Navigation überspringen?
  
Station AGStation AGStation AGStation AGStation AGStation AG
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Bewerbungsbewertungen

2,90
  • 05.01.2015

Schwacher Bewerbungsprozess

Firma Station AG
Stadt Zürich
Beworben für Position Project Manager
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • In meiner Bewerbung waren total 5 Hobbies aufgelistet. Die Frage lautete: Wenn du nicht [alle 5 Hobbies aufgezählt] machst, was tust du dann in deiner Freizeit?

Kommentar

Ich bewarb mich Ende Oktober um eine Stelle und erhielt noch am gleichen Tag die Anfrage für ein Bewerbungsgespräch, welches dann 2 Wochen später (erste November-Woche) stattfand.

Beim Gespräch war die erste Frage, ob ich meinen CV ausgedruckt dabei hätte, was ich verneinte. Danach ging der Gesprächspartner kurz den CV ausdrucken und setzte sich dann zu mir. Mir wurde schnell klar, dass der Gesprächspartner den CV bisher nie angeschaut hatte und sich wenig mit meiner Person auseinander beschäftigt hatte.
Ich war ein paar Jahre davor für einen Konkurrenten tätig und letztlich wurde ich hauptsächlich dazu befragt, wie der Konkurrent sein Geschäft führt, welche Löhne bezahlt werden, ob es dort Bonus gibt, usw. Das Gespräch drehte sich also weniger um mich und mehr um den Konkurrenten, bzw. teilweise sehr genau im Detail, was ich dort wie getan habe.
Allgemeine und klassische Bewerbungsfragen wie Stärken/Schwächen oder warum genau man für die Stelle am besten geschaffen sei, wurden nicht gestellt.

Als ich nach dem Lohn gefragt wurde, gab ich mein aktuelles Gehalt an und sagte, dass ich kein geringeres Gehalt möchte. Die Antwort darauf war, dass mein Gesprächspartner die Zahl momentan nicht werten könne und er erst schauen müsse, wie viel überhaupt das Durchschnittsgehalt der Firma sei und wie viel andere Leute in gleicher Funktion verdienen würden. Er könne mir hier keine weiteren Angaben geben. Als ich etwas nachbohrte, rückte mein Gesprächspartner dann damit raus, dass das Gehalt vermutlich im oberen Bereich anzusiedeln sei.

Zum weiteren Vorgehen wurde gesagt, dass ich mich bis Ende der nächsten Woche (7 Arbeitstage lagen dazwischen) melden solle, ob wir weiter fahren sollen oder nicht. Mir war allerdings nicht ganz klar, ob danach ein Gespräch, ein Arbeitsvertrag oder ein Assessment kommt. Das war nie ganz schlüssig. Grundsätzlich wurde mir aber signalisiert, dass die Firma an einer Weiterführung des Bewerbungsprozesses interessiert sei.
Genau 1 Woche nach dem Gespräch schickte ich eine Mail und bat darum, dass wir kurz telefonieren könnten. Ich äusserte in der Mail ein paar Fragen, auf welche ich meiner Meinung nach im Gespräch zu wenig klare Antworten erhielt. Nach über 2 Tagen Wartezeit erhielt ich eine Antwort und einen Termin für ein Telefongespräch. Als ich am Ende des Gesprächs nach dem weiteren Vorgehen fragte, wurde mir gesagt, dass er noch weitere Gespräche führe und sich bei mir wieder melden werde. Seit diesem Kontakt Mitte November kam bis zum 05.01.2015 nun keine Rückmeldung mehr.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen