Navigation überspringen?
  

Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagementals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Kernkompetenzzentrum Finanz- & InformationsmanagementKernkompetenzzentrum Finanz- & InformationsmanagementKernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 11 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (8)
    72.727272727273%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (3)
    27.272727272727%
    3,76
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,76 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 13.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein sehr kollegiales Miteinander, bei dem großer Wert auf gegenseitige Unterstützung gelegt und das auch gelebt wird. Wie in jedem Unternehmen gibt es natürlich auch mal kleinere Unsimmigkeiten zwischen Kollegen, insgesamt ist die Arbeitsatmosphäre aber schlicht als "super" zu bezeichnen. Ich würde jederzeit gern wieder hier arbeiten, macht einfach Spaß!

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzen sind am FIM in aller Regel die Professoren. Ich habe hier die Zusammenarbeit mit allen immer als sehr angenehm, offen und sehr wenig hierarchisch erlebt. Klar, auch Professoren sind nur Menschen (wirklich!), und es gibt auch da mal Unstimmigkeiten und Meinungsverschiedenheiten, ich konnte aber mit meinen Vorgesetzen immer sehr offen über alle positiven wie negativen Dinge sprechen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist super. Man zieht an einem Strang, was viel zum "Spaß an der Arbeit" beiträgt. Man weiß erst, wie wichtig das ist, wenn man es auch schon anders erlebt hat.

Interessante Aufgaben

Ich hatte während meiner Zeit unglaublich viele unterschiedliche und spannende Aufgaben, sowohl in der Forschung als auch in der Praxis. Hier sind auch eigene Initiative und proaktives Handeln gefragt, wenn man gute Ideen hat und die umsetzen möchte, dann wird einem dazu auch die Gelegenheit gegeben!

Umgang mit älteren Kollegen

Es ist ein insgesamt sehr junges Team, das überwiegend aus studentischen/wissenschaftlichen Mitarbeiteren besteht.

Karriere / Weiterbildung

Promotionsmodell, das Wissenschaft und Praxisnähe vereint und damit perfekt auf danach folgende Aufgaben und Herausforderungen vorbereitet.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt sind 100%-Stellen TV-L für alle Mitarbeiter, was in der deutschen Forschungslandschaft für Doktoranden leider bei weitem nicht üblich ist. Das ist zwar weniger, als bei vergleichbaren Tätigkeiten in Unternehmen, aber dafür ist es ja auch eine Promotionsstelle.

Work-Life-Balance

Die Arbeit am FIM ist herausfordernd. Das bedeutet auch, dass es sowohl in Projekten als auch in der Dissertation Phasen gibt, in denen man viel Zeit investiert.
Das bedeutet aber nicht, dass man jede einzelne Woche 50+ Stunden völlig überbeschäftigt ist, sondern es gibt durchaus auch Phasen mit vielen Freiräumen. Man lernt durch die Arbeit am FIM auch, wie wichtig gutes Zeitmanagement und Priorisierung ist. Zudem hat man auch eine große Flexibilität bei der eigenen Arbeitseinteilung.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement
  • Stadt
    Augsburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 31.Jan. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Sowohl unter den wissenschaftlichen Mitarbeitern als auch unter den studentischen Mitarbeitern und den Professoren herrscht eine sehr offene und lockere Stimmung. Das bedeutet aber nicht, dass nicht gearbeitet wird. Es wird viel verlangt (sowohl von den Profs als auch von den Kollegen) und ein sehr gutes Ergebnis erwartet. Engagement und Einsatz sind ein Muss. Es macht besonders Spaß gemeinsam mit engagierten Kollegen, die das selbe Ziel (Promotion oder Abschluss des Studiums) zu arbeiten!
Natürlich gibt es auch manchmal Schwierigkeiten- eine Promotion ist nie einfach - wenn man diese adressiert, bekommt man aber Hilfe mit den Hürden klar zu kommen.

Vorgesetztenverhalten

Kommt natürlich immer auf den direkten Vorgesetzten/Professor an. Bei mir absolut fair und ich habe mich immer gerecht behandelt gefühlt.

Kollegenzusammenhalt

Super Zusammenhalt! Ich würde von vielen ehemaligen Kollegen sagen, dass sie heute meine Freunde sind.

Interessante Aufgaben

Super spannende Aufgaben in unterschiedlichen Themenbereichen. Sowohl Lehre, Verwaltung als auch Praxis haben mir immer Spaß gemacht. Man kann eigene Ideen einbringen und darf auch mal was ausprobieren. Auch hier sind wieder Engagement und Eigeninitiative gefragt.

Kommunikation

Nach innen wird weitestgehend offen kommuniziert. Manchmal menschelt es aber auch hier und es passieren Fehler. Im Vergleich zu anderen Arbeitgebern habe ich aber auch die Kommunikation in der Regel als sehr positiv erlebt.
Besonders positiv: Feedback soll in alle Richtungen geäußert werden und wird auch von Professoren sehr gut angenommen.
Es gibt sowohl die Verantwortung andere Stakeholder über Themen zu informieren als auch die Verantwortung sich selbst über Änderungen zu erkundigen (besonders wenn man zu einem Meeting etc mal selbst nicht da sein konnte). Für mich ein gutes Beispiel für Kollaboration und über den Tellerrand hinausschauen.

Umgang mit älteren Kollegen

Außer den Professoren gibt es im Wesentlichen nur wissenschaftliche Mitarbeiter (mitte 20 bis Mitte 30) und Studenten

Karriere / Weiterbildung

Promotion als akademischer Abschluss

Gehalt / Sozialleistungen

100% Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter TVL 13. Das ist vielleicht etwas weniger als in der Praxis aber Promotion ist noch Ausbildung und dafür super!

Arbeitsbedingungen

Tolles Gebäude, gute Infrastruktur in Augsburg! In Bayreuth ist eher noch Start-Up Atmosphäre aber auch mit guter technischer Ausstattung... neue Räumlichkeiten in Bayreuth gibt es aber bestimmt auch früher oder später.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Entspricht allen Uni Regularien

Work-Life-Balance

Die Ausbildung am FIM geht weit über eine normale Promotion hinaus. Neben der wissenschaftlichen Ausbildung gehört Praxiserfahrung, Lehre und die Übernahme von Führungsverantwortung dazu. Ein weiteres Lernziel ist die Fähigkeit zu Priorosieren und eine effiziente Arbeitsweise. Das bringt einen manchmal an seine Grenze, hilft aber wesentlich sich selbst weiterzuentwickeln! Es ist definitiv nicht gemütlich (kein 9 to 5 Job) aber (besonders in Nachinein betrachtet) eine riesengroße Chance zur Ausbildung!
Unter dem Aspekt Ausbildung ist mE nach eine Promotion auch zu sehen. Es gehört viel Engagement, Motivation und Durchhaltevermögen dazu bis zum Ende durchzuhalten.

Image

Gutes Image unter Studenten und Praxispartnern. Hohe inhaltliche Qualität und Zuverlässigkeit.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Kultur und Zusammenarbeit sind wahnsinnig