Navigation überspringen?
  
Charite / Berliner CharitéCharite / Berliner CharitéCharite / Berliner CharitéCharite / Berliner CharitéCharite / Berliner CharitéCharite / Berliner Charité
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,46
  • 07.04.2016
  • Standort: Berlin

Charite / Berliner Charité: 1,46 von 5

Firma Charite / Berliner Charité
Stadt Deutschland
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Sonstige
Unternehmensbereich Sonstige
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image
1,92
  • 16.02.2016

Grausame Führung - furchbare Personalausstattung

Firma Charite / Berliner Charité
Stadt Berlin
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

  • Neue Pflegedirektion benennen. Die Pflege muss in den Vorstand um bei Entscheidugnsprozessen maßgeblich mitwirken zu können. Eine Pflegekammer in Berlin wird für die Pflegekräfte wenig ausrichten, wenn eine alte ignorante, inompetene Pflegedirektorin das Klinikum leitet, die - noch dazu - nicht einmal ein abgeschlossenes Studium hat. Und so jemand will Management können?

Contra

Ich arbeite in der Pflege an der Charité und bin.

Die Charite hat sich den Fehler zugenmutet alle Tätigkeiten die nicht direkt am Patienten erbracht werden in die CFM Tochter zu verlagern - der wohl größte Fehler eines Jahrhunderts. Kommunikationsprobleme oben und unten, viel zu ungerechte Bezahlung und miese Arbeitsverträge.
Auf den Stationen wird ohne Ende gesparrt. Pflegekräfte schieben Überstunden im dreistelligen Bereich Monate lang vor sich her. Wir als Stationsleitungen müssen unsere Pflegekräfte immer in der "Soll" Zeit planen, sind also angewiesen keine Überstunden abzubauen. Bsp: Eine Vollkraft mit 40h/Woche, geht mit 80 Plusstunden in das neue Jahr. Sie springt einmal pro Monat ein. Nach einem Jahr hat sich dann 160 Plusstunden - Super gemacht liebes Management!

Der Charite fehlt an jedem Ende das Pflegepersonal. Das Personal, welches dor arbeitet wird ausgeknechtet wie Qatar seine Gastarbeiter für die bevorstehende WM.

Pflegekräfte sollen sich seit neuestem auch noch in Projekten zuzüglich zu der Arbeitszeit für die Klinik engagieren. Themen sind z.b. wie kann Personal für die Klinik gewonnen werden, was machen wir mit älteren Mitarbeitern? etc.

Der Charite im Pflegedienst läuft der Arsch auf Grundeis wenn sich nicht GRUNDLEGENDE Faktoren in der Versorgung am Patientenbett ändern.

500 Elektrobetten wurden bestellt. Ein Teil ist in der Reinigung, ein anderer Teil ständig kaputt, bleiben knapp 350 Elektrobetten von 3500. Die Hälfte der Pflegekräfte ist bereits über 50+

Niemals die Charite als behandelndes Krankenhaus wählen.

Warum macht die Charite keine Mitarbeiterumfrage und veröffentlicht die Ergebnisse? Weil der Vorstand und die Pflegedienstdirektion die Ergebnisse kennen und

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.323.000 Bewertungen

Charite / Berliner Charité
2,36
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Medizin / Pharma  auf Basis von 25.316 Bewertungen

Charite / Berliner Charité
2,36
Durchschnitt Medizin / Pharma
2,94

Bewerbungsbewertungen

2,40
  • 07.04.2016

Verbindungen sind wichtiger als Kompetenz

Firma Charite / Berliner Charité
Stadt Deutschland
Beworben für Position Abteilungsleitung
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • Leider ist die Stelle schon vergeben - könnten Sie sich vorstellen, eine Zeitlang umsonst zu arbeiten?
1,10
  • 06.04.2016

Absolute Ignoranz; weder Eingangsbestätigung noch Absage

Firma Charite / Berliner Charité
Stadt Berlin
Beworben für Position Wissenschaftler
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis k.A.

Kommentar

Bei meheren Bewerbungen gar keine Reaktion.
Bei einem Bewerbungsgespräch Diskreminierung mit der indirekten Aussage, man hätte seinen Lebenslauf gefälscht.
Als Dr. wurde gefragt wieviele mm 1 m hat.
Die Stelle war weit unter meiner Qulaifikation und man wurde agressiv abgewertet.

Firma Charite
Stadt Berlin
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • typische Fragen à la: Stärken und Schwächen, Ziele etc.
  • hier sehr diffuse Fragen, die letztenendes gestellt wurden, da meine Bewerbungsunterlagen überhaupt nicht gesichtet wurden bzw. erst kurz vor dem statt findenden Gespräch. Vielleicht hat man mich auch mit einem anderen Bewerber verwechselt ? - man weiß es nicht.
  • Sehr spezifische Fachfragen, die ich so nicht beantworten konnte, da ich bisher nicht in der Branche tätig war (was man gewusst hätte, hätte man sich meine Unterlagen wenigstens fünf Minuten angesehen). Alles in allem für mich sehr unprofessionell. Ein kurzes Telefoninterview wäre hier weitaus effektiver gewesen.

Kommentar

leider enttäuschend - mehr erwartet von einer so namhaften Einrichtung

Ausbildungsbewertungen

1,67
  • 20.07.2016
  • Standort: CCM
  • Neu

Zum Studium nicht geeignet

Firma Charite / Berliner Charité
Stadt Deutschland
Jobstatus Ausbildung abgeschlossen in 2016
Unternehmensbereich Personal / Aus- und Weiterbildung

Die Ausbilder

"Lehre ist Ehre", heisst es, und an der Charité zählt Lehre überhaupt nicht. Die Lehre hat zu funktionieren, evaluiert wird lieber nicht. Ständig neue Studiengänge, die alle 2 Jahre überarbeitet werden- das nennt sich Modellstudiengang, ist aber kein Modell für andere Unis. Dozenten, die sich in der Lehre engagieren, bei denen der Unterricht Spaß macht, werden nicht unterstützt.

Spaßfaktor

Der Spaß steht im Vordergrund, ein Studium auf RTL- Niveau also. 50% aller Krankheiten werden nicht erwähnt, die soll man im "Selbststudium" erarbeiten. Patientenvorstellungen finden ab 1. Semester statt, meistens aber ohne Patienten und oft ohne Dozenten. Vielen Studenten ist das egal, sie kommen nach Berlin, weil die Stadt toll ist, der Rest ist egal.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen