Navigation überspringen?
  
Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

4,00
  • 23.11.2015

Guter Arbeitgeber!

Firma Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)
Stadt Dresden
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie keine Angabe
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.343.000 Bewertungen

Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)
3,00
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Banken  auf Basis von 33.461 Bewertungen

Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)
3,00
Durchschnitt Banken
3,34

Bewerbungsbewertungen

2,00
  • 24.05.2016

Geduld und Nachfragen erforderlich

Firma Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG (Dresden / Deutschland)
Stadt Dresden
Beworben für Position Mitarbeiter Betriebsorganisation
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis Absage

Kommentar

Nachdem ich mich online beworben hatte, hat es schon allein 1 Woche gedauert, bis ich eine Eingangsbestätigung erhalten habe.
Dann hörte ich 5 Wochen gar nichts und erst auf Nachfrage wurde mir dann mitgeteilt, dass mir ein Brief rausgeschickt wird.
Den Brief habe ich ein paar Tage später auch erhalten, in dem dann die Absage drin stand. Allerdings wurde aus dieser nicht mal klar, ob man nicht berücksichtigt werden konnte oder ob diese Stelle nun anderweitig besetzt wurde.

Sicherlich ist eine schriftliche Absage wertig, aber auch nur dann, wenn sie persönlich ist. Ansonsten war das reine Papier- und Portoverschwendung und hätte als Mail gereicht.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen