Navigation überspringen?
  

Quickmail AGals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Quickmail AGQuickmail AGQuickmail AG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 130 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (63)
    48.461538461538%
    Gut (30)
    23.076923076923%
    Befriedigend (13)
    10%
    Genügend (24)
    18.461538461538%
    3,49
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,20
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Quickmail AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,49 Mitarbeiter
2,20 Bewerber
0,00 Azubis
  • 29.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Als ZustellerIn arbeitet man vollkommen selbstständig und daher auch alleine. Die Arbeitsatmosphäre macht sich so jeder selber. Es ist alles Einstellungssache.

Kollegenzusammenhalt

Da man alleine arbeitet, gibt es auch keinen Bedarf. Es gibt aber jährliche Treffen, an denen alle ZustellerInnen teilnehmen können.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist naturgemäss sehr repetitiv und mechanisch.

Kommunikation

Funktioniert im Allgemeinen gut, ist aber normalerweise nicht notwendig.

Gleichberechtigung

Soweit ich das beurteilen kann, bekommt hier jeder die Möglichkeit, mit anzupacken. Es ist der Firma völlig egal, wer du bist solange du deine Arbeit machst. Ob das gut oder schlecht ist, muss jeder für sich entscheiden.

Karriere / Weiterbildung

ZustellerInnen machen ihre Arbeit und sonst nichts.

Gehalt / Sozialleistungen

Man ist im Stundenlohn angestellt. Die Firma berechnet aufgrund der Anzahl und des Gewichts der jeweiligen Sendungen, wie viele Stunden die ZustellerInnen in einer gegeben Woche durchschnittlich brauchen. Die so vorgegebenen Zeiten sind meiner Meinung nach nicht unmöglich, aber sehr schwierig einzuhalten. Insbesondere die Sortierzeiten sind selbst für geübte MitarbeiterInnen äusserst knapp berechnet. Wer nicht umsonst arbeiten will, muss sich sputen. Auch der Stundenansatz lässt zu wünschen übrig. Wer finanziell von diesem Job abhängig ist und/oder mehrere Gebiete hat wird es schwierig haben.
Fairerweise muss man sagen, dass man die Zeiten von der Firma kontrollieren lassen kann, wenn man der Meinung ist, es sei überhaupt nicht zu schaffen.
Meines Erachtens braucht man aber gerade in den ersten Wochen ungefähr doppelt so lange wie von der Firma berechnet, weil die Arbeitsabläufe noch ungewohnt sind und man die Briefkästen und Namen erst suchen muss (besonders bei grossen Wohnblöcken mit vielen Bewohnern kann das dauern). Später geht's dann schneller, aber man muss schon Superman sein, um alles in der Zeit hinzubekommen.

Arbeitsbedingungen

Als ZustellerIn arbeitet man zu Hause und von zu Hause aus.
Erst werden die Sendungen nach Gangnummer sortiert (wofür man viel Platz einräumen sollte, beispielsweise im Keller) und dann zu Fuss, per Fahrrad (hierfür stellt Quickmail die entsprechende Ausrüstung zur Verfügung) oder mit dem eigenen Auto zugestellt. Die Sortier- und Zustellzeiten sind innerhalb eines vorgegebenen Rahmens frei wählbar. Zeitlich ist die Arbeit also sehr flexibel.

Wer allerdings nicht wetterfest ist oder nicht schwer tragen kann, ist hier falsch. Zugestellt wird bei jeder Witterung. Für ein kleines Zustellgebiet kommen durchschnittlich ein paar Hundert Sendungen pro Woche, die insgesamt zwischen 40-80kg wiegen (es fluktuiert sehr stark). Wer mehrere Gebiete hat, muss also kräftig anpacken. Es ist ein Knochenjob, insbesondere wenn man schnell sein will. Wer langsam unterwegs ist investiert viele Gratisstunden (siehe Gehalt).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die Quickmail AG selber kann nichts dafür, aber viele der Sendungen sind einzeln in Plastik verpackt. Die Firma investiert dafür aber in Elektroautos.

Work-Life-Balance

Ferien können problemlos bezogen werden und die Arbeitszeiten sind innerhalb eines vorgegebenen Rahmens flexibel und frei wählbar.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich kann das Lohnsystem zwar durchaus nachvollziehen (es muss sich für die Firma ja auch rechnen), nur kommen die ZustellerInnen tatsächlich schlecht weg. Eine Firma, die in den letzten Jahren immer Profit gemacht hat, sollte dies überdenken.

Pro

Die zeitliche Flexibilität bei der Arbeit.

