Navigation überspringen?
  

Parfümerie Douglas GmbHals Arbeitgeber

Deutschland,  3 Standorte Branche Handel
Subnavigation überspringen?
Parfümerie Douglas GmbHParfümerie Douglas GmbHParfümerie Douglas GmbH

Bewertungsdurchschnitte

  • 280 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (55)
    19.642857142857%
    Gut (56)
    20%
    Befriedigend (84)
    30%
    Genügend (85)
    30.357142857143%
    2,71
  • 38 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    23.684210526316%
    Gut (7)
    18.421052631579%
    Befriedigend (10)
    26.315789473684%
    Genügend (12)
    31.578947368421%
    2,70
  • 16 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    6.25%
    Gut (4)
    25%
    Befriedigend (5)
    31.25%
    Genügend (6)
    37.5%
    2,43

Firmenübersicht

t rund 2.400 Stores und wachstumsstarken Online-Shops in 24 europäischen Ländern ist Douglas der führende Premium-Beautyhändler Europas.

Im Geschäftsjahr 2017/2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 3,3 Milliarden Euro.

Rund 20.000 Douglas Beauty Advisor streben täglich danach, ihre Kunden schöner und damit glücklicher zu machen. Douglas bietet rund 50.000 hochwertige Produkte von über 650 Marken aus den Bereichen Parfümerie, dekorative Kosmetik und Hautpflege sowie Nahrungsergänzung und Accessoires.

Mit rund 40 Millionen Beauty Card-Inhabern verfügt Douglas über eines der größten Kundenbindungsprogramme in Europa. Durch exzellente Beratung und einzigartige Services ist Douglas eine der ersten Adressen für Beauty – sowohl stationär als auch online.

We Encourage and Inspire You to Have the Confidence to Live Your Own Kind of Beauty

Die Beauty-Welt ist vielfältiger denn je. Noch nie gab es so viele verschiedene Texturen, Schattierungen, Innovationen, Techniken oder Looks. Bei Douglas sind wir davon überzeugt: Es gibt nicht die eine Art und Weise schön zu sein. Es gibt tausende. Deshalb sind wir verlässlicher Partner in Beauty. Wir helfen unseren Kundinnen, die unbegrenzte Welt der Schönheit zu entdecken, ohne sich darin zu verlieren.

Empathy, Expertise, Inspiration und Empowerment – diese Markenwerte definieren Douglas‘ einzigartigen Kundenservice und machen jeden Einkauf somit zu einem einzigartigen Shoppingerlebnis.

Werde Teil der Beauty-Welt von Douglas. Wir freuen uns auf Dich!


badges2015_deutschland.png

Deutschland100_2015_rgb.jpg

Deutschland100_SB_201516_rgb.jpg

OTC SoMeGermany_400x400.jpg

Logo_Ausbildungsbetrieb_2015_01.jpg

Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Umsatz

Jahresumsatz: 3,3 Mrd. Euro (Geschäftsjahr 2017/18)

Mitarbeiter

20.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Herausragender Service und ein erstklassiges Sortiment machen jeden Einkauf bei Douglas zu einem einzigartigen Shoppingerlebnis. Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden ein ständig aktualisiertes Sortiment aus großen Industriemarken, starken Exklusivmarken und unserer Douglas Collection. Egal, ob Düfte, Skin Care oder Color Cosmetics - dank der individuellen Beratung unseres kompetenten Teams finden wir das richtige Produkt für alle Bedürfnisse und Wünsche. Abgerundet wird ein Besuch von den vielfältigen Serviceleistungen bei Douglas.

Perspektiven für die Zukunft

Unsere Unternehmensstruktur gibt Dir die Entscheidungskompetenzen und den Freiraum, um Dein Fachwissen, Deine Kreativität und Deine Erfahrung erfolgreich einzusetzen. Wenn Dich die Welt des Handels begeistert, werden sich Deiner Karriere viele neue Horizonte eröffnen.

Wir helfen Dir gerne weiter. Egal ob Du mehr über die Bewerbungsmodalitäten erfahren möchtest oder gezielte Informationen zu Deinen Chancen und Perspektiven bei Douglas wünschst.
Der direkte Weg zu Deinen Ansprechpartnern: www.douglas-karriere.de/kontakt

Benefits

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Einführungsveranstaltungen/ Onboarding
  • Bistro an den Standorten Düsseldorf und Hagen
  • Betriebskindergarten am Standort Hagen
  • Betr. Altersvorsorge
  • Barrierefreiheit
  • Gesundheitsmaßnahmen
  • Parkplatz an den Standorten Düsseldorf und Hagen
  • gute Verkehrsanbindung
  • Mitarbeiterrabatte
  • Firmenwagen
  • Mitarbeiterhandys
  • Jobticket
  • Mitarbeiterevents
  • Internetnutzung
  • Jubiläumsprämien
  • Weiterentwicklungsmöglichkeiten (Schulungen, Seminare, Coaching, ...)

3 Standorte


  • Luise-Rainer-Str. 7-11
    40235 Düsseldorf
    Deutschland

  • Kabeler Str. 4
    58099 Hagen
    Deutschland

  • Zum Königsgraben 1
    15806 Zossen
    Deutschland
Standorte Inland

  • Internationales Headquarter in Düsseldorf
  • Weitere Standorte in Hagen und Zossen
  • Filialen in 19 europäischen Ländern, Onlinehandel in 21 europäischen Ländern

Standorte Ausland

Neben unseren zahlreichen Filialen sind wir auch mit Zentralfunktionen im Ausland vertreten.

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wir bieten vielfältige Einstiegsmöglichkeiten und Aufgabengebiete für Schüler, Studierende, Absolventen und Berufserfahrene, Mitarbeiter und Führungskräfte. In unserem Headquarter und in unseren Parfümerien.

In unseren Fachbereichen bist Du dabei, wenn strategische Entscheidungen getroffen werden oder neue Beauty-Trends entstehen, die wir in den Parfümerien für unsere Kunden umsetzen.

