Navigation überspringen?
  

tegut... Einzelhandelsunternehmen KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
tegut... Einzelhandelsunternehmen KGtegut... Einzelhandelsunternehmen KGtegut... Einzelhandelsunternehmen KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 153 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (43)
    28.104575163399%
    Gut (38)
    24.83660130719%
    Befriedigend (44)
    28.758169934641%
    Genügend (28)
    18.300653594771%
    3,14
  • 15 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    20%
    Gut (2)
    13.333333333333%
    Befriedigend (3)
    20%
    Genügend (7)
    46.666666666667%
    2,41
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    25%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    25%
    Genügend (2)
    50%
    2,50

Arbeitgeber stellen sich vor

tegut... Einzelhandelsunternehmen KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,14 Mitarbeiter
2,41 Bewerber
2,50 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Schwer, in ein bestehendes Team aufgenommen zu werden.

Vorgesetztenverhalten

Pausen, die nicht gemacht werden, werden nicht im Dienstplan geändert. Also arbeitet man unbezahlt und macht, je nach Vertrag 2,5 Stunden mehr die Woche als eigentlich vereinbart. Selbes gilt für Überstunden. Es wird verlangt, früher zu kommen, später zu gehen und auf die Pausen zu verzichten - bei teilweise 9-10 Stundenschichten, die dadurch dann auch mal auf 12 Stunden verlängert werden. Natürlich alles unbezahlt.

Kollegenzusammenhalt

Wenn es darum geht, Kollegen schlecht zu machen/reden und andere gegen diese aufzuhetzten, ist der Zusammenhalt da. Ansonsten jeder gegen jeden.

Interessante Aufgaben

Jeden Tag der gleiche Brei. Als "Neue" darfst du all das machen, wofür sich die anderen (Vorallem Vorgesetzte) zu gut sind. Boden wischen, Müll wegbringen, Regale auffüllen, während Abteilungsleitung mit der Stellvertretenden Filialleitung eine Zigarette nach der anderen Rauchen gehen.

Kommunikation

Findet Hinter dem Rücken statt

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung bezüglich der Personen, die nichts zu sagen haben. Die werden alle gleich behandelt, nämlich als billige Arbeiter, die wie eine Maschine funktionieren müssen.

Umgang mit älteren Kollegen

Was immer funktioniert: Lästern über die Kollegen. Da ist der Zusammenhalt sehr groß und auf einmal vorhanden. Ansonsten wird selbst innerhalb der Lästergruppe über die Personen hergezogen, die sich in dieser "Gruppe" befinden.

Karriere / Weiterbildung

Tegut sucht derzeit Händeringend nach Nachwuchskräften. Warum das so ist, wundert mich nicht. Auch, dass viele sich von Tegut abwenden. Ich befinde mich derzeit auch in einer Weiterbildung zur Führungskraft. Ich möchte Tegut allerdings nicht dabei Unterstützen, seine Mitarbeiter auszubeuten. Daher habe ich meine Weiterbildung abgebrochen.

Gehalt / Sozialleistungen

Wird in andere Märkte ohne absprache versetzt, die teilweise 50 km weiter weg sind. Die vermehrten Spritkosten werden natürlich nicht übernommen.

Arbeitsbedingungen

Man soll früher kommen, keine Pausen machen und später gehen.
Einsatzpläne sind sowas von Arbeitnehmerunfreundlich. Spät - mittel - früh wechsel innerhalb einer Woche, jede Woche. Krank darf man nicht sein, denn dann ist man ja auf einmal menschlich und keine Maschine mehr..

Umwelt- / Sozialbewusstsein

tegut ist alles andere als Sozial. tegut versteht sich, in der Öffentlichkeit aufzutreten und weiß, was dann zu sagen ist. Das Mitarbeiter ausgebeute werden, wird natürlich nie erwähnt.

Work-Life-Balance

Mit Einsatzplänen in der Reihenfolge Spät-Mittel-Früh (bis 22 Uhr, ab 10 Uhr, ab 6 Uhr) ist man einfach nur platt und ausgelaugt wöchentlich). Kein Lebensrhytmus. Es schlaucht! Die Person, die den Einsatzplan macht, hat natürlich Traumschichten.
Es wird kein Verständis aufgebracht, wenn man einen familiären Todesfall hatte, dass man dann nicht die Betriebsfeier besucht, das hätte doch Vorang, wäre ja schließlich der Arbeitgeber..

Image

Nach ausen Hui, innen Pfui!!

Verbesserungsvorschläge

  • Die Mitarbeiter nicht betrügen: Nachträgliche Pauseneintragung, die einen nicht nur mehr Stunden arbeiten lässt (bis zu 2,5 Stunden wöchtenlich mehr, jede Woche), sondern einen auch um die Nachtzuschläge bringt. Man wird betrogen und ausgenutzt. Führt endlich eine Stechuhr ein, Landesweit!

Pro

mir fällt nichts ein

Contra

Personalumgang, sowohl von der Geschäftsebene als auch innerhalb der Belegschaft. Es wird über jeden gelästert und hergezogen, der eben noch neben einem Stand. Man versteht es, die Mitarbeiter zu demotivieren. Ich bin seit einem 3/4 Jahr im Unternehmen und mir reicht es.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    tegut...
  • Stadt
    Fulda
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 08.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Tegut-Zentrale ist ein schönes Gebäude mit großen Fenstern und daher viel Tageslicht. Es gibt einen Wasserfall an der Treppe und überall stehen Pflanzen rum. Es gibt ein Bistro, wo man Frühstücken und Mittag essen kann, es gibt jeden Tag außer Freitags zwei Gerichte zur Auswahl, eins davon vegetarisch. Freitags meistens nur etwas kleines wie Suppe etc.

Vorgesetztenverhalten

Wenn man auf unterster Ebene ist, sind die allermeisten direkten Vorgesetzten ziemlich gut und auch nett. Sie verstehen mindestens so grob, was man tut und sind auch bei Problemen ansprechbar.

Doch darüber kommt es drauf an, wen man als Abteilungsleiter hat. Und darüber ist ja noch die IT Leitung. Hier werden Entscheidungen getroffen, die vielen Mitarbeitern auf unterer Ebene nicht sinnvoll erscheinen. Kritik dazu hört man sich zwar an, geht dem ganzen dann aber nicht nach oder redet es klein.

Leider haben die meisten direkten Vorgesetzten mittlerweile völlig resigniert und beten die Aussagen der Leitung herunter, auch wenn man eigentlich weiß, dass sie (durch Kenntnis des jeweiligen Sachverhalts) damit in keinster Weise einverstanden sein können.

Die drei Sterne gibt es dafür, dass die Vorgesetzten einen ordernlichen Umgangston haben und weil die direkten Vorgesetzten der meisten Teams wirklich gut sind. Und 2 der 3 Abteilungsleiter auch.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist in den meisten Teams (auf gleicher Ebene) hervorragend. Ein paar Ausnahmen gibt es immer. Es finden auch immer mal irgendwelche Veranstaltungen oder Jubiläen statt, es gibt eine Jahresanfangsfeier und viele Teams gehen z.B. auf den Weihnachtsmarkt o.Ä.

Interessante Aufgaben

Je nachdem, was man tut, gibt es schon viele interessante Aufgaben. Das kann man natürlich schlecht verallgemeinern.

Kommunikation

Kommunikation ist ganz okay, in der IT gibt es regelmäßige Info-Veranstaltungen, wo der aktuelle Stand und die zukünftigen Pläne wiedergespiegelt werden. Dennoch gehen, je nach dem, wen man als Vorgesetzten hat, Informationen verloren oder kommen nicht an. Für die meisten Teams passt es aber.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen ist durchaus gegeben, sofern ich das beurteilen kann.

Allerdings gibt es Kollegen, die völlig unabhängig von Geschlecht oder Alter besser oder schlechter behandelt werden, als andere.

Umgang mit älteren Kollegen

Kollegen, die lange dabei sind, werden gut, teilweise besser behandelt, als Neulinge.
Dass ältere Kollegen eingestellt werden, konnte ich aber nicht oft beobachten. Mag aber auch daran liegen, dass es in der IT einfach mehr junge Leute auf dem Markt gibt und natürlich dass diese in der Regel billiger sind.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man sich an die Vorgaben hält, kann man mit Glück schon vorankommen. Man hat aber keine Chance, sich auf "seinem" Weg zu entwickeln, sondern man bekommt einen Weg vorgegeben, mal unabhängig davon, ob dieser den Wünschen / Fähigkeiten des Mitarbeiters entspricht.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Zahlungen sind pünktlich und wen es betrifft nach Tarif mit ein paar außertariflichen Zugaben (z.B. Vergünstigungen auf Einkäufe).

Für Mitarbeiter, die nicht tarifgebunden bezahlt werden (z.B. Führungskräfte oder viele IT Mitarbeiter, für die es keinen passenden Tarifvertrag gibt) gibt es aber Firmen, die besser oder sogar viel besser bezahlen.

Arbeitsbedingungen

Die Hardware ist den Aufgaben angemessen, Belüftung und Temperatur im ersten OG ist ganz ordentlich, weiter oben ist es im Sommer zu warm und im Winter zu kalt.

Beleuchtung ist auch gut, die Fenster, bei denen die Sonne stark reinstrahlt, lassen sich bei Bedarf verdunkeln.

Allerdings ist es im Großraumbüro zu laut und es gibt zu wenige Besprechungsräume.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Filialen, die revitalisiert wurden, haben z.B. LED Belechtung und schließbare Türen bei den Kühlmöbeln bekommen. Man achtet sehr auf Öko, z.B. gab es schon lange keine Plastiktüten mehr, bevor die EU darauf gekomen ist, dass die Geld kosten müssen.

Work-Life-Balance

Man hat eine 37,5 Stunden-Woche bei 30 Tagen Urlaub im Jahr. Der Urlaub muss großteils bereits zu Jahresbeginn verplant werden. Späteres verschieben ist aber in aller Regel möglich. Lediglich in Leitstand / Anwenderbetreuung müssen Filialöffnungszeiten mit bestimmten Minimalbesetzungen abgedeckt werden, was Schichtdienst bedeutet und daher etwas unflexibler ist.

