Navigation überspringen?
  

Institut für Spionage GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Kunst / Kultur / Unterhaltung
Subnavigation überspringen?
Institut für Spionage GmbHInstitut für Spionage GmbHInstitut für Spionage GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 0 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,20
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Institut für Spionage GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

0,00 Mitarbeiter
2,20 Bewerber
0,00 Azubis
  • 08.Sep. 2014 (Geändert am 08.Sep. 2014)
  • Bewerber

Kommentar

Auf meine Bewerbung wurde schnell reagiert. Das Gespräch war angenehmen. Am Ende wurde mir die Zusage für die Stelle erteilt. Weitere Schritte wurden vereinbart und sollten bei einem weiteren Gespräch zu einem anderen Zeitpunkt fixiert werden. Dazu kam es nicht. Ich wurde aufgefordert ein Konzept einzureichen, nach dem mir mitgeteilt wurde das es weitere Bewerber gibt. Auf meine Frage, wie das trotz der Jobzusage sein kann, wurde leider keine Antwort gegeben. Lediglich, dass sich die Führung dazu entschlossen hätte. Vereinbart wurde die Zusendung des Konzepts per Mail. Dan erhielt ich einen Anruf, wann ich präsentieren könnte. Alle anderen hätten schon, man würde nur auch mich warten. Zudem wäre jetzt noch ein weiterer Bewerb hinzugekommen. Am vereinbarten Termin war die Unternehmensleitung nicht anwesend. Die Assistentin teilte mir mit das es noch einen weiteren Bewerber gibt. Insgesamt wären wir jetzt zu fünft. Ich könnte mein Konzept da lassen. Man würde es sich am WE anschauen und sich melden. Meine Bewerbung habe ich an dieser Stelle zurückgezogen. Absolut unprofessionelles Verhalten.

  • 29.Mai 2012
  • Bewerber

Kommentar

Vorstellungsgespräch 1 Monat vor Eröffnung der Ausstellung "TOP SECRET" nach meinem Ermessen gut gelaufen,2 Wochen später bekam ich eine Email mit dem Inhalt, das man sich freue mir mitzuteilen, das ich nach mehreren Bewerbergesprächen in der engeren Auswahl bin.Um eine entgültige Entscheidung zu treffen, benötige man noch etwas Zeit und bat mich um Geduld.1 Woche vor Eröffnung immernoch keine neue Info.
Ich erkundigte mich nach dem Sachstand per Email.Keine Reaktion.Also rief ich dort an.Die Person bei der ich auch das Vorstellungsgespräch hatte,teilte mir sehr tranig und unsicher mit, das alle Stellen bereits vergeben sind und fragte mich tatsächlich, ob ich denn noch Interesse an der Tätigkeit hätte.
UNFASSBAR!
Die Aussage damals, man hätte sich aus dem Grund noch nicht bei mir gemeldet, weil erfahrungsgemäss manche Bewerber kurzfristig abspringen und man sich so auf mich berufen könne.man sagte mir ausserdem zu, sich spätestens bis Ende April 2012 bei mir zu melden um mir eine Antwort zu geben.
Ich habe nie wieder von der Firma gehört.


Bewertungsdurchschnitte

  • 0 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,20
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Institut für Spionage GmbH
2,20
2 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Kunst / Kultur / Unterhaltung)
3,40
5.704 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,15
2.143.000 Bewertungen