standorte

Wir sind bundesweit aufgestellt. Die Bundesgeschäftsstelle ist in Berlin angesiedelt. Die Landes-/Regional- sowie Orts- und Kreisverbände sitzen in den einzelnen Bundesländern und werden ergänzt durch unsere zahlreichen Einrichtungen und Rettungsstellen.

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

-Der Arbeitgeber nimmt sich Zeit für die Azubis
-Wir Azubis dürfen an Besprechungen oder Projekten mit teilnehmen
-Kritik wird immer Positiv angenommen, offen für neue Vorschläge
-Eine große Auswahl von Kurse/Seminare wo wir kostenlos Teilnehmen dürfen, sowohl von IHK als auch im Betrieb
Bewertung lesen
Die Tätigkeit für eine Hilfsorganisation ist schon befriedigend und dazu noch die vielen Innovationen, die da auf den Weg gebracht werden sind toll. Das Team funktioniert prima.
Unermüdlicer Einsatz der Abteilungdleitung für ihre Mitarbeiter
Familienfreundliche Arbeitszeiten trotz Schichtdienst ermöglichen
Fortbildungsmöglichkeiten je nach Interessen
Bewertung lesen
Geben-und-Nehmen Mentalität, haben viele von uns einige Jahre auch ganz anders erlebt. Kirchlichen Arbeitsvertrag, der beim ungewollten Betriebsübergang Gold wert ist.
Bewertung lesen
Das man frei bekommt wenn die Kinder Geburtstag haben und man jeden Monat einen Kinderbonus erhält. Außerdem stellen sich die Chefs nicht über ihre Angestellten.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 722 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Es wird sich nicht am eigen Leitbild gehalten der Umgang der pflegefachkräfte zum Patienten ist negativ
Hauptsache das Geld wird verdient
Nach Material wird beim Kunden gefragt "Habt ihr handschuhe"
Bewertung lesen
Hohe Hierarchien, nicht alle Mitarbeiter werden gleich behandelt .Eigene Ideen oder Bedürfnisse werden nicht toleriert. Der Arbeitnehmer wird nicht informiert über eigene personelle Veränderungen.
Bewertung lesen
Mitarbeiter werden oft im Stich gelassen und zu viel Arbeit auf diese übertragen ohne dass konkrete Lösungen gefunden werden, die eine Aussicht auf Besserung hoffen lässt.
Bewertung lesen
Den Umgang mit Beschwerden oder Verbesserungsvorschlägen, man wird abgebügelt. Auch das Führungspersonal hinter dem Rücken der Mitarbeiter ablästert ist beschämend.
Bewertung lesen
Es geht um Verträge und Geld, nicht um Menschen und das, bei einem christlichen Arbeitgeber...
Der Johanniter-Slogan sollte besser "Aus Liebe zum Geld" heißen.
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 621 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Ich hätte niemals gedacht das ich eine MAV mal so vermissen würde. Es braucht doch manchmal nicht viel Aufwand für motivierte Mitarbeiter zu sorgen. Man muss sich im klaren sein, daß es nicht ohne Personal geht.
Ich habe im Netz viel schlechte Bewertungen gelesen und mir mein eigenes Bild gemacht. Leider muss ich vielen Bewertungen vorir zustimmen. Es scheint speziell in Essen ein Kampf gegen Windmühlen( oben) zu sein. So muss man sich nicht wundern das das Personal nicht bleibt ...
Bewertung lesen
Mehr auf Mitarbeiter "an der Front" hören, Verbesserungsvorschläge annehmen und die Mitarbeiter mehr wertschätzen. Profit scheint über die dort tätigen Menschen zu gehen, was im krassen Gegensatz zum Leitbild der Johanniter steht. Bossing wird gerne eingesetzt, Mitarbeiter oftmals wie kleine Kinder behandelt.Im Ganzen müsste eine flachere Hierachie herrschen.
Bewertung lesen
Die Belange der Dienstnehmer sollten mehr in den Mittelpunkt rutschen, ja ein Unternehmen muss wirtschaften, aber manchmal werden kleine Beträge 5 mal begutachtet und abgelehnt und an anderen Stellen horente Summen sinnlos verprasst.
Bewertung lesen
Angebot auch außerhalb der Arbeitszeit (Gesundheit,..) anbieten. Wünsche der Mitarbeiter nicht nur wahrnehmen sondern auch versuchen einzugehen. Keine Bevorzugung mancher Sachgebiete (Rettungsdienst). Wir sind ein Verein!
Bewertung lesen
Mehr Personal, um die Qualität, die Sicherheit der Kinder zu erhalten und um die Kollegen/Kolleginnen zu entlasten, vor allem gerade jetzt in der Erkältungszeit. Wir sind alle der hohen Viruslast in der Kita ausgesetzt.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 597 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Interessante Aufgaben

3,8

Der am besten bewertete Faktor von Johanniter-Unfall-Hilfe e. V ist Interessante Aufgaben mit 3,8 Punkten (basierend auf 259 Bewertungen).


