Navigation überspringen?
  

KFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
KFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbHKFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbHKFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 24 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    62.5%
    Gut (1)
    4.1666666666667%
    Befriedigend (2)
    8.3333333333333%
    Genügend (6)
    25%
    3,49
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,60
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

KFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,49 Mitarbeiter
1,60 Bewerber
0,00 Azubis
  • 13.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war meist gut und entspannt. Zwar gab es immer wieder mal diverse Spannungen, vor allem zwischen den Abteilungen, aber so ist es vermutlich in 90% der Unternehmen. Außerdem kommt es sehr darauf an wie man selbst damit umgeht und wie sehr man dies auf sich wirken lässt. Verbesserungspotential ist vorhanden, aber kein "muss". Es handelt sich schließlich nicht um eine Spaß-Veranstaltung.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten "im Vertrieb" ist auch ein Thema der Vertriebsphilosophie. Über diese lässt sich bekanntlich streiten. Es werden in Unternehmen meist unterschiedliche Ansätze verfolgt und verschiedene Kennzahlen gemessen. Dies als Bewertungsgrundlage für das Vorgesetztenverhalten zu nehmen, erachte ich als unangemessen.
Mein direkter Vorgesetzter war in den letzten Jahren der Geschäftsführer selbst.
In dem Fall hat man es mit einem absoluten Ehrenmann zu tun der stets zu seinem Wort steht. Verhält man sich ehrlich, respektvoll und loyal ihm gegenüber, so wird er sich auch einem selbst gegenüber so geben und bei der Arbeit unterstützen. Das macht es sehr einfach eine gute Beziehung auf geschäftlicher Ebene aufzubauen. Als pragmatischer und ergebnisorientierter Mensch, stellt er gewisse Anforderungen an seine Mitarbeiter. Werden diese allerdings erfüllt, wird dies auch entsprechend wertgeschätzt und man kann ein gewisses Vertrauen in seine eigene Arbeit genießen.
Außerdem ergibt sich auch regelmäßig bei Sonderveranstaltungen die Gelegenheit, sich über persönliche Dinge auszutauschen. Diskretion wird in allen Belangen stets bewahrt.
Daran kann man sich ein Beispiel nehmen!

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter Kollegen war Top! Vor allem Abteilungsintern wurde stets zusammengehalten, wenn denn auch alle an einem Strang gezogen haben. Wer nicht mitzieht, darf auch zurecht nicht allzu viel Rückendeckung erwarten. Im "Duell der Abteilungen" war dies sogar eher förderlich, da es das Team noch mehr zusammengeschweißt hat. Zumal jedem bewusst war (sein sollte), dass diese Unstimmigkeiten zwischen den Abteilungen oftmals nur Lappalien waren oder ohnehin keinen persönlichen Stellenwert hatten. Wer gerne im Vertrieb arbeitet, der wird hier vor allem ein höchst motiviertes und sympathisches Team anfinden. Wer dann noch mit am Strang zieht, dem wird der Rücken frei gehalten und man steht nicht allein auf weiter Flur, was letztendlich die Arbeit erleichtert und den Spaßfaktor erhöht.

Interessante Aufgaben

Man begegnet unternehmensweit stets wechselnden und interessanten Aufgaben. Selbstverständlich ist dies von der Abteilung und dem genauen Tätigkeitsfeld abhängig, in dem man sich bewegt. Alles in allem ist es aber so, dass man immer mit modernen sowie hochwertigen Produkten und zeitgemäßen Themen konfrontiert wird. Aufgaben wie "Angebote schreiben" sind natürlich wiederkehrende, sich ähnelnde Tätigkeiten. Alles in allem kann man sich aber seinen Arbeitsalltag frei strukturieren und seinen eigenen Workflow entwickeln. Wer Lust hat, sich in eine gewisse Thematik einzuarbeiten, dem stehen alle Türen dazu offen. Was man also daraus macht, hängt wieder von einem selbst ab.

Kommunikation

Die Kommunikation, sowie der Kommunikationsfluss kann in zwei Kategorien unterteilt werden. Die Unternehmenskommunikation auf der einen Seite, sowie die Kommunikation der einzelnen Mitarbeiter auf der anderen Seite. Da wo einzelne Mitarbeiter Defizite im Dialog und Austausch mit Kollegen haben, gleichen es andere wieder aus, sodass es sich Unternehmensweit eigentlich die Waage hält. Hier ist es auch wieder stark von einem selbst abhängig, wie man damit umgeht. Merkt man, dass die Kommunikation irgendwo hängt, sollte man dies auch klar stellen und einen anderen Weg gehen. Einfach nur jammern bringt da wenig, zumal jeder Kollege gewisse Stärken vorzuweisen hatte. Kannte man diese, so war der richtige Arbeitskollege für die jeweils anstehende Tätigkeit schnell gefunden.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung steht hier garnicht zur Debatte. Es ist eine absolute Selbstverständlichkeit!

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden keinerlei Unterschiede zwischen alt und jung gemacht.

Karriere / Weiterbildung

Karriere ist hier nur bedingt möglich. Nach der Anstellung als Mitarbeiter, gäbe es theoretisch die Möglichkeit Team- Abteilungsleiter zu werden. Da diese Position aber schon langfristig besetzt sind, ist diese Option obsolet. Das Unternehmen wächst natürlich stetig, was auch neue Möglichkeiten und neu zu besetzende Position mit sich bringt. In meiner Zeit bei dem Unternehmen war das jedoch leider nicht der Fall.
In meinen ersten Jahren, hatte ich noch das Ziel, langfristig eine Führungsposition einzunehmen und im Unternehmen zu verbleiben. Nach einiger Zeit musste ich mir die ernüchternde Wahrheit eingestehen und traf dadurch die Entscheidung das Unternehmen zu verlassen. Das Gefühl auf der Stelle zu treten, war mit der Hauptgrund für meine Entscheidung. Wer sich aber über einen langen Zeitraum in der gleichen Position wohlfühlt, der kann hier eine erfüllende Arbeit finden. Hier kommt es auch wieder auf den einzelnen und die persönlichen Ziele an.
Weiterbildung ist (solange es nichts mit dem Geschäftsbetrieb selbst zu tun hat) Privatsache und wird leider auch nicht so wirklich anerkannt. Dieses Problem besteht jedoch leider in vielen Unternehmen. Daher ist ein Wechsel oft ratsam.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehälter sind ok. Zumindest für den Berufseinstieg. Zwar liegt das Gehaltsgefüge teilweise weit auseinander, was aber natürlich auch von Zugehörigkeit, Tätigkeit, Qualifikation und Verhandlungsgeschick abhängt. Für böses Blut hat dies aber in meiner Gegenwart nie gesorgt.
Nach meiner jetzigen Erfahrung ist hier noch mehr Luft nach oben gewesen, aber man kann schon von Gehältern leicht über dem Durchschnitt, vergleichbarer Arbeitgeber sprechen. Mit Provisionen die von der eigenen Leistung abhängig sind, kann man sich dieses aber ordentlich aufstocken. Man muss bedenken, dass es sich hierbei um ein Systemhaus im Saarland mit 35 Mitarbeitern handelt.
Dafür sind die Gehälter ok.
Außerdem gibt es eine Betriebliche Altersvorsorge.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen waren stets optimal. Zwar war es in den Büros manchmal durchaus sehr laut, was den Glaskästen/Schiebelementen und der fehlenden Dämmung geschuldet ist. Was die restlichen Arbeitsmittel und Bedingungen angeht, gab es allerdings nie etwas auszusetzen. Eher noch zu loben! Die Ausstattung war immer "State of the art" und nur von bester Qualität! Vom Stift, über Bürostühle, bis hin zu Hemden, Laptop und Zubehör. Bei Bedarf hat man alles bekommen, was einem den Arbeitsalltag erleichtert oder einen dabei unterstützt hat. Alles natürlich in einem finanziell vernünftigen Rahmen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auf der einen Seite wurde Umwelt und Sozialbewusstsein propagiert und gelebt, auf der anderen Seite aber wieder missachtet. Ich weiß, dass es schwer ist, im unternehmerischen Kontext, möglichst Umweltbewusst und dazu noch Gewinnbringend zu agieren. Oft fehlen einfach die Zeit und die Mittel sich hier richtig aufzustellen.
Also die Nespresso Kaffeemeschine mit den Kapseln dürfte echt nicht sein, aber in vielen anderen Bereichen sind einem als Unternehmer auch die Hände gebunden. Da ist die Politik wieder am Zug.
Ansonsten wird aber schon darauf geachtet nicht zu viel unnötig zu drucken oder anderweitig Energie zu verschwenden.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance ist stets Auslegungssache und hängt stark vom subjektiven Empfinden ab. Generell gab es hier nie Probleme mit Urlaub, privaten Terminen und dergleichen. Wer sein Anliegen direkt anspricht, dem wird auch entgegengekommen.
Auch wer sich Abends noch weiterbilden möchte, der hat durch die geregelten Arbeitszeiten, die Möglichkeit dies ohne großen Aufwand zu tun. Etwas früher kommen, dafür früher gehen, ist nach Absprache immer drin.
Flexible Arbeitszeiten und Home-Office hingegen sind nicht Bestandteil des Arbeitszeitkonzeptes. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.
Wer aber ohnehin, so wie ich, lieber regelmäßig im Büro erscheint, für den gibt es nicht viel zu monieren.
Einzig die Tatsache der nicht flexiblen Arbeitszeiten, erachte ich in der heutigen Zeit, als nicht mehr Angemessen, wobei ich aber gerne wieder auf das subjektive Empfinden in der ersten Zeile verweise. :)

