Navigation überspringen?
  

BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbHBAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbHBAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 34 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    50%
    Gut (1)
    2.9411764705882%
    Befriedigend (3)
    8.8235294117647%
    Genügend (13)
    38.235294117647%
    3,10
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,10 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 06.Sep. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Im allgemeinen sehr gut, wenn da nicht die paar Nörgler und ewig Gestrigen wären, die versuchen die Stimmung zu vermiesen. Ja, auch wir Mitarbeiter die gerne bei und für BAV arbeiten (obwohl wir nicht zu den "Oberen" gehören) - und wir sind die Mehrheit - haben das Recht uns hier zu äußern.

Vorgesetztenverhalten

Da gibt es auf Grund der Charaktere und Erfahrung definitiv Unterschiede. Die einen sind "hart aber fair", ihnen geht es definitiv um die Sache und darum das Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten. Sie treffen Entscheidungen, auch wenn es für uns Mitarbeiter manchesmal nicht gleich nachzuvollziehen ist warum sie so entschieden haben. Aber zum Schluss funktioniert es, wie auch immer. Die anderen müssen noch ihre Erfahrungen machen und Lernen, dass ist für uns Mitarbeiter viel schwieriger.

Kollegenzusammenhalt

Dafür ist jeder im Team mitverantwortlich. Das kann der "Boss" alleine auch nicht richten. Hört einfach auf zu jammern und tragt euren Beitrag dazu bei eine gute Teamstimmung zu bekommen.

Interessante Aufgaben

Jeder Job hat seine Routine, egal wo, sogar auf der ISS. Routine ist ja grundsätzlich auch nicht schlecht, sie entspannt. Vielleicht wäre für manche Kolleginnen und Kollegen etwas mehr Routine von Vorteil, dann würden Sie manche Dinge gelassener sehen.

Kommunikation

Ich arbeite schon längere Zeit im Unternehmen und habe weder jemals die Androhung einer Abmahnung bekommen, noch wurde mir gesagt, dass ich den Mind halten soll wenn ich etwas gesagt oder kritisiert habe. Und ich sage auch heute noch sehr oft meine Meinung. Im Allgemeinen aber lieber direkt meinem Vorgesetzten als über Mediakanäle, das vermeidet Missverständnisse. Tipp: Sachliche und objektive Kritik in angemessener Wortwahl und Tonart helfen dabei gehört und ernstgenommen zu werden.

Gleichberechtigung

Ja. Natürlich gibt es Hirarchieebenen und es wird nicht jeder zu jedem Thema befragt, aber das ist normal. Bei wichtigen Themen werden die Betroffenen mit einbezogen.

Umgang mit älteren Kollegen

Was immer man auch unter älteren Kollegen verstehen mag. Der Flurfunk funktioniert auch bei uns bestens... Ob der Inhalt objektiv ist sei mal dahin gestellt. Jeder kennt die "die Stille Post" ... das sagt alles.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt genügend Weiterbildungsangebote, intern und extern. Aber man muss sich selbst darum kümmern und darf sich nicht darauf ausruhen, dass die Führungskraft das alles für einem regelt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gut, aber wie immer und überall dürfte es natürlich gerne mehr sein. Auch bei uns ansonsten sehr zufriedenen Mitarbeitern.

Arbeitsbedingungen

TOP!!!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man tut was man kann

Work-Life-Balance

Ja, wir haben viel Arbeit und wir arbeiten viel. Aber wir haben auch Tage da ist es ruhiger und wir können früher gehen.

Image

Sehr gut, ich bin Stolz für so ein Unternehmen zu arbeiten. Wenn ich gefragt werde wo ich arbeite und ich dann noch erkläre was wir hier machen kommt mir sehr viel Anerkennung entgegen.

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht an den Arbeitgeber, sondern an die Nörgler und Miesmacher unter uns. Hört endlich auf alles schlecht zu reden, die Realität sieht objektiv gesehen viel besser aus. Es geht nicht darum Probleme die es mit Sicherheit gibt wegzudiskutieren, aber das Leben ist kein Ponyhof und BAV kein Wunschkonzert. Das Leben ist viel zu schön um sich mit solchen Lapalien zu beschäftigen.

Pro

Das die positiv gestimmten Mitarbeiter in der großen Mehrzahl sind.

