Navigation überspringen?
  

Emil Frey AGals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Emil Frey AGEmil Frey AGEmil Frey AG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 72 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    23.611111111111%
    Gut (16)
    22.222222222222%
    Befriedigend (22)
    30.555555555556%
    Genügend (17)
    23.611111111111%
    2,88
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,85
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Emil Frey AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,88 Mitarbeiter
2,85 Bewerber
0,00 Azubis
  • 14.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Unterschiedlich. In unserem Team war eine gute Atmosphäre. Wenn man sich rumgehört hat, wurde aber in sämtlichen Abteilungen negativ über die Emil Frey geredet.

Interessante Aufgaben

Durch die vielen Marken gibt es sehr viele spannende Aufgaben.

Kommunikation

eine interne Kommunikation existiert nicht - viele Infos werden nicht weitergeleitet. Absolut katastrophal.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Löhne für die "Normalsterblichen", welche nicht im Kader sind oder auf Provision arbeiten, sind deutlich unter dem Durchschnitt. Junge Mitarbeitende werden extrem ausgenutzt, man verspricht ständig Besserungen und diese werden dann nie umgesetzt.

Work-Life-Balance

Möchte man das Pensum reduzieren, so bleiben die Aufgaben gleich und man muss den Job halt in den Prozenten erledigen. Eine Stellvertretung existierte über Jahre nicht.

Verbesserungsvorschläge

  • Unbedingt gebildetere und kompetentere Personen einstellen, vor allem auch in Führungspositionen. Eine interne Kommunikation einführen. Mehr auf Inputs von aussen/extern hören; die EF arbeitet nach der Devise: bloss keine externen Dienstleister! Das führt dazu, dass alle in ihrem Tunnelblick arbeiten und man lässt keine Innovationen oder Neuerungen zu, wenn man sie nicht aus eigener Hand lösen kann. Das führt langfristig zu einem Wettbewerbsnachteil. Der digitale Wandel wurde verpasst, es wird nun versucht, mit kurzfristigen Aktionen dies nach zu holen. Dort fehlt es leider an Know-how und an finanziellen Mitteln.

Pro

Die Vielfalt der Markenwelt und die Freiheiten, die man hat (je nach Abteilung).

Contra

Das Problem bei der Emil Frey sind die fehlenden Kompetenzen der Mitarbeitenden: Häufig werden ungeschulte Mitarbeiter in Positionen befördert, die diese entweder gar nicht möchten oder sie sind von der Kompetenz her nicht in der Lage, diese Aufgabe auszuführen. Eine Kader-Position in der EF bedeutet noch lange nicht, dass man fachlich und persönlich in der Lage ist, diese kompetent auszuführen. Auch in der Personalabteilung ist extrem viel Unwissen vorhanden. In jeder Abteilung wird "gebastelt", es fehlt jedoch immer an Struktur und Professionalität.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Emil Frey AG
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback. Wir bedauern sehr, dass Sie doch einige Dinge negativ wahrgenommen haben. Viele Punkte sind uns bekannt und wir arbeiten daran, diese zu verbessern. Ihre Wahrnehmung zu den Löhnen können wir nicht bestätigen. Wir möchten Sie gerne einladen, Ihre Einschätzungen mit uns zu besprechen um diese besser zu verstehen. Bitte kontaktieren Sie uns via personal@emilfrey.ch. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

Zentrale Personalabteilung Emil Frey Gruppe Schweiz

  • 08.Aug. 2019 (Geändert am 13.Aug. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre in den einzelnen Teams kann sehr gut sein. Der Teamleiter wird jedoch oft stark geblockt. Es gibt ein Hü und Hott in den Projekten. Mal soll etwas unbedingt gestern fertig gewesen sein, dann wird ein Projekt doch erstmal auf Eis gelegt.... Es herrscht eine subtil feindliche Atmosphäre zwischen diversen Abteilungen. Das wirkt sich stark auf das Arbeitsklima aus. Hier hat man nicht das Gefühl, alle ziehen an einem Strang. Die, welche wollen, kommen nicht zum Zug. Zuviel Sand im Getriebe. Zuviel Günstlingswirtschaft

Vorgesetztenverhalten

Mein direkter Vorgesetzter hat sich sehr korrekt, sachlich und konstruktiv gegenüber allen Mitarbeitern verhalten.

Kollegenzusammenhalt

Über die Kollegen, mit denen ich direkt zu tun hatte, kann ich nur Gutes sagen. Grundsätzlich herrscht viel Unzufriedenheit bei der Prozessabwicklung und in der Zusammenarbeit zwischen den Bereichen. Es wird gegenseitig blockiert. Gemeinsames Ziel!? Was ist das? Selbstdarsteller in die erste Reihe

Interessante Aufgaben

Die Verteilung ist hier sehr unausgewogen. Je nach Sympathie bzw. Seilschaft werden Aufgaben verteilt und Ergebnisse bewertet. Zielfördernd geht sicher anders.

