Navigation überspringen?
  

Junge Fahrzeugbau GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Automobil
Subnavigation überspringen?
Junge Fahrzeugbau GmbHJunge Fahrzeugbau GmbHJunge Fahrzeugbau GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 37 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    40.540540540541%
    Gut (2)
    5.4054054054054%
    Befriedigend (8)
    21.621621621622%
    Genügend (12)
    32.432432432432%
    2,99
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,50

Arbeitgeber stellen sich vor

Junge Fahrzeugbau GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,99 Mitarbeiter
5,00 Bewerber
4,50 Azubis
  • 08.Nov. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

die Arbeitsatmosphäre ist durchwachsen, es gibt einige Leute in dieser Firma die sich selbst nicht mehr ernst nehmen und ihren Frust überspielen getreu dem Motto - "Alles die alte Leier"...

Vorgesetztenverhalten

zum Teil mangelhaft - hier wird nach Nasenlänge entschieden

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen versuchen zusammenzuhalten - dies wird aber gerne als Offensive gegen die Firma geahndet.

Interessante Aufgaben

die Aufgaben sind vielseitig und zukunftsorientiert

Kommunikation

Also angehört werden funktioniert, die folgliche Umsetzung der angehörten Dinge funktioniert kaum. Kommunikation ist hier sehr zwispältig, einerseits gerade und direkt andererseits total unschön und verkantet.

Gleichberechtigung

in dieser Firma gibt es keine Gleichberechtigung, div. Luxusgüter sind ungleichmäßig verteilt - Leute die keinen Firmenwagen brauchen (FAKT) kutschieren einen.

Umgang mit älteren Kollegen

der Umgang mit älteren Kollegen ist schlecht, junges Blut wird bevorzugt

Karriere / Weiterbildung

Man sagt viel, aber die Umsetzung ist immer mit viel Gelaber verbunden... "brauchst du das wirklich? Geht das auch günstiger? Muss das sein?"

Gehalt / Sozialleistungen

das Gehalt ist weit unterdurchschnittlich angesiedelt, die Sozialleistungen sind ein Witz - für neue kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld, keine Bonis, keine Extras - dennoch im Schnitt 28 Tage Urlaub / definitiv überdurchschnittlich (den 1. Stern Wert) - wer sich hier finanziell großes erhofft wird mit der Zeit gehen

Arbeitsbedingungen

Man modernisiert ganz schön, bzw. versucht die Arbeitsplatzbedingungen ergonomisch gerecht zu gestalten und fördert den Arbeitnehmer zur Kommunikation mit Problemen an seinem Arbeitsplatz

Umwelt- / Sozialbewusstsein

die Abteilung die für Umwelt zuständig ist, sourct gerne aus. Wird nicht richtig gelebt das Thema.

Work-Life-Balance

Egal welches Problem du in deinem privaten Leben hast, die Firma findet übermäßiges Verständnis dafür.

Image

Man munkelt, die Firma hätte einen unvergleichliches Image für ihr Produkt, man sagt, marktführend, davon merkt allerdings der Mitarbeiter nicht viel, vorallem nicht im Portemonaie

Verbesserungsvorschläge

  • Gleichheit schaffen und fachspezifisch mindestens durchschnittlich bezahlen - wir kommen alle nicht zum Spaß hier her.

Pro

Gleitzeit, Internetnutzung auch mal privat i.O., Parkplatz vor der Tür, Work-Life-Balance, Home-Office bei Terminen i.O.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Junge Fahrzeugbau GmbH
  • Stadt
    Barsbüttel
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist unterkühlt. Abteilung entfremden sich untereinander. Jeder arbeitet seinen Bereich ab. Ein "WIR" gibt's nicht.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sieht und hört man nur, wenn sie etwas wollen. Nach Meinungen wird nicht gefragt.

Kollegenzusammenhalt

Hauptsache ich habe meinen Arbeitsplatz sauber. Zusammenhalt wird nicht gefördert. Es gibt eine Mehrklassengesellschaft. Einige Abteilung sind "oben auf", andere Abteilungen spielen keine Rolle.

Interessante Aufgaben

Monotonie. Wenig Entscheidungsspielraum. Es wird nur von oben nach unten entschieden. Freiräume für Gestaltung und Entscheidung gibt es wenig.

