Navigation überspringen?
  

Nitrochemie Agals Arbeitgeber

Deutschland Branche Chemie
Subnavigation überspringen?
Nitrochemie AgNitrochemie AgNitrochemie Ag
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1 Mitarbeiter sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,15
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Nitrochemie Ag Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

1,00 Mitarbeiter
3,15 Bewerber
0,00 Azubis
  • 24.März 2017
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Das Buch "Kommunikation für Dummies" zu kaufen. Amatuerhaftes Gestümper der Personalabteilung. So gewinnt man keine Führungskräfte.

Contra

Nach Eingang der Bewerbung (high-potential mit allen Qualifikationen) vergehen ca. 9 Wochen. In dieser Zeit erhält man keinerlei Rückmeldung. Erst nach proaktivem Kontakt, wird eine fadenscheinige Ausrede übermittelt und versucht eine Jobabsage zu verkaufen. Ehrlich, direkte und gute Kommunikation ist in der "Personalabteilung" ein Fremdwort. Dies macht einen wahnsinnig schlechten, amateurhaften Eindruck und man ist nur heilfroh, dort nicht genommen worden zu sein.

  • 16.März 2016
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Hier wurden die üblichen Fragen gestellt: Was sind Ihre Stärken, was sind Ihre Schwächen? Warum wollen Sie zu uns? Was macht Sie aus? Wir wollen SIE kennenlernen...etc. Insgesamt keine besonders intensive Befragung, stellenweise für meinen Geschmack etwas zu routiniert und abgestumpft. Tatsächlich wurden die mitgeteilten Zeithorizonte eingehalten. Zwischen dem Versand meiner Bewerbung und der Absage lagen nicht nur zwei Telefonate und zwei Gesprächsrunden, sondern trotz Ferienzeit 8 Wochen.
  • Ungewöhnlich war nur der Einladung zur zweiten Runde die Bitte um Referenzen, die dann auch wirklich angerufen wurden. Aber was mich wirklich geärgert hat, war der Umgang mit mir nach der Absage. Ich hatte um ein kurzes Feedback zur Bewerbung, bzw. zur Absage gebeten, was von Seiten der Firma komplett ignoriert wurde. Das ist sehr schade, hat es doch dazu geführt, daß ich einen eigentlich tadellosen Prozess mit sehr interessanten und freundlichen Gesprächspartnern nicht besonders gut in Erinnerung behalten werde....

Kommentar

Insgesamt gut strukturierter Bewerbungsprozess, der aber deutlich zu lange dauert und an einigen Stellen die Wertschätzung des zukünftigen Mitarbeiters vermissen läßt.

  • 22.Juni 2014 (Geändert am 09.Juli 2014)
  • Bewerber

Kommentar

Das eigentliche Bewerbunsgespräch ist so ziemlich 08/15. Wir haben ein bißchen über Stärken und Schwächen geplaudert und ansonsten die üblichen Fragen, die in jedem Lehrbuch stehen. Ich hatte den Eindruck, dass der Personaler sich eine halbe Stunde vorger nochmal mit einem Bewerbungstrainings Handbuch "schlau" gemacht hat. Der eigentliche Hammer kam nach dem Gespräch. Nach dem Gespräch wurde mir eine Einstellung quasi schon versprochen. Einige Tage später wurde mir per Mail ein Arbeitsvertrag zugeschickt siehe https://www.sendspace.com/file/d9qc78
Die Mail wurde noch mit dem Hinweis versehen:
Wenn uns Ihr Einverständnis vorliegt, werden wir die betriebsverfassungsrechtlich notwendige Anhörung unseres Betriebsrates einleiten. Leider können wir Ihnen vor der Zustimmung des Betriebsrates keine rechtlich verbindliche Zusage machen.
Am Telefon wurde mir das aber als eher "formaler" Akt beschrieben.
Nach ca. zwei !! Wochen kam folgende Mail:
leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir momentan bezüglich Ihrer Einstellung nichts unternehmen können, da wir auf Konzernebene ein Einstellungsstopp haben.
Für ein Schwesterunternehmen hat sich die wirtschaftliche Situation deutlich verschlechtert. Alle nicht betroffenen Konzernunternehmen müssen nun vor einer externen Einstellung die Einsetzungsmöglichkeit von Konzernmitarbeitern prüfen. Das Prüfverfahren diesbezüglich läuft bis voraussichtlich Mitte nächster Woche. Das Ergebnis ist derzeit nicht abschätzbar.
Naja schlussendlich bekam zwei Wochen später folgende Absage:
zu unserem großen Bedauern müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass gemäß einem gestern gefassten Beschuss unserer Geschäftsführung, die ausgeschriebene Stelle intern besetzt wird.
Es tut uns daher leid, dass wir Sie trotz Ihrer hohen Qualifikation nicht für unser Haus gewinnen können. Wir würden uns aber freuen, wenn wir uns gegebenenfalls bei veränderten internen Bedingungen wieder bei Ihnen melden dürften.
Natürlich war ich so naiv und habe eine andere Stelle deswegen sausen lassen. Andererseits hätte ich ein derartig unprofessionelles Verfahren nie erwartet.




Ihre Bewerbungsunterlagen erhalten Sie aus dem Postweg zurück.


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1 Mitarbeiter sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,15
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Nitrochemie Ag
2,43
3 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Chemie)
2,76
10.642 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,08
1.705.000 Bewertungen