Navigation überspringen?
  
King Art GmbHKing Art GmbHKing Art GmbHKing Art GmbHKing Art GmbHKing Art GmbH
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,85
  • 24.09.2015

Chaotischer Haufen

Firma King Art GmbH
Stadt Bremen
Jobstatus Ex-Job seit 2013
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich IT

Pro

Kleiner familiärer Laden

Firma King Art GmbH
Stadt Bremen
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Design / Gestaltung

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt positive Stimmung.

Vorgesetztenverhalten

Klare Konfliktlösung. Immer sachlich mit dem Blick auf das Wesentliche.

Kollegenzusammenhalt

Unterstützung ist garantiert. Zusammenhalt ist gut.

Interessante Aufgaben

Freie Einteilung, wenn kein Termindruck, sehr interessante Aufgaben.

Kommunikation

Meetings zu jedem Thema. Mindestens einmal die Woche.

Gleichberechtigung

Keiner wird benachteiligt. Alle sind sehr weltoffen und tolerant.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.323.000 Bewertungen

King Art GmbH
2,63
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Internet / Multimedia  auf Basis von 32.366 Bewertungen

King Art GmbH
2,63
Durchschnitt Internet / Multimedia
3,82

Bewerbungsbewertungen

2,00
  • 17.09.2013

Unmöglich!

Firma King Art GmbH
Stadt Bremen
Beworben für Position Spieleentwickler
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • ein paar Fragen dazu, was ich privat spiele und ob ich schonmal an Spieleprojekten mitgewirkt habe
  • Im Prinzip wurde ich alles nochmal gefragt, was schon im Lebenslauf stand (so nach dem Motto "ach ja, und dann hast du Informatik studiert, steht hier?")

Kommentar

Ich hatte eigentlich eine Initiativbewerbung als Spieleentwickler losgeschickt und klar aufgezählt, was ich alles kann und gerne machen würde. Die Antwort kam auch sehr schnell und ich wurde in recht flapsigem Ton zu einem Gespräch eingeladen, was man ja normalerweise zumindest als Interesse deuten kann. Dabei war den Verantwortlichen bewusst, dass ich dafür eine mehrstündige Zugfahrt auf mich nahm. Das "Gespräch" fand dann in einem Raum mit zwei Leuten statt, von denen einer sich nicht mal vorgestellt hat. Ich wurde ziemlich unbegeistert empfangen. Dann wurde ich ein paar Sachen gefragt, die alle klar und deutlich in meinen Unterlagen standen, anscheinend wurden diese gar nicht gelesen. Dabei war den Leuten anscheinend selbst nicht klar, was sie eigentlich suchten. Immer wieder unterhielten sie sich in meinem Beisein, ob sie mich denn brauchen könnten oder nicht und was ich eigentlich können müsste, dabei wurde ziemliches Desinteresse deutlich. Man meinte, man bräuchte eigentlich einen Spezialisten mit mehrjähriger Erfahrung für eins von zwei recht speziellen Themen, was ich eindeutig laut meinen Unterlagen nicht war und auch nie behauptet habe, mich darauf zu bewerben. Es hieß, man wolle mal gucken, vllt könnte man mich ja als Praktikanten nehmen aber eigentlich wohl eher nicht. So wurde ich nach maximal 15 Minuten wieder regelrecht rausgeworfen. Eine Woche später ca. erhielt ich dann eine kurze Absage per E-mail. Ich finde es unmöglich, wie dort mit der Zeit von Bewerbern umgegangen wird.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen