Navigation überspringen?
  

Enterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Transport/Verkehr/Logistik
Subnavigation überspringen?
Enterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KGEnterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KGEnterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 523 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (247)
    47.227533460803%
    Gut (79)
    15.105162523901%
    Befriedigend (106)
    20.267686424474%
    Genügend (91)
    17.399617590822%
    3,41
  • 137 Bewerber sagen

    Sehr gut (95)
    69.343065693431%
    Gut (16)
    11.678832116788%
    Befriedigend (12)
    8.7591240875912%
    Genügend (14)
    10.21897810219%
    4,06
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,28

Firmenübersicht

Unser Unternehmen. Gemeinsam erfolgreich sein.

Als weltgrößter Transportdienstleister werden Sie bei Enterprise auf ein florierendes Unternehmen und spannende Herausforderungen stoßen, die Ihnen nur eine wachsende internationale Organisation bieten kann. Stellen Sie sich über zwei Millionen Fahrzeuge an über 10,000 globalen Standorten mit über 100,000 Mitarbeitenden vor, die einen Jahresumsatz von 24,5 Milliarden USD einfahren: Dann haben Sie einen ersten Eindruck von uns.


Was erwarten Sie von Ihrer Karriere? 

Abwechslungsreiche Aufgaben? Schnelle Aufstiegsmöglichkeiten? Persönliche Entwicklung? Zudem engagierte Kollegen, mit denen es Spaß macht im Team zusammenzuarbeiten, um gemeinsame Ziele zu erreichen? Bei Enterprise finden Sie das alles - und noch viel mehr.

Sie streben eine verantwortungsvolle Führungsposition an, in der Sie andere inspirieren und ihre Erfahrungen im Kundenservice, Vertrieb und Marketing, sowie im Business Management anwenden können? Dann ist unser Management Trainee Programm genau richtig für Sie.


Wenn Sie mehr über Enterprise als Unternehmen erfahren möchten, dann besuchen Sie unsere Website unter: https://karriere.enterprise.de

Wenn Sie sich über alle offenen Stellen in unserem Unternehmen informieren möchten, dann klicken Sie bitte hier auf die Stellensuche.


Wir freuen uns immer über Ihre Arbeitgeberbewertung. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Standort in der Dropdown-Liste für Ihre Feedback auswählen, damit wir entsprechend reagieren können. 

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Umsatz

Weltweit: 24,5 Milliarden US$

Mitarbeiter

mehr als 100,000 Mitarbeiter (m_w_d), 2,300 davon in Deutschland

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Unsere Philosophie ist, dass unsere Mitarbeiter (m_w_d) ihre Karriere durch eigene Entscheidungen selbst gestalten und bestimmen können. Dieser Grundsatz, sowie unser kompromissloses Engagement für die Zufriedenheit unserer Kunden, haben den Ausschlag dafür gegeben, dass unser Geschäftsmodell zu einer echten Erfolgsstory und Enterprise als Arbeitgeber so attraktiv geworden ist.

Stellen Sie sich die Möglichkeiten vor, Sie innerhalb eines international erfolgreichen und ständig wachsenden Großunternehmens haben, in dem jeder Einzelne glänzen kann. Denn die Leistungskraft eines jeden Mitarbeiters (m_w_d) ist unser unternehmerischer Ansatz – und zugleich unser Erfolgsgeheimnis. Organisatorisch bedeutet dies, dass wir uns als Gesamtunternehmen in tausende kleinere, lokale Unternehmen aufteilen. Und wenn Sie in unser Management Trainee Programm einsteigen, lernen Sie ein solches Unternehmen selbstständig und erfolgreich zu führen. Wie viele Unternehmen können das schon von sich behaupten?

Perspektiven für die Zukunft

Als internationales Großunternehmen werden wir unser Wachstum auch in der Zukunft stetig fortsetzen, denn wir sind überzeugt, dass unser Geschäftsmodell – hervorragender persönlicher Kundenservice, verkörpert durch unsere ausgezeichneten Mitarbeitenden und unterstützt durch aktuelle Technologie – in jeder Sprache der Welt ein Erfolgsmodell ist. Egal, wie groß wir noch werden: unsere Erfolgsgeschichte wird immer die Summe von Tausenden kleiner Erfolgsgeschichten sein. Vom Berufseinsteiger bis zum Geschäftsführer haben bei uns alle dasselbe Ziel, das sie mit Energie und Engagement verfolgen: die Besten zu sein.

Benefits

Flexible Arbeitszeiten
Ja, bei einigen Positionen

Betr. Altersvorsorge
Ja

Barrierefreiheit
In einigen Bereichen und bei einigen Positionen

Gesundheitsmaßnahmen
Monatliche Wellness Bekanntmachung

Coaching
Ja

Parkplatz
Ja

Gute Anbindung
Ja

Mitarbeiterrabatte
Ja

Firmenwagen
Ja, bei einigen Positionen

Mitarbeiterhandys
Ja, bei einigen Positionen

Mitarbeiter Events
Ja

Internetnutzung
Ja

Weitere Lohnnebenleistungen 
Altersvorsorge, Versicherungen, Fahrzeugleistungen, Bonusprogramme, Weiterbildungsprogramme, etc.

Impressum

https://karriere.enterprise.de/chancengleichheit

Für Bewerber

Videos

Anna - Around the world with Enterprise
Karrieren bei Enterprise - Was unsere Mitarbeiter sagen
Enterprise Rent-A-Car Company History - Europe
Caroline Drewes - Karrieren gemeinsam gestalten
Nils Dobberstein - Bei Enterprise kann deine Karriere dich überall...
Danijel Tesic – Deine Karriere mit erstklassigen Zukunftsaussichten
Gabriella Dombi - Unsere Türen stehen allen offen

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Fast alle Karrieren bei Enterprise beginnen in unserem Trainee Programm, denn es ist das ideale Sprungbrett für eine erfolgreiche Laufbahn in unserem Unternehmen. Und da es unser Grundsatz ist, offene Stellen vorrangig aus den eigenen Reihen zu besetzen, können Sie schnell mit Ihrer Karriere in unserer Enterprise-Familie durchstarten.


Ihre Karriere bei Enterprise – Was sind Ihre Aufgaben?

Als Management Trainee bei Enterprise werden Sie eine intensive Ausbildung genießen. Innerhalb kürzester Zeit bereiten wir sie optimal darauf vor, eine eigene Filiale und ein eigenes Team selbstständig leiten zu können.

  • Sie arbeiten im Tagesgeschäft einer unserer deutschlandweiten Filialen mit.
  • Sie erlernen „on the job“ und in zusätzlichen Trainings alles, was Sie für die erfolgreiche Leitung einer unserer Filialen benötigen.
  • Sie übernehmen Verantwortung und treffen wichtige Entscheidungen, die sowohl das Geschäft, als auch Ihre eigene Entwicklung aktiv vorantreiben.

Unser Management Trainee Programm hat eine klar definierte Struktur mit Lern- und Leistungszielen. Die meisten unserer Trainees absolvieren die notwendigen Module nach acht bis zwölf Monaten. Zum praxisorientierten Training gehören unter anderem die folgenden Bereiche:

  • Business-Management, Marketing, Vertrieb und Kommunikation
  • Betreuung von Kunden, sowie Aufbau und Pflege von Geschäftspartnerschaften
  • Kostenkontrolle und Flottenplanung
  • Mitarbeiterführung und -entwicklung, sowie Strategien zur Konfliktlösung

 Im Anschluss an das Trainee Programm stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten bei uns offen:

  •     Sie können im operativen Bereich weiterarbeiten und zunächst zum Management Assistent befördert werden. Später übernehmen Sie die Rolle des stellvertretenden Filialleiters, danach folgt die Filialleitung. Dieser Karriereweg dauert in der Regel zwei Jahre. 
  •     Sie können in eine fachlich orientierte Karriere wechseln, beispielsweise in die Personalabteilung, ins Key-Account-Management oder in den Fahrzeugeinkauf.


Bei Enterprise kann Sie Ihre Karriere überall hinführen! 

Gesuchte Qualifikationen

Unser Management Trainee Programm ist auf Menschen zugeschnitten, die gern und früh Verantwortung übernehmen und eigene Entscheidungen treffen möchten und die Möglichkeiten nutzen wollen, schnell auf der Karriereleiter aufzusteigen. Deswegen konzentrieren wir uns besonders auf die folgenden Bereiche:

Servicementalität
Ist der Kunde bei Ihnen König, und versuchen Sie auf kreative Art und Weise, ihn zufriedenzustellen? Bei Enterprise lautet einer unserer Grundsätze: „Kundenservice leben wir.“ Wir suchen Management Trainees, die freundlich und aufgeschlossen sind, gut zuhören können und dadurch das Potenzial haben, langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen.

Verkäufertalent
Finden Sie auch, dass man die besten Ergebnisse erzielt, wenn man die Sprache des Kunden spricht? Wir waren schon immer der Überzeugung, dass wir nicht nur unseren Kunden zuhören, sondern uns auch gegenseitig Gehör schenken müssen, um auf Erfolgskurs zu bleiben. Wenn Sie Ihre Motivation aus dem Austausch mit dem Kunden, der Ermittlung und Erfüllung seiner Wünsche und aus dem Verkauf beziehen und daneben noch kreative und neue Ideen einbringen können, mit denen das Geschäft weiter gefördert werden kann, dann sind Sie bei uns genau richtig.

Arbeitsethos
Gehen Sie positiv und mit Elan an die Dinge heran? Sind Sie ehrgeizig und haben Ihr Ziel fest im Blick? Wenn Sie pro-aktiv handeln und Initiativen ergreifen, um Ihre Aufgaben einfallsreich und effizient zu lösen, dann könnte eine Karriere bei Enterprise nichts im Wege stehen.

Führungsqualitäten
Arbeiten Sie gut im Team mit anderen zusammen und erarbeiten Sie sich den Respekt Ihrer Kollegen?

Einer unserer Grundwerte lautet: „Bei Enterprise wird Teamarbeit großgeschrieben.“ Wir suchen Menschen, die gern im Team arbeiten, gemeinsam Ziele erreichen wollen und ihre Kollegen unterstützen.

Kommunikation
Kommunizieren Sie selbstsicher, offen und verständlich? Wir bei Enterprise sind stolz auf unsere offene Kommunikationskultur zwischen Mitarbeitenden und Kunden. Wir suchen Menschen, die ihre Botschaft klar und überzeugend übermitteln und damit andere inspirieren, aktiv zu werden. Unsere Management Trainees sind in der Lage, ihren Kommunikationsstil der jeweiligen Situation und dem jeweiligen Gegenüber anzupassen.

Flexibilität
Setzen Sie Prioritäten bei Ihrer Arbeit? Einer unserer Unternehmensgrundsätze lautet: „Wir arbeiten hart … und wir belohnen harte Arbeit.“ Wenn Sie sich also gern ins Zeug legen, um Ihre Aufgaben effizient zu erledigen und Ihre Arbeit nach Prioritäten organisieren, die sich nach den Bedürfnissen der Kunden richten – und dabei noch mit verschiedenen Aufgaben gleichzeitig fertig werden, dann ist unser Management Programm perfekt für Sie.

Gesuchte Studiengänge

Bei Enterprise sind wir davon überzeugt, dass Ihre Persönlichkeit, Ihre Lernbereitschaft und Ihre Identifikation mit unseren Werten wichtiger sind als bestimmte Studienfächer. Daher sind wir offen für alle Absolventen, die eine Karriere im Management anstreben. Wirtschaftliches Denken und Erfahrungen im Kundenservice sind jedoch von Vorteil. Was für uns zählt, ist Ihre Einstellung: Wenn Sie klare Karriereziele vor Augen haben und bereit sind, diese engagiert in die Tat umzusetzen, dann passen Sie zu uns!

Sie bringen mit:

  • Einen Hochschulabschluss, eine kaufmännische Ausbildung oder Berufserfahrung in den Bereichen Dienstleistung oder Vertrieb.

  • Einen in Deutschland gültigen Führerschein, den Sie schon mindestens ein Jahr lang besitzen, sowie höchstens einen Punkt in Flensburg und keine Vermerke in Ihrer Fahrerakte aus den letzten fünf Jahren aufgrund von Alkohol- oder Drogendelikten.

  • Sehr gute Deutschkenntnisse und eine unbegrenzte Arbeitserlaubnis in Deutschland.

  • Sollten Sie aufgrund einer körperlichen Einschränkung nicht Auto fahren können, bewerben Sie sich bitte trotzdem. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden!

Für mehr Informationen über Ihrer Karriere bei Enterprise besuchen Sie unsere Website unter: https://karriere.enterprise.de

Wenn Sie sich über offene Stellen in unserem Unternehmen informieren oder auf eine Stelle bewerben möchten, dann klicken Sie hier auf unsere Stellensuche.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Unsere Mitarbeitenden demonstrieren als persönliche Repräsentanten von Enterprise unsere hohen ethischen Standards und Unternehmenswerte gegenüber unseren Kunden und der Gesellschaft. Wir bauen loyale und langfristige Beziehungen zu unseren Kunden und Nachbarn auf, indem wir ihnen excellent Service bieten, sie fair behandeln, ihre Bedürfnisse erfüllen und ihr Vertrauen gewinnen. Unterstützt durch persönliche Ehrlichkeit und Integrität sind diese Beziehungen die Grundlage unseres Erfolgs.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir richten kompromisslos unsere Aufmerksamkeit auf den Kundenservice. Das fängt bei unserer professionellen Kleidung an und geht bis hin zur direkten Kopplung der Karrieremöglichkeiten unserer Mitarbeitenden an den geleisteten Kundenservice. Die Kunden kommen zu Enterprise und bleiben uns treu, weil wir jeden Tag einen zuvorkommenden und persönlichen Kundenservice bieten. Unser Ziel ist es, die Erwartungen aller Kunden zu übertreffen.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Es ist harte Arbeit, zu lernen, wie man ein Geschäft von Grund auf erfolgreich führt und dabei unseren hohen Ansprüchen an Kundenservice gerecht wird. Diese Arbeit verlangt eine hohe persönliche Verpflichtung von jedem Mitarbeitenden. Enterprise ist ein leistungsorientiertes Unternehmen, das diese Verpflichtung persönlich, beruflich und finanziell belohnt, indem Mitarbeitenden vielseitige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung geboten werden. Unser Geschäftsmodell ist eine solide Grundlage für alle Geschäftsbereiche und für echten Unternehmergeist, den nur wenige Firmen bieten können. Dies zeigt, dass Enterprise ein großartiger Arbeitgeber für karriereorientierte Menschen ist, die Verantwortung für ihre beruflichen Ziele und ihr Karriere übernehmen wollen.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Ehrlich gesagt gibt es überhaupt keine feststehenden Kriterien, die Enterprise Mitarbeitende unbedingt erfüllen müssen. Aber es gibt einige Eigenschaften, die wir bei allen unseren Management Trainees gern gerne gesehen sind.

Um in unserem Trainee Programm Erfolg zu haben, sollten Sie die Fähigkeit besitzen, unternehmerisches Denken mit dem Einfühlungsvermögen und der Aufmerksamkeit zu verbinden, die nötig sind, um die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden zu verstehen und zu erfüllen. Denn wenn Sie motiviert darangehen, die Wünsche der Kunden zu erkennen und anzusprechen, und dabei noch neue und kreative Ansätze zur Erschließung neuer Geschäftsfelder mitbringen, könnten Sie hier einen kometenhaften Aufstieg hinlegen.

Und das ist noch nicht alles…

Unsere Management Trainees sollten nicht nur durch ihr Verkaufstalent überzeugen, sondern auch die Fähigkeit besitzen, im Team zusammenzuarbeiten und die harte Arbeit anderer ehrlich zu würdigen. Besonders geschätzt sind bei uns Mitarbeitende, die die Menschen um sich herum motivieren können und gleichzeitig durch ihren inspirierenden und integrativen Führungsstil den geschlossenen Einsatz und die Loyalität ihres Teams sicherstellen.

Unser Rat an Bewerber

Zeigen Sie uns, dass alles, was Sie tun, von Ihrer positiven Einstellung und Ihrem Enthusiasmus getragen wird. Fragen Sie sich: Habe ich eine „Ja-Mentalität“? Werde ich vom Erfolgsdenken angetrieben? Wenn Sie beide Fragen mit Ja beantworten können, steht Ihrer Karriere bei Enterprise nichts mehr im Wege!

Bevorzugte Bewerbungsform

Unser Bewerbungsprozess ist in fünf aufeinanderfolgende Stufen eingeteilt. Im ersten Schritt geben die Bewerber lediglich ihren Namen und ihre Kontaktdaten in unser Online-Bewerbungsformular ein.

In den darauffolgenden Schritten erfragen unsere Recruiter mehr und mehr Informationen, um sich ein umfassendes Bild von den Kandidaten und ihren Fähigkeiten zu machen. Gleichzeitig haben die Bewerber die Chance, Enterprise besser kennenzulernen. 

Auswahlverfahren

Wenn Sie Ihre Kontaktdaten in unser Online-Bewerbungsformular eingeben und diese abgeschickt haben, wird Sie ein Mitglied unseres Recruiting-Teams telefonisch kontaktieren, um Ihnen Fragen zu Ihrem Interesse an Enterprise und Ihren Kompetenzen stellen.

Anschließend erfolgt das persönliches Vorstellungsgespräch. Hier wollen wir noch mehr über Sie erfahren.

Damit Sie einen unmittelbaren Eindruck von unserer täglichen Arbeit bekommen, laden wir Sie in eine unserer Filialen ein. Hier lernen Sie unsere Leute direkt kennen und führen ein kurzes Vorstellungsgespräch mit der Filialleiterin oder dem Filialleiter.

Zu guter Letzt werden Sie zu unserem Assessment Center eingeladen. Hier können Sie richtig glänzen! Im Laufe des Tages absolvieren Sie verschiedene Aufgaben und Übungen, die alle mit der Arbeit bei Enterprise zu tun haben. Keine Sorge – es geht hier nicht besonders formell, sondern eher informativ, spontan und spaßig zu. Und immer wieder hören wir von unseren Bewerbern, dass dieser Tag sie perfekt auf ihre Rolle als Management Trainee vorbereitet hat.

Enterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,41 Mitarbeiter
4,06 Bewerber
4,28 Azubis
  • 08.Okt. 2019 (Geändert am 14.Okt. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Es kommt viel auf die Leute hinter dem Tresen an. Wenn jemand nicht gut planen kann und zusätzlich nicht stressresistent ist, habe ich als Fahrer einen schlechten Tag. Leider wechseln die Personen zu häufig, so dass ich nie weiß, wie mein Tag wird. Wenn es jemand drauf hat, kann es ein entspannter Tag werden. Auch kommt es darauf an, wie viele Fahrer eingeplant oder überhaupt vorhanden sind. Tendenziell sind es zu wenig. Wenn dann noch jemand ausfällt, sieht es schlecht aus.

Hin und wieder gibt es Lob. Je nach Person merkt man, ob es ernst gemeint ist oder nicht. Von weiter oben gibt es meist nur Gemecker, was nicht gut läuft, anstatt die Probleme vorab anzusprechen und Umsetzungsvorschläge zur Verbesserung zu geben. Das drückt die Laune. So funktioniert Mitarbeiterführung nicht.

Vorgesetztenverhalten

Teilweise absolut fragwürdig. Hätte ich schon Dinge mal intern an höhere Positionen gemeldet, wäre der eine oder andere Mitarbeiter nicht mehr in diesem Unternehmen. Hier steigst du trotz Inkompetenz und 0 Ahnung von Mitarbeiterführung schnell weit auf. Hauptsache, du kannst mit Zahlen umgehen. Für mich der falsche Weg. Schulungen in Sachen Mitarbeiterumgang sollten Pflicht sein. Auch i.S. Diskriminierung, Rassismus etc. Bei Vorkomnissen müssen diese Leute rausgeworfen werden. Leute vor versammelter Mannschaft bloßzustellen und anzuherrschen, ist für mich ein absolutes No-Go. Sowas kann auch unter vier Augen als sachliche Kritik erfolgen. Für die oberen Chefs (ich würde ja gerne Namen nennen) ist sehr wichtig, dass die Fahrer, die den ganzen Tag auf den Beinen sind, draußen - teilweise in praller Sonne - Autos putzen und mit den Öffentlichen durch die Stadt fahren müssen, selbst bei 25 Grad + eine lange, schwarze Hose tragen. Ich weiß nicht, was das für ein Steinzeitdenken ist, aber mit einem modernen Arbeitsplatz hat das nichts zu tun. Und mit Arbeitsschutz auch nicht, da Frauen hingegen Röcke tragen dürfen und auch Autos putzen müssen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist überwiegend gut. Inbesondere unter den Fahrern (ob jung oder alt). Das ist sehr hervorzuheben. Habe mich bisher eigentlich mit jedem Fahrer verstanden. Man muss eben das Beste aus der überwiegend beschissenen Situation machen. Da ich schon etwas länger dabei bin, muss ich aber sagen, dass unter den Fahrern auch viel über den AG insgesamt, die Arbeitsbedingungen sowie Countermitarbeiter getuschelt wird - m.E. zu Recht. Auf Level 2-Ebene (Management) müssen sich die Leute nach außen hin verstehen. Hier werden häufig die Zahlen verglichen, wer der bessere Verkäufer ist etc. Wirkliche Freundschaften entstehen hier wohl nicht. Ziel ist es für die meisten, schnell aufzusteigen.

Interessante Aufgaben

Wirklich interessante Aufgaben hat man als Fahrzeugpfleger / Fahrer nicht. Es ist etwas Besonderes, wenn man mal weitere Strecken als 2 km fahren darf oder mal ein Fahrzeug bewegen kann, das nicht alltäglich auf dem Hof steht. Zustellungen an Kunden morgens um 8 Uhr, obwohl wir erst um 8 Uhr öffnen! D.h., dass man i.d.R mindestens eine Stunde vorher anfang muss. Außerdem kann für 18 Uhr noch reserviert werden, obwohl um 18 Uhr Feierabend sein soll. Das dauert dann mindestens nochmal 15 Minuten. Sowas kann nicht sein. Leider muss man selbst Zustellungen an Kunden machen, die quasi 50 Meter entfernt sind. Schneller ginge und unkomplizierter es, wenn sie die paar Meter in die Filiale kommen würden. Das ist Verschwendung von Arbeitszeit und nicht wirtschaftlich. Überwiegend sind die Zustellungen an dieselben Leute, hin und wieder aber auch neue Versicherungskunden. Du wirst als Fahrer dazu angehalten, dem Kunden Zusatzleistungen "zu verkaufen", bekommst dafür aber keine angemessene Würdigung. Aus diesem Grund lege ich mich auch nicht sonderlich ins Zeug. Aber durch meine Erfahrung kann ich auch sagen, dass die Aufgaben im Management-Programm nicht sonderlich interessant sind.

Kommunikation

Es wird zwar "auf dem Papier" viel verlangt, aber in Realität wird mir als Fahrer wenig bis gar nichts mitgeteilt. Es gibt quasi keine Pläne, wer, wann, was, wo tun soll - jeder schiebt die Verantwortung weiter. Ich bin nicht für Planungen verantwortlich und werde dafür auch nicht bezahlt. Ich nehme nur Aufgaben an und erledige sie. Wenn ich keine bekomme, kann ich sie nicht erledigen. Nach über einem Jahr habe ich weder Zugangsdaten für meine E-Mail noch für mein Rabatt-Konto etc. (obwohl mehrfach angefragt) bekommen.

Die HR-Abteilung ist der Graus. Bei Problemen kriegt man keine Antworten. Hier gibt es niemanden, der sich mit rechtlichen Dingen auskennt. Selbst offensichtliche Fehler werden nicht oder nur mit Murren eingestanden. Bei Urlaub streitet man sich um das auszuzahlende Geld. Und das mit den Leuten, die hier sowieso am wenigsten bekommen. Zum Schämen!

Gleichberechtigung

Je höher die Leute aufsteigen, desto mehr merkst du bei einigen den Ton "von oben herab". Das ist ein Zeichen von Charakterschwäche. Leider auch hier zu finden. Die negativen Beispiele merkt man sich natürlich immer mehr als die positiven, aber es gab auch Management-Mitarbeiter, die auf Augenhöhe umd auch menschlich waren. So sollte es sein. Dann kommt man gerne zur Arbeit und hat eine gute Arbeitsatmosphäre. Gleichberechtigung in Sachen anderer Herkunft ist hier überwiegend positiv hervorzuheben und wird hier großgeschrieben - was ich gutheiße. Man sollte vielen Menschen eine Chance geben - und das tut Enterprise auch.

Umgang mit älteren Kollegen

Würde ich als überwiegend gut ansehen. Viele ältere Fahrer dabei, die meist auch lange bleiben, da die Arbeit mit Bewegung und Fahren verbunden ist. Trotzdem aufgrund von Mitarbeitermangel für einige teilweise unnötig stressig, da auch kurzfristig längeres Arbeiten und "kannst du nur noch mal eben ein Auto putzen" dazwischen kommt.

Karriere / Weiterbildung

Du kannst schnell weit aufsteigen, wenn du gute Konzepte vorlegen kannst, wie du den Profit von Enterprise steigern kannst. Es geht nur um Zahlen. Als Fahrer hast du kaum Möglichkeit des Aufstiegs, es sei denn, man bequatscht dich, auch Trainee zu werden. Der Stundenlohn als Fahrer ist viel zu niedrig - beschämend. Auch als Trainee verdienst du für diese Arbeitszeiten und den Arbeitsaufwand viel zu wenig.

Gehalt / Sozialleistungen

Als Fahrer gerade so über Mindestlohn, damit sie damit werben können, dass sie "über Mindestlohn zahlen". Trotzdem für die Arbeit viel zu wenig, da man teilweise mit 100k Fahrzeugen unterwegs ist. Mal abgesehen davon, dass körperliche Arbeit viel mehr wertgeschätzt werden sollte.

Arbeitsbedingungen

Teilweise nicht gut. Eine Filiale ohne Toiletten und Waschbecken. Waschplätze ohne Überdachung (besonders gut bei Regen). In unserer Filiale zu 90 % Handwäsche, weil Enterprise zu geizig für Waschanlagen ist bzw. den Standort schlecht gewählt hat. Im Sommer echt lustig, wenn man die ganzen Insekten vom Auto schrubben und das Auto in 10 Minuten fertig sein muss, weil der Kunde schon am Counter steht. Winterjacke grauenhaft, da sie anscheinend vorher nicht getestet wurde. Kleidung muss dunkel sein. T-Shirts mit Logo nur in Schwarz. Hose muss lang sein (und schwarz). Bei sommerlichen Temperaturen einfach nur **** und nicht zeitgemäß.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Als Autovermietung eher kein großes Thema. Es wird viel Müll produziert, (noch immer) viel gedruckt, da die Tablets oft nicht richtig funktionieren...

Work-Life-Balance

Für mich als Teilzeitfahrer mit (jetzt 89 Stunden) in Ordnung. Für Trainees, Assistants etc. m.E. nicht vorhanden, da teilweise 50-60-Stunden-Wochen an der Tagesordnung sind. Laut Vertrag sind es 45 Stunden. Bei langem Arbeitsweg ist das eine Zumutung und ein Armutszeugnis für Enterprise. Ein gutes Unternehmen setzt sich für seine Mitarbeiter und deren Lebensqualität ein. Und Mitarbeiterzufriedenheit hat grundlegend auch mit der Arbeitszeit zu tun. Maximal 40 Stunden Wochen sollten hier das Ziel sein. Das hat Enterprise noch nicht verstanden. Die Mitarbeiterfluktuation ist aus diesen Gründen nachvollziehbarerweise hoch. Gute Leute, die Enterprise hätte halten müssen, haben das Unternehmen bereits reihenweise verlassen. Für mich nicht zu begreifen, hier kein Entgegenkommen zu zeigen. Großer Minuspunkt!

Image

Das Image von Enterprise sehe ich nicht als sonderlich gut an. Kaum jemand kennt Enterprise in Deutschland. Die Mitarbeiterfluktuation ist nicht ohne Grund dermaßen hoch. Auch wegen der schlechten Bezahlung keinen guten Ruf.

Verbesserungsvorschläge

  • bessere Arbeitsbedingungen (ohne Toilette und Waschbecken kann man keine Filiale eröffnen)
  • Arbeitszeit verkürzen auf max. 40 Stunden
  • Mindestlohn auf 12 €
  • mehr daran setzen, Mitarbeiter mit Potenzial zu halten und nicht voreilig neue einstellen, die erst langwierig eingearbeitet werden müssen - auf Probleme eingehen und Entgegenkommen zeigen
  • mal ein neues System programmieren lassen, das die Arbeit erleichtert und nicht behindert
  • Management-Mitarbeiter besser in sozialen Kompetenzen und Mitarbeiterführung schulen
  • Image in Deutschland stärken
  • mehr in sozialen Netzwerken aktiv sein
  • Kundenbewertungen bei Google beantworten bzw. Kunden überhaupt dazu anregen
  • Tank der Fahrzeuge sollte immer voll sein (Kundenfreundlichkeit!)
  • Lockerung der Kleiderordnung, kurze Hose bei Temperaturen über 25 Grad und andere Hemdfarben stellen

Pro

- überwiegend nette Kollegen
- pünktliche Zahlung
- Parkplätze
- Gleichberechtigung

Contra

- Arbeitsbedingungen!
- falsche Mitarbeiterbesetzung in höheren Positionen; zu schnelle Beförderungen, obwohl nicht routiniert genug
- 50 Stunden oder mehr als Trainee
- keine Firmentickets für ÖPNV (obwohl ein Vollzeitfahrer allein ca. 200 € für BVG zahlt) - Geld muss teilweise selbst vorgestreckt werden, da Kasse leer! Wirtschaftlichkeit für Enterprise ein Fremdwort, obwohl es in Sachen Vermietung sonst immer nur um Zahlen geht - anscheinend nicht in anderen Bereichen...
- Computer-Systeme aus der Steinzeit
- hohe Mitarbeiterfluktuation (aufgrund hoher Arbeitsbelastung und Stress) - Enterprise erwartet mind. 90 % Auslastung, egal, wie viele Mitarbeiter es gibt
- Zustellungen um 8 Uhr, obwohl um 8 geöffnet wird; Zustellungen an Kd, die 100 Meter entfernt sind (unwirtschaftlich)
- kaum jemand kennt Enterprise
- Fahrzeuge müssen außen fast immer per Hand gereinigt werden, da zu geizig für teurere Wäsche - bei schwarzen Fzg. besonders ansehnlich
- Schwarze Einheitskleidung (sektenähnlich) mit langer Hose für Fahrer, auch bei hohen Temperaturen, obwohl Tätigkeit überwiegend draußen...
- kein WLAN in den Filialen, aber man soll immer Fotos der Autos machen und diese auch zuschicken. Die gestellten Filialhandys benutzt niemand, da es viel zu umständlich wäre, immer zusätzlich dieses Handy mitzuschleppen und sie außerdem viel zu alt sind.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Enterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KG
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre Bewertung! Wir schätzen Ihre Meinung zu den angesprochenen Themen und bedanken uns für das ausführliche Feedback. Sie erwähnen in Ihrem Kommentar rassistisches und diskriminierendes Verhalten von Seiten Ihrer Vorgesetzten. Enterprise als Unternehmen steht für Diversität, Integration und Toleranz, daher dulden wir ein solches Verhalten in keinster Weise von unseren Mitarbeitern. Wir möchten Sie daher eindringlich bitten, dieses Verhalten Ihrem lokalen HR-Team zu melden. Mit freundlichen Grüßen Ihr Enterprise HR-Team

HR-Team
Enterprise

  • 23.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Überwiegend schlecht, allerdings stark von der einzelnen Filiale und deren Filialleitung abhängig. Aber allgemein ist zu sagen dass es viel zu wenig Personal für die Aufgaben und zu wenige Fahrzeuge für die Reservierungen gibt. Das führt unweigerlich zu Frust, Stress und Problemen auf allen Ebenen.
Die Fluktuation ist extrem hoch. In meiner 1,5 jährigen Zeit bei Enterprise sind mehr als 15 Mitarbeiter mit denen ich unmittelbar zusammengearbeitet habe entlassen wurden bzw. sind selbst gegangen. Kein gutes Anzeichen für einen seriösen Arbeitgeber.
Langzeitkrankmeldungen sind hier keine Seltenheit, auch ein Indiz dafür das hier vieles falsch läuft.
Die Felder der einzelnen Unterpunkte sind LEIDER zu klein um eine noch detailliertere Auskunft zu schreiben. Meine Gesamtbewertung wird nur durch einige weniger wichtige Dinge besser dargestellt als ich sie eigentlich geben würde.

Vorgesetztenverhalten

In meiner Filiale war es sehr gut. Das schien allerdings eine extreme Ausnahme gewesen zu sein. In fast allen anderen Filialen mit denen ich regelmäßigen Kontakt hatte war das nämlich nicht der Fall. Ein Grund dafür war sicher auch, dass es in meiner Filiale wenigstens noch einen Filialleiter gab. In fast allen anderen Filialen meiner gesamten Area (7 Filialen) gab es gar keinen Filialleiter (mehr). Was das Vorgesetztenverhalten der Kollegen ab Level 3 angeht habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Gute Mitarbeiterführung sind Fremdwörter in diesem Unternehmen, da 95% der Führungskräfte über keinerlei Softskills verfügen und eine Sozialkompetenz quasi nicht vorhanden ist. Sch*** fällt hier buchstäblich von oben nach unten. Manche Entscheidungen der Vorgesetzten kann man teilweise sogar verstehen, da sie selbst unter enormen Leistungsdruck stehen.

Kollegenzusammenhalt

Ähnlich wie bei der Kommunikation ist es auch beim Kollegenzusammenhalt. Innerhalb der Filiale ist der Zusammenhalt oft sehr gut, allerdings gibt es auch hier Ausnahmen und schwarze Schafe. In meiner Stammfiliale herrschte ein sehr gutes Arbeitsklima, allerdings durfte ich auch in anderen Filialen aushelfen in denen dies ganz und gar nicht der Fall war. Meiner Meinung nach ist auch das wieder sehr stark abhängig von der Filialleitung. Trotz allem kann man hier nur resümieren, dass das Motto "jeder ist sich selbst der Nächste" in 95% der Fälle passt, wie die Faust auf's Auge. Jeder ist darauf bedacht seine eigenen Zahlen so gut es nur geht darzustellen. Es ist nicht unüblich dass die eigenen Zahlen frisiert werden und eigene Kollegen absichtlich andere um ihre Erfolge betrügen, nur um die eigene Leistung besser darzustellen. Außerhalb der eigenen Filiale hört der Kollegenzusammenhalt meist auf.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind wirklich sehr vielseitig, da man quasi ab dem ersten Tag nahezu dieselben Aufgaben wie die Filialleitung übernimmt (was als Trainee, der zum Filialleiter ausgebildet wird aber auch so sein sollte). Allerdings bleibt für die eigene Interpretation der Arbeit kaum freier Spielraum, da so ziemlich alles per Checkliste abgearbeitet wird. Es gibt Leitfäden und Checklisten für alles und jeden Arbeitsschritt.
Wenn Fahrzeuge reinigen und an Firmen-/Versicherungskunden ausliefern zu den Dingen gehört, die du dir unter diesem MANAGEMENT-Beruf vorstellst, dann bist du hier genau richtig. Denn neben dem Fahrzeugvermieten (was übrigens auch jeder mit Realschulabschluss kann) sind das nämlich deine Hauptaufgaben, auch als Filialleiter noch! Das soll nicht heißen dass es nicht auch administrative Aufgaben gäbe, diese müssen natürlich in der verbleibenden Zeit auch noch erledigt werden. Genauso wie die Akquise von neunen Firmenkunden und die Pflege bestehender Key-Accounts. Wenn das Telefon mal nicht klingelt, kann man seine geteilte Aufmerksamkeit diesen "unwichtigen" Dingen widmen. Multitaskingfähig solltest du für diesen Job also unbedingt sein!

Kommunikation

Auch hier muss man differenzieren. Die Kommunikation innerhalb der Filiale ist mitunter sehr gut, allerdings auch dadurch bedingt dass man ohne eine gute Kommunikation innerhalb des eigenen Teams wohl schlichtweg verloren wäre und die Filiale im Chaos versinken würde. Aber auch hier gibt es von Filiale zu Filiale sehr starke Unterschiede, nicht jeder Filialleiter ist dem Stress und den Anforderungen gewachsen. Spricht man allerdings von der Kommunikation zwischen den verschiedenen Filialen, sieht es dort schon ganz anders aus. Teilweise ist die Kommunikation so schlecht, dass mit Beschwerden beim Area-Manager oder höher gedroht werden muss nur damit eigentlich feststehende Arbeitsanweisungen auch eingehalten werden (z.B. wenn es um den Austausch von Fahrzeugen von einer Filiale zur anderen geht). Ein regelrechter Kampf um die Fahrzeuge ist hier keine Seltenheit sondern Tagesordnung.

Gleichberechtigung

Die mit Abstand größte Stärke des Unternehmens. Einer von nur wenigen Unternehmensgrundsätzen der auch wirklich konsequent umgesetzt wird. Tatsächlich wird Gleichberechtigung hier großgeschrieben, das ist zumindest meine Ansicht. Der Anteil von Frauen zu Männern liegt hier fast bei 50:50, das ist schon sehr bemerkenswert. Religion, Herkunft und Rasse spielen in diesem Unternehmen absolut keine Rolle - jeder wird hier gleich behandelt. Auch ältere Kollegen haben hier gute Chancen auch wenn diese fast ausschließlich im Bereich der Fahrzeugpflege zu finden sind.
Einzig negativ finde ich nur, dass z.B. Weihnachten in diesem Unternehmen quasi nicht existent ist. Auf Rücksicht auf die anderen Religionen (was man nur bedingt verstehen kann) wird hier auf Weihnachten gänzlich verzichtet. Keine Deko, keine Weihnachtsfeier - nichts. In einem christlichen Land, wie es Deutschland nun einmal ist, schon ein wenig traurig. Andere US-Bigplayer und Weltunternehmen wie McDonals, Burgerking, Coca Cola uvm. feiern hier in Deutschland auch Weihnachten obwohl sie ein genauso multikulturelles Unternehmen sind. Aber das sollte die Bewertung in diesem Punkt nicht beeinträchtigen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie schon im Punkt zuvor erwähnt ist der Umgang mit älteren Kollegen sehr gut. Da diese allerdings fast ausschließlich in der Fahrzeugpflege beschäftigt sind, ist das nicht unbedingt sehr aussagekräftig. Einige der älteren Kollegen dort sind bereits in Rente und möchten sich entweder noch ein paar Euro zur Rente dazuverdienen oder möchten einfach noch die Gesellschaft anderer/jüngerer genießen und nicht tatenlos zu Hause rumsitzen.
Auf Filialebene sind wiederrum nahezu keine älteren Kollegen zu finden. Höchstalter bei Filialleitern ist ca. 40 Jahre, ältere Kollegen habe ich in dieser Position jedenfalls nie gesehen. Der Rest der Filiale besteht aus meist sehr jungen Kollegen. Jede Filiale hat einen oder zwei Trainees, die häufig direkt aus dem Studium kommen.
Erst auf höheren Führungsebenen (Level 4) wird man fündig, wenn man nach älteren Kollegen sucht. Dies sind ausschließlich Leute die schon eine sehr lange Zeit im Unternehmen tätig sind und dort quasi erst alt geworden sind. Da bei Enterprise jeder mit dem Traineeprogramm beginnen muss, egal welche Positionen er/sie in vorherigen Jobs innehatte, ist es für ältere Personen recht unlukrativ ins Unternehmen einzusteigen.

Karriere / Weiterbildung

Man kann hier schnell Karriere machen, wenn man das System verstanden hat. Ob das gleichzeitig zum Unternehmenserfolg beiträgt ist dabei fragwürdig.
Beförderungen geschehen hier ausschließlich nur über Verkaufszahlen! Ein Mitarbeiter der gut verkaufen kann wird immer eher befördert als einer der es nicht gut kann. Dabei spielen Softskills absolut keine Rolle. Somit gelangen Personen in Führungspositionen und erhalten Aufgaben die Personalführung mit sich bringen, die dafür nicht im Geringsten geeignet sind. Das ist eigentlich das traurige an diesem Unternehmen.
Weiterbildungen gibt es nicht wirklich. Anfangs gibt es ein 4-tägiges On-Boarding und im ersten halben Jahr 4x ein jeweils eintägiges Seminar, aber das war's dann auch schon. Später gibt es höchstens noch einmal eine Sales-Schulung, aber das ist auch eher als Strafe zu sehen, wenn man längere Zeit unterperformt hat. Achja und es gibt einen kostenfreien oder vergünstigten Zugang zu einer Sprachsoftware um seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Lächerlich das als Weiterbildung zu verkaufen, aber notwendig da man öfter mit Kunden und auch mit einigen Mitarbeitern englisch reden muss.

Gehalt / Sozialleistungen

Nicht wirklich angemessen.
2.900€/Mo. brutto als Einstiegsgehalt klingt am Anfang noch ansatzweise annehmbar, bricht man es allerdings auf die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden herunter, liegt man knapp über dem Mindestlohn. Also alles andere als ein gut bezahlter Job.
Weihnachts- oder Urlaubsgeld gibt es nicht, Provision erst ab stellv. Filialleiter. Zur Provision muss man noch ergänzen, dass die Pläne ständig geändert werden und natürlich immer Dinge provisioniert werden die nicht gut laufen und teilweise nicht verbessert werden können. Manchmal werden Provisionspläne auch einfach auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, je nachdem wie es dem Unternehmen gerade passt.
25 Urlaubstage bei einer regelmäßigen 6 Tagewoche sind ein absoluter Witz!
Den Firmenwagen (den man erst ab Filialleiterebene bekommt) darf man abends mit nach Hause nehmen (wenn denn überhaupt noch ein Fahrzeug übrig bleibt) und muss ihn tagsüber wieder zur Verfügung stellen, man hat also nicht wirklich sein eigenes Fahrzeugt. Und auch wenn das Auto nicht jeden Tag zur privaten Verfügung steht oder es ein wesentlich kleineres ist, als vorher Festgelegt (Golfgröße), versteuern muss man es trotzdem als wäre es so.

Arbeitsbedingungen

Teilweise unzumutbar! Wenn man nicht das Glück hat in einer neu gebauten Filiale zu arbeiten (davon gibt es aber auch nicht wirklich viele) muss man sich in fast jeder Filiale mit Zuständen arrangieren, die zum Teil untragbar sind. Bei mir war es die fehlende Klimaanlage in einem Büroraum mit einer kompletten Fensterfront zur Südseite hin. Temperaturen jenseits der 35 Grad-Marke sind im Hochsommer die Regel und nicht die Ausnahme gewesen! Da Anzug und langes Hemd vorgeschrieben sind, kann man sich vorstellen wie viel Spaß das macht. Obwohl man keine körperliche Arbeit verrichtet, fühlt man sich nach solch einem Tag als wäre man einen Marathon gelaufen. Von anderen Filialen weiß ich das im Winter zum Teil die Heizungen nicht funktionieren, Pausenräume als Lagerfläche verwendet werden, Toiletten teils in fürchterlichem Zustand sind und vieles mehr. Die Fahrzeugaufbereiter müssen überwiegend im freien arbeiten, egal bei welchem Wetter. Eine Garage, die dann auch noch beheizt ist, sieht man eher selten. Diese Missstände Vorgesetzten (Level 3 oder höher) zu schildern ist übrigens nicht ratsam - dies kann zu Versetzungen oder anderen "Bestrafungen" führen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es gibt zwar Programme wie die "1 Millionen Bäume pflanzen"-Aktion, bei der weltweit in einem vorher festgelegten Zeitraum 1 Mio. Bäume gepflanzt werden sollen und auch ständig soziale Projekte, die von und mit Mitarbeitern organisiert werden. Allerdings wird mit Ressourcen nicht wirklich sparsam umgegangen. Papier wird regelrecht verschwendet. Da werden Dinge ausgedruckt, die wenige Sekunden später schon wieder im Papierkorb landen. Veraltete Mietverträge Kartonweise vernichtet, weil innerhalb von wenigen Monaten die Verträge mehrfach geändert werden. Benzin verschwendet, weil die Mitarbeiter unter extrem Zeitdruck stehen und vieles mehr. Zu den sozialen Projekten melden sich meist nur sehr wenige Mitarbeiter, da sie außerhalb der Arbeitszeit stattfinden und natürlich unentgeltlich sind.

Work-Life-Balance

Nahezu nicht vorhanden!!! Und hier ist ein Stern schon viel zu viel! Ganz klar eines der größten Mankos dieses Unternehmens.
45h/Woche (regulär) u. Arbeitszeiten von 7:30 bis 18:00 (Mo.-Fr.) entsprechen zwar den Öffnungszeiten, jedoch ganz sicher nicht der Regel. Mann kann sich ja selbst ausrechnen wie viele Stunden das sind. 1h Pause gehört (laut Gesetz) natürlich auch dazu, wird in den meisten Filialen allerdings nicht eingehalten - da schier unmöglich.
Überstunden gehören hier zum guten Ton, auch wenn sie offiziell nicht notiert werden. Denn laut Unternehmen soll es keine Überstunden geben und Arbeitszeitenverstöße sind strikt verboten. Die Arbeitszeitenerfassung allerdings ist ein Witz und wird ständig manipuliert, so dass es am Ende auch passt. Überstunden werden heimlich gemacht, was an Lächerlichkeit eigentlich schon nicht mehr zu übertreffen ist. Hier machen Mitarbeiter HEIMLICH Überstunden um keinen Ärger zu bekommen - das muss man sich nur mal vorstellen. Und nicht zu vergessen ist, dass auch samstags gearbeitet wird (09:00 -12:00). Je nach Staffing der Filiale kann das mitunter jedes 2. oder 3. Wochenende der Fall sein. Stellt euch hier auf realistische 50+h/Woche ein.

Image

Obwohl es sich um den weltweiten Markführer handelt ist das Image in Deutschland weiterhin schlecht. Extern sowie intern.
Seit über 20 Jahren schafft man es hier nicht an der nationalen Konkurrenz vorbeizuziehen, ein Armutszeugnis für ein Unternehmen das gefühlt 10x so groß ist wie die deutsche Konkurrenz. Kaum jemand kennt das Unternehmen hierzulande und dafür gibt es zahlreiche Gründe. Daran ändern auch die teure TV- und Fußball Euro League Werbung nichts.
Enterprise ist Discounter in Deutschland und das scheint der deutsche Kunde (der auf ein Auto offensichtlich mehr wert legt als auf andere Dinge) nicht zu wollen. Auch wenn viele Arbeitsprozesse aus Kundensicht wesentlich besser als bei der Konkurrenz gelöst werden, gibt es scheinbar zu viele Dinge die der Kunde trotzdem nicht mag.

Verbesserungsvorschläge

  • deutsche Führungskräfte in den Spitzenpositionen in Deutschland (Amerikaner verstehen leider die deutsche Mentalität nicht und handeln nicht dementsprechend)
  • Mitarbeiterfluktuation senken und mehr Mitarbeiter beschäftigen
  • Gehalt, Arbeitszeit und Urlaubstage entsprechend anpassen
  • Beförderungskriterien ändern und nicht nur gute Verkäufer befördern (Filialleiter und aufwärts sollten in erster Linie Personalführung und betriebswirtschaftliches Handeln als Qualifikation bieten können und nicht nur reines Verkaufstalent)
  • Mitarbeiter ihren Fähigkeiten nach einteilen (ein Mitarbeiter der nicht gut verkaufen kann sollte sich auf andere Dinge konzentrieren dürfen und seine anderen stäken ausspielen können ohne dadurch benachteiligt zu werden

Pro

- Kollegenzusammenhalt innerhalb der Filiale
- gutes Beispiel dafür wie zeitgemäßes Arbeiten nicht mehr sein sollte
- gut um erste Erfahrungen im Management zu sammeln und um herauszufinden ob man unter extrem hohen Stress funktioniert oder nicht
- als Karrieresprungbrett
- interationales Unternehmen

Contra

- BEZAHLUNG
- vertraglich festgehaltene Arbeitszeit vs. realer Arbeitszeit (Work-Life-Balance sehr schlecht)
- Beförderungskriterien (zu Vertriebslastig)
- Vorgesetztenverhalten (kaum jemand hat Personalführungsqualitäten und Sozialkompetenzen lassen arg zu wünschen übrig)
- Verhalten gegenüber jungen Eltern die weniger Stunden arbeiten möchten (40h gilt hier als Teilzeitarbeit und kann Degradierungen zur Folge haben)

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Enterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KG
  • Stadt
    Göttingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre Bewertung! Wir schätzen Ihre Meinung und bedanken uns für das ausführliche Feedback. Alles Gute für die berufliche Zukunft. Mit freundlichen Grüßen Ihr Enterprise HR-Team

HR-Team
Enterprise

  • 17.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Positive Arbeitsathmosphäre wird durch die sich tragenden teams in den Filialen hervorgerufen. Hier fühlt man sich super aufgehoben.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetzten verhalten in den Filialen ist Tadellos. Jeder Filialleiter und jeder Stellvertreter ist Menschlich Fair, kommunikationsbereit und Setzt Realistische Ziele. Das verhalten der übergeordneten Manager ist dementsprechend eher Grausig. Täglich soll man Irgendwelche Updates per Mail an vorgesetzte senden. täglich die eigenen Verkaufszahlen erhöhen.
Hier macht ein Innerbetrieblicher Wettbewerb auch Spaß, jedoch ist es auch ein extremer Druck der auf den Schultern eines Trainees liegt. Denn wenn man was erreichen will muss man diverse Verkaufsziele erreichen, welche zwar realisierbar sind, jedoch mit den Gedanken im Hinterkopf dass man es MUSS es wieder ein erneuter Stressfaktor ist.

Viele der Mottos die "die Pfeiler des Erfolgs" bilden, werden von den Vorgesetzten über den haufen geschmissen. Es ist hier eher Schein als sein. Selbst wenn man alle Pfeiler des Erfolges der Firma kennt, merkt man erst dass es sich hier nur um Wahllose Sprüche handelt, die wie motivierende Phrasen in die Köpfe der Angestellten eingehämmert werden.