In unseren Parfümerien helfen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseren Kunden
mit Begeisterung, Aufmerksamkeit und Kompetenz, ihre individuelle Schönheit zu entdecken. Sie werden dabei unterstützt von unseren Führungs(-nachwuchs-)kräften, die schon früh, auch bereits nach der Ausbildung z. B. zum Handelsfachwirt (entsprechende Eignung und Vakanz vorausgesetzt), die Leitung einer Filiale übernehmen können.

Wir unterstützen Dich dabei, Deinen eigenen Weg zu finden. Bei uns und mit uns.

Gesuchte Qualifikationen

Neben fachlichen Voraussetzungen sind uns bei der Stellenbesetzung Deine persönlichen Kompetenzen wie Initiative, Engagement, Kommunikations-, Team- und Konfliktfähigkeit sehr wichtig. Ein Blick in unsere Stellenanzeigen verrät Dir darüber hinaus, welche Qualifikationen für die jeweilige Stelle gesucht werden.

Gesuchte Studiengänge

BWL, Kommunikationswissenschaften, Informatik, Neue Medien/E-Commerce oder eine vergleichbare Ausbildung.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Unser Umfeld im Handel ist sehr wettbewerbsintensiv. Du kannst Dich also, egal in welcher Position, auf spannende, abwechslungsreiche Aufgaben freuen, in denen Du Deine Fähigkeiten beweisen und ausbauen kannst.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Handel mit Herz und Verstand - dieses Unternehmensmotto ist die Grundlage unseres Erfolges und definiert die Werte, nach denen wir handeln. Es beschreibt die Unternehmenskultur, die uns prägt und steht zum einen für Freundlichkeit, Sympathie, Herzlichkeit und zum anderen für Kompetenz, Service und Spaß an der Arbeit. Unsere Unternehmenswerte und Führungsleitlinien beschreiben für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter, wie unser Unternehmensmotto in unserem täglichen Handeln umgesetzt werden kann.“ (Dr. Henning Kreke, Vorsitzender des Aufsichtsrates)

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Bei uns arbeiten 20.000 Menschen. Aus 84 Nationen. In 19 Ländern.
Wenn Du Dir vorstellen kannst, etwas zu bewegen, Veränderung mitzugestalten, Trends zu setzen und Innovationen voranzutreiben und immer wieder unsere Kundinnen und Kunden zu begeistern, dann werde Teil von uns! In unserem Headquarter oder in unseren Parfümerien deutschland- und europaweit.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung. Egal, ob Du Dich auf eine konkrete Stellenanzeige oder initiativ bei uns bewirbst. Worauf wartest Du noch?

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir möchten Dich gerne so kennen lernen, wie Du bist. Authentizität ist uns wichtig und so darfst und sollst Du Dich auch präsentieren – authentisch. Wir bitten Dich ganz herzlich, Dich darüber hinaus vor Deiner Bewerbung mit Douglas als Unternehmen und der von Dir gewünschten Position auseinanderzusetzen. Unsere Karriereseite www.douglas-karriere.de, unser Karriereblog http://www.douglas-karriere.de/category/blog/ und unsere Social Media Kanäle helfen Dir sicherlich dabei. Und wenn Du dann noch Erfahrungen im und Begeisterung für den Handel mitbringst, freuen wir uns jetzt schon auf Deine Onlinebewerbung!

Unser Rat an Bewerber

Bitte informiere Dich vor Deiner Bewerbung auf unserer Karriereseite www.douglas-karriere.de. Dort haben wir viele ausführliche Informationen rund um das Thema Stellenanzeigen und Bewerbung bei Douglas für Dich zusammengefasst. Selbstverständlich findest Du auf unserer Karriereseite darüber hinaus auch viele interessante Fakten und Geschichten über Douglas und die Menschen, die bei uns arbeiten. So kannst Du Dich in Ruhe vorbereiten und weißt genau, was – und wer – Dich erwartet.

Bevorzugte Bewerbungsform

Bitte bewirb Dich ausschließlich online über unsere Karriereseite http://www.douglas-karriere.de/jobboerse/. Auch wenn Du uns eine Initiativbewerbung zusendest. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Auswahlverfahren

Die Auswahlverfahren unterscheiden sich und sind abhängig von der gewünschten Tätigkeit. Bitte informiere Dich auf unserer Karriereseite über die unterschiedlichen Verfahren: http://www.douglas-karriere.de/ueber-douglas-2/rund-um-die-bewerbung/

Berufsbilder

Director Global CRM Analytics
Werkstudentin Performance Controlling / Business Intelligence
Assistant Store Manager
Team Lead Social Media Analytics & Influencer Relations
Projektleiter Visual Merchandising
Head of International Assortment Fragrance & Innovations

Thomas Oberste-Schemmann, Director Global CRM Analytics

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Der war für beide Seiten länger als geplant, weil Douglas den Bereich während meiner Bewerbungsphase nochmal komplett neu aufgestellt hat. Die Stelle auf die ich mich ursprünglich beworben hatte gab es plötzlich nicht mehr. Meine Ansprechpartnerin bei Douglas hat sich dafür sehr höflich entschuldigt und wir haben lose Kontakt gehalten. Irgendwann gab es dann ein Angebot, das für mich nicht so richtig passte, das habe ich dann abgelehnt. Kurze Zeit danach haben wir dann doch noch zueinander gefunden und dann war alles gut.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Von Payback kommend, war es in weiten Teilen eine logische Fortsetzung meiner früheren Tätigkeit, wo ich Händler zur Umsetzung von CRM im Handel beraten habe. Der eigentliche Reiz bestand darin, aus der Beratung noch stärker in die eigene Verantwortung zu kommen. Dadurch wurde es viel unternehmerischer und ich kann noch mehr bewegen. Außerdem ist meine Rolle bei Douglas international, die Zusammenarbeit den Ländern macht mir großen Spaß.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Typischerweise so:

·       - Stop & Go mit WDR 5 im Düsseldorfer Ampelstau
- doppelt so viele Meetings wie geplant
- kein Tag ist wie der andere (so mag ich das!)
- gemeinsames Mittagessen mit den besten Kollegen der Welt
- eine Flut von E-Mails, wovon ein knappes Fünftel für immer ungeöffnet bleibt
- spannende Diskussionen mit dankbaren Fachabteilungen und Suppliern, die ihr Bauchgefühl in unseren Analysen bestätigt oder widerlegt finden
- keine Telefonkonferenz ohne technische Pannen („Wir hören Dich nicht. Hörst Du uns? Du musst Dich noch ‚un-muten‘...!“ und Wo war nochmal der HDMI-Adapter für den Beamer?)

Was ist das Tolle an Deinem Job?

1.     1. Mein Team

2.     2. Die Verbindung von Menschen und Daten: Wir schauen eigentlich auf Emotionen, aber wir bringen deren Auswirkungen in die Form von Daten und Fakten, sodass man damit Entscheidungen treffen kann. Messen ist Trumpf!

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Zum Einen, dass wir viel mehr Menschen helfen könnten als wir Personal dafür zur Verfügung haben. Dazu das Thema der begrenzten Ressourcen in der IT (wie überall): Wir müssen immer wieder neue Daten aus verschiedenen Töpfen zusammenrühren und dann kannst Du sicher sein, dass es in den Töpfen ein paar hübsche Überraschungen gibt, die Dein Projekt um ein paar Wochen nach hinten werfen. Datenschiefstand ist mein persönliches Unwort des Jahrzehnts. Und dann kommen kurzfristig immer noch eine Handvoll spannende ad hoc-Fragen rein, wo wir schauen müssen wie wir diese eingebaut bekommen. Irgendwie klappt es aber (fast) immer.

Was macht Dein Team aus?

Wir haben eine sehr gute Mischung aus verschiedenen Disziplinen am Start. Wir verfolgen alle eine unaufgeregte, analytische Herangehensweise, mit der man auch die größten Herausforderungen in kleine Scheiben herunterbrechen kann. Außerdem behalten meine Leute den Überblick über alles, auch Dinge, die bei mir schonmal hinten über fallen.

Wir haben einen sensationellen Teamgeist, hier wird keiner alleine gelassen wenn es bei ihm brennt. Außerdem ist das Wichtigste im Alltag Humor und davon haben wir auch jede Menge im Team.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Weil Douglas eine sehr schöne Kombination aus Start-Up-Fieber und den Vorteilen eines Großunternehmens mit sich bringt. Wir haben flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege, jeder "dutzt" jeden und es wird ein professioneller und doch lockerer Umgang gepflegt. Im Handel ist immer was los, deshalb wird es nie langweilig. Und wenn Du Deine Arbeit gut machst, dann haben gleich mal ein paar Millionen Kunden etwas davon.

Und ganz wichtig: Wir haben eine gute Kantine! Ich könnte immer essen... 

Nicole Wnuck, Werkstudentin Performance Controlling / Business Intelligence

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Die Stellenausschreibung für meinen Job habe ich über ein Job-Portal gefunden. Nachdem ich mich darauf beworben hatte, wartete ich 3-4 Wochen, bevor ich telefonisch relativ kurzfristig zu einem Interviewtermin mit dem zuständigen Bereichsleiter eingeladen wurde. Das Gespräch wurde locker im Bistro des Headquarters geführt. Wir haben über die Bedeutung des Performance Controllings für das Unternehmen, sowie meine Aufgabenbereiche gesprochen und mir wurde gesagt, dass noch andere Gespräche geführt werden. Eine Woche später habe ich jedoch schon die Zusage erhalten.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich habe vor Douglas schon in einigen anderen Branchen gearbeitet, darunter bei einer Beratungsgesellschaft und bei einer Versicherung, sodass ich bereits auf etwas Erfahrung zurückgreifen konnte. Dabei habe ich für mich festgestellt, dass mir die Arbeit mehr Spaß macht, wenn ich mich mit dem Unternehmen identifizieren kann. Bei Versicherungen ist mir das mit Anfang 20 noch etwas schwieriger gefallen. Als ich dann auf die Stellenanzeige von Douglas aufmerksam geworden bin, wusste ich direkt, dass ich mich bereits durch meinen alltäglichen Gebrauch von Kosmetik- und Pflegeprodukten mit Douglas als Marke und als Unternehmen identifizieren kann und habe mich sofort beworben.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Meine erste Aufgabe morgens im Büro ist die Unterstützung bei der täglichen Qualitätssicherung. Hier prüfen wir, ob die Daten des vorangegangenen Tags richtig und vollständig in unser System übertragen worden sind, um stets eine hohe Datenqualität für die Filialen und die und anderen Abteilungen sicherzustellen. Am Anfang der Woche und zu Beginn des Monats steht die Erstellung von Standardberichten im Rahmen des Wochen- und Monatsabschlusses an, bei denen ich unterstütze. Ansonsten sind meine Aufgaben alles andere als Standard, da ich für die Bearbeitung von Ad-Hoc Anfragen aus sämtlichen Bereichen des Unternehmens zuständig bin. Ich weiß zu Beginn des Tages also nie genau, welche Aufgaben auf mich zukommen. Das kommt immer darauf an, welche Aufgaben bei den anderen Abteilungen gerade im Fokus stehen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Genau diese Ad-Hoc Anfragen, welche eine hohe Flexibilität und ein breit gefächertes Wissen erfordern, sind das Tolle an meinem Job. Meine Arbeit ist unglaublich abwechslungsreich, da kein Tag wie der andere verläuft. Ich stehe beispielsweise im Kontakt mit dem Marketing, dem Einkauf, Logistik und Vertrieb und lerne deshalb stets neue Themen und Kollegen kennen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Ich kann meinen Arbeitsalltag vorab nicht wirklich planen, da ich in den meisten Fällen morgens noch nicht weiß, was der Tag genau mit sich bringt und was für Anfragen und Probleme auftauchen werden. Dadurch habe ich schnell gelernt, mich in neue, komplexe Themen einzuarbeiten. Dabei liegt die Herausforderung auch darin, eine auf die jeweilige Abteilung zugeschnittene Analyse zu liefern, da alle Abteilungen unterschiedliche Ansprüche und Wünsche für ihre Auswertungen haben. Hier ist eine gute Kommunikationsfähigkeit definitiv von Vorteil. Positionsbedingt arbeiten wir natürlich auch viel mit Zahlen und Excel. Ich lerne quasi jeden Tag eine neue Excel-Formel dazu.

Was macht Dein Team aus?

Meine Kollegen und ich bringen sowohl branchennahe als auch branchenferne Erfahrungen zusammen und dadurch profitieren wir enorm voneinander. Von Mitte 20 bis Ende 40 ist hierbei jede Altersgruppe vertreten. Mit meinen 23 Jahren bin ich die Jüngste im Team. Obwohl das Controlling meistens ein von Männern dominierter Bereich ist, arbeiten in meinem Team sowohl Frauen als auch Männer. Die Atmosphäre bei uns ist sehr freundschaftlich und positiv, was mir persönlich sehr wichtig ist, da ich der Überzeugung bin, dass man dadurch effizienter arbeiten kann. Wenn man bei schwierigen oder neuen Themen Hilfe benötigt, haben die Kollegen jederzeit ein offenes Ohr. Alle im Team sind daran interessiert zu helfen und selber neue Themen zu lernen und verstehen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Darauf antworte ich meistens scherzhaft „weil ich ein Mädchen bin“, aber das stimmt tatsächlich. Ich kann mich super mit dem Unternehmen identifizieren! Auswertungen der neusten Beauty Produkte zu erstellen, die einen interessieren und die man teilweise selber nutzt, wird nie langweilig. Auch das Arbeitsklima der Mitarbeitenden untereinander ist sehr positiv und daher passt Douglas einfach zu mir.


Tugce Dag, Assistant Store Manager

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

2013 habe ich die Möglichkeit gehabt mich bei einem Interview in Bochum vorzustellen. Hier musste ich eine 5-10 minütige Präsentation vorbereiten, in der ich kurz etwas über mich erzähle und meinen aktuellen Lieblings-Duft beschreibe.

Am selben Tag kam auch schon die Nachricht, dass ich zum Probearbeiten eingeladen werde. In Mülheim konnte ich 3 Tage lang zeigen, was ich kann indem ich vorbereitete Aufgaben bekam und meine Leistung im Nachhinein benotet wurde (z.B. eine Pyramide nach Regiebuch aufbauen, Kunden bedienen und den Duft Refresh am Eingang präsentieren).

Ein paar Wochen später konnte ich an 3 Tagen die anderen Mädels kennenlernen, die ihre Ausbildung bei Douglas angefangen haben. Die Azubi Trainer und Bereichsleiter haben sich tolle Sachen einfallen lassen, damit wir uns alle ein bisschen besser kennenlernen.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich wollte schon immer meine Leidenschaft (Beauty, Kundenbetreuung etc.) zum Beruf machen und das habe ich damit erreicht.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich habe immer eine Reihe von unterschiedlichen Aufgaben, die aber jeden Tag anfallen, wie bspw. die Zahlen des vorherigen Tages analysieren, die Zahlen für den Tag auf Mitarbeiter-Ebene notieren und kommunizieren sowie den Tagesablaufplan definieren und entscheiden, wer am Tag was macht.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Da gibt es einige Dinge, die ihn für mich toll machen. Abwechslungsreiche Aufgaben, viel Kontakt mit Menschen, Verantwortung übernehmen zu können, und das Team sachlich aber mit Herz zu führen. Eigentlich gefällt mir fast alles, vor allem der ständige Kontakt zu Beauty.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Handelsbranche ist natürlich sehr umsatzorientiert; man muss seine Kennzahlen erreichen indem man sein Team fordert aber auch gemeinsam Erfolge feiert. Außerdem muss man immer die Balance halten zwischen der Erfüllung der eigenen To Do’s und der Beibehaltung der Kundenzufriedenheit.


Was macht Dein Team aus?

Wir sind einfach eine gute Mischung aus jung & alt, haben viele Experten und top Visagisten bei uns.



Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Ich lebe für Beauty und kann hier jeden Tag mit tollen Produkten arbeiten.



Janni Deitenbach, Team Lead Social Media Analytics & Influencer Relations

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Douglas hat sich Zeit genommen um zu prüfen, ob ich ins Team passe weshalb der Prozess etwas langwierig war. Zu dem Zeitpunkt stand das Unternehmen kurz vor dem Strategiewandel, weshalb es wichtig war Leute zu identifizieren, die den neuen Weg mit gehen. Ich hatte mehrere Gespräche mit unterschiedlichen Leuten, jedoch wurde mir bei jedem Schritt transparent geschildert, wieso es zu diesem Gespräch kommt und was als nächstes passiert.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Zum einem habe ich persönliche Aufstiegschancen gesehen, weil ich hier Teamverantwortung bekommen habe. Zum anderen war es auch inhaltlich eine Weiterentwicklung für mich. Hinzu kommt, dass Douglas natürlich für eine Frau, die sich für Make-Up interessiert, ein spannender Arbeitgeber ist. Der Kontakt mit den Produkten macht super viel Spaß und die in den Gesprächen angesprochene neue Strategie bzw. der neue Weg hat bei mir die Lust geweckt, das mit zu bewegen. 

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich habe schlicht und weg keinen. Ich komme jeden Morgen ins Büro und es liegt wieder ein neues Knallbonbon auf meinem Schreibtisch, welches für viel bunten Wirbel sorgt. Im Social Media Bereich hast du mit vielen internen und externen Partnern zu tun, die alle unterschiedliche Anforderungen und Ideen haben. Wir wollen nicht nur der Marke, sondern auch den Fans und den Kunden gerecht werden, das gilt es jeden Tag aufs Neue zu meistern.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Zuerst einmal mein Team. Wir sind derzeit ein reines Frauenteam und das klappt hervorragend. Wir unterstützen uns alle sehr stark gegenseitig. In unserem Arbeitsalltag haben wir viel Abwechslung – das klingt nach einem Klischee, aber kein Tag ist hier wie der andere. Das macht die Arbeit spannend, auch wenn man natürlich auch mal etwas Langweiliges machen muss, während man knietief in Lippenstiften steht. 

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Zum einen den sehr unterschiedlichen Wünschen und Ideen gerecht zu werden und zwischen den sich teilweise ausschließenden Zielen zu navigieren.

Dann natürlich die knappen Deadlines! In Social Media muss ja quasi alles gestern passiert sein.

