Navigation überspringen?
  

Estrel Berlinals Arbeitgeber

Deutschland Branche Tourismus / Hotel / Gastronomie
Subnavigation überspringen?
Estrel BerlinEstrel BerlinEstrel Berlin
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 61 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (45)
    73.770491803279%
    Gut (9)
    14.754098360656%
    Befriedigend (3)
    4.9180327868852%
    Genügend (4)
    6.5573770491803%
    4,09
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 9 Azubis sagen

    Sehr gut (6)
    66.666666666667%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (1)
    11.111111111111%
    Genügend (0)
    0%
    4,16

Arbeitgeber stellen sich vor

Estrel Berlin Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,09 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
4,16 Azubis
  • 26.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Großes Haus, viele Angestellte. Wie überall gibt es gute und schlechte Tage.

Vorgesetztenverhalten

Teilweise fragwürdig.
Es gibt Vorgesetzte welche durchaus eine Vorbildfunktion erfüllen. Leider trifft das nicht für das Gros zu. Oft scheint es, als wäre das Aufgabenfeld von einigen Abteilungsleitern schon mit bloßer Anwesenheit gedeckt. Gelangweilt von A nach B laufen, Binsenweisheiten verbreiten, Zeit vor dem PC totschlagen oder sich ein "animierendes" Getränk gönnen sind bedauerlicherweise keine Ausnahmen.

Kollegenzusammenhalt

Großes Haus, viele Angestellte. Mit manchen Kollegen schafft man jede Schicht, mit anderen hat man schon verloren bevor es losgeht.

Interessante Aufgaben

Zu Beginn schon. Mit der Zeit kommt die Routine.

Kommunikation

schwankend zwischen "viel reden, aber nichts aussagen" und gar nicht.

Gleichberechtigung

Innerhalb des eigenen Ranges schon.
Nach oben oder unten gibt es allerdings schon Unterschiede.
Bsp: Für die Arbeiterkaste wird mal ein Glas Sekt, Bier oder Hauswein bereitgestellt und man darf in der Kantine essen. Die höhere Führungsebene hingegen bedient sich selbst am Weinschrank und bestellt sich Essen aus/im Restaurant bzw lässt es sich vor Kollegen und Gästen auf die Terrasse oder ins Separee bringen.

Karriere / Weiterbildung

Karriere abhängig von der Gunst des Vorgesetzten. Das ist soweit nachvollziehbar.
Dass externe Kandidaten internen vorgezogen werden wird damit begründet dass Qualifikationen oder Fähigkeiten nicht ausreichend sind. Leider wird das nicht detailliert besprochen. Hier wäre es hilfreich Entwicklungsstrategien auszuarbeiten, und so innerbetrieblichen Nachwuchs zu fördern und somit zugleich zu motivieren. Kommentarlos Mitarbeiter einstellen und das Stammpersonal vor vollendete Tatsachen zu stellen ist hingegen eher demotivierend.

Work-Life-Balance

Hotellerie halt.

Verbesserungsvorschläge

  • Vor allem Qualität bzw Kosten der Personalverpflegung. Das Speisenangebot scheint groß, weil immer wieder Komponenten von vergangen Tagen auf dem Buffet auftauchen. Die Speisenauswahl selbst ist manchmal fragwürdig. Ein Bauernfrühstück, gebackener Camembert oder Rührei mit Spinat sind weder ein kulinarischer Hochgenuss, besonders kreativ, noch eine solide Grundlage, wenn man noch den Großteil seiner Schicht vor sich hat. Ein Hot Dog für 3,xx€, was aus einem Würstchen, Brötchen, Gurken und Röstzwiebeln zum selber zusammenbauen besteht, ist schlichtweg eine Zumutung. Der Burger (Patty, Brötchen, abgespecktes Salatbuffet) genauso. Suppe/Eintopf für 1,xx€ und manchmal ebenso als Wahlhauptgang für 3,xx€. Vor dem Umbau konnte man wählen zwischen zwei Hauptgängen + Suppe + Salat + Dessert für 3,xx€. Jetzt muss fast alles extra bezahlt werden bei gleicher Qualität und geringfügig größerer Auswahl. Snackautomat teilweise teurer als der am S-Bahnhof. Die Kantine ist nicht zugänglich für Mitarbeiter, die nach 19:00 in die Pause gehen. Das ursprünglich angekündigte wechselnde a la carte Angebot ist seit Monaten das gleiche.

Pro

Die angebotenen Mitarbeiter-Goodies,
offene und bemühte HR-Abteilung,
Betriebsarzt

Contra

Kantine,
Umkleide (statt festen Spinden 2x am Tag den schweren Kleidersack hin- und herumschleppen; abends/nachts meist keine Handtücher mehr in der Dusche),
teilweise blasiertes Vorgesetztenverhalten,
desolate Betriebsblindheit bei vielen langjährigen Mitarbeiter (auch in der Führungsebene) und das allgemeine Akzeptieren dessen. Hier herrscht dringend Handlungsbedarf.
keine gemeinsame Karriereplanung und Zielsetzungsvereinbarungen zwischen AN+AG

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Estrel Berlin
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 31.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Am abends am saufen im smokers oder Glaslager an der pianobar.
Hauen einfach ab ohne was zu sagen.
Veranstaltungen werden vergessen und plötzlich soll man alles selbst machen.