Kollegenzusammenhalt

Wie bereits erwähnt, der kollegenzusammenhalt ist super.

Interessante Aufgaben

Die aufgaben Vielfalt ist Enorm. Fast Zu Enorm. Marketing anrufe, Kundenbetreuung inklusive erfassung der Kundendaten die für die Autovermietung benötigt werden, Reakquirierung von Kunden die länger nicht gemietet haben, ausliefern von Autos an Firmenkunden, Reinigen und herrichten der Autos, Dokumentation von diversen Schäden an den Fahrzeugen, der Telefondienst, Spontane Entwickungsgespräche (die der eigenen Zielfindung dienen), Kassenführung usw. Hier wird einem fast zu viel geboten.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb des Teams ist super, jedoch prasseln von allen Ecken so viele informationen rein, das auch oft mit Post-it's oder mails gearbeitet werden muss, um den Überblick nicht zu verlieren. Oftmals ist das eigene Mailpostfach so überfüllt, dass man jede erdenkliche Mail löschen muss.

Gleichberechtigung

Sehr positiv, Egal welches Geschlecht, welche Sexuelle Orientierung oder welche Gesinnung man hat, hier wird jeder gleich behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Respekt untereinander ist durch den Tollen Team zusammenhalt gegeben. Somit auch ein toller Umgang mit Älteren Kollegen.

Karriere / Weiterbildung

Hohe Aufstiegschancen, wenn man Als Trainee anfängt, jedoch muss man hier auch hart für arbeiten.

Gehalt / Sozialleistungen

Ein Gutes Gehalt, das pünktlich gezahlt wird, eine betriebliche Altersvorsorge und eine Menge Benefits sind vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Die Computer und die Software sind veraltet. Das Buchungssystem ist teilweise mehr als Langsam und auch unübersichtlich. Durch Langsame Computer und eine mehr als unübersichtliche Arbeitsoberfläche ist die Arbeit an den Computern mit dem Programmen keineswegs Intuitiv und man braucht einiges an Übung um hier überhaupt einen guten Durchblick zu haben.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

"Öko Umlage" und "50 Millionen Bäume in 50 Jahren" sind schöne Prestige Projekte um den Kunden ein grünes Bild der Firma zu vermitteln. Aber der Interne Papierverbrauch ist Enorm. Obwohl fast alles Digital Funktionieren könnte, wenn die Systeme ordenlich miteinander Kommunizieren könnten, wird gefühlt jeder vierte Vertrag nur digital abgeschlossen und per Mail verschickt. Der Rest geht auf Unmengen von Papier. Dazu Diverse Fax Sendungen usw.

Das Sozialbewusstsein ist zweischneidig zu sehen. Im team seiner Filiale ist das Sozialbewusstsein super. Und auch bei Schulungen in der Zentrale wirkt alles sehr sozial. Im Vorgesetzten Bereich kann ich hier eher nur einen Daumen erkennen der Druck auf einen ausübt.

Work-Life-Balance

10 Stunden arbeitszeit sind Vertraglich vereinbart. 10 Stunden sind hierbei aber im endeffekt ein minimum. Auch wenn die Vorgesetzten in den Filialen wirklich drauf achten, dass man keine Überstunde macht, kommt es öfters als gedacht dazu. Einen Ausgleich bezüglich der Überstunden konnte ich hier bisher nicht erkennen.

Image

Einige kollegen Indentifizieren sich mit der Firma und Leben das Prinzip Enterprise. Andere Kollegen Ducken sich und Schlucken einfach. Und andere winken das ab und lassen diese Thematik nicht an sich heran. In meinen Augen stimmt dsa Image keineswegs mti der Realität überein.

Verbesserungsvorschläge

  • Man Sollte Ehrlich und Integer zu sich selbst sein. Alles was man nach außen hin gesagt bekommt ist leider eher eine Lüge. Hier Reinen Wein einzuschenken und auch die Individualität der Personen anerkennen wäre ein Starker Schritt in die richtige Richtung. Heuchlerisches Getue in den Oberen Positionen scheint oft von Angst geprägt zu sein. Denn jedes Wort das man tätigt wird wohl auch gerne auf die Goldwage gelegt. Auch wenn die MEnschen im gesamten Betrieb hart arbeiten, ist es falsch vor seinen Vorgesetzten auf irgend eine Art und Weise Angst zu haben.

Pro

Der Zusammenhalt in den Teams ist etwas das mich Schwer begeistert und auch im Betrieb hält. Hier bin ich Glücklich mit solch tollen und starken persönlichkeiten in meiner Filiale arbeiten zu dürfen.

Contra

Die Geheuchelten Werte, das einhämmern diverser Mottos, Kredos und der Gründungsgeschichte der Firma usw. Man wird zu einem Betriebszombie erzogen um ein "wir sind" zu erzeugen. Mich erinnert es jedoch eher an ein modernes heranziehen von Sklaven welche alles Positive der Firma verinnerlichen müssen. Ein Stark Propaganda ähneldes System.
Direkte Kommunikationswege gibt es nur in der Filiale. Man kann zwar immer andere Kollegen (auch die in Höheren Positionen) anrufen, oder auch eine Mail schicken, aber einige sind in ihrer (hohen) Position so überfordert, dass man hier nicht mit einer Antwort per Mail rechnen sollte.
Die arbeitszeiten sind mit 10 Stunden definitiv zu lange. Die Balance zwischen Arbeit und Privatleben wird hier kaum geschaffen. Da man auch in einigen Filialen Sonntags arbeiten darf. Bezahlte Sonntagsarbeit ist ja toll, aber irgendwo sollte man die Kirche im Dorf lassen.
Konstanter Parkplatzmangel: Egal wo man parken will, es ist so gut wie unmöglich die Autos der Eigenen Flotte irgendwo zu parken (Klar die Autos sollen auch unterwegs sein). Einige Autos 300m von der Filiale entfernt zu parken da nichts anderes frei war ist jedoch suboptimal.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Enterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KG
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Kollege oder liebe Kollegin, Vielen Dank für Ihre Bewertung! Wir schätzen Ihre Meinung und bedanken uns für das Feedback. Wenn Sie mit jemand anderem als Ihrem direkten Vorgesetzten über Ihre gegenwärtige Arbeitssituation reden möchten, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten: Sie können sich an Ihren Group HR Manager oder an das Compliance- und Ethikkomitee wenden. Alternativ können Sie uns auch unter employeecommunications@erac.com erreichen. Mit den besten Grüßen nach Hamburg.

HR-Team
Enterprise


Bewertungsdurchschnitte

  • 523 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (247)
    47.227533460803%
    Gut (79)
    15.105162523901%
    Befriedigend (106)
    20.267686424474%
    Genügend (91)
    17.399617590822%
    3,41
  • 137 Bewerber sagen

    Sehr gut (95)
    69.343065693431%
    Gut (16)
    11.678832116788%
    Befriedigend (12)
    8.7591240875912%
    Genügend (14)
    10.21897810219%
    4,06
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,28

kununu Scores im Vergleich

Enterprise Autovermietung Deutschland B.V. & Co. KG
3,54
662 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Transport/Verkehr/Logistik)
3,13
92.395 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.816.000 Bewertungen