Am Ende einfach das sich permanent ändernde Gesamtumfeld im Bereich Social Media: Dass etwas heute funktioniert heißt nicht, dass es noch in 3 Monaten funktionieren wird.

Was macht Dein Team aus?

Wir sind ein sehr warmes und herzliches Team, welches die nötige Stabilität in sehr aufregenden Zeiten bieten kann. Ich kann mich auf jede der Frauen verlassen und wir alle ziehen an einem Strang. Ich lerne viel von diesen Frauen, kann ihnen aber auch viel mitgeben und das ist extrem bereichernd.

Natürlich würden wir uns aber auch über einen Mann im Team freuen

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Jeder kennt Douglas, was schön ist, wenn man mit Leuten über seinen Job spricht bei dem nicht unbedingt jeder Bescheid weiß, was genau man da macht. Douglas wird häufig unterschätzt, das ist mit meinem Job genauso. In Wahrheit ist das alles sehr viel komplizierter hier. Ich mag diesen Spirit aber, dass viel mehr in die Zukunft gedacht wird als man gemeinhin bei dem Unternehmen annehmen würde. 

Julian Eßler, Projektleiter Visual Merchandising

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe ganz regulär eine Bewerbung geschrieben und wurde dann zu einem Gespräch eingeladen. Das erste Interview war mit dem Head of Visual Merchandising und der Teamleitung Kreation, wobei es hier eher erstmal ums gegenseitige Kennenlernen ging. Danach habe ich eine Aufgabe bekommen, die ich zum nächsten Gespräch vorbereiten musste, bei dem dann auch der damalige Marketing Director zugegen war. Die Zusage kam dann relativ schnell. Insgesamt hat der Prozess nur ca. 2-3 Wochen gedauert.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich war damals nicht mehr im Marketing, wollte aber wieder zurück. Der Standort ist sehr attraktiv, genauso wie das Unternehmen und die Stelle selbst. Ich kam aus der Textilbranche und war auf der Suche nach etwas Neuem, um die Branche zu wechseln und auch um eine neue spannende Herausforderung anzugehen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich habe eigentlich keine geregelte Agenda. Das spannende ist, dass ich projektbezogen arbeite, das heißt ich habe 5-6 Projekte mit ihren Deadlines aber kann mir den Alltag so gestalten wie ich es möchte. Ich habe also freie Verfügung über meine Zeiteinteilung, so, wie ich es für sinnvoll erachte. Ob ich jetzt administrative Aufgaben, Kostenanalysen oder Lieferanten Management mache bleibt mir überlassen. Manchmal bemustere ich auch neue Elemente, die für Douglas spannend sein könnten. So kann ich nach meinen Interessen arbeiten, so lange ich denke, dass es für Douglas zielführend ist.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Es ist toll, dass ich alle möglichen Freiheiten habe. Ich habe keinen 9-5 Job, sondern ich kann selbst gestalten und bin selber dafür verantwortlich, dass mir mein Job Spaß macht. Alle hier sind offen für Neues und wenn ich etwas finde,  dass für das Unternehmen oder meinen Bereich spannend sein könnte, dann führt das nicht selten auch zu einem gewinnbringenden Ergebnis. Auch wenn alle viel zu tun haben, haben sie Spaß an der Arbeit. Das liegt meiner Meinung nach vor allem an den Freiheiten, die einem gegeben werden.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Am Anfang war vor allem die Branche eine Umstellung. Gerade in meinem Team ist es so, dass wir so viele Filialen bei unseren Überlegungen mit einbeziehen müssen und die Menschen dort alle unterschiedlich sind. Wenn wir große Kampagnen spielen, dann muss man auch auf die Filialen individuell eingehen: Wie sind deren Kunden, müssen wir etwas Besonderes beachten, wie architektonische Gegebenheiten und welche Konkurrenten haben die in unmittelbarer Nähe?

Bei 450 Filialen ist das eine große Herausforderung. Auch weil man im Visual Merchandising mit vielen Schnittstellen arbeitet, allein durch die Mischung aus Eigenmarken und Industriepartnern.

Außerdem müssen wir immer weit im Voraus planen und die Timings möglichst genau setzen. Hierfür ist es wichtig, den Umfang einer Kampagne auch schon früh einschätzen zu können um gegebenenfalls das Timing anzupassen oder Prioritäten anders zu setzen.

Was macht Dein Team aus?

Das VM Team besteht aus vielen Leuten aus verschiedenen Bereichen. Jeder hat seine Stärken und viele verschiedene Kompetenzen.

Wir haben das Glück zukünftig ausbilden zu können. Aktuell mache ich den Ausbilderschein, wodurch wir das Team weiter wachsen lassen können.

Bei uns hat jeder einen eigenen Verantwortungsbereich – egal ob Praktikant, Teamleiter oder Werkstudent. Wir haben sehr flache Hierarchien, wodurch die Zusammenarbeit sehr angenehm ist.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Dass jeder einzelne hier so viele Freiheiten hat ist außergewöhnlich und nicht selbstverständlich. Das fördert die Kreativität und das Engagement und wird vom Unternehmen gut umgesetzt. Wenn wir im Team etwas mit der Geschäftsführung abstimmen, dann kann jeder der eine gute Idee hat sich mit einbringen und es ist nicht selten, dass diese dann auch umgesetzt wird. Jeder Stimme wird Gehör geschenkt. Außerdem bin ich in einer Zeit ins Unternehmen eingetreten, in der Douglas einen großen Wandel durchläuft. Dadurch schauen wir viel nach links und rechts, sodass sich jeder am Umschwung nicht nur sehr stark beteiligen, sondern ihn deutlich mit prägen kann.

Simon Lehmann, Head of International Assortment Fragrance & Innovations

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich war schon länger bei Douglas im internationalen Marketing als Team- und Bereichsleiter tätig. Vor meiner Zeit bei Douglas hatte ich auch schon einige Positionen im Brand- und Produktmanagement inne und wollte inhaltlich etwas ganz neues lernen. Ich habe meinen Wunsch bei meinem Chef geäußert und er hat mich direkt unterstützt und ein Interview mit dem internationalen Geschäftsführer für Einkauf organisiert. Danach gingen die weiteren Schritte sehr schnell, da die Stelle sowohl zu meinen Erfahrungen als auch zu meiner beruflichen Perspektive passte. Win-win für mich und das Unternehmen.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Für mich ist dieser Step der nächste sinnvolle Schritt meiner Karriere. Ich möchte in meinem Beruf kontinuierlich lernen und  ein Schritt in eine andere Fachfunktion passt da natürlich perfekt. Ich arbeite außerdem sehr gerne in internationalen Funktionen also passen die Stelle und die damit verbundenen Aufgaben optimal.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Eigentlich habe ich keinen typischen Arbeitstag. Ich stehe viel im Austausch mit Lieferanten, mit dem internationalen Einkaufsteam oder auch den Einkäufern der Ländergesellschaften. Wir versuchen kontinuierlich das Markenportfolio bei Douglas zu optimieren und zu komplettieren – also schauen wir uns die Märkte an, die Performance der bestehenden Marken und Produkte sowie Trends aus anderen Ländern, um immer neue spannende Marken für unsere Konsumenten zu scouten und zu listen.

Unser Arbeitsalltag ist auf jeden Fall immer sehr kommunikativ.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Erst einmal liebe ich die Beauty Branche -Beauty Marken und Produkte. Für mich ist das die schönste Industrie in der man arbeiten kann. Außerdem ist mein Beruf sehr abwechslungsreich und die Hierarchien bei uns sehr flach und man kann viel bewegen – das schätze ich sehr.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Eigentlich habe ich jeden Tag neue Herausforderungen. Am meisten gefallen mir die Gespräche mit neuen Lieferanten, die Douglas noch nicht kennen.

Wir versuchen immer neue Trends zu entdecken, die innovativsten Marken an Bord zu holen und mit ihnen Wachstumsstrategien zu entwickeln. Außerdem ist es wichtig, dass wir nachhaltige Beziehungen zu unseren Lieferanten aufbauen.

Was macht Dein Team aus?

Wir sind alle ganz unterschiedliche Charaktere, die ihren eigenen Background mitbringen und ihre jeweiligen Stärken einbringen. Wir alle haben aber haben eine extreme, intrinsische Motivation die Abteilung und unser Unternehmen voran zu bringen. Dieser Team Spirit ist total motivierend und in diesem Umfeld macht es einfach Spaß zu arbeiten.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mein Herz schlägt für Beauty und deshalb bin ich hier gut aufgehoben. Du kannst hier sowohl internationale als auch lokale Aufgaben im HQ übernehmen. Außerdem fördert Douglas stets die Entwicklung über die einzelnen Divisionen hinaus.

Parfümerie Douglas GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,71 Mitarbeiter
2,70 Bewerber
2,43 Azubis
  • 22.Okt. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man bekommt das Gefühl ständig erreichbar sein zu müssen. Nach einem Arbeitstag bin ich komplett fertig. Man hetzt den gesamten Tag von Kunde zu Kunde und soll alle anderen Aufgaben die anfallen auch noch erledigen. Wo vor 3 Jahren noch 4 Mitarbeiter auf der Fläche gestanden haben müssen das jetzt 2 Mitarbeiter schaffen, bei selben Besucher und Kundenaufkommen.

Vorgesetztenverhalten

Das hängt stärkt von der Filiale bzw der FL ab. Die Bereichsleitet interessieren sich nicht für uns normalem Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

Jedee geht auf dem Zahnfleisch, dennoch versucht man zusammen zu halten

Interessante Aufgaben

Gibt es kaum noch .es zählt nur die Masse um die erwarteten Zahlen zu erreichen

Kommunikation

Das wichtigste wird ausgehangen

Karriere / Weiterbildung

Man kann Leitung werden wenn man den Einsatz zeigt und sich bewusst ist das man dann sein Leben außerhalb von douglas komplett aufgeben muss bzw alles um den Job drumherum bauen muss.
Früher wurden wir besser und regelmäßiger geschult.
Es gibt eine interne Lernplattform die in der Freizeit! genutzt werden soll. Das finde ich frech. Nutzt man diese nicht ist man schnell nicht mehr auf dem neusten Stand was Produkte betrifft und die beratungsqualität leidet...

Gehalt / Sozialleistungen

Angesichts der ganzen Überstunden und dem Druck der herrscht nur gering

Arbeitsbedingungen

Moderne Filialen,ja. Der Restliche Umgang mit uns Mitarbeitern ist katastrophal. Wir sind nur eine Nummer und dürfen keine Bedürfnisse haben.

Work-Life-Balance

Was ist das!? Man muss gefühlt ständig erreichbar sein und auch an freien Tagen einspringen da es zu wenige Mitarbeiter gibt und jeder mal krank wird.
Wenn man pünktlich gehen möchte bekommt man ein schlechtes gewissen... Überstunden ohne Ende die nicht abgebaut werden können. Schon gar nicht in ganzen Tagen...
Mit ach und Krach bekommt man ab und zu mal frei wenn man wichtige Termine hat. Meistens zählt nur das Unternehmen. Am liebsten wäre es dem wenn wir gar keine Freizeit mehr wollen......!!!!

Verbesserungsvorschläge

  • Wertschätzung jedes Mitarbeiters, die Filialen mit mehr Personal wieder besetzten oder ggf Standorte schließen. Es gibt Städte die haben in kurzer Entfernung mehrere Filialen, das muss doch nicht sein. Lieber die Manpower in 2 Filialen stecken, anstatt in 3 Filialen wo sich jeder die Hacken abrennt. Dann gäbe es auch wieder mehr Zeit für eine fachgerechte und ausführliche Beratung. Urlaube werden ebenfalls erst sehr spät genehmigt. Hauptsache diese wurden 3 Monate vorher eingereicht... ach ja und es gehört verboten Mitarbeiter zu fragen ob sie bereits genehmigten Urlaub verschieben können ,aus welchen Gründen auch immer!