Contra

Nichts, denn ein Unternehmen mit solch einem Eimsatz für Kunden und Mitarbeiter findet man nicht an jeder Straßenecke.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH
  • Stadt
    Offenburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 28.Aug. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Motivationsverhalten der Vorgesetzten baut stetig ab, jeder steht unter enormen Leistungsdruck (über die normalen Grenzen hinaus!) die Devise seit Führungswechsel der Firma lautet "Umsatz, Umsatz, Umsatz!" Ein Wirtschaftsunternehmen muss Umsatz erwirtschaften um bestehen zu können, doch dies rückte immer mehr in den Vordergrund! Was vorher unter der Bezeichnung antiautoritärer Führungsstil lief ist nun ein totaler imperativer Führungsstil. Die angeblich flachen Hierarchien und das freundliche Miteinander täuscht sehr! Arbeitsrechtler haben bzgl. dieser Vorgehensweise sehr viel Freude an dieser Firma!

Vorgesetztenverhalten

Das Führen von Mitarbeitern ist eigentlich eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die entsprechend geschultem Personal übertragen werden sollte. Hier trifft der Ausdruck Tierquälerei voll ins Schwarze! Sicherlich gibt es Mitarbeiter die diese Aussage widerlegen, jedoch befinden diese sich entweder in der Führungsposition und schreiben positive Bewertungen im Internet!

Kollegenzusammenhalt

Jeder gegen Jeden, dieses Last-Man-Standing-Prinzip wird in diesem Betrieb groß geschrieben.

Interessante Aufgaben

Sehr monoton!

Kommunikation

Läuft eher schlecht als recht! Auch wenn alles "transparenter" werden soll, so wird viel im geheimen beschlossen und Mitarbeiter von heute auf Morgen mit neuen Vorgehensweisen konfrontiert, die in der theoretischen Planung gut aussehen, jedoch in der Praxis nicht umsetzbar sind (Faktor Zeit, kundenorientiertes Arbeiten, fachlich korrekt usw.) Wer seinen Vorgesetzten draufhinweist lebt gefährlich!

Gleichberechtigung

Ein bedeutungsloses Lächeln oder eine hohle Phrase, darf hier nicht mit Gleichberechtigung, geschweige denn Anerkennung verwechselt werden!

Umgang mit älteren Kollegen

Mitarbeiter die lange dabei sind, sind nicht gern gesehen. Zumindest dann nicht, wenn diese ihre Arbeit mit Sinn und Verstand erledigen und effektiv arbeiten möchten, da sie keine Theoretiker sondern "Macher" sind! Die jahrelange Arbeit, die von früheren Vorgesetzten als positiv befunden wurde, ist heute nichts mehr wert!
Sicher wird dies abgestritten doch dann stelle ich mir die Frage, wie viele Mitarbeiter des "alten Außendienstes" sind denn noch an Bord?

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen werden höchst selten angeboten!

Gehalt / Sozialleistungen

Ein Key-Accountmanager bekommt im Schnitt ein Jahresbruttogehalt von 119000 Euro, wenn man seine Arbeit betrachtet und diese vergleicht und einem dann bewusst wird, dass man noch nicht einmal die Hälfte bekommt, ist dies sehr ernüchternd. Prämien wurden früher großzügiger gezahlt, heute wäre das nicht mehr möglich, da mehr Mitarbeiter eine Prämie ausgezahlt werden muss, komischerweise steigen die Gewinne von Jahr zu Jahr stetig an!

Arbeitsbedingungen

Wer im Außendienst arbeitet genießt wenigstens den Vorzug eines angenehmen Umfelds (am Bürotag!) Doch auch dieser wird nach und nach abgeschafft. Alle Arbeitsgerätschaften befanden sich irgendwann einmal auf dem neuesten Stand der Technik!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist durch weg positiv zu bewerten... für das Homeoffice werden sogar gebrauchte Drucker zugekauft um die Umwelt vor einer Entsorgung zu bewahren! Das Sozialbewusstsein litt sehr in den letzten Jahren, "Nichts ist so beständig wie der Wandel" wird oft zitiert, jedoch sollte man sich auch mal Gedanken darüber machen durch wen (Kunden, Mitarbeiter usw.) die Firma groß wurde, vielleicht sogar zu groß!

Work-Life-Balance

Wer noch Freizeit hat, sollte sich darauf einstellen, dass Freizeit, Urlaub oder sogar Krankheit kein Grund für den Vorgesetzten ist nicht doch den Angestellten zur Arbeit zu nötigen! Aussagen wie "Ja da musst du dich halt am Wochenende dransetzen!" ist eine völlig normale Aussage, Überstunden/Mehrarbeit usw. wird mit der Allzweckwaffe "Provision" gerechtfertigt, von der auch bei der Frage nach einer Gehaltserhöhung gebrauch gemacht wird!

Image

Kunden, wie auch ehemalige und derzeit angestellte Mitarbeiter reden schlecht über die Firma und das teilweise zurecht!
Kundenbesuche werden zeitlich auf das Nötigste reduziert, "wenn der Kunde Fragen hat kann er sich an den Ansprechpartner im Innendienst wenden" Dieser ist dann meist im Urlaub, krank, schwanger oder gerade mal wieder nicht am Platz!

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Menschlichkeit gegenüber den Mitarbeitern und ein offenes Ohr für Kritik und Anmerkungen zur Verbesserung, man müsste eben erst einmal über diesen Schatten springen aber wer das möchte findet einen Weg. Liebes Führungsteam, auch ihr schafft das, sofern ihr wollt!

Contra

Ich denke die Bewertung ist eindeutig!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH
  • Stadt
    Offenburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, vielen Dank für Ihren Beitrag auch wenn er für BAV nicht positiv ausfällt. Ich gehe sehr gerne auf Ihren Vorschlag ein und möchte mich mit Ihrer Kritik konstruktiv auseinandersetzen. Am Besten geht das in einem persönlichen Gespräch, deshalb lade ich Sie zu einem Mittagessen ein, in dem wir beide vertraulich Ihre Kritikpunkte besprechen und Maßnahmen für Verbesserungen festlegen. Einige Anmerkungen zu Ihren Bewertungen: Von welchem Führungswechsel sprechen Sie? Ich bin seit über 20 Jahren Geschäftsführer von BAV. Es gibt zwei weitere Gesellschafter, die sich allerdings in die Unternehmenspolitik und Ziele noch nie eingemischt haben. Wir agieren komplett unabhängig und mir wurden noch nie Vorschriften dazu gemacht. In Ihren Anmerkungen beziehen Sie sich in vielen Punkten auf unsere Kundenberater im Aussendienst. Diese Tätigkeit ist sicherlich interessant, denn sie ist sehr vielseitig und man ist täglich mit unterschiedlichen Menschen und Situationen konfrontiert. Aber sie ist definitiv nicht monoton. Zur freiwilligen Jahresprämie: Wir zahlen seit über 10 Jahren an unsere Mitarbeiter eine vierstellige erfolgsabhängige Jahresprämie. In einem einzigen Jahr gab es eine dreistellige Prämie. Dafür gab es Gründe und diese habe ich den Mitarbeitern dargestellt. Übrigens wird in 2018 erneut eine vierstellige erfolgsabhängige Jahresprämie ausgezahlt, insofern kann ich Ihren Kommentar nicht nachvollziehen. Kennen Sie viele Unternehmen, die Ihre Mitarbeiter in dieser Kontinuität freiwillig am gemeinsamen Erfolg beteiligen ohne, dass es im Arbeitsvertrag festgehalten ist? Dazu kommen übrigens weitere freiwillige Leistungen für BAV Mitarbeiter wie Zuschüsse zu Massagen, Sprachkursen, Obstkorb... Bei uns im Unternehmen gab es bis heute noch keinen Key-Account Manager und insofern ist Ihr Vergleich unpassend. Wir müssen uns immer mit unserer Branche vergleichen und da stehen wir überdurchschnittlich gut da. Bewerben Sie sich einfach mal bundesweit bei anderen Labordienstleistern und dann haben Sie einen besseren Überblick dazu. Wir versuchen für unsere Kunden das Beste zu geben. Sicherlich passieren uns dabei auch mal Fehler oder wir können nicht alle Erwartungen unserer über 3.000 Kunden voll erfüllen. Wenn das passiert entschuldige ich mich bei dem Kunden und versuche Lösungen zu finden, damit das künftig nicht mehr passiert. Insgesamt sind aber unsere Kunden mit uns sehr zufrieden (bei der letzten Umfrage unter über 200 Kunden hatten wir die Durchschnittsnote 1,4). Es ist richtig, dass es bei den Kundenberatern im Außendienst in 2016/17 personelle Veränderungen gegeben. Nun sind wir seit 2018 jedoch auch in diesem Bereich wieder ein stabiles Team. Ich komme wieder auf den Beginn zurück und möchte Sie abschliessend an meine Einladung zu einer offenen Aussprache bei einem Mittagessen erinnern. Also dann hoffentlich bis bald, beste Grüße Paul Andrei

Paul Andrei
Geschäftsführer

  • 24.Juli 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Mehr Schein als sein, nach Außen wird ein Bild projeziert, dass aber so definitiv nicht stimmt.

Vorgesetztenverhalten

Es hieß früher immer "Wer nichts wird, wird Wirt..." heute würde ich sagen "Wer gar nichts wird, wird Teamleiter"

Kollegenzusammenhalt

Jeder gegen jeden

Kommunikation

Es findet eine eher schlechte bzw.
eine einseitige Kommunikation statt.

