Navigation überspringen?
  

Zara Deutschlandals Arbeitgeber

Deutschland Branche Textilbranche
Subnavigation überspringen?
Zara DeutschlandZara DeutschlandZara Deutschland
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 170 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (29)
    17.058823529412%
    Gut (35)
    20.588235294118%
    Befriedigend (56)
    32.941176470588%
    Genügend (50)
    29.411764705882%
    2,71
  • 18 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    5.5555555555556%
    Gut (3)
    16.666666666667%
    Befriedigend (2)
    11.111111111111%
    Genügend (12)
    66.666666666667%
    1,82
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,44

Zara Deutschland Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,71 Mitarbeiter
1,82 Bewerber
2,44 Azubis
  • 25.Jan. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Miserable Stimmung. Wird aber auch vorgelebt und ausdrücklich vorausgesetzt von den Regios (Area Manager). Für sämtliche Bereiche gibt es einen Regio. Vor allem jedoch die, die für das Visual Merchandising zuständig sind, sind die inkompetentesten und haben null Ahnung von Führung. Ist ja auch nicht verwunderlich, denn sie alle waren ganz normale Teilzeitmitarbeiter, die auf die Schnelle rekrutiert wurden, um die Vakanz zu besetzen. Man würde meinen, dass wenigstens die HRs objektiv sind und eine gewisse Kompetenz und Ahnung von ihrem Job haben - sorry aber, fehl am Platz! Eher zutreffend sind hier Aussagen wie: „Ältere Mitarbeiter sind zu teuer und kommen mit dem Arbeitstempo nicht hinterher. Besser ist es, diese rauszuekeln!“
Auf die Methoden werde ich nicht weiter eingehen...

Ich bin der Meinung, dass eine interne Förderung nach langjähriger Berufserfahrung eine wirklich tolle und auch motivierende Sache ist. Ein Studium ist, meiner Meinung nach, nicht zwingend erforderlich, sofern man gewisse Skills mit sich bringt. Jedoch fehlt genau das bei einigen der Zara-Manager, die ja letztendlich nur durch Sympathie ihre Position bekommen haben.

Vorgesetztenverhalten

- Inkompetenz
- Subjektive Beurteilungen
- Kein Deutsch -> schlechte Kommunikation
- Kein Know-How
- Bevorzugungen von MA

Ansonsten, siehe „Arbeitsatmosphäre“

Kollegenzusammenhalt

Bei Zara wird über Leichen gegangen, nur um besser dazustehen. Je mehr man den Kollegen verpfeift, umso mehr wird man von den Regios gelobt! :)
Die eigenen Fehler sieht hier auch niemand ein. Viel eher werden diese auf andere geschoben.

Interessante Aufgaben

Übliche Aufgaben wie Kassieren, Schlichten, Auffüllen oder Springen (Springen = die Kleidung von der Anprobe zur eigentlichen Stelle zurück bringen). Könnte manchmal schon vorkommen, dass es 8-9 Stangen sind, vom Vortag. Hier kann es sein, dass der Mitarbeiter das alleine erledigen muss. Während seiner ganzen Schicht, sprich min. 5 Stunden max. 7,5 Stunden ohne andere Tätigkeiten...

Kommunikation

Wie oben schon erwähnt, gibt es für jegliche Bereiche einen Area Manager. Diese schaffen es jedoch nicht einmal selbst, untereinander zu kommunizieren.

Folgen: keine klaren Arbeitsanweisungen, verschiedene Meinungen, jeder möchte etwas anderes, verschiedene Prios...
Schlussfolgerung: noch mehr Chaos!

Kommunikation zwischen bestimmten Managern im Store untereinander und zw. Manager und Mitarbeiter: ziemlich gut.

Gleichberechtigung

Männliche und weibliche Mitarbeiter werden gleichberechtigt behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Zu alt, zu langsam, zu teuer.

Gehalt / Sozialleistungen

Übertariflich. Für den Einzelhandel ziemlich gut.

Arbeitsbedingungen

Ansprechende Filialen.

Ansonsten grenzenlose Monotonie für die Mitarbeiter im Verkauf.

Für Manager: Überstunden werden vorausgesetzt und als selbstverständlich gesehen. Alle Entscheidungen müssen von den Regios abgesegnet werden.

Work-Life-Balance

Für Mitarbeiter: sehr gut, dank Stempeluhr und Betriebsrat.

Für Manager: gibt es kein Überstundenkonto. Dafür aber eine lächerliche fixe Pauschale.

Image

Die Kleidung ist stets im Trend und modisch. Optisch sehr ansprechend jedoch die Qualität lässt zu wünschen übrig.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    KG ZARA Deutschland B.V. & Co. (INDITEX)
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 05.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Vorgesetzten haben sich passiv-aggressiv verhalten. Das hatte Auswirkungen auf das ganze Team. Die Mitarbeiter waren eingeschüchtert und sehr gestresst.