Karriere / Weiterbildung

Es wird einem paar euros mehr angeboten statt eine Beförderung. Es sind tolle Kollegen da die auf Beförderung gewartet haben. Aber stattdessen stellt man neue Mitarbeiter in dieser Position ein.

Arbeitsbedingungen

Alte Klassensysteme was lange dauert bei Kartenzahlung/Zimmerbuchung
Drucker der ganze Zeit ausfällt.

Verbesserungsvorschläge

  • Personalführung (Gastronomie) muss viel besser funktionieren. Und die Führungskräfte können mal die Augen auf machen wenn der Laden voll ist haben die Mitarbeiter für eure vergnügen keine Zeit, geht in die Kantine und holt euren Kaffee dort, anstatt den Betrieb aufzuhalten. Das Essen in der Kantine: Schlechtes essen bis garkein essen in der spätschicht. Dafür soll man auch noch über 3 Euro zahlen. Sieht immer gut aus wenn man von draußen pizza bestellt damit wir was besseres zu essen haben und die 3 Euro nicht unbedingt an portion Salzkartoffeln ausgibt. Zudem bekommt man meistens das essen vom mittag und dann trocken bis zum geht nicht mehr. Teilweise Schimmel auf Dessert!!! Allein was man teilweise von den Köchen zu hören bekommt hat man schon garkein Hunger mehr. Wie motivierend und wichtig für die Arbeit essen ist hat estrel glaub ich noch nicht für sich entdeckt.da sollten mal die obersten in die Kantine gehen und essen (wenn die überhaubt wissen wo die Kantine ist). Meistens wird es nur mittags drauf geachtet weil da noch Führungskräfte da sind. Am abend ist ja schon keine mehr da deswegen interessiert sich auch keiner mehr.

Contra

Habe das Gefühl, dass die 2-4 Abteilungsleiter zu gut miteinander sind und dabei mittlerweile betriebsblind sind.
Neue Managmant in Gastro würde viel besser laufen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Estrel Berlin
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Schade, dass Sie nicht die Gelegenheit genutzt haben direkt mit uns oder dem Betriebsrat das Gespräch zu suchen. Wir sind jederzeit offen für ehrliches Feedback – egal, ob positiv oder negativ. Diese Generalabrechnung zeugt von einer Menge aufgebautem Frust, den wir gern noch im bestehenden Arbeitsverhältnis besprochen und unter Umständen hätten abbauen können. Wir möchten nicht auf jeden Punkt einzeln eingehen, das würde den Rahmen dieser Plattform sprengen, aber zwei Themen wollen wir auf jeden Fall beantworten. Welche Positionen von außen neu bzw. intern mit Kollegen besetzt werden, überlegen wir im Vorfeld stets sorgfältig. Interne Bewerbungen werden bei entsprechender Qualifikation immer externen Kandidaten vorgezogen. Das mag manchmal innerhalb des Kollegenkreises nicht nachvollziehbar sein. Aber nur weil ein Kollege toll ist, ist er nicht gleich auch eine gute Führungskraft. Der langjährige Erfolg unseres Unternehmens und auch eine geringe Personalfluktuation zeigen, dass wir eine gute Hand bei der Auswahl haben. Zu Ihrer Kritik an unseren Mitarbeiterrestaurant sei als erstes gesagt, dass es mit absoluter Sicherheit und niemals Schimmel auf Speisen gegeben hat und geben wird. Wir beschäftigen eine externe Hygienebeauftragte, die sowohl sämtliche Gästespeisen-Herstellung als auch die Prozesse und Nahrungsmittel für das Mitarbeiter-Essen sorgfältig kontrolliert. Sämtliche Kollegen in der Küche und im Service werden niemals verdorbene Lebensmittel an Gäste oder Mitarbeiter heraus geben. Darüber hinaus ist es schlicht falsch, dass am Abend die Reste vom Mittag angeboten werden. Alle Speisen, ob für das Mittag- oder Abendessen werden für diese Zeiten speziell produziert. Ich selbst gehe oft im Mitarbeiterrestaurant essen und kann Ihre Anmerkungen in keiner Weise nachvollziehen. Zudem wurde das Mitarbeiterrestaurant vor zwei Monaten neu eröffnet und kommt seit dem noch besser bei den Kollegen an, also vor der Renovierung. Annette Bramkamp Personaldirektorin

Annette Bramkamp
Personaldirektorin

  • 26.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Man sollte nochmal drüber nachdenken wieder eine Kita im Estrel zu betreiben, so wären die Mütter und Väter noch flexibler.

Pro

Man macht sich Gedanken nicht nur zum Wohl der Gäste sondern auch wie man die Belegschaft bei Laune hält.

Contra

Nichts was ich nicht auch direkt ansprechen kann.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Estrel Berlin
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 61 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (45)
    73.770491803279%
    Gut (9)
    14.754098360656%
    Befriedigend (3)
    4.9180327868852%
    Genügend (4)
    6.5573770491803%
    4,09
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 9 Azubis sagen

    Sehr gut (6)
    66.666666666667%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (1)
    11.111111111111%
    Genügend (0)
    0%
    4,16

kununu Scores im Vergleich

Estrel Berlin
4,10
70 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus / Hotel / Gastronomie)
3,34
65.904 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.555.000 Bewertungen