Kommunikation

Hier wird "unter dem Radar" geflogen. Wirklich wichtige Entscheidungen, die das Unternehmen und seine Entwicklung betreffen, können Mitarbeitende anschliessend u.a. aus der Presse entnehmen. Der Ton an der Oberfläche im Unternehmen ist zwar höflich, doch wird viel intrigiert und sich bei "Entscheidungsträgern" angebiedert. Anfragen werden z.T. nicht beantwortet.

Gleichberechtigung

Generell ist die Emil Frey AG ein sehr konservatives Unternehmen. Frauen befinden sich grösstenteils in untergeordneten Positionen. Noch gehört die Frau für Viele nach wie vor "an den Herd".

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist kein Negativfall bekannt. Es werden oft Personen eingestellt, die kurz unter 60 sind, was durchaus positiv zu bewerten ist.

Arbeitsbedingungen

Diese schätze ich als sehr unterschiedlich ein. Einerseits gibt es die neuen Büroräume, die hochmodern und ansprechend sind. In den alten Gebäuden steckt viel Potential drin: verstaubter Teppichbelag, alte Arbeitsmittel. Und wer als Kunde die Schauräume im Hauptgebäude betritt, unternimmt eine Zeitreise in das Jahr um 1970. Geschmacklose Plastikpflanzen zieren den Eingangsbereich. Veraltete Prospekte liegen aus. Hier braucht es dringend einen coolen Innenarchitekten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Noch nicht bemerkt.

Work-Life-Balance

Urlaub zu nehmen bzw. Überstunden abbauen, ist unproblematisch gewesen.

Image

Nach differenzierten Bewertungen gibt es oft "sehr gut"-Bewertungen im Netz. Das Image bei vielen jüngeren Menschen ist verbesserungswürdig. Das Unternehmen gilt bei den meisten als "verstaubt" und zu konservativ, die Abläufe gestalten sich zu behördenartig. Umweltbewusstsein?

Verbesserungsvorschläge

  • Konstruktivität, Wohlwollen, Kollegialität, Transparenz müssen vorgelebt und miteinander gelebt werden. Wirklichen Teamspirit fördern. Marketingmassnahmen, die zeitgemäss sind! Struktur und Kommunikation, nicht nur hinter dem Rücken - Zusammenarbeit in den Bereichen! Gemeinsame Ziele definieren! Der Unternehmensbrief allein reicht nicht.

Contra

Vetternwirtschaft und antiquierte Vorstellungen, Marketingmassnahmen wie im letzten Jahrhundert

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Emil Frey AG
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Auch wenn ihr Feedback positive Punkte beinhaltet, gibt es doch einige Dinge, die Sie negativ erlebt haben. Wir bedauern dies und nehmen es sehr ernst. Ihre Einschätzung zur Gleichberechtigung weisen wir entschieden zurück. Dies entspricht definitiv nicht den Werten unseres Unternehmens. Gerne möchten wir Ihnen anbieten, ihre Verbesserungsvorschläge mit der Personalabteilung zu besprechen. Bitte kontaktieren Sie uns via personal@emilfrey.ch. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

Zentrale Personalabteilung Emil Frey Gruppe Schweiz

  • 19.Juli 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima empfand ich nicht unangenehm. Man sagt sich zwar Du, aber so richtig offen kam es mir nicht vor.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter ist mit mir sehr anständig umgegangen, hat sich aber wenig bis nicht um mich gekümmert. Insbesondere bei der Verteilung von "interessanten Aufgaben" wurde ich regelmässig übergangen.
Im allgemeinen habe ich das fachliche Verhalten als eher unprofessionell empfunden. Er hat irgendwie Mühe damit, Aufgaben zu delegieren. Macht lieber alles selber - er ist selbständig und kann ja die Stunden sehr lukrativ abrechnen.

Kollegenzusammenhalt

Das kommt ziemlich stark auf das Team an in dem man arbeitet. In dem Team in welchem ich gearbeitet habe, fühlte ich mich nicht willkommen. Das beruhte aber auch auf Gegenseitigkeit.

Interessante Aufgaben

Die mir übertragenen Aufgaben haben meinen Intellekt und Kompetenzen nicht gefordert. Alles in allem war die Arbeit - wenn es überhaupt was zu tun gab - sehr langweilig und minimalistisch definiert. Ich hatte sehr viel Zeit für allesmögliche. Mehrmals bat ich meinen Vorgesetzten um interessante Aufgaben, jedoch ohne Erfolg. Das war dann auch der Grund, weshalb ich mich nach einer anspruchsvolleren Herausforderung umsah und in der Konsequenz schlussendlich kündigte.

