Navigation überspringen?
  

ai media productionals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
ai media productionai media productionai media production
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 3 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    66.666666666667%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    3,37
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

ai media production Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,37 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 25.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ein gutes, harmonisches Team und eine bodenständige Führungsebene sind meiner Meinung nach der Grundstein für eine funktionale und angenehme Atmosphäre - neben tollen Teamkollegen/innen, die für so manchen Spaß zu haben sind, befindet sich auch der Chef mit den Mitarbeitern auf Augenhöhe!

Vorgesetztenverhalten

Bis auf wenige, temperament-geschuldeter Auseinandersetungen, ist es ein sehr humaner Umgang. Man weiß sich so zu artikulieren, dass Mitarbeiter mit konstruktiver Kritik versorgt werden, ohne dabei demotiviert zu werden. Bei Problemen trägt die Führungsposition sinnvoll zur Lösung bei.

Kollegenzusammenhalt

Wie bereits erwähnt, steckt ein tolles, harmonisches Team in diesem Unternehmen - alle behandeln sich stets auf Augenhöhe und auch außerhalb der Arbeitszeiten funktioniert der Umgang sehr gut!

Interessante Aufgaben

Die Arbeitstage sind meistens vielfältig - von 3D -Design, über Corporate Design Entwicklungen bis hin zur finalen Post-Production ist alles dabei. Vorlieben werden berücksichtigt und es wird darauf geachtet, dass einzelene Mitarbeiter nicht zu oft das gleiche zu tuen haben. Leider besteht der Kundenstamm zu 80% aus einem Kunden, wodurch zumindest die Bildebene immer sehr ähnlich ist. Neue Kunden werden zwar angeworben, aufgrund der Teamgröße bleiben allerdings nicht viele Kapazitäten übrig.

Kommunikation

Wie bei jeder Firma ist eine funktionierende, interne Kommunikation der Schlüssel zu einem effezienten Ablauf. So wird hier stets nach neuen Wegen gesucht, die Kommunikation zu verbessern oder zu vereinfachen - grundsätzlich gilt: lieber doppelt fragen, als doppelt falsch machen! Etwas das hier gewürdigt und verstanden wird. Probleme, sollten mal welche auftreten, werden gemeinsam besprochen und gelöst.

Gleichberechtigung

Ein Recht auf freie Meinung wird hier sehr groß geschrieben! Jede Idee ist pauschal erstmal gut - dir gefällt etwas nicht? Sag es. Du würdest dem Chef aus gestalterischer Sicht widersprechen? Kein Problem. Eine zweite, dritte oder vierte Meinung einzuholen gehört zum Alltag!

Umgang mit älteren Kollegen

Bisher ein durchweg junges Team, welches aber auch schon ältere Freelancer zur Unterstützung hatte.

Karriere / Weiterbildung

Seminare, Fortbildungen, Kurse etc. werden wöchentlich angepriesen und bei Interesse aus Firmentasche bezahlt!

Gehalt / Sozialleistungen

Für Berufseinsteiger genau das Richtige - wer dank seiner Erfahrungen eine hoch-bezahlte Position beziehen möchte, stößt evtl. auf Widerstand.

Arbeitsbedingungen

Tolle und schöne Büroräume - jeder darf mitwirken am Aussehen und Auftreten der Firma! Auch die Arbeitsplätze sind großräumig und auf dem neuesten Stand - um die neueste Hardware/Software kümmert sich der Chef, dank IT Hintergrund, persönlich und macht da auch einen super Job.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Saubere Agentur (inkl. Mülltrennung) mit starkem, sozialen Engagement - zeitweilig waren mal nur englisch-sprachige Mitarbeiter angestellt, aus Rücksicht sprach die gesamte Agentur Englisch.

Work-Life-Balance

Wer sich für einen gestalterischen Beruf bewirbt, sollte wissen, was auf einen zu kommt - Deadlines sind fixe Daten und wenn etwas länger dauert, muss es trotzdem noch am gleichen Tag rausgeschickt werden. Ergo kommt es natürlich des öfteren mal vor, dass man etwas länger in der Agentur verweilt - aber auch das hält sich in Grenzen und ist in den meisten Fällen auch schon vorher abzusehen, sodass mal als Artist eine eigene Zeiteinteilung vornehmen kann. Überstunden verfallen nicht!

Verbesserungsvorschläge

  • Ein etwas größeres Team und vielleicht ein Senior-Artist mehr würden eine Menge ausmachen - gefühlt sind zu viele Projekte noch Punktlandungen oder von der Erfahrung eines Mitarbieters abhängig, der natürlich nicht an allen Fronten gleichzeitig helfen kann.

Pro

Arbeitsklima/atmosphäre, Umgang mit Mitarbeitern, Problem-Lösungsverhalten

Contra

Leicht unterbesetzt, dadurch ein wenig eingeschränkt im Kundenstamm.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    ai media production
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung
  • 03.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durchweg sonnig? Kein Klima ist völlig immun gegen vereinzelte Stressphasen vor einer Abgabe oder völlig unabhängig von unterschiedlichen Teamkonstellationen - aber unvermeidbaren Faktoren außen vor, war eigentlich immer jeder drauf aus, den Tag seiner Kollegen oder Angestellten besser statt schlechter zu machen. Involviert viel Lob, Teamlunch & Restaurantbesuche, manchmal etwas angestrengte Wortspiele. Bürohund glaubt jeden Tag aufs Neue, das sei der beste Tag bisher.

Kollegenzusammenhalt

Nix zu beklagen. Ist natürlich echt personenabhängig - niemand kann mit jedem. Es wurde aber definitiv viel Wert drauf gelegt, dass jeder ins Team passt und integriert wird, und in den seltenen Fällen wo's wirklich nicht gepasst hat, wurde das immer gut und bis-zuletzt-bemüht gehandhabt. Ehrlicher Umgang miteinander zu Recht riesige Voraussetzung.

Interessante Aufgaben

Siehe Portfolio: Viele Sachen sind "informativer" angelegt, und erfordern/erlauben jetzt kein völlig wildes, hyper-kreativ-abgedrehtes Design. Dann wieder liegt das visuelle Niveau klar über der grauen Masse anderer Info-Videos und setzt einiges an Wissen über Animation, Rendering und Post voraus, wenn auch eben mehr 3D als 2D, und mehr konkret als abstrakt. Spezialisierung und Hut-in-den-Ring-werfen für bestimmte Jobs ist möglich und wird ermutigt, aber ganz ohne Allround-Flexibilität geht natürlich nie. Fokus ist stark auf Medizin, kann bei sehr ähnlichen Produkten manchmal etwas abwechslungsarm sein, dann aber wieder ziemlich interessant bei anderen.

Kommunikation

Größte Stärke, imho. Jeder Film, Druckauftrag, etc. wird über eine Projekt Management Plattform in seine einzelnen Tasks aufgeschlüsselt und verteilt, an Milestones festgemacht, um neu reinkommende Briefing-Infos ergänzt, etc. Feedback teilweise sehr detailliert und frame-für-frame bezogen, aber Struktur und Software erlauben es. Sehr nützliche Lernerfahrung, speziell wenn man jetzt direkt von der Schule kommt, und das Prinzip (wo-ist-was, was-heißt-wie,...) lässt sich später gut für eigene Projekte klauen.

Arbeitsbedingungen

Software aktuell und immer mit Blick Richtung was-gibt's-da-draußen-Neues, Rechner werden auch immerzu aufgerüstet, Büroumgebung ist angenehm plus-minus-Hund... Lage ist nicht zentral in Hamburg, aber hat Geschäfte und Bahnhof dicht bei.

Work-Life-Balance

Relativ zum Rest der Branche wahrscheinlich 5 Sterne - wie oben gesagt, Anspruch ist klar, die ganzen (hochgestochen gesagt) "künstlerischen" Abläufe zeitlich klar zu strukturieren, um die anderswo üblichen Endlos-Überstunden zu vermeiden. Also z.B. schon in der Konzeptphase etwas Tempo vorlegen, um dann später in der Post keinen Stress zu haben. Also generell super, aber es ist natürlich die Art von Job, die immer in den Lebensmittelpunkt tendiert - dass man Sachen teilweise im Hinterkopf mit nach Hause trägt, um drüber zu grübeln, oder am Wochenende einen Renderauftrag betreut, oder sich in einer kritischen Projektphase die Abende lieber freihält, zumindest für den Fall, war nicht völlig vermeidbar. Sollte man sich als Einsteiger drauf einstellen, ist aber anderswo bestenfalls ähnlich, und höchstwahrscheinlich eher schwieriger. Ansonsten: Urlaub problemlos, Arzt-Termine und ähnliches waren auch nie ein Thema,...

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Work-Life-Balance
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    ai media production
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung
  • 28.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Anständige Bezahlung notwendig! Auf Kritik/Wünsche der Arbeitnehmer eingehen und nicht abwehren. Besseres Projekt-Management -> Aus Fehlern sollte man lernen und nicht wiederholen. Angemessene Zeitkalkulation für den Projektaufwand: Bsp. "Geht nicht gibt es nicht" Arbeitgeber sollte sich mehr mit dem Workflow der Angestellten auseinandersetzen. Es herrscht kein umfangreiches technisches Verständnis dafür.

Pro

Flache Hierarchie, meist gibt es einen guten Kollegenzusammenhalt.
Man lernt viel (auf Kosten der Arbeitszeit der Kollegen)
Der Wille zur Weiterbildung/Entfaltung der Angestellten ist da, aber kein zeitlicher Freiraum.
Essenszuschlag und ÖPNV Zuschlag bei der Vergütung

Contra

Erst Pflichtpraktikum auf 450€ Basis, dann Arbeitsverhältnis mit Mindestlohn ist schlichtweg Ausbeutung, da volle Arbeitsbereitschaft erwartet wird.
Es gab zudem keinen Feiertagszuschlag.

Oft werden Praktikanten nicht übernommen oder gekündigt, sobald ein neuer Bewerber ein Praktikum beginnt, teils mit unseriösen außerordentlichen Kündigungen.

Unternehmen wird mit älteren kreativen Projekten im Portfolio beworben, meist von einem anderem Studio (mit)produziert und lockt damit Bewerber an.
Der Arbeitsalltag bringt fast nur einseitige Projekte aus dem Medical/Healthcare Bereich.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    ai media production
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung

Bewertungsdurchschnitte

  • 3 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    66.666666666667%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    3,37
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

ai media production
3,37
3 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3,34
210.362 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.745.000 Bewertungen