Welches Unternehmen suchst du?
FOM Hochschule für Oekonomie & Management Logo

FOM Hochschule für Oekonomie & 
Management
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

2,8
kununu Score327 Bewertungen
36%36
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 2,3Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,0Image
    • 2,7Karriere/Weiterbildung
    • 2,9Arbeitsatmosphäre
    • 2,4Kommunikation
    • 3,5Kollegenzusammenhalt
    • 2,9Work-Life-Balance
    • 2,6Vorgesetztenverhalten
    • 3,2Interessante Aufgaben
    • 2,8Arbeitsbedingungen
    • 2,6Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,2Gleichberechtigung
    • 3,5Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

59%bewerten ihr Gehalt als schlecht oder sehr schlecht (basierend auf 252 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Berufs- und Laufbahnberater25 Gehaltsangaben
Ø37.600 €
Kaufmännische:r Angestellte:r21 Gehaltsangaben
Ø32.400 €
Professor19 Gehaltsangaben
Ø78.700 €
Gehälter für 21 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
FOM Hochschule für Oekonomie & Management
Branchendurchschnitt: Bildung

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Mitarbeiter kleinhalten und Intransparent sein.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
FOM Hochschule für Oekonomie & Management
Branchendurchschnitt: Bildung
Unternehmenskultur entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

FOM - eine Hochschule, viele Möglichkeiten. So wie die Bildungslebensläufe der Menschen hierzulande immer unterschiedlicher werden, so vielfältig sind auch die Angebote und Aufgaben der FOM. Zu den Schwerpunkten gehören Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik, International Management, Gesundheit & Soziales und Ingenieurwesen. Die Angestellten der Hochschulzentren in 35 Städten Deutschlands und in Wien betreuen ihre Studierenden vor Ort und organisieren die Lehre. Für alle zentralen und verwaltungstechnischen Prozesse ist der Hauptsitz in Essen zuständig.

Träger der 1991 gegründeten FOM ist die gemeinnützige Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft in Essen. Hauptaufgabe aller zur Stiftung gehörenden Einrichtungen ist die Förderung der berufsbezogenen Aus- und Weiterbildung. Die Studienangebote der FOM richten sich an Berufstätige und Auszubildende, die parallel zu ihrer betrieblichen Tätigkeit einen Bachelor- oder Masterabschluss anstreben. Damit ist die FOM eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zu den Vollzeitstudiengängen der staatlichen Hochschulen.

Der Wissenschaftsrat, wichtigster Berater von Bund und Ländern in Hochschulfragen, lobt das überzeugende Konzept der FOM Studiengänge, die finanzierbaren Studiengebühren und die Betreuung, die passgenau auf die besonderen Bedürfnisse von Berufstätigen und Auszubildenden zugeschnitten ist. Das Konzept kommt an: Mit über 57.000 Studierenden ist die FOM eine der größten Hochschulen Europas.

Produkte, Services, Leistungen

Praxisnähe

Die FOM kooperiert mit Wirtschaftsverbänden, Industrie- und Handelskammern sowie mit über 700 Partnern aus Wirtschaft und Verwaltung. Dazu gehören u.a. große Unternehmen wie AOK, Bertelsmann, BMW, BP, Deloitte, E.ON, IBM, NRW.Bank, Peek & Cloppenburg, Siemens und Thyssen Krupp. Hinzu kommen zahlreiche mittelständische Betriebe, Krankenhäuser und Behörden. Diese enge Verbundenheit führt zur Entwicklung von Studienangeboten, die dem tatsächlichen Bedarf des Arbeitsmarktes entsprechen.

Präsenzstudium & Digitales Live-Studium

Die Absolventen eines Fernstudiums sind weitgehend auf sich allein gestellt. Das führt zu Abbrecherquoten von bis zu 70 Prozent. Die FOM dagegen legt Wert auf Präsenz - vor Ort im Hochschulzentrum oder virtuell. Die Vorlesungen finden in den Studienzentren und ab dem Wintersemester 2021 für ausgewählte Studiengänge auch aus dem "virtual Classroom" statt. Der enge Kontakt zu Professoren und Kommilitonen ist wichtig. In der Gruppe lernt sich’s leichter, und man kann bei Verständnisproblemen sofort nachhaken.

Qualität

Die Qualität der FOM ist unbestritten. Von 451 Hochschulen in Deutschland wurden bis Anfang 2012 drei staatliche und die FOM als erste private Hochschule von der FIBAA systemakkreditiert. Dieses Gütesiegel belegt, dass das Qualitätsmanagement der FOM dem höchsten internationalen Standard entspricht.

Perspektiven für die Zukunft

Als einer der dynamischsten Märkte bietet die Bildung hervorragende Perspektiven. Erfolg in diesem spannenden und innovativen Umfeld ist nur mit hochqualifizierten Angestellten möglich. Kreative Köpfe mit hohem Engagement sind für die Qualität und den guten Ruf der FOM unverzichtbar. Wer außerdem regelmäßig an seiner eigenen Weiterentwicklung arbeitet, wird sich bei uns wohlfühlen.

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 264 Mitarbeitern bestätigt.

  • ParkplatzParkplatz
    38%38
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    33%33
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    31%31
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    30%30
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    17%17
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    15%15
  • CoachingCoaching
    14%14
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    13%13
  • RabatteRabatte
    11%11

Was FOM Hochschule für Oekonomie & Management über Benefits sagt

Arbeitszeiten: Wir haben Vertrauensarbeitszeit. Diese kann abhängig von den Erfordernissen und Bedarfen beider Seiten weitgehend flexibel gestaltet werden.

Vielfalt: Mit über 1.000 Mitarbeitern aus 28 Nationen gehören unterschiedliche Denkweisen und Erfahrungen seit jeher zum Selbstverständnis. Mit Unterzeichnung der "Charta der Vielfalt" hat sich die FOM Hochschule verpflichtet, allen Mitarbeitern ein vorurteilsfreies und wertschätzendes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Vitalität: Mitarbeiterevents wie die Teilnahme an Sportveranstaltungen (z.B. Firmenläufe)

Weiterbildung: Coaching, moderne Umgangsformen und Etikette sowie weitere interne und externe Angebote.

Gesundheitsangebote: Kompaktworkshop „Unser Rücken – ein faszinierendes, bewegliches und stabiles System" und Resilienz.

Ausstattung: Abhängig von Position und Aufgabe werden Mitarbeiterhandys, technische Ausstattung und Firmenwagen gestellt.

Familie: Wir finden für Eltern immer eine Lösung, die es erlaubt Familie und Beruf zu vereinbaren.

Parkplatz: Die Situation ist von Hochschulzentrum zu Hochschulzentrum unterschiedlich. Generell gibt es aber eine gute Anbindung an den ÖPNV.

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Damit Sie sich rasch zurechtfinden, werden Sie systematisch eingearbeitet. Über Ihr eigenes Tätigkeitsfeld hinaus lernen Sie auch andere Bereiche kennen - zum Beispiel das Qualitätsmanagement, das interne Wiki oder die Öffentlichkeitsarbeit.

Unabhängig vom späteren Einsatzort durchlaufen viele Neulinge zunächst ein spezielles Vorbereitungsprogramm in unserer Zentrale in Essen.

Talentierte Damen und Herren können ihre beruflliche Tätigkeit oder ihre Ausbildung in unserem Haus mit einem FOM Studium verbinden.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Einsatzbereiche:

  • Studienberatung in Essen oder einem unserer 35 Hochschulzentren Deutschlands und in Wien
  • Wissenschaft, Forschung und Lehre
  • Kommunikation: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gestaltung und Kreation, Marketing und Projektmanagement
  • Unternehmensorganisation: EDV, Finanz-, Rechnungs- und Personalwesen, Logistik und Gebäudemanagement
  • Studienorganisation: Prüfung, Administration und Campusmanagement
  • Studentische Aushilfen: Wenn Sie als Vollzeitstudent außerhalb unserer Hochschule einen Job neben dem Studium suchen, dann können Sie unsere Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen - vorzugsweise am Abend und Wochenende - unterstützen und erste Berufserfahrungen sammeln.