Contra

Die Entlöhnung. Wer die Sortierung und die Zustellung nicht als sportliche Herausforderung sieht, wird teilweise umsonst arbeiten.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Quickmail AG
  • Stadt
    ST. GALLEN
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 02.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Als Zusteller arbeitet man alleine, man macht seine eigene Arbeitsatmosphäre. Ich gebe mir hier die Bestnote!

Vorgesetztenverhalten

Die Chefs sind zeitmässig immer unter Druck und eher kurzangebunden. Manchmal fühlt man sich als kleines Rädchen im Getriebe nicht so ernstgenommen, das hat sich aber über die Jahre gebessert.

Interessante Aufgaben

Dieser Job wird durch Routinearbeiten geprägt.

Kommunikation

Man kommt telefonisch nicht immer gleich durch. Wenn der direkte Vorgesetzte abwesend ist, hat man bei dringenden Anliegen manchmal Mühe und wird vertröstet.

Karriere / Weiterbildung

Wenig Aufstiegsmöglichkeiten, werden von mir aber auch nicht erwartet oder verlangt.

Arbeitsbedingungen

Flexibilität is notwendig, die Arbeitsmenge kann stark schwanken.

Work-Life-Balance

Kann jederzeit Ferien nehmen. Die Arbeitszeiten gestalte ich selber und kann auf meine Bedürfnisse Rücksicht nehmen.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Zeit der Anlieferung der Sendungen sollte genauer bekannt sein. Sie kommen bei mir irgendwann am Mittwoch, manchmal um 6 Uhr morgens, manchmal gegen Abend. Die Lohnabrechnung funktioniert schlecht, ich musste immer wieder bei den Spesen reklamieren. Dies im Zusammenhang mit Springereinsätzen.

Pro

Flexible Arbeitszeit, selbständig eingeteilt. Heimarbeit (Sortieren) und Arbeit an der frischen Luft. Es ist leicht möglich, die Arbeitsmenge aufzustocken, es gibt immer genug Arbeit.

Contra

Die Ansätze fürs Sortieren sind zu knapp bemessen und können in der Praxis nicht erreicht werden. Das senkt den Stundenlohn.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Quickmail AG
  • Stadt
    ST. GALLEN
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft
  • 07.März 2019
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Absolute Frechheit. Es wurde 0 Rücksicht genommen und mir wurde am Schluss noch mit konventionalstrafen gedroht, obwohl ich den Vertrag nicht unterschrieben habe.

Interessante Aufgaben

Mir wurde nichts vom Sortieren gesagt. Absolut mühsame und unterbezahlte Arbeit.

Kommunikation

Ich musste 4 mal auf die Kombox sprechen und trotzdem bekam ich keinen Rückruf. Musste schlussendlich über die Zentrale weitergeleitet werden und plötzlich war sie direkt am Hörer. Fuhr mir sehr schräg ein.

Gehalt / Sozialleistungen

Man wird für weniher Stunden bezahlt, als man macht! Finde ich nicht korrekt.

Arbeitsbedingungen

Das war schon fast unhuman. Normalerweise, wurde mir gesagt, werden es um die 40 kg sein. Ich erhielt ohne richtige Einführung am erstem Tag 190kg. Als ich das mühsam sortiert habe nach Strasse und Nummer kam direkt nocheinmal 100kg. Da war ich dann fertig mit den Nerven.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Anhänger und Kupplung wurde mir gratis zugestellt.

Work-Life-Balance

Mir wurde mitgeteilt, dass ich 2 Tage Briefe austeilen muss. Schlussendlich war ich 13 Stunden am Sortieren (1. Mal gleich 290kg bekommen) und sollte dann alles an einem Tag austeilen. Unmöglich.

Image

Habe von 400 Facebook Kommentaren etwa 10 positive gelesen.

Verbesserungsvorschläge

  • Zonen aufteilen und nicht erwarten, dass eine Person innert 2 Tagen 290kg austeilen kann.

Pro

War vorerst sehr höflich.

Contra

Wurde jedoch nicht sehr glücklich darüber, dass ich sie 4(!!!) Mal darum beten musste, die Ware holen zu kommen..

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    Quickmail
  • Stadt
    Bern
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 130 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (63)
    48.461538461538%
    Gut (30)
    23.076923076923%
    Befriedigend (13)
    10%
    Genügend (24)
    18.461538461538%
    3,49
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,20
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Quickmail AG
3,48
131 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Verkehr / Transport / Logistik)
3,13
88.797 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.692.000 Bewertungen