Pro

Es gibt Weihnachts und Urlaubsgeld

Contra

Mitarbeiterumgang, keine work life Balance, zu lange Schichten (9,5 stunden plus Pause sind die Regel), Bedürfnisse der Mitarbeiter spielen keine Rolle Hauptsache der Umsatz stimmt, extrem hoher Druck und kontrolle

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Parfümerie Douglas GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 22.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ist (wie im übrigen alles) sehr Filialabhängig. Jedoch meistens besser, wenn die FL nicht da ist und man nicht das Gefühl hat, unter ständiger Beobachtung zu stehen.

Vorgesetztenverhalten

Es herrschen steile Hierarchien. Bereichsleiter interessieren sich null für die Mitarbeiter, geschweige denn sagen sie „Hallo“ wenn sie die Filiale betreten. Die FL‘s gehen am Unternehmensdruck kaputt und kündigen entweder reihenweise oder lassen den Frust und Stress an den Mitarbeitern aus.

Kollegenzusammenhalt

Je mehr das Unternehmen sich aktuell gegen die eigenen Mitarbeiter stellt, desto größer wird der Kollegenzusammenhalt in der Filiale. Ganz nach dem Motto „geteiltes Leid ist halbes Leid“ könnte der Zusammenhalt momentan stärker nicht sein.

Interessante Aufgaben

Letzten Endes sehr eintönig, aber das ist vermutlich fast nicht zu ändern im Einzelhandel.

Kommunikation

Alle relevanten Informationen kann man als Mitarbeiter einsehen oder diese werden in Pausenräumen usw. bereitgestellt. Besonders wichtige Informationen werden vor Dienstbeginn auch persönlich kommuniziert.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden schlecht bezahlt und nicht wertgeschätzt. Obwohl sie immenses Fachwissen aufweisen und teilweise schon Jahrzehnte im Unternehmen sind bekommen sie den gleichen Stundenlohn wie eine Aushilfe oder ein Quereinsteiger.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man Filialleitung werden möchte, schafft man das auch und bekommt bei entsprechender Leistung zumindest die Chance. Es gibt viele Schulungsangebote von den Firmen, welche man allerdings in der Freizeit wahrnehmen muss.

Gehalt / Sozialleistungen

Man wird nach Tarif bezahlt und erhält ein 13. und 14. Gehalt. Jedoch muss man auch sagen, dass viele andere große Unternehmen im Einzelhandel übertariflich Bezahlen und man bei Douglas eher ein durchschnittliches Gehalt bekommt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird extrem viel Müll produziert und die Mülltrennung erfolgt maximal in Karton und „alles andere“. Schuld ist definitiv auch der online Shop, welcher die kleinsten Dinge in den größten Kartons verpackt.

Work-Life-Balance

Man wird mehrmals in der Woche angerufen um Dienstplanänderungen mitgeteilt zu bekommen oder um gefragt zu werden, ob man am freien Tag arbeiten kommen kann. Es wirkt als müsste man ständig auf Abruf sein und wenn man keine Zeit hat muss man sich minutenlang am Telefon erklären.

Image

Viele Mitarbeiter fühlen sich missverstanden und nicht wertgeschätzt. Das ist auch der Grund, weshalb viele mit dem Gedanken spielen zu kündigen oder dies in der letzten Zeit auch vermehrt getan haben. Im Team hört man kaum noch positive Dinge und die Motivation ist auch auf dem Nullpunkt.

Verbesserungsvorschläge

  • Es gibt etliche Dinge, die sofort verändert werden könnten, wenn diejenigen, die Entscheidungen treffen, sich einmal direkt und persönlich mit den Mitarbeitern aus dem Vertrieb unterhalten würden um ein realistisches Bild von der derzeitigen Situation zu erlangen.
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Parfümerie Douglas GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 26.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Unternehmen hat sich mit dem Umzug von Köln nach Düsseldorf angepasst. Man spürt die menschliche Kälte. Optisch ist das ganze aber nun wahrlich nicht fancy, der Bürokomplex von außen und innen erinnert an einen weniger charmanten Plattenbau. Come in and find - schnellstmöglich - out, ist hier das Motto.
Den Fokus auf menschliche Kälte zu legen scheint inzwischen ohnehin das Credo des Unternehmens zu sein. Führungstechnisch hat man sich investorenseitig offenbar nach dem Ende des Familienimperiums für einen stark fluktuativen Mix aus Napoleon Bonaparte und Andrea Nahles entschieden (zufällige charakterliche oder optische Parallelen sind keinesfalls personenbezogen).
Anstatt auf das durchaus talentierte interne Personal zu vertrauen, setzt man vermehrt auf selbsternannte Koryphäen externer Beratungsagenturen, die sich natürlich immens mit dem Unternehmen identifizieren. Eben jene extern engagierte Lakaien der beratenden aber beratungsresistenten externen Unternehmen vergiften durch fachliche Unwissenheit das ohnehin schon chronisch gestörte Betriebsklima.

Vorgesetztenverhalten

Hier muss man differenzieren. Ich selbst hatte astreine Vorgesetzte, einen tollen Bereichsleiter und einen fairen Vorgesetzten. Dies ist aber nicht auf alle Abteilungen übertragbar, andere Vorgesetzte schikanieren öffentlich Mitarbeiter. Das oberste Management versucht sich recht oft im Mikro Management, ohne Hintergründe zu verstehen oder Fachwissen zu besitzen.

Kollegenzusammenhalt

Ich selbst hatte eine super starke und kollegiale Abteilung und kann hier daher nichts negatives sagen, da vom Bereichsleiter bis zum direkten Vorgesetzten, als auch die gleichwertigen oder untergestellten Kollegen zusammengehalten haben. Aber es gibt hier ein enorm großes Silo Denken, jeder eigenständige Kanal kämpft gegeneinander und gemeinsame Ziele gibt es quasi nicht.

Interessante Aufgaben

War mal interessanter. Inzwischen aufgrund von Vereinheitlichung eher weniger gegeben.

Kommunikation

Desaströs. Das Unternehmen war sich nicht zu schade standesgemäß selbstbeweihräuchernd binnen einer Mail millionenschwere Akquisitionen zu vermelden, um in der selben Mail dem knechtenden Proletariat mitzuteilen, dass es zukünftig kein kostenfreies Obst mehr gäbe. Man muss halt Prioritäten setzen.

Gleichberechtigung

Guter Witz. Das Unternehmen unterscheidet ohne Erklärung zwischen Angestellten.
Home Office gibt es beispielsweise personenbezogen. Je höher deine Position, desto öfter Home Office. Als normaler Manager hast Du ohne triftigen Grund keine Möglichkeit. Manche Abteilungen kommen Freitags zum Beispiel im Kollektiv offenbar gar nicht ins Büro, obwohl es keine feste Regelung gibt. Für Pendler ist das ganze ein Albtraum, viele nehmen aus alter Verbundenheit zum Unternehmen lange Wege auf sich. Diese werden dann teilweise auch noch mit einem rund 500 Meter entfernten Parkplatz abgespeist, während Düsseldorfer mit einem Anfahrtsweg von fünf Minuten in der Garage direkt am Standort parken dürfen. Auch hier gilt, je niedriger deine Position, desto schlechter wirst Du behandelt.
Beispielsweise erhalten manche Arbeitnehmer nach Ausscheiden aus dem Unternehmen über 100% des vereinbarten Bonus, obwohl sie nur drei Monate im Geschäftsjahr gearbeitet haben, während anderen, die neun Monate im Geschäftsjahr mitwirkten, dieser drastisch gekürzt wird.
Bei Douglas kann es vorkommen, dass Mitarbeiter, die vor dem 30.06. Geburtstag hatten ein Geschenk erhalten, und alle nach dem Stichtag nicht.

Karriere / Weiterbildung

Auch hier immer weniger bis gar nicht vorhanden. Anfangs gab es noch viele Schulungen & Möglichkeiten zu Messebesuchen, dies wurde aber sukzessive eingestampft.

Gehalt / Sozialleistungen

Natürlich stark positionsbedingt. Ich kann nur sagen mit dem Wissen, was man nach einem Weggang von Douglas verdient, das extrem unterdurchschnittlich bezahlt wird, insbesondere bei Junioren und im mittleren Management. Ganz schlimm ist es bei Douglas, wenn man als Eigengewächs aufgebaut wird. Dem Unternehmen ist es finanziell gesehen total egal, wie gut Du Dich weiterentwickelst. Für externe, qualitativ oft deutlich schlechtere Mitarbeiter wird deutlich mehr Geld ausgegeben.
Sozialleistungen gibt es eigentlich keine, jedenfalls ist mir nichts bekannt.

Arbeitsbedingungen

In den monotonen Großraumbüros ist auch die Ausstattung so lala. Ich hatte auch nach vier Jahren den selben Computer, den ich zu Anfang als Werkstudent besaß.
Das bereits erwähnte, extrem kostenintensive Obst wurde gestrichen.

Work-Life-Balance

Man arbeitet sich nicht zu Tode, auch wenn sich der Arbeitsaufwand aufgrund des unnötigen Micro Managements der obersten Führung unnötig erhöht, bzw. noch unnötigere Anfragen der massenhaft angestellten externen Berater verschlimmbessert wird. Im Grund kommt man mit 40 Stunden aber hin. Dies muss auch gewährleistet bleiben, da das Unternehmen - warum auch immer - keine Zeiterfassung hat.

Image

Die fetten Jahre sind vorbei. Der Fisch stinkt vom Kopf.

Verbesserungsvorschläge

  • Definitiv weniger Söldner aus externen Beratungsfirmen anstellen. An der Spitze ggf. weniger soziale Medien und mehr auf die Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiter eingehen. Gleichberechtigung wäre auch wünschenswert. Wenn man Talente aufbaut, sollte man sich überlegen diese ggf. auch zu halten, indem man sie finanziell würdigt.

Pro

Douglas war mal ein klasse Unternehmen mit Startup Charackter in Köln. Tolles Gebäude, tolle Kollegen und eine unglaubliche hohe Motivation für das Unternehmen zu arbeiten. Damals durch einen tollen Vorstand, tolle Führungspersönlichkeiten und ein Rundumwohlfühlpaket herbeigeführt. Es gab Geschenke, Mitarbeiterevents und die Brand war einfach auch noch attraktiver.
Seit dem 01.10.2016 habe ich nichts gutes mehr über Douglas zu sagen, obwohl ich noch mehrere Jahre beschäftigt war. Das Unternehmen hat sich selbst ruiniert und ich würde keinem Menschen empfehlen, dort zu unterschreiben.

Contra

Ich denke meine zu 100% auf der Wahrheit basierenden, authentischen Erfahrungen sagen genug über den Arbeitgeber aus. Hier wäre eine Generalüberholung notwendig, mit MakeUp übertünchen hilft nicht mehr.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Parfümerie Douglas GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, Lieber ehemaliger Kollege, wir nehmen konstruktives Feedback grundsätzlich sehr ernst. Deine ausführliche Bewertung hilft uns, einige der angesprochenen Punkte intern entsprechend zu reflektieren. Du verstehst sicher, dass wir im Sinne des Schutzes der Privatsphäre unserer Mitarbeiter und ehemaligen Kollegen Personalthemen nicht öffentlich diskutieren. Wir hätten uns gewünscht, dass du dieses ausführliche Feedback und deine Kritik auch als Mitarbeiter und nicht erst als Ehemaliger mit uns teilst. Über ein Gespräch während deiner langjährigen aktiven Zeit bei Douglas hätten wir uns daher sehr gefreut. Wir wünschen dir an dieser Stelle nochmal alles Gute für deinen weiteren Berufsweg. Beste Grüße Jenny

Jenny Textor
Recruiting & Employer Branding


Bewertungsdurchschnitte

  • 280 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (55)
    19.642857142857%
    Gut (56)
    20%
    Befriedigend (84)
    30%
    Genügend (85)
    30.357142857143%
    2,71
  • 38 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    23.684210526316%
    Gut (7)
    18.421052631579%
    Befriedigend (10)
    26.315789473684%
    Genügend (12)
    31.578947368421%
    2,70
  • 16 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    6.25%
    Gut (4)
    25%
    Befriedigend (5)
    31.25%
    Genügend (6)
    37.5%
    2,43

kununu Scores im Vergleich

Parfümerie Douglas GmbH
2,69
334 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel)
3,24
202.832 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.807.000 Bewertungen