Gesuchte Qualifikationen

Wir suchen engagierte Mitarbeitende mit Leidenschaft für die Bildungsbranche - Menschen, die Professionalität und Persönlichkeit besitzen. Neben einer fachlichen Qualifikation sollten Sie auch menschlich zu uns passen. Ein überzeugendes Soft-Skill-Fundament ist dabei wichtig. Die Bildungsbranche lebt von Innovationen. Bei uns müssen Sie Lust auf Veränderung und setige Weiterentwicklung haben. Wer etwas bewegen will und seine Aufgaben nicht nur routinemäßig abarbeitet, bringt gute Voraussetzungen mit.

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

  • BildungsCentrum der Wirtschaft
    gemeinnützige Gesellschaft mbH
    Frau Silvia Sprenger
    Leimkugelstraße 6
    45141 Essen

  • Sie können sich gerne bewerben, wenn Sie die im jeweiligen Stellenangebot beschriebenen Voraussetzungen erfüllen. Stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig und sorgfältig zusammen. Die schriftliche Bewerbung ist Ihre Visitenkarte. Und seien Sie beim Vorstellungsgespräch einfach Sie selbst.

  • Am liebsten erhalten wir Online-Bewerbungen. Hier machen wir es Ihnen möglichst einfach mit unserem Bewerber-Tool. Sie können uns aber auch gerne eine E-Mail senden. Finden Sie hier unsere offenen Vakanzen in der Lehre sowie in Verwaltung und Organisation

    Sie haben keine passende freie Stelle gefunden, möchten sich aber beruflich an einer der größten privaten Hochschulen Deutschlands engagieren? Dann bewerben Sie sich doch initiativ. Wir freuen uns auf Sie.

  • Unser Auswahlverfahren basiert auf individuellen Einzelgesprächen. Wir gehen fair miteinander um und nehmen uns gegenseitig ernst. Das erwarten wir auch von Ihnen.

Berufsbilder

FAQs

Hier beantwortet FOM Hochschule für Oekonomie & Management häufig gestellte Fragen zum Unternehmen. Die Fragen wurden vom Unternehmen ausgewählt.
  • Ob auf eine unserer ausgeschriebenen Stellen oder initiativ – Ihr Weg zu uns beginnt mit Ihrer Bewerbung über das FOM Online-Bewerbungstool auf unserer Webseite. Hier können Sie uns in wenigen Schritten Ihre Bewerbungsmappe oder auch einzelne Unterlagen zukommen lassen.

    Haben uns Ihre Bewerbungsunterlagen überzeugt, erfolgt das weitere Auswahlverfahren in der Regel anhand zweier persönlicher Vorstellungsgespräche. In manchen Fällen finden auch Telefoninterviews, Gruppenvorstellungsrunden oder Schnuppertage statt.

    Für Professor*innen gilt, dass Sie die Einstellungsvoraussetzungen nach § 36 HG NRW aktuell oder zumindest innerhalb der nächsten 12 Monate erfüllen und idealerweise umfassende Kenntnisse in den Bereichen Methodik, Didaktik und Digitalisierung besitzen.

    Überzeugt uns Ihre Bewerbung, finden auch hier in der Regel zwei persönliche Vorstellungsgespräche statt. Zusätzlich werden Evaluierungen geprüft und Gastvorträge oder Unterrichtsbesuche durchgeführt.

  • Ja! Finden Sie aktuell keine zu Ihnen passende Stellenausschreibung, ist auch eine Initiativbewerbung sinnvoll. Wir prüfen jede Bewerbung individuell und nehmen diese gerne in unseren Pool auf.

  • Damit wir einen ersten, umfangreichen Überblick über Ihre Persönlichkeit und Ihre Qualifikationen erhalten, senden Sie uns bitte vollständige Unterlagen zu und zeigen Sie uns, dass Sie sich mit uns und der ausgeschriebenen Stelle beschäftigt haben.

    Bei unserer Auswahl helfen uns ein überzeugendes Anschreiben inkl. Gehaltswunsch und Verfügbarkeit sowie Lebenslauf, Zeugnisse und ggf. Referenzen sowie spezifische Arbeitsproben.

    Für hauptberuflich Lehrende bedarf es neben dem Anschreiben sowie dem tabellarischen Lebenslauf zusätzlich einer Publikationsliste, Urkunden und Zeugnisse der erlangten akademischen Grade, Referenzen/Arbeitszeugnisse sowie einer Liste der bisher gehaltenen Lehrveranstaltungen mit Evaluierungsergebnissen.

  • Neue Mitarbeitende lernen im Rahmen einer mehrtägigen Einführung sowohl ihr eigenes Tätigkeitsfeld als auch die übrigen Bereiche der Hochschule kennen. Im Fachbereich erwartet Sie anschließend eine intensive Einarbeitung und Begleitung im Arbeitsalltag durch z.B. Mentor*innen und Hospitationen.

  • Bei uns erhalten Sie verschiedene Möglichkeiten der beruflichen und persönlichen Entwicklung bspw. durch Weiterbildungsangebote, die die fachlichen, sozialen, methodischen und persönlichen Kompetenzen stärken. Lehrende haben im Rahmen der Dozententage die Chance, sich fachlich und didaktisch fortzubilden und in einem der größten Kompetenznetzwerke für Hochschuldozent*innen bundesweit auszutauschen.

  • An der FOM Hochschule arbeiten über 1.000 Menschen aus 28 Nationen in den verschiedensten Bereichen: Lehre (z.B. Professur für Soziale Arbeit, Professur Steuerrecht, Professur Big Data, Professur Wirtschaftsinformatik), Verwaltung und Forschung (z.B. Kreditoren- und Debitorenbuchhalter*innen, Kaufmännische Mitarbeitende, Lehrmanagement, Wissenschaftliche Mitarbeitende, Jurist*innen, Pressereferent*innen, Softwareentwickler*innen, IT-Projektmanager*innen, Studien-/Bildungsberater*innen), Ausbildungsplätze (Kaufleute für Büromanagement, Fachinformatiker*innen für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker*innen für Systemintegration, Veranstaltungskaufleute).

Standorte

Standorte Inland

Die FOM Hochschule gehört mit 35 Hochschulzentren zu den bedeutendsten Anbietern eines berufsbegleitenden Präsenzstudiums in den Bereichen Wirtschaft, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik und International Management in Deutschland. Durch die zahlreichen Hochschulzentren bieten wir unseren Studierenden und Mitarbeitern ein hohes Maß an räumlicher Flexibilität.

Standorte Ausland

Darüber hinaus ist die FOM Hochschule in Wien, sowie mit zwei Hochschulzentren in China vertreten.

Digitales Live-Studium

Zum Wintersemester 2021 hat die FOM Hochschule ihr Studienangebot um das ortsunabhängige Digitale Live-Studium, bei dem Vorlesungen online aus multifunktionalen FOM Hightech-Studios gesendet werden, erweitert. Dieses setzt neue Standards in der Hochschullehre, da das Studium auch didaktisch optimal auf das Digitale Live-Studium angepasst wurde.

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Das Produkt könnte wirklich gut sein, Ideen für andere werden reihenweise vermittelt; das Wissen ist da. Es müsste aber auch intern eingesetzt werden.
Flexibilität in meiner Arbeit und Abwechslung, Chancen zur Weiterbildung, Top geeignet für Einsteiger
Bewertung lesen
Gute klare Führungssstrukturen
Bewertung lesen
nette Kolleginnen und Kollegen
Bewertung lesen
Ich kann nur über das Münchener Team sprechen und da ist frau/man auf jeden Fall gut aufgehoben. Die Leitung ist München ist sehr offen für neue Vorschläge, für Verbesserungsvorschläge, für Kritik etc. Leider hat sie aber nicht soviel Spielraum, weil wichtige Entscheidungen in Essen getroffen werden.
Was Mitarbeiter noch gut finden? 132 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Kein Wechsel seit Jahrzehnten im Bereich der Hochschulleitung. Viel zu viel Eigenlob. Viel zu viel Werbung auf Bussen. Viel zu wenig echte (!) Hochschuldemokratie
Bewertung lesen
Mittelalterliche Sichtweisen (Mobiles Arbeiten, Gehälter, ...)
Bewertung lesen
Die extrem geringe Form der Wertschätzung.
Bewertung lesen
hohe Fluktuation
Viele Intrigen, Schlechtes Vorgesetztenverhalten, mangelhafte Personalführung, eingefahrene unmoderne Strukturen.
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 126 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Punkt 1: Corona hat schonungslos offengelegt, wie verstaubt und unzeitgemäß die FOM-Mühlen mahlen. Die Pandemie hat das Geschäftsmodell der "bedingungslosen Präsenzlehre" fundamental disruptiert.
Erkenntnis: Ein berufsbegleitendes Studium ist problemlos online und ortsunabhängig durchführbar, was man aber an der FOM-Spitze nicht wahrhaben will - angesichts von 36 physischen Hochschulzentren eine nachvollziehbare Angst. Wie will man die durchaus sportlichen Studiengebühren verargumentieren, wenn es diese Vor-Ort-Infrastruktur in diesem Maße gar nicht bräuchte?
Punkt 2: Nicht jeder, der auch ohne Abi formal die Zulassungskriterien ...
Bewertung lesen
Es gibt sicherlich zahlreiche Verbesserungsvorschläge für die FOM, jedoch ist alles auch nicht so dramatisch, wie hier von einigen Personen beschrieben. Nun ist es nun mal so, dass man eher anonym Bewertungen im Internet veröffentlicht, wenn man selbst schlechte Erfahrungen gemacht hat und sehr emotional aufgeladen ist. Daher hier auch mal eine Bewertung von jemandem, der nicht alles und jeden in einen Topf wirft.
Bewertung lesen
Einführung von Homeoffice!!! Leider verweigert die Leitung in Essen das Homeoffice, was ich nicht mehr zeitgemäß finde und für mich der ausschlaggebende Kündigungsgrund war. Da ich gependelt bin und ziemlich hohe Fahrtkosten für eine Halbtagsstelle hatte (die nicht übernommen wurden), wäre Homeoffice sehr praktisch für mich gewesen. FOM verpasst es, mit der Zeit mitzugehen. Schade...
Kommunikation sollte von beiden Seiten (Team und Vorgesetzten) ehrlich sein. Das liegt aber an einzelnen PErsonen, die meines Erachtens falsch eingesetzt werden, nämlich nicht nach Eignung, sondern nach Betriebszugehörigkeit.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 136 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Kollegenzusammenhalt

3,5

Der am besten bewertete Faktor von FOM Hochschule für Oekonomie & Management ist Kollegenzusammenhalt mit 3,5 Punkten (basierend auf 106 Bewertungen).


Hier kann ich nur für meine Abteilung sprechen: Ich habe in keiner meiner beruflichen Stationen zuvor einen so engen und kollegialen Teamzusammenhalt erlebt. Zu jederzeit offen für neue Punkte und Herausforderungen werden gemeinsamen angegangen.
5
Bewertung lesen
In Münchener Team ist der kollegiale Zusammenhalt vorbildlich. Selten habe ich so eine super Teamarbeit erlebt wie in München.
Die Kolleginnen und Kollegen sind die Grundlage für das Funktionieren der Studienberatung.
Unter den Verwaltungsmitarbeitern gut. Gleichwohl gibt es einige Denunzianten
3
Bewertung lesen
Durch die aktuell hohe Fluktuation nicht mehr so wie er mal war.
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kollegenzusammenhalt sagen? 106 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Gehalt/Sozialleistungen

2,3

Der am schlechtesten bewertete Faktor von FOM Hochschule für Oekonomie & Management ist Gehalt/Sozialleistungen mit 2,3 Punkten (basierend auf 114 Bewertungen).