Kommunikation

In der Regel sind Informationen eine "Holschuld". Einen Informationsprozess gibt es nicht. Nach Meinungen wird nicht gefragt.

Gleichberechtigung

Eine Benachteiligung von Frauen oder Männern gibt es nicht. Alle werden gleich behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren ist genauso wie mit jüngeren, es gibt keinen Unterschied.

Karriere / Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung gibt's nur für wenige. Personalentwicklung gibt es nicht wirklich.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter liegen am unteren Ende. Inflationsausgleich oder ähnliches gibt es nicht. Nur wer fragt bekommt vielleicht was und dann auch nur, wenn von ganz oben positiv entschieden wird. Also immer schön "bitte, bitte" machen und/oder raumschleimen.

Arbeitsbedingungen

Alles okay. Nichts was man positiv oder negativ herausstellen muss.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wer heutzutage kein Umweltbewusstsein hat, der ist auf dem falschen Weg. Alles okay.

Work-Life-Balance

Work-Life-Was? Arbeiten... Arbeiten... Arbeiten... Balance gibt es nicht. Es wird gefordert, nicht gefördert.

Image

Grundsätzlich ist das Image nach außen in der Branche gut. Das Produkt ist gut. Das Image leidet im Moment sehr, da die Zuverlässigkeit fehlt.

Verbesserungsvorschläge

  • Regelmäßige und ehrliche Mitarbeitergespräche durchführen. Informationsprozesse verbessern. Mitarbeiter fördern und fordern. Vertrauen in Mitarbeiter haben.

Pro

Das Gehälter pünktlich bezahlt werden.

Contra

Das Mitarbeiter nur eine Nummer sind und ihnen keinen Wertschätzung gegenüber gebracht wird.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Junge Fahrzeugbau GmbH
  • Stadt
    Barsbüttel
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 28.Apr. 2019 (Geändert am 14.Mai 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Das Klima zwischen einigen Vorgesetzten und den Kollegen ist angespannt; viele kommen nur wegen ihrer Kollegen aus der Abteilung zur Arbeit, nicht der Arbeit wegen; einige Mitarbeiter sind auf falschen Positionen eingesetzt; man hat nicht den Eindruck, dass die Arbeitnehmer wegen der bereichernden Arbeit freiwillig Übersunden machen; einige Kollegen kommen mit ihren Vorgesetzten nicht klar; die Personalabteilung entfremdet sich zunehmend von ihren Mitarbeitern

Vorgesetztenverhalten

direkte Vorgesetzte agieren zum Teil süffisant; die Vorgesetzten handeln gegen einen Betriebsrat

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt in den jeweiligen Bereichen ist zum Teil hoch; dadurch findet eine gute Zusammenarbeit statt; es gibt nur wenige Ausnahmen; zwischen Vorgesetzten und Arbeitern eher wenig Verständnis, "Hauptsache der Laden läuft"; blöde Kommentare und Bemerkungen gehören leider dennoch zum Alltag

Interessante Aufgaben

Es gibt nicht wirklich eine Möglichkeit zur Gestaltung seiner Arbeit, man hat so zu funktionieren wie einem die Arbeit vorgetragen wird; Optimierungsvorschläge verlaufen im Sand und tauchen lange später von anderen (meinst Vorgesetzten) wieder auf; die Arbeitsbelastung ist durchwachsen, aber in Ordnung

Kommunikation

Über Firmenerfolge wird nur wenig berichtet; es finden wenig bis gar keine Mitarbeitergespräche statt; die Abteilungen untereinander kommunizieren, dennoch bleibt viel auf der Strecke, dadurch wird die Arbeit häufig nicht einfacher; häufig bleiben wichtige Informationen auf der Strecke liegen dadurch ensteht doppelte Arbeit und Frustration

Gleichberechtigung

Frauen kommen zum Teil nicht zum Zug; manche Kommentare könnten sich die männlichen Kollegen auch untereinander verkneifen; Wiedereinsteigerinnen haben es zum Teil schwer und werden dann mit anderen Aufgaben beschäftigt

Umgang mit älteren Kollegen

ältere Kollegen werden nicht ausreichend geschult; machen zum Teil dieselben Fehler und wirken überfordert; andere arbeiten auch am System vorbei, dadurch ist der Umgang nicht immer einfach; arbeiten zum Teil über viele Jahre zum gleichen Lohn, erhalten unter anderem auch wenig Respekt

Karriere / Weiterbildung

für 95% der Mitarbeiter nicht möglich, Schulungen kennt man hier nicht, somit ist auch keine Weiterentwicklung zu erkennen; Veränderungen sind für die meisten Arbeitnehmer nicht so willkommen, da sie schon in ihrem Arbeitstrott, der von Vorgesetzten gefördert wird, gefangen sind (Devise: besser alle Arbeitnehmer möglichst einfach halten, als sie zu fördern)

Gehalt / Sozialleistungen

es wird deutlich unter Durchschnittsgehältern bezahlt; wenige Gehaltserhöhungen, nicht mal im Bereich des Inflationsausgleichs (kaum Mitarbeitergespräche); Gehälter werden aber pünktlich bezahlt; keine Premien

Arbeitsbedingungen

die Mittel für die Arbeit sind ausbaufähig, sowohl in der Produktion, als auch in den Bürogebäuden; für ein paar Euro mehr für bessere/ergonomischere Materialien/Werkzeuge gibt es nur wenig Verständnis dafür, dass man diese täglich bis zu 8h benutzen muss

Umwelt- / Sozialbewusstsein

stehts bemüht und zum größten Teil auch umgesetzt; eine soziale Ungleichheit ist schon vorhanden

Work-Life-Balance

Vorgesetzte haben hier meist viel Verständnis für spontane Termine wodurch man auch mal später kommen/früher gehen kann; es gibt fast immer den Urlaub den man möchte; manchmal könnten die Arbeitnehmer auch unter sich Absprachen treffen um auch an schwierigen Tagen Urlaub zu erhalten; bis auf die Produktion gibt es in den meisten Bereichen Gleitzeit

Image

Die Firma verkauft sich nach außen hin gut und kann das Produkt auf den Markt bringen; die Führungsebene beurteilt ihre Mitarbeiter anders als sie es sind und wollen diese auch klein halten; das Image welches verkauft wird, stimmt leider nicht immer mit der Realität überein

Verbesserungsvorschläge

  • Umstrukturierung des Informationsflusses zwischen den Abteilungen, QS in allen Bereichen, Mitarbeitergespräche einführen, Betriebsrat zulassen, die QM müsste dingend die Abläufe zwischen den Abteilungen optimieren; eine Kantine würde auch neue Mitarbeiter einfacher integrieren, und die Kommunikation zwischen den Abteilungen vereinfachen; die Mitarbeiter würden sich freuen, mehr Wertschätzung für ihre Arbeit zu erhalten

Pro

Heizung, Klimaanlage, gut erreichbar, die Kollegen, einen Aufenthaltsraum

Contra

keine Mitarbeitergespräche; Personalabteilung entfremdet sich ihrer Mitarbeiter; es wird alles dafür in Bewegung gesetzt, dass ein Betriebsrat nicht zustande kommen kann - durch den Druck traut sich auch kein Arbeitnehmer eine Betriebsversammlung einzuberufen; die soziale Ungleichheit wird stärker

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Junge Fahrzeugbau GmbH
  • Stadt
    Barsbüttel
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für die kritischen und offenen Anmerkungen! Gerne würden wir gemeinsam mit Ihnen über Möglichkeiten zur Verbesserung der von Ihnen angesprochenen Punkte offen diskutieren. Hierfür benötigen wir Ihr persönliches Feedback und Ihre Unterstützung. Sie können hierzu Ihren Vorgesetzten, eine Person Ihres Vertrauens oder mich jederzeit kontaktieren. Wenn Sie möchten, können Sie uns aber auch Ihr ausführliches Feedback über die interne E-Mail-Adresse personal@jf.eu geben. Wir möchten zu diesen Themen herzlich gerne unterstützen. Geben Sie uns die Chance dazu! Beste Grüße Diana Redlin, Leitung Personal.

Diana Redlin
Leitung Personal


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 37 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    40.540540540541%
    Gut (2)
    5.4054054054054%
    Befriedigend (8)
    21.621621621622%
    Genügend (12)
    32.432432432432%
    2,99
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,50

kununu Scores im Vergleich

Junge Fahrzeugbau GmbH
3,16
41 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Automobil)
3,16
90.184 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.917.000 Bewertungen