Image

Schwer zu sagen. In dem Umfeld in dem man als Mitarbeiter verkehrt, hat das Unternehmen natürlich einen meist durchweg positiven Ruf. An anderen Stellen mag dies anders sein, was ich allerdings nicht zu beurteilen vermag. 100% Zufriedenheit wird es ohnehin wohl nirgendwo geben.

Verbesserungsvorschläge

  • Nespresso Kapselkaffee durch eine Umweltfreundlichere Alternative ersetzen.
  • Karriere- und Entwicklungspläne für Mitarbeiter, die die Entwicklung und (wenn gewünscht) den Aufstieg von Mitarbeitern planbar und steuerbar machen wären super :)

Pro

So ziemlich alle Punkte bis auf die Karrieremöglichkeiten.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    KFK Büro- und Kommunikationstechnik GmbH
  • Stadt
    Saarbrücken
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, Vielen Dank für Ihre Bewertung und die offenen und ehrlichen Kritikpunkte. Diese werden wir an die Geschäftsführung weitertragen und versuchen, diese aktiv für unser Unternehmen umzusetzen. Mit freundlichen Grüßen Patrick Franz Marketingmanager KFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbH

Patrick Franz
Marketingmanager

  • 08.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist ein absoluter Traum! Vor allem im Hochsommer. Ich bin mir sicher dass der Vertrieb, Sie sehr gerne auf Anfrage zu sich in die Büros im ersten Stock einlädt. Es gibt wirklich Leute die Geld bezahlen um eine Saune zu besuchen.

Sehr hohe Mitarbeiterfluktuation, zu viele Auszubildende. Diese wurde bereits in der letzten Bewertung treffend beschrieben.

Vorgesetztenverhalten

Teamleitung völlig unfähig, weder technisches Verständnis noch organisatorisches Talent erkennbar. Wie in der Bewertung vom 12. Januar bereits sehr passend beschrieben „Es wird ausschließlich Druck gemacht“ Völlig unrealistische Deadlines „muss fertig werden“

Kollegenzusammenhalt

Bis auf wenige Ausnahmen konnte ich keinen Kollegenzusammenhalt erkennen. Hier legen sich die Mitarbeiter lieber gegenseitig möglichst viele Steine in den Weg.

„Offene, direkte Menschen sind nicht sehr geschätzt“ kann man nicht treffender formulieren.

Interessante Aufgaben

KFK halt. Unter spannende Aufgaben wird von Ihnen als Arbeitnehmer erwartet,
ohne entsprechende Weiterbildung alle Probleme direkt lösen zu können und natürlich auch zu lösen. Selbstverständlich unter völlig unnötigem Druck.

Beispielsweise fällt ein wichtiger Server aus. Sie sind bereits mit Hochdruck an der Problemlösung. Auf Nachfragen „Wie siehts aus?“ gefühlt im 10 Minuten Abstand können Sie sich noch zusätzlich einstellen.

Fokussierte Problemanalyse ist daher völlig unmöglich.

Kommunikation

Die Hierarchie ist genau so flach wie das Firmengebäude, welches komplett ebenerdig und ohne Treppen auskommt. Abgesehen vom ersten Stock.

Der Kunde der am lautesten schreit wird als erstes bedient, ungeachtet der Schwere des Problems / Ausfalls. Incident Management nicht vorhanden. ITIL warum hängt da ein IL hinter dem IT?

Karriere / Weiterbildung

Karriere / Aufstiegsmöglichkeiten = NULL

Gehalt / Sozialleistungen

Selbst für saarländische Verhältnisse unterirdisch.

Arbeitsbedingungen

Mitarbeiter werden teilweise an viel zu klein ausgelegte Arbeitsplätze gezwängt. Ergonomie am Arbeitsplatz Fehlanzeige.

Work-Life-Balance

Wer früher kommt und länger bleibt dem sei kein Dank gewiss.

Image

Bezugnehmend auf die Bewertung vom 25. September 2018:

In einer Welt in der der US Präsident den Klimawandel leugnen kann, steht es der Firma KFK natürlich frei, sich selbst als guten Arbeitsgeber anzupreisen. Die aktuelleren Bewertungen zeigen jedoch ein deutlich anderes Bild auf.