Gehalt unterdurchschnittlich, in der Regel sind Nachverhandlungen nicht möglich, kein Inflationsausgleich, keinerlei Benefits. In den 90ern war das Gehalt vielleicht noch angemessen - ganz ehrlich: wer kein zeitgemäßes Gehalt zahlen kann oder will, sollte den Laden dicht machen, statt Mitarbeitende teilweise an der Grenze zur Armut zu halten.
1
Bewertung lesen
Eine Gehaltsanpassung kam für mich nie in Frage (laut Aussage der Geschäftsleitung), was natürlich demotivierend ist. Ein anderes Entgegenkommen wurde auch nicht thematisiert und es gab kein Engagement für eine weitere Zusammenarbeit.
1
Bewertung lesen
Eher schlecht als recht. Neue Kolleg/-innen steigen mit höheren Gehältern ein als langjährige Mitarbeiter/-innen sie haben. Dies führt natürlich zu Unmut und ist auch nicht wertschätzend gegenüber langjähriger Mitarbeiter/-innen.
1
Bewertung lesen
Die Bezahlung ist leider unterdurchschnittlich, Gehaltsanpassungen nach mehreren Jahren Betriebszugehörigkeit werden von der Geschäftsführung ohne Benennung von Gründen verweigert.
2
Bewertung lesen
Unterirdisches Gehalt. Zudem sind die "Professoren"-Stellen oftmals nur halbiert. Mit solchen Gehältern findet man kein wissenschaftliches Spitzenpersonal.
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Gehalt/Sozialleistungen sagen? 114 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

2,7

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 2,7 Punkten bewertet (basierend auf 104 Bewertungen).


Aufstiegschancen sind sicherlich gegeben, jedoch manchmal auch schwierig zu erreichen. Dies hat aber meines Erachtens nicht mit dem Unternehmen zu tun, sondern dass die aktuellen Führungspositionen (ausgenommen obere Führungsetage) von recht jungen Personen besetzt sind, die so bald wohl auch nicht aufhören. Diese Problematik werden aber sicherlich auch viele andere Unternehmen haben.
Die Kritikpunkte am Thema Weiterbildung meiner Vorredner*innen kann ich nicht ganz nachvollziehen. Den Mitarbeitenden wird das Studium bezahlt (ja, man geht eine gewisse Verbindlichkeit damit ein, diese fällt ...
3
Bewertung lesen
Es herrscht ein Drei-Klassen-Dozentensystem an der FOM: Es gibt die "Geistlichen" (festangestellte Professoren). Dann kommt der "Adel" (freiberufliche Dozenten mit Doktor- oder Professoren-Titel). Und am Schluss kommen die "Bauern" (freiberufliche Dozenten ohne Doktor- oder Professoren-Titel).
Als "Bauer" hat man 0,0 Aufstiegschancen: Trotz bester Bewertungen durch die Studierenden und einer ausgewiesenen Expertise wird man in gewissen Bereichen einfach nicht berücksichtigt.
Richtig gruselig wird es bei FOM-Veranstaltungen: Sind die Speaker "Geistliche" oder entstammen dem "Adel" (siehe oben), gibt es die komplette Unterstützung ...
1
Bewertung lesen
Beruflicher Aufstieg ist kaum möglich, weil viele Positionen alteingesessen sind. Das Pendant dazu ist eine hohe Fluktuation in manchen Bereichen. Länger als 2-5 Jahre bleiben die wenigsten.
2
Bewertung lesen
man sollte meinen, dass die Hochschule Mitarbeitenden Zugriff zum eigenen Bildungsangebot gewähren sollte. Dem ist nicht so. Zumindest nicht mehr. Keine Perspektive, keine Weiterbildung (abgesehen von internen Mitarbeiterschulungen, die nur interne Arbeitsabläufe verbessern, beispielsweise „Konfliktmanagement“, sehr passend).
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 104 Bewertungen lesen