Navigation überspringen?
  

BIAS Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH

Subnavigation überspringen?
BIAS Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbHBIAS Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbHBIAS Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte


Arbeitgeber stellen sich vor

BIAS Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,27 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 05.Apr. 2015
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Angestellen kreiieren sich weitestgehend ihre eigene positive Arbeitsatmosphäre separiert von der Führungsebene, die durch schlechte Kommunikation nach unten und oftmals nicht nachvolziehbaren organisatorischen sowie personellen Entscheidungen für atmosphärische Störungen sorgt.

Vorgesetztenverhalten

Die oberste(n) Leitungsebene(n) zeichnet/n sich im Wesentlichen durch unrealistische und unfaire Forderungen im Engagement um die Bearbeitung eines Projektes, die Unterstützung bei Instituts-Veranstaltung (wie unter anderem (Labor-)Führungen für Finanziers oder Studenten, institutsinterne (Büro-)Umzüge oder die eigene Promotion aus. Arbeitsleistungen werden im Vorfeld für gewöhnlich völlig unterschätzt, während der Tätigkeit nicht gesehen oder gar ignoriert, und im Anschluss daran als völlig selbstverständlich erachtet, für gewöhnlich mit einer auch weiterhin hohen Arbeitslast gewürdigt (trotz vorheriger Lockung durch Besserungszusage), im Extremfall sogar mit der Beurteilung als Mitarbeiter mit mangelndem Durchsetzungsvermögen sowie dem Hang zum Setzen falscher Prioritäten entlohnt. Zudem zählt/en für die oberste(n) Leitungsebene(n) Verwaltung mehr als Wissenschaft, Geld mehr als gute Forschung, Ergebnisse mehr als zufriedene sowie gesunde Mitarbeiter und Reputation mehr als Inhalte.

  • 14.Okt. 2013
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kollegial und gut.

Vorgesetztenverhalten

Das BIAS leidet unter einer systembedingten Unterfinanzierung, was einen hohen Druck erzeugt, der durch Vorgesetzte weitergegeben wird. Einige Vorgesetzte schaffen es dabei, ausgleichend zu wirken, andere kommen über eine reine Terminfestlegungs- und Kontrollfunktion nicht hinaus.

Interessante Aufgaben

Jeder Wissenschaftler hat die Möglichkeit, durch die Beantragung eines Projektes seine Arbeitsinhalte, bzw. die Zielrichtung der Forschung zu einem Großteil selbst zu bestimmen. Entscheidend ist der eigene Wille, gestaltend tätig zu werden.

  • 31.Okt. 2012
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • 1) Halbe Stellen sind, netto gerechnet, durchaus angemessen nach dem Studium und geben viel Zeit und Raum für den eig. Zweck des BIAS Aufenthalts: die Promotion, dadurch ist man dann auch schneller am Ziel, jünger und vor allem gesünder. 2) Mehr persönliche Verantwortung für die Projektbearbeiter. Wer Projekt beantragt, durchbringt und abschließt, dem stehen auch die Lorbeeren zu. 3) Flexiblere Arbeitszeiten in Form der Gleitzeiten ohne Kernzeiten sind nur noch zeitgemäß und für eine Forschungseinrichtung wie BIAS eigentlich schon längst überfällig. Feste Termine sollen von der Flexibilisierung natürlich nicht betroffen sein. 4) Firmenhierarchie durch universitätsübliche Erfahrungsstufen ersetzen! 5) Titelfetischismus abschaffen! Unter Akademikern herrscht heute "du", Augenkontakt und Respekt!

Pro

Vollbezahlte Stellen, Industrieerfahrung, teilweise vielseitige Aufgaben


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

kununu Scores im Vergleich

BIAS Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH
2,27
6 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Bildung / Universität / FH / Schulen)
3,26
16.948 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,13
1.406.000 Bewertungen