Das einzige was sich da „bewegt“ ist der Schwarm an Mitarbeitern der sich jeden Morgen zielgerichtet Richtung „Bäckermobil“ begibt um sich mit Verpflegung für den Tag zu versorgen.

Verbesserungsvorschläge

  • Incident Management, qualifizierte Teamleitung

Pro

Kentucky Fried Chicken & Aldi in der Nähe

Contra

siehe Bewertung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    KFK Büro- und Kommunikationstechnik GmbH
  • Stadt
    Saarbrücken
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, Mit Bedauern mussten wir Ihre Bewertung zur Kenntnis nehmen. Es tut uns sehr leid, dass es hier während ihres Arbeitsverhältnisses bei uns zu solch massiven Unstimmigkeiten gekommen ist. Als einer der führenden IT-Systemhäuser im Saarland sind wir immer bestrebt, nicht nur für unsere Kunden, sondern auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sorgen. Gerne laden wir Sie ein, mit unserem Geschäftsführer Herrn Fess persönlich ins Gespräch zu kommen. Hierbei können entstandene Unstimmigkeiten vielleicht aus dem Weg geräumt werden. Sie erreichen Ihn telefonisch unter 0681/988440 oder direkt per E-Mail unter joerg.fess@kfk-gmbh.de Mit freundlichen Grüßen Patrick Franz Marketingmanager KFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbH

Patrick Franz
Marketingmanager

  • 12.Jan. 2019 (Geändert am 17.Jan. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Bewertungen vom 12.04.2018 und die vom 05. Mai 2017 treffen es meiner Meinung nach zu 100%.
keine Entwicklung erkennbar, deutlich zu viele Auszubildende

Vorgesetztenverhalten

Realistische Ziele und nachvollziehbare Entscheidungen - ganz klar NEIN.
Vertrieb läuft über ein Provisionsmodell, Verbesserungsvorschläge werden ignoriert und sind meiner Meinung nach sogar unerwünscht

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich ist der Umgang unter Kollegen in Ordnung.
Aber am empfehlenswertesten ist es, sich aus allem raus zu halten. Offene, direkte Menschen sind nicht sehr geschätzt - insbesondere mögen die meisten der Teamleiter niemanden, der "aufmuckt" und unverblümt die Wahrheit sagt.

Interessante Aufgaben

ja, allerdings ist man aufgrund der aktuell hohen Fluktuation mehr damit beschäftigt Sachen "abzuarbeiten" und sich darum zu kümmern, dass die Kunden zufrieden sind.
Es gibt eine Sparte, auf die die Geschäftsführung ein besonderes Augenmerk hat, Dienstleistung & Stunden, Stunden, Stunden.

Kommunikation

Für eine Firma, die Telekommunikation auf der Flagge stehen hat, ist die Kommunikation sehr Bescheiden. Auf ein Lob der Vorgesetzten wartet man hier vergeblich um so mehr ist das Gegenteil der Fall. Es wird ausschließlich Druck gemacht. Besonders wenn man Kunden oder Projekte verliert. Fairness und Vertrauen gibt es nicht.

Gleichberechtigung

Vielleicht hat man als Frau Vorteile

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt könnte besser sein. Auch sehr unterschiedlich.

Work-Life-Balance

gibt es nicht.

Verbesserungsvorschläge

  • weniger Azubis, dafür Teamleiter mit entsprechenden Qualifikationen einstellen

Pro

Die Hersteller die geführt werden
Autobahnanbindung & Parkmöglichkeiten

Contra

Sozialverhalten, Azubianteil, Gehalt & Kommunikation

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    KFK Büro- und Kommunikationstechnik GmbH
  • Stadt
    Saarbrücken
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, Mit Bedauern mussten wir Ihre Bewertung zur Kenntnis nehmen. Es tut uns sehr leid, dass es hier zu solch massiven Unstimmigkeiten gekommen ist. Als einer der führenden IT-Systemhäuser im Saarland sind wir immer bestrebt, nicht nur für unsere Kunden, sondern auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sorgen. Gerne laden wir Sie ein, mit unserem Geschäftsführer Herrn Fess persönlich ins Gespräch zu kommen. Hierbei können entstandene Unstimmigkeiten aus dem Weg geräumt werden. Sie erreichen Ihn telefonisch unter 0681/988440 oder direkt per E-Mail unter joerg.fess@kfk-gmbh.de Mit freundlichen Grüßen Patrick Franz Marketingmanager KFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbH

Patrick Franz
Marketingmanager


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 24 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    62.5%
    Gut (1)
    4.1666666666667%
    Befriedigend (2)
    8.3333333333333%
    Genügend (6)
    25%
    3,49
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,60
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

KFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbH
3,41
25 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,77
211.528 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.693.000 Bewertungen