Navigation überspringen?
  

Hotel Bayerischer Hofals Arbeitgeber

Deutschland Branche Tourismus/Gastronomie
Subnavigation überspringen?
Hotel Bayerischer HofHotel Bayerischer HofHotel Bayerischer Hof
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 60 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    28.333333333333%
    Gut (10)
    16.666666666667%
    Befriedigend (25)
    41.666666666667%
    Genügend (8)
    13.333333333333%
    3,01
  • 18 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    50%
    Gut (1)
    5.5555555555556%
    Befriedigend (3)
    16.666666666667%
    Genügend (5)
    27.777777777778%
    3,34
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (1)
    20%
    Befriedigend (1)
    20%
    Genügend (1)
    20%
    3,24

Arbeitgeber stellen sich vor

Hotel Bayerischer Hof Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,01 Mitarbeiter
3,34 Bewerber
3,24 Azubis
  • 25.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Von Frustration geprägt.

Vorgesetztenverhalten

Lob findet nicht statt, Kritik wirkt willkürlich und beruhend auf persönlichem Geschmack ohne professionelle Begründung, was es im Grunde unmöglich macht, die eigene Arbeit anzupassen oder zu korrigieren.
Einige Führungskräfte haben leider weder bereichsspezifische Kompetenzen noch Führungsqualitäten. Klare Ansagen? Fehlanzeige. Dafür herrscht treue Ergebenheit gegenüber dem Haus und der Geschäftsführung. Bevor im Härtefall Entscheidungen/Vorgänge im Team unterstützt werden, wird lieber nach oben gekatzbuckelt und nach unten getreten.
Personalentscheidungen werden ohne Rücksprache mit Teamleitern getroffen.
Es gibt eine klare Abgrenzung von "die da oben" und "die da unten". "Ganz oben" zeigt klassisches Gutsherrenverhalten. Die Angestellten sind Personal, ein lästiger Kostenfaktor, mit dem man am besten gar keinen Kontakt hat. (Nicht falsch verstehen - ein Geschäftsführer hat besseres zu tun, als täglich durch die Büros zu stromern und alle einzeln zu begrüßen. Niemand erwartet sowas. Doch wenn mir bei der persönlichen Vorstellung der Handschlag verweigert wird, sagt das meiner Meinung nach viel über die Haltung gegenüber den Angestellten aus.)

Kollegenzusammenhalt

Zusammengefasst: Frustration schafft Zusammenhalt. Überspitzt gesagt sorgt ein gemeinsames Feindbild ("die da oben" --> Führungskräfte) für ein Gemeinschaftsgefühl. In den Mittagspausen wird im Grunde nur über den Arbeitgeber/nicht anwesende Kollegen/die Art der Arbeit geschimpft und angekündigt, man werde sowieso bald kündigen. Auch vor neuen Kollegen wird damit nicht hinterm Berg gehalten - ab meiner zweiten Woche bekam ich alles ungefiltert mit.
Gleichzeitig muss man sehr darauf achten, was man wem im Vertrauen sagt. Möglicherweise werden diese Informationen später mal genutzt und doch noch nach oben weitergetragen.

Interessante Aufgaben

Selbst Aufgaben, die theoretisch interessant sein könnten, werden in einem Wust an Freigabeschleifen erstickt und gehen letztendlich ein an unsachlichen Einwänden oder der Tatsache, dass Geld investiert werden müsste.
Wichtig: Mir wurde während des Vorstellungsgesprächs und während des Probearbeitstages eine völlig andere Schwerpunktverteilung meiner Stelle geschildert als es letztendlich der Fall war! Aus Online wurde plötzlich Print, aus viel Texten wurde Copy & Paste. Auch andere Punkte betreffend war man mir gegenüber unehrlich. Am besten ist es wohl, gemeinsam eine detaillierte Stellenbeschreibung auszuarbeiten und diese in den Vertrag einarbeiten zu lassen.

Kommunikation

Findet im Grunde nicht statt. Wichtige Informationen zu beispielsweise Preisänderungen, neuen Angeboten und Aktionen bekommt die Kommunikationsabteilung nur auf mehrfache Nachfrage und dann oft verspätet - wie sollen solche Dinge dann aber gut nach außen kommuniziert werden?

Gleichberechtigung

Viele Nationen, alle Altersgruppen. Passt aus meiner Sicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Haus ist entweder nicht in der Lage oder nicht gewillt, seinen Angestellten ein Gehalt zu zahlen, das diesen ein anständiges Leben in München ermöglicht. Ich weiß nicht, welche der Optionen ich schlimmer fände.
Ich habe bis heute nicht herausgefunden, was die in der Stellenausschreibung angepriesenen "Vorteile eines inhabergeführten Luxushotels" sein sollen. Wahrscheinlich eine leere Floskel.

Arbeitsbedingungen

Büro ohne direktes Tageslich, vier bis fünf Personen Seite an Seite, das einzige Fenster führt in eine Art Lichtschacht, in dem die Tauben flattern. Mein PC wurde von der IT auf "ca. 10 Jahre" geschätzt, der Bildschirm war sehr klein.

Work-Life-Balance

Im Verwaltungstrakt werden die Stunden erfasst und Überstunden abgebaut. Passt.
Die fixen Arbeitszeiten von 9 bis 18 Uhr machen es Pendlern allerdings schwer, abends noch etwas zu unternehmen - wenn man um 19.15 Uhr zu Hause im ländlichen Bereich ankommt, ist da nicht mehr viel los mit Vereinsleben etc. Vielleicht ist das der Preis für ein Leben im Speckgürtel - moderne Arbeitszeitmodelle und (in Bereichen, in denen das möglich ist) das Angebot von Home Office könnten das aber deutlich entzerren.

Image

"Ooooh, im Bayerischen Hof! Toll!" Das ist gemeinhin die Reaktion, wenn man erzhält, wo man arbeitet und wohl auch die Meinung, die "Laien" vertreten: hervorragendes Haus, luxuriös, mit Geschichte und Seele. Und auch ich habe mich davon blenden lassen, als ich mich entschied, die Stelle anzutreten - und in die "Außen hui, innen Pfui!"-Falle tappte.
Aus meiner Angestelltensicht dreht sich das Image gerade - Plattformen wie diese hier tragen sicher ihr Scherflein dazu bei, Azubis und (Ex-)Angestellte unterhalten sich auch und tragen ihre Erfahrungen weiter. Mund-zu-Mund-Propaganda funktioniert auch im Negativen. Wenn sich das Bild weiter rumspricht unter den Fachkräften, machen die auf absehbare Zeit einen Bogen oder bleiben nur kurz. Über kurz oder lang schlägt sich das auf die Qualität des Service nieder - wenn es dann die Gäste mehr und mehr mitbekommen, ist es aber leider schon zu spät. Schade um dieses außergewöhnliche Haus.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Hotel Bayerischer Hof sollte in der Gegenwart ankommen - sonst läuft ihm die Zukunft davon.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Hotel Bayerischer Hof
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    PR / Kommunikation
  • 25.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre schwankt von Abteilung zu Abteilung.

Vorgesetztenverhalten

Persönlich habe ich keine negative Erfahrung gemacht. Allerdings würde es nicht schaden, seinen Glaskasten nicht nur zur Mittagspause zu verlassen oder sich nur mit den Abteilungsleitungen zu besprechen, sondern sich auch mit "normalen" Mitarbeitern auszutauschen. Keine kryptischen Nachrichten, die mehr zu Verwirrung statt zur Aufklärung dienen. Ein Aufkratzen der Hierarchiestufen wäre ein Anfang.

Kollegenzusammenhalt

Wie oben schon erwähnt, unterschiedlich von Abteilung zu Abteilung. Innerhalb meiner Abteilung empfand ich ihn sehr gut.

Interessante Aufgaben

Gab es zu Beginn. Allerdings, da Veränderungen kaum erwünscht sind, wurde die Arbeit mit der Zeit eintönig. Eine Überverwaltung, die sich in Journalen und zahlreichen und vollen Ordnern widerspiegelt.

Kommunikation

Großer Handlungsbedarf, da ist noch viel Luft nach oben. Verbesserungsvorschläge werden allenfalls im Kleinen angenommen. Ansonsten am liebsten nichts verändern.
Einige Informationen könnte man über das Intranet abbilden, aber das ist veraltet und nicht gepflegt. Man kann sich nur mit anderen Bereichen sinnvoll austauschen, wenn man den weiten Weg über die Hierarchie-Stufen geht.

Gleichberechtigung

Diskriminierung nicht spürbar.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich glaube gut.

Karriere / Weiterbildung

Trainings on the job. Weiterbildungsmaßnahmen können zwar wahrgenommen werden, bedürfen aber eines umständlichen und langwierigen Investantragsprozesses.

Gehalt / Sozialleistungen

Bezahlung und Urlaub nach Tarif. Je nach Position auch mehr durch Zulagen und Verhandlungsgeschick. Bis auf Ausnahmen wird aber nur soviel wie nötig bezahlt. Überstundenpauschalen. Jobticket. Vergünstigte Zimmer in Wohnheimen. Mitarbeitercasino mit guter Auswahl und großzügigen Portionen. Wasser umsonst. Aber es ginge schon noch mehr, was Motivationsfördernd wäre und trotzdem kein Loch in das Budget reisst.

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Lage und Erreichbarkeit mit dem ÖPNV. Je nach Büroraumlage Lärm durch Anlieferungsverkehr. Veraltete Klimaanlage, veraltetes Möbiliar. Es wäre an der Zeit, die Personaltoiletten zu sanieren. Ein Umbau vereinzelter Büroräume soll in naher Zukunft erfolgen. Vielleicht passiert noch mehr.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umstellung auf Digitalisierung und modernere IT-Programme und Equipment würde viel Papier sparen.

Work-Life-Balance

Kaum bis keine. In den meisten Abteilungen schieben die Leute Überstunden und Guttage in bedenklicher Größe, ein Abbau ist aufgrund der Besetzung und der zahlreichen Veranstaltungen kaum möglich. Überstundenpauschalen lassen ansonsten keinen Spielraum zu. Montags fängt man wieder bei Null an.

Image

Das Haus genießt einen guten Ruf in der Welt des Gastes.

Verbesserungsvorschläge

  • Alte Zöpfe abschneiden, Mut zur Veränderung und Modernisierung. Mitarbeitermotivationen. Sich vielleicht mal von der ein oder anderen Führungskraft rechtzeitig trennen. Raus aus dem "Glaskasten" und Kontakt zu den Mitarbeitern suchen. Auftragsannahme der personellen Besetzung anpassen. In Krisenfällen besteht akuter Handlungsbedarf und das Aufgabenpensum gehört mit dem Team besprochen und angepasst. Ein Beharren auf die Erfüllung von (sinnlosen) Aufgaben ist kontraproduktiv.

Pro

Großzügig bei Mitarbeiterpartys. Lage. Einführungstag. Nikolausaktion.

Contra

Unternehmensleitsätze dürfen nicht nur auf dem Papier stehen. Und siehe Anmerkungen oben. Da es bei der Weiterempfehlung kein "vielleicht" gibt, geht im Moment nur "nein".

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Hotel Bayerischer Hof Gebrüder Volkhardt KG
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemaliger Mitarbeiter, vielen herzlichen Dank für Ihre ausführliche und konstruktive Rückmeldung bezüglich Ihrer Anstellung bei uns im Hause. Wir freuen uns, dass Sie sich in Ihrer Abteilung wohl gefühlt haben und auch unsere Mitarbeiteraktionen in positiver Erinnerung geblieben sind. Als sehr bedauerlich empfinden wir allerdings, dass Sie wenig Veränderungswillen sowie veraltete (Rahmen)bedingungen wahrgenommen haben. Wir unterliegen einem kontinuierlichen Veränderungsprozess auf allen Ebenen, den wir durch eine verbesserte Kommunikation zukünftig noch intensiver in Angriff nehmen werden. Des Weiteren werden auch die Rahmenbedingungen nach und nach angepasst (z.B. die Renovierung des Verwaltungsbereiches). Gerne würden wir uns mit Ihnen zu einem persönlichen Gespräch treffen, um die von Ihnen angesprochenen Punkte noch besser verstehen zu können. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihre Personalabteilung

Ihre Personalabteilung
Personalabteilung

  • 28.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Chronischer Personalmangel verursacht immer Stress

Vorgesetztenverhalten

Der Druck wird auf die anderen weitergeleitet.

Kollegenzusammenhalt

Die Schuld wird immer in einer anderen Abteilung gesucht...

Interessante Aufgaben

Sehr abwechslungsreiche Aufgaben, aufgrund der Größe des Hotels und dem Bekanntheitsgrads.

Kommunikation

Da die Leute ständig unterbesetzt sind, bleibt natürlich auch die gesunde Kommunikation auf der Strecke.

Gleichberechtigung

Es gibt erstaunlich viele Frauen, auch in der Verwaltung. Es darf nur keiner Schwanger werden. Das nimmt man fast schon persönlich!

Umgang mit älteren Kollegen

Wegen dem stetigem Wechsel, sind nur ganz wenige Urgesteine da.

Karriere / Weiterbildung

Kaum jemand steigt intern auf. Egal wie man sich anstrengt. Die höhere Position erhalten oft nur Externe Bewerber.

Gehalt / Sozialleistungen

Viel Arbeit, wenig Gehalt. Kein gutes Verhältnis

Arbeitsbedingungen

Katastrophe

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Der Müll wird getrennt.

Work-Life-Balance

Es fallen immer wieder Überstunden an, so dass die meisten nach 1-2 ausgebrannt sind

Image

Das Hotel ist international Bekannt!

Verbesserungsvorschläge

  • Sie sollten sich langfristig bemühen, gute Mitarbeiter zu halten, anstelle sie zu vergraulen.

Pro

Das große Ganze zu sehen. Es ist sehr vielfältig und spannend.

Contra

Du bist in dem Großen Haufen von Angestellten nur eine Nummer. Zumindest für die Chefin.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Hotel Bayerischer Hof Gebrüder Volkhardt KG
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter, sehr geehrte ehemalige Mitarbeiterin, vielen Dank für Ihren ausführlichen Kommentar. Schön, dass Sie die Vielfältigkeit Ihrer Arbeit sowie unseren internationalen Ruf zu schätzen wissen. Sehr schade finden wir es allerdings, dass Sie unter Anderem das Vorgesetztenverhalten, Karriere und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Gehalt und Sozialleistungen als nicht ausreichend ansehen. Alle Führungskräfte und Mitarbeiter sollten sich unserem Leitbild entsprechend verhalten, welches unter anderem ein partnerschaftliches Miteinander zum Ziel hat. Auch Karriere- und Weiterbildungsmaßnahmen sind uns sehr wichtig, weswegen mindestens einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch stattfindet. Des Weiteren bieten wir in- und externe Schulungen an, welche allen Mitarbeitern zur Verfügung stehen. Bezüglich der Gehalt und Sozialleistungen können wir Ihnen mitteilen, dass wir ein tarifgebundenes Unternehmen sind. Dementsprechend bezahlen unsere Mitarbeiter tariflich, teilweise je nach Qualifikation auch übertariflich. Auch diverse Sozialleistungen wie beispielsweise Vermögenswirksame Leistungen bieten wir an. Gerne würden wir uns mit Ihnen persönlich austauschen, um an konkreten Beispielen noch besser verstehen zu können, wo sie in unserem Unternehmen Verbesserungspotenzial sehen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und wünschen Ihnen bis dahin alles Gute Ihre Personalabteilung

Ihre Personalabteilung
Personalabteilung


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 60 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    28.333333333333%
    Gut (10)
    16.666666666667%
    Befriedigend (25)
    41.666666666667%
    Genügend (8)
    13.333333333333%
    3,01
  • 18 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    50%
    Gut (1)
    5.5555555555556%
    Befriedigend (3)
    16.666666666667%
    Genügend (5)
    27.777777777778%
    3,34
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (1)
    20%
    Befriedigend (1)
    20%
    Genügend (1)
    20%
    3,24

kununu Scores im Vergleich

Hotel Bayerischer Hof
3,09
83 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus/Gastronomie)
3,34
73.615 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.834.000 Bewertungen