Im Rettungsdienst allgemein gibt es vergleichsweise wenige Möglichkeiten seine Arbeitsaufgaben zu diversifizieren.
Der Arbeitgeber bietet aber eine abwechslungsreiche Umgebung (Sanitätsdienste bei Demos, Impf- und Testzentrum, Intensivtransporten, Rückholdienst, Katastrophenhilfe, Öffentlichkeitsarbeit etc.)
4
Bewertung lesen
Wer noch Kapazitäten hat, kann sich zusätzliche Aufgaben suchen, die ihn/sie interessieren. Da immer neue Projekte anstehen, ist für jeden etwas dabei und auch bei den regulären Aufgaben mangelt es nicht an Abwechslung.
Tolles Aufgabenbereich, viele und oft neue Menschen, zwar wenig Abwechslung in der Durchführung aber da jeder Patient/Fahrgast anders ist trotzdem abwechslungsreich und spannend
4
Bewertung lesen
Die JUH Stuttgart bietet für den RD-Mitarbeiter ein breites Spektrum mit den vielen Wachen (Stadt- und Landrettung) und Fahrzeugen (RTW, ITW, NEF)
4
Bewertung lesen
Ich bin mit denen mir anvertrauten Aufgaben zufrieden und mir werden immer wieder neue Aufgaben und auch Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten.
4
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Interessante Aufgaben sagen? 259 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Kommunikation

3,1

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Johanniter-Unfall-Hilfe e. V ist Kommunikation mit 3,1 Punkten (basierend auf 336 Bewertungen).


Kommunikation ist quasi gar nicht vorhanden. Fast jedem Mitarbeiter im Impfzentrum wurde bei Einstellung ein Jahresvertrag versprochen. Der Dienstvertrag sagt allerdings etwas anderes. Ende September schließt das Zentrum. Es gibt keine Mitarbeitergespräche oder Kommunikation wie es danach weiter geht. Bei evtl Arbeitslosigkeit würde man sich ja gerne zeitnah mit einem Arbeitszeugnis woanders bewerben . Arbeitsplan wurde teilweise sehr spät bekannt gegeben. Vielleicht sollte sich die Geschäftsführung mal mit den Werten der JUH vertraut machen. Vorgesetzte blocken bei so schwierigen Themen ...
1
Bewertung lesen
Kommunikation und Transparenz aus der Führungsebene sind leider zwei Fremdwörter. Jegliche Informationen muss man sich selbst beschaffen. Das führt dazu, dass alle Kolleginnen und Kollegen alles und nichts wissen. Was wieder dazu führt, dass es viel Gerede und Gerüchte gibt. Es gibt regelmäßige Meetings in der Führungsebene. Informationen darüber werden nicht weitergegeben. Vor allem in dem Bereich der Flüchtlingsarbeit, der oft auf wackeligen Beinen stand und steht, wurde das Personal immer im Dunkeln stehen gelassen und es gab und gibt ...
1
Bewertung lesen
Durch die vielen verschiedenen Standorte ist es schwer Kontakt zu allen Standorten zu halten. Vor allem zu den Kollegen von dort. Die Infos bekommen wir über unser eigenes Intranet. Durch Corona fanden Dienstbesprechungen nur online statt - hoffentlich sehen wir uns bald alle wieder! Die Wachenleitungen haben immer ein offenes Ohr für uns. Auch die anderen Führungskräfte der Leitung bis hin zum Vorstand nehmen sich die Zeit wenn man darum bittet! Danke dafür!
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kommunikation sagen? 336 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,2

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,2 Punkten bewertet (basierend auf 259 Bewertungen).


Es wird mit Weiterbildungen geworben, allerdings wird auch hier "nach Nase" selektiert. Mitarbeiter, die ins Konzept passen, können witerbildungen machen, obwohl diese eigentlich nicht passen, andere gehen leer aus. Schade, denn so werden interessante Bereiche, auch ehrenamtlich, verbaut. Zu oft Einmischung was diese betrifft; ein Regionalvorstand, der einen Mitarbeiter kaum kennt, kann wohl kaum bestimmen, was dieser leisten kann-in Deutschland herrscht freie Berufswahl !
1
Bewertung lesen
Karriere: naja, was ist Karriere im Rettungsdienst? Wachleiterstellen sind nun mal nur wenige vorhanden, und es gibt ja auch die Möglichkeit sich unabhängig von Führungspositionen persönlich und/oder fachlich weiter zu entwickeln.
Weiterbildung: Corona macht es zur Zeit dank der Schutzverordnungen schwer und was für nächste Woche geplant ist, kann Ende dieser Woche schon nicht mehr realisierbar sein. E- Learning wird als Ergänzung angeboten.
4
Bewertung lesen
Meine Werdegang bei der JUH?
Vom Praktikanten (2015)
Zum Bundesfreiwilligendienstler (2016)
Bis zum stolzen Auszubildenden, zur Pflegefachfrau.
Mein Wunsch ... nach meinem Examen einen Anleiterschein zu machen, für die JUH und Schüler positiv durch die Ausbildung zu führen.
5
Bewertung lesen
Wo möglich unterstützte die JUH mich und meine Kollegen/innen bei Fortbildungen, Weiterbildungen und auch weiteren Ausbildungen und versuchte immer ein Entgegenkommen möglich zu machen und Kompromisse einzugehen. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!
Man bekommt mit das es durchaus manchen Mitarbeitern möglich gemacht wird Abteilungen zu wechseln oder sich weiter zu bilden. Im allgemeinen scheint aber das Prinzip zu sein, was funktioniert braucht man nicht zu ändern.
2
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 259 Bewertungen lesen

Gehälter

56%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 1.290 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Rettungssanitäter:in248 Gehaltsangaben
Ø37.900 €
Gesundheits- und Krankenpfleger:in53 Gehaltsangaben
Ø32.400 €
Erzieher:in48 Gehaltsangaben
Ø36.900 €
Gehälter für 60 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V
Branchendurchschnitt: Gesundheit/Soziales/Pflege

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Kollegen helfen und Sich kollegial verhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V
Branchendurchschnitt: Gesundheit/Soziales/Pflege
Unternehmenskultur entdecken