Kommunikation

Es wird ein Mal pro Monat über die Entwicklungen der Emil Frey Gruppe under der Pensionskasse berichtet. Darüber hinaus war es eher still. Die Emil Frey Gruppe veröffentlicht regelmässig ein Mitarbeiter Magazin. Wer mehr Informationen will, kann sich darin mehr Informationen holen.

Während meiner Anstellung wurde ein Mitarbeiter fristlos entlassen, weil er nach dem Umzug in die neuen Büroräume, wiederholt an der Stempeluhr im alten Gebäude eingestempelt hat und von dort aus in die neuen Büroräume lief. Der Fall sorgte für einigen Wirbel, da die ganze Mannschaft zusammengerufen wurde und der Fall an die Belegschaft getragen wurde. Bei dem selbstherrlichen Monolog des Abteilungsleiter stellte er alle unter Generalverdacht. Völlig überheblich, unprofessionell und unnötig.

Gleichberechtigung

In der IT ist es doch eher selten, dass man weibliches Personal findet. Trotzdem sind mir einige weibliche Mitarbeiter über den Weg gelaufen. Die Emil Frey Gruppe habe ich in diesem Bereich als sehr soziales Unternehmen kennengelernt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeiter werden gut behandelt. Mir ist kein Fall bekannt, in dem ein Mitarbeiter kurz vor der Pensionierung entlassen worden wäre.

Karriere / Weiterbildung

In meiner Funktion gab es keine Möglichkeit zur Weiterentwicklung. Offensichtlich gibt es in dem Unternehmen keine "Karriereleiter". Wer weiterkommen will, muss kündigen. Das tat ich dann auch nach knapp 13 Monaten.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt welches ich für meine Arbeit bekommen habe, empfand ich eher als unterer Durchschnitt. Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich bisher als Freelancer gearbeitet hatte und somit auch finanziell etwas "verwöhnt" bin. Dennoch denke ich, dass unter Berücksichtigung meiner Kompetenzen, Erfahrung und meines Alters mehr drin gelegen wäre.
Ein grosses Plus ist, dass die EFAG den Mitarbeitern 75% der Pensionskasse bezahlt und diese einen für die heutige Zeit gute Verzinsung ausweist. Darüber hinaus wird den Mitarbeitern bei gutem Geschäftsgang auch eine Gratifikation (ca. 500.- CHF) ein bis zwei Mal pro Jahr ausgezahlt.

Arbeitsbedingungen

Als ich bei der Firma angefangen habe zu arbeiten, sass ich noch in einem rustikalen, abgewetzten Büro. Mein Computer war eher älterem Jahrgang, wurden zwar mit einer (zu kleinen) SSD Disk aufgewertet, aber eigentlich nicht für meine Arbeit unpassend.
Später wurde die IT in ein neu angemietetes und sehr gut ausgebautes Bürogebäude umgezogen. Die alten Rechner wurden mitgenommen - keine neuen Geräte. Die neuen Büroräumlichkeiten sind sehr schön eingerichtet und machen richtig was her. Die 3 Sterne sind ein Median Wert des erlebten.

Work-Life-Balance

Die antiquierten Rahmenbedingungen verbieten Home Office. Egal was, es muss vor Ort gemacht werden, ausser es geht nur in der Nacht. Dann konnte man auch ausnahmsweise mal was von zu Hause aus machen.

Verbesserungsvorschläge

  • Wenn ihr schon neues Personal einstellt, dann gebt den Menschen auch interessante Aufgaben. Intelligente Mitarbeiter bleiben sonst nicht lange. Dann muss man auch keine fremden Firmen bezahlen (Stichwort: Bilanz) um Bewertungen auf dieser Platform abzugeben, die den Durchschnitt in die Höhe treiben.

Pro

Das Essen in der Kantine hat sich massiv verbessert, nachdem der alte Koch entlassen wurde.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Emil Frey AG
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Besten Dank für Ihren ausführlichen Kommentar. Es ist schade, dass Sie sich während ihrer Arbeit nicht richtig gefordert gefühlt hatten und die Kommunikation für Sie nicht optimal war. Wir nehmen Ihre Kritikpunkte sehr ernst und wollen diese unbedingt verbessern. Herzlich laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch ein, sofern Sie dies wünschen. Bitte kontaktieren Sie uns via personal@emilfrey.ch. Auf Ihrem weiteren Karriereweg wünschen wir alles Gute!

Zentrale Personalabteilung Emil Frey Gruppe Schweiz


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 72 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    23.611111111111%
    Gut (16)
    22.222222222222%
    Befriedigend (22)
    30.555555555556%
    Genügend (17)
    23.611111111111%
    2,88
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,85
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Emil Frey AG
2,88
74 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Verkehr / Transport / Logistik)
3,13
88.797 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.692.000 Bewertungen