Navigation überspringen?
  

Lebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Lebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbHLebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbHLebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 6 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    33.333333333333%
    Genügend (4)
    66.666666666667%
    1,98
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Lebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

1,98 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 29.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

In der eigenen Gruppe kein Problem, bei den meisten Kollegen außerhalb fragt man sich eher, warum sie trotz anhaltendem Gejammer noch da arbeiten oder überhaupt Erzieher geworden sind. Wenn das Personal eine schlechte Haltung hat ist auch die Atmosphäre im Haus düster und man Ist froh wenn man endlich wieder an die Luft darf.

Vorgesetztenverhalten

Viele Quatscher in den oberen Ebenen, damit wird bekanntlich wenig tatsächlich gemacht und oft weiß dann niemand von irgendwas und es wird einfach abgestritten je davon gehört zu haben. Gute EL werden mit Vorliebe verheizt. Wer ein Gewissen hat sollte dort nicht arbeiten. Entscheidend sind nicht die Bedürfnisse der Kinder oder eine qualitativ hochwertige und fachlich gute Arbeit, sondern eigentlich nur das Geld, dass sich mit ihnen machen lässt: Mein persönlicher Zeitpunkt den Träger zu verlassen und mir etwas zu suchen, mit dem ich mich entsprechend meiner eigenen Haltung besser identifizieren kann. Statt mehrfach gebotener Gehaltserhöhungen ziehe ich dem Geld ganz klar einen ruhigen Schlaf und mehr Selbstzufriedenheit ohne Gewissensbisse vor, die kann man nämlich ebensowenig kaufen wie die ehrliche Zuneigung von Kindern. Ehrlicherweise muss man zugeben, dass der Grundgedanke in den 90ern ein guter war. Davon ist leider nichts geblieben.

Kollegenzusammenhalt

Leider ist oft jeder sich selbst der Nächste, aus meiner Sicht eine Schande für den Sozialbereich, die zu Lasten der Kinder geht.

Kommunikation

Die Geschäftsführung lebt von der Tratschleidenschaft ihrer Angestellten. Leider nehmen sich die Tratscher zu wichtig als dass sie selbst merken könnten, dass die Obersten auch sie nur belächeln. Man braucht ein dickes Fell um dauerhaft ertragen zu können, dass alle mehr von einem wissen als man selbst. Fachliche Kommunikation ist qualitativ kaum vorhanden.

Gleichberechtigung

Mitbestimmung ist nur drin, wenn das Ziel das Gleiche ist. Um lebbare gute fachliche Qualität geht es nur auf dem Papier und grundsätzlich gilt das Gesetz der Sympathie, auch bei den Gehältern. Es gibt Angestellte mit Sonderkonditionen, die kein anderer kennt.

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung ist kaum ein Thema.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten sind da, aber nicht für alle. Wenn man das gute Personal klein hält hat der Träger intern weniger Probleme

Gehalt / Sozialleistungen

Pünktliches Gehalt, betriebliche Altersvorsorge ist vorhanden, da kann man nicht meckern.

Arbeitsbedingungen

Personell ohne Worte. Nur selten wird der von den Ämtern bezahlte Stellenschlüssel auch personell umgesetzt. Alle haben Probleme geeignetes Fachpersonal zu finden, trotzdem war ich nach meinem Weggang nie wieder personell so schlecht aufgestellt. Und wer gut ist und viel kann bekommt ohnehin zuletzt eine Hilfe, der schafft es ja zur Not auch allein.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Entscheidend ist nur der Preis

Work-Life-Balance

Wer ein Gewissen hat, Bindung lebt und sich auf ehrliche Art verantwortlich fühlt schuftet eigentlich unentwegt.

Image

Oft geschämt bei externen Fortbildungen, wenn ich das Entsetzen vieler Mitstreiter sah, wenn ich den Arbeitgeber preisgab. Noch heute begegnen mir in unterschiedlichsten Ämterbereichen ähnliche Reaktionen, oft gerade da, wo ich sie am wenigsten erwarte. Niemand von den Leuten hat persönlich dort gearbeitet, alle hatten ihre Meinung aus anderen Formen der Zusammenarbeit. Keiner hatte einen positiven Eindruck. Das spricht für sich.

Verbesserungsvorschläge

  • Der Abgrund ist nicht aufzuhalten

Pro

Die Grundidee der 90er. Gehalt ist pünktlich. Altersvorsorge vorhanden

Contra

Haltung zum Klientel

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    Lebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 14.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

nicht zeitgemäß, alte hierarchische Strukturen (Pädagogik, die Kindern schadet)

Vorgesetztenverhalten

... keine ausreichende fachliche Kompetenz vorhanden...!!

Kommunikation

absolute Katastrophe bzw. keine reflektierte Kommunikation

Karriere / Weiterbildung

hier kann jeder alles werden, keine Kompetenz notwendig

Gehalt / Sozialleistungen

weniger geht kaum

Verbesserungsvorschläge

  • Leitungsebene nach höherer fachlicher Qualifikation einstellen

Pro

leider nichts

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Lebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 13.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Viel Druck. Obwohl im sozialen Bereich gearbeitet wird, es um Kinder und Jugendliche geht, die Hilfen viel Geld kosten und auch als Hilfe dienen sollen, steht der Kern der Arbeit kaum im Mittelpunkt. Man ist eigentlich Verkäufer. Keine Augenhöhe von der höheren Ebene.

Kollegenzusammenhalt

Eigentlich gut aber da alle unter Druck stehen bleibt dafür kaum Raum.

Interessante Aufgaben

Wenn die Tätigkeit so ausgestaltet werden würde wie in der Beschreibung. Leider null Mitbestimmung.

Kommunikation

Austausch nicht gewünscht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Lebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 6 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    33.333333333333%
    Genügend (4)
    66.666666666667%
    1,98
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Lebenszeit/Menschen(s)kinder gGmbH
1,98
6 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,40
144.015 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.571.000 Bewertungen