Vorgesetztenverhalten

Passiv-aggressives Verhalten. Sehr gestresste Menschen, die ihren Frust an den Mitarbeitern ausgelassen haben. Ich wurde oft grundlos angeschrien, weil ich einfach dabei war als etwas schief gelaufen ist. Man konnte es keinem Vorgesetzten Recht machen, auch wenn man alle Ausgaben sorgfältig erledigt hat. Sie haben die meisten Mitarbeiter herablassend behandelt, keine Fragen beantwortet, nie Danke oder Bitte gesagt. Sie waren sehr unfreundlich, keine Empathie.

Kollegenzusammenhalt

Es gab zwei bis drei Lieblinge, wer nicht dazu gehört hat, hat die schwierigsten bzw. die unangenehmsten Aufgaben bekommen. Viele Mitarbeiter haben sich vor der Arbeit gedrückt aber weil sie von den Managern gemocht wurden, war das völlig ok und es mussten andere dafür gerade stehen.

Interessante Aufgaben

Nein. In der Einarbeitungsphase schienen die Aufgaben vielfältig. Danach war ich immer an einem Platz obwohl die Positionen (Umkleide danach auf der Fläche) ca. alle zwei Stunden gewechselt werden sollten. Ich war meistens in der Garderobe, weil es sonst niemand machen wollte, das haben aber meine Kollegen für mich bestimmt !

Kommunikation

Da man als Mitarbeiter eingeschüchtert und klein gemacht wird, wird jede Meinungsäußerung untergraben.

Gleichberechtigung

Es geht hier um Gleichberechtigung zwischen Menschen. Und die gab es nie. Es gab bestimmte Gruppen, wer nicht dazu zählte hatte schlechte Karten. Alle netten, emphatischen Mitarbeiter haben deshalb gekündigt oder wurden rausgeekelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden nur junge Menschen eingestellt. Es wird sehr auf das Aussehen geachtet. Man konnte ein klares Schema sehen wonach die Leute eingestellt wurden.

Gehalt / Sozialleistungen

Da die Punkte stimmen, ist es schwer sich zu beschweren.

Arbeitsbedingungen

Furchtbar. Die Klimaanlage funktionierte nicht, es war heiß, in der Umkleide konnte man sich kaum bewegen, es hat ständig gestunken und die Musik war so laut, dass es unzumutbar war da länger zu arbeiten. Man musste Unmengen von Kleidung schleppen, wenn man nicht zu viel auf einmal tragen konnte, haben sich die Manager beschwert. Die Lager waren überfüllt mit Kleidung, man hat sich ständig irgendwo verletzt oder gestoßen weil alles so eng und hoch gestapelt war.
Außerdem hat man keinen Schutz vor den Kunden, die einen wie ein Fußabtreter behandeln.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten waren gut, allerdings haben sich Die Manager beschwert wenn sie morgens die Tür aufmachen mussten. Also warteten sie bis sich mehr Arbeiter angesammelt haben was dazu führe, dass man draußen 15-20 Minuten in der Kälte stand. Oder sie öffneten die Tür so spät, dass man kaum Zeit hatte sich umzuziehen und dann warfen sie den Mitarbeitern Unpünktlichkeit vor.

Image

Sehr scheinheilig

Verbesserungsvorschläge

  • Es sollte drauf geachtet werden wie sozial die Menschen sind und ob ihnen der Job wichtig ist. Sind die Mitarbeiter serviceorientiert oder wollen sie einfach nur das Gehalt am Ende des Monats kriegen? Gegenseitiger Respekt sollte gelehrt werden. Es sollte klare Regelungen geben was das Kundenverhalten angeht. Man musste sich mit den Kunden teilweise streiten, weil sie sich nicht an die Vorschriften z.B in der Umkleidekabine halten wollten. Das sollte strenger geregelt werden, die Kunden werden sowieso kaufen.

Pro

Die Konditionen, Aufstiegsmöglichkeiten.

Contra

Die Hierarchie, Gruppen die daraus entstehen. Kein Respek, keine Toleranz, keine Empathie gegenüber Menschen egal ob Mitarbeiter oder Kunde.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Zara
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 26.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man wird leider ständig beobachtet ob man alles richtig macht. / Zudem erwarten die Manager viel zu viel von einem.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt pro Abteilung mindestens einen Manager. Jeder Manager ist an sich anders, weshalb diese Bewertung sich nicht auf alle bezieht.
Es gibt einige Manager die agieren sehr hinterhältig und auch teilweise mit echt fiesen tricks. Letztendlich kann man nicht dagegen ankämpfen, da die Manager eine Front bilden. Fehler werden von den Managern runtergespielt und teilweise auch gar nicht eingesehen.
Manche Manager arbeiten auf Beziehungsbasis / subjektive Wahrnehmung / emotionaler Basis - also es geht dann darum, ob du mit ihnen gut klar kommst oder eben nicht. Wenn du gut mit ihnen klar kommst, dann bist du fein raus und kannst (gefühlt) tun und lassen was du willst. Mögen sie dich nicht dann wirst du oft und scharf kritisiert und man hat ein sehr großes Auge auf dich.
Dabei geht es nicht darum ob du wirklich gut arbeitest oder nicht, sondern ob du deren Freund bist oder "nur" ein langweiliger Angestellter.
Ich finde ein Manager sollte auf Distanz gehen und sich nicht von freundschaftlichen Beziehungen beeinflussen lassen und dann aufgrund dessen Entscheidungen treffen. Er sollte auch wirklich sich an die eigene Nase fassen können um Fehler eingestehen zu können.

Kollegenzusammenhalt

• Man arbeitet oft gegen die Visual Commercials

• Manager (sind ja auch Kollegen) kritisieren ein viel zu oft bei jeder Sache

• Unter den "normalen" Kollegen ist aber alles PERFEKT. Sehr nettes & junges Team. Wie eine Schulklasse fühlt es sich manchmal an, wo man seine besten Freunde kennenlernt und jedes mal mit denen zusammenarbeiten möchte.

Interessante Aufgaben

Es ist ein Einzelhandel im Textilbereich. Wirklich viel mehr machen als Klamotten falten, die Anprobe zu besetzen und zu Kassieren kann man nicht machen.

Kommunikation

• Es gibt in der Früh und am Abend eine Team-Besprechung wo Probleme oder auch gute Neuigkeiten angesprochen werden.

• Leider fehlt es manchmal unter den Arbeitskollegen (bei den Visual Commercials) an Kommunikation.

• Es sind viele Spanier in dem Unternehmen (sowohl Manager als auch andere Mitarbeiter) die aber leider nicht so gutes bis gar kein Deutsch können. Das erschwert teilweise die Kommunikation.

Gleichberechtigung

Es ist leider eine riesen Lücke entstanden zwischen den Visual Commercials (folgend: VC) und den Sales Assistants.
Erklärung: Visual Commercials richten eigentlich nur die Fläche ein, jenachdem wie gut sich etwas verkauft und jenachdem ob es Neuware ist oder Sale ist usw. Ihre Entscheidungen müssen sie mit den Managern absprechen, was wiederum enge Zusammenarbeit erfordert. Dadurch bekommen unfairerweise mehr "Rechte" im Gegensatz zu den Sales Assistants (den normalen Angestellten). Sobald ein Manager von der Abteilung frei oder Urlaub hat, übernimmt der VC eigenständig das Sagen und die Manager aus den anderen Abteilungen spielen da mit, weil es ja nicht deren Abteilung ist. Das heißt, dass der VC dich rumkommandieren kann, alle Entscheidungen treffen kann und letztendlich alles auf dich schieben kann, nur weil er mit den Managern eng zusammenarbeitet. Wenn die VC's doch den Laden alleine schmeißen können, wozu braucht es dann noch Manager?

Zwischen den Sales Assistans kann aufgrund der emotionalen Entscheidungen der Manager keine 100 Prozentige Gleichberechtigung herrschen.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele ältere Kollegen haben wir nicht, aber die werden genauso gut behandelt wie alle jüngeren. :)

Gehalt / Sozialleistungen

Normales Gehalt + Provision + Mitarbeiterrabatt = Top für junge Leute

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Grundsätzlich ist ZARA ein Umweltbewusstes unternehmen, was mit verschiedenen arbeitsschritten nachhaltig und umweltbewusst handeln möchte und es auch erfolgreich unsetzen kann.
Jedoch werden bei uns sehr oft volle Trinkflaschen weggeschmissen.

Work-Life-Balance

Das ist da leider nicht gegeben. Freitag und Samstags arbeiten ist Pflicht und wenn man mal etwas wie einen Geburtstag feiern möchte oder einem Hobby nachgehen möchte (z.B. Fußballturnier, Theateraufführung etc.) dann machen dir die Manager dort ein Strich durch die Rechnung.

Verbesserungsvorschläge

  • • Die Manager sollten professioneller Arbeiten • Die Visual Commercials sollten mal vom hohen Ross runtergeholt werden • Studenten eine angenehmere Work-Life-Balance bieten

Pro

• Die Kollegen sind untereinander sehr harmonisch und wie eine Familie

• Die Arbeit ist grundsätzlich leicht zu vollbringen (mal abgesehen vom Druck)

• Die Team-Besprechungen

• Das Gehalt

Contra

Wie schon so oft erwähnt das Verhalten der Manager und die Rechte der Visual Commercials.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Zara
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Bewertungsdurchschnitte

  • 170 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (29)
    17.058823529412%
    Gut (35)
    20.588235294118%
    Befriedigend (56)
    32.941176470588%
    Genügend (50)
    29.411764705882%
    2,71
  • 18 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    5.5555555555556%
    Gut (3)
    16.666666666667%
    Befriedigend (2)
    11.111111111111%
    Genügend (12)
    66.666666666667%
    1,82
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,44

kununu Scores im Vergleich

Zara Deutschland
2,62
190 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Textilbranche)
3,15
21.880 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.348.000 Bewertungen