Navigation überspringen?
  
Busche VerlagsgesellschaftBusche VerlagsgesellschaftBusche VerlagsgesellschaftBusche VerlagsgesellschaftBusche VerlagsgesellschaftBusche Verlagsgesellschaft
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,72
  • 07.08.2013

Unglaublich.

Firma Busche Verlagsgesellschaft
Stadt Dortmund
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Kommunikation

Informationen sind Holschulden.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.343.000 Bewertungen

Busche Verlagsgesellschaft
2,51
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Medien  auf Basis von 15.200 Bewertungen

Busche Verlagsgesellschaft
2,51
Durchschnitt Medien
3,33

Bewerbungsbewertungen

3,30
  • 22.06.2013

Massenabfertigung beim Busche Verlag

Firma Busche Verlagsgesellschaft
Stadt Dortmund
Beworben für Position Volontär (m/w)
Jahr der Bewerbung 2011
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Welches Buch lesen Sie gerade? Welche Musikrichtung hören Sie? Schriftlich (s.o.): In welchen sozialen Netzwerken sind Sie? Kochen Sie gerne? Was kochen Sie/Wie essen Sie? Was haben Sie für Hobbys?
  • Viele Fragen zu Politik und aktuellen gesellschaftlichen Themen: Wen wünschen Sie sich als Nachfolger von Thomas Gottschalk? Und warum? Wie bewerten Sie die Euro-Krise? Was meinen Sie wie die Krise weiter verläuft? Was sagen Sie zur Bambi-Verleihung und Bushido? usw. Woher kommt der Begriff "Wellness"? Was verbinden Sie mit Wellness?

Kommentar

Es waren gefühlt 300 Leute eingeladen, die Gespräche wurden im Rapport abgehandelt. Die Leute saßen in einem langen Flur auf Stühlen. Sehr eng getaktet.

Erst wurde man in einen Raum gebracht, wo man alleine Fragebögen ausfüllen (Bsp.: In welchen sozialen Netzwerken sind Sie und warum?) und Aufgaben auf Papier lösen (Bsp.: Schreiben einer Twittermeldung mit dem Thema "Vorstellungsggespräch beim Busche Verlag").

Dann wieder warten im Flur, dann Gespräch/Interview in einem anderen Büro.

Reine Stressinterviews, das Gespräch wurde eingeleitet mit der Info, dass ich keine Fragen stellen soll sondern nur beantworten. man hatte keine Zeit zu überlegen; Fragen kamen wie aus der Maschinenpistole. Knallharter Personaler (nach dem Gespräch sehr nett). Rasante Themensprünge bei den Bewerbungen.
Nachfragen zur Stelle wurden abgeblockt.