Gleichberechtigung

Welche Gleichberechtigung? Man kommt sich vor wie Schlachtvieh dem der Schlachthof als Welnessoase verkauft wird!

Umgang mit älteren Kollegen

Langjährige Mitarbeiter mit "unbequemen" und teuren Verträgen werden nach und nach auf das Abstellgleis geschoben, jahrelange Arbeit die als gut befunden wurde, zählt von heute auf morgen nicht mehr

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen kosten Geld, Geld haben wir keins!

Gehalt / Sozialleistungen

Ungerechte Entlohnung

Work-Life-Balance

Bitte was??

Verbesserungsvorschläge

  • Führungswechsel oder man sollte sich wirklich in die Arbeit des nderem hineinversetzen als Vorgesetzter damit man wenigstens ansatzweise weiß von was man redet.

Contra

Wer keinen Studienabschluss hat und auch der sollte eine gewisse Höhe haben, wird nicht ernst genommen!

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH
  • Stadt
    Offenburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, liebe Mitarbeiter, vielen Dank für Ihr Feedback auch wenn es sehr negativ ausfällt. Nachfolgend meine Anmerkungen zu den von Ihnen genannten Punkten. Die meisten unserer Mitarbeiter fühlen sich wohl und kommen gerne in unser Unternehmen. Das sieht man auch an der Resonanz bei Festen, Firmenlauf... Für viele Mitarbeiter sind ihre Führungskräfte Respekt- und Vertrauenspersonen. Wenn das bei Ihnen nicht so ist, können Sie jederzeit gerne zu mir kommen und wir versuchen diese Probleme zu klären. Dieser Weg ist in unserem Unternehmen unkompliziert möglich und wird auch offen kommuniziert. Das gleiche gilt für Ihre Schwierigkeiten mit Kollegen. In allen Teams werden regelmäßig Besprechungen geführt, monatlich intere Newsletter veröffentlicht und Jahresbesprechungen organisiert für das gesamte Team. Des Weiteren gibt es mit allem Mitarbeitern auch Vier-Augen-Mitarbeitergespräche, in denen die Mitarbeiter auch explizit aufgefordert werde sich zu Ihrer Arbeit sowie zur Führungskraft zu äußern. Der Vergleich mit einem Schlachthof und die Behandlung wie Schlachtvieh ist unpassend und beleidigend. Ich empfehle Ihnen dort mal zu arbeiten, dann werden Sie die Unterschiede feststellen können. Ich kann Ihre Anmerkungen zu "älteren" Kollegen und/oder langjährigen Mitarbeitern nicht nachvollziehen. Es ist richtig, dass es einen Wechsel bei Mitarbeitern gibt. Dieser liegt jedoch unter dem deutschlandweiten Durchschnitt. Dass langjährige Mitarbeiter aufgrund Ihrer Vertragskonditionen Nachteile erfahren, ist nicht richtig. Wir bieten für unsere Mitarbeiter regelmäßig externe und interne Schulungen bzw. Veranstaltungen. Allgemein investieren wir überdurchschnittlich in die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter sowie unseres gesamten Unternehmens. Unsere Gehälter liegen über dem bundesdeutschen Branchendurchschnitt (Auftragslabore). Wenn Sie dies überprüfen möchten, empfehle ich Ihnen einige Bewerbungen bei anderen Laboren abzugeben (auch gerne überregional prüfen, denn wir haben überregionale Konkurrenten). Zur Life-Balance empfehle ich Ihnen Sport und Yoga. Praktiziere ich persönlich ebenfalls, obwohl ich als Geschäftsführer und Familienvater seit Jahren ein anspruchsvolles Arbeitspensum bewältige. Zum Schluss möchte ich noch auf Ihren Contra-Punkt bezüglich des Studienabschlusses eingehen. Ich weiß nicht, wie und wo Sie recherchiert haben, um auf diese Aussage zu kommen. Ca. 50 % unserer Führungskräfte haben keinen Studienabschluss, sondern haben sich nach ihrer Berufsausbildung durch die stetige Weiterentwicklung ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenzen dafür qualifiziert. Auch unsere Nachwuchsführungskräfte rekrutieren wir nach Möglichkeit aus den eigenen Reihen. Dafür halten wir immer Ausschau nach Mitarbeitern mit Potenzial für die Zukunft, unabhängig von ihrem Schulabschluss.

Paul Andrei
Geschäftsführer


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 34 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    50%
    Gut (1)
    2.9411764705882%
    Befriedigend (3)
    8.8235294117647%
    Genügend (13)
    38.235294117647%
    3,10
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

BAV Institut für Hygiene und Qualitätssicherung GmbH
3,10
34 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3,29
163.118 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.946.000 Bewertungen