Zumindest für die IT kann man sagen, dass man mit den 37,5 Stunden in aller Regel auch hinkommt. Das ist in den meisten anderen Abteilungen schlechter. Kernarbeitszeit ist 10 bis 15 Uhr, Freitags kürzer.

Auch Homeoffice ist für die meisten Stellen bis etwa 1 oder in Ausnahmefällen auch mal 2 Tage pro Woche möglich.

Image

Das Image ist an sich gut, wird aber auch (teilweise zu Recht), als zu teuer wahrgenommen.

Verbesserungsvorschläge

  • Hört den Leuten an den Basis mehr zu. Stempelt nicht etliche hunderte Beschwerden aus dem Vertrieb als Einzelfälle ab, die "angeblich" nicht die wirkliche Stimmung wiederspiegeln. Bezahlt mindestens mal die Leute, die von strategischer Bedeutung sind, ordentlich und hört ihnen zu, wenn sie eine Beschwerde haben. Vielleicht hat man sich ja mal bei einer Entscheidung geirrt. Und haltet euch auch an mündliche Absprachen, und nicht nur an das, was der Mitarbeiter auch schriftlich hat.

Pro

Man hat viele Freiheiten und zumindest für die IT gillt auch ein ordentlicher Umgangston.
Es gibt eine Kantine und die Klimatisierung ist auch gut (1. OG).
Die wirklich allermeisten Kollegen auf gleicher Ebene sind echt wirklich in Ordnung.

Contra

Nicht nachvollziehbare Entscheidungen, immer mehr Selbstverwaltung statt Aufgaben zu lösen, die das Unternehmen voranbringen. Oft wird den falschen (z.B. externen) Leuten zugehört und darfaufhin irgendwelche Entscheidungen getroffen.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    tegut... gute Lebensmittel GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Fulda
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 17.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Seit der Übernehme durch die Migros singt die Mitarbeiterzufriedenheit Jahr für Jahr. Jedes Jahr höherer druck von oben mit unschaffbaren Zielen bei ständig sinkenden Budget

Vorgesetztenverhalten

In der Regel ganz okay. Je nach laune des Chefs

Kollegenzusammenhalt

Sehr gutes Arbeitsklima unter den Kollegen, zumimdest in den Filialen die ich kenne

Interessante Aufgaben

Eigentlich immer das gleiche

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen Zentrale und den Filialen ist stark Verbesserzngsfähig. Heute so und morgen doch wieder so nach dem Motto was Interessiert mich mein Geschwätz von gestern

Gleichberechtigung

Nicht jeder wird gleich behandelt. Angestellte die länger dabei sind müssen weniger für ihr Geld tun als neuere

Umgang mit älteren Kollegen

Umso länger du dabei bist umso chilliger das Leben. Nicht ganz fair gegenüber den jüngeren aber so möchte sicherlich jeder im alter behandelt werden

Karriere / Weiterbildung

Wenn du willst kannst du alles machen. Bringt aber finanziell nur etwas wenn man Filialgeschäftsführer werden will

Gehalt / Sozialleistungen

Tarifgehalt für den Handel nicht schlecht mit Weihnachts und Urlaubsheld. Dennoch kann es etwas mehr sein

Arbeitsbedingungen

Unterbesetzung ist hier der Alltag. Man kann seine Arbeit selten schaffen durch umständliche und Kostenaufwendigen Konzepten

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nach aussen hin gibt man sich stets Umweltbewusst. Aber der schein kann trügen. Man engagiert sich an sozialen Projekten. Aber in den Filialen tut man nicht mehr und nicht weniger als die Mitberber

Work-Life-Balance

5 Tage Woche mit Früh und Spätschicht bis 22 Uhr. Es ist okay solange keiner krank ist oder Feiertage anstehen

Image

Tegut gilt als Teuer. Und im Frischebereich trifft das durchaus zu

Verbesserungsvorschläge

  • Behandelt tegut genauso wie eure Migros Filialen. Mit dem Budgets sind eure Ziele nie zu erreichen

Pro

Die Kollegen

Contra

Man will die Wahrheit nicht höhren denn man macht sich die Welt so wie sie einen gefällt. Stress pur für die Angestellten. Die Krankenquote steigt Jahr für Jahr - Stichwort Burnout

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    tegut... gute Lebensmittel GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Fulda
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 153 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (43)
    28.104575163399%
    Gut (38)
    24.83660130719%
    Befriedigend (44)
    28.758169934641%
    Genügend (28)
    18.300653594771%
    3,14
  • 15 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    20%
    Gut (2)
    13.333333333333%
    Befriedigend (3)
    20%
    Genügend (7)
    46.666666666667%
    2,41
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    25%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    25%
    Genügend (2)
    50%
    2,50

kununu Scores im Vergleich

tegut... Einzelhandelsunternehmen KG
3,06
172 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,24
191.408 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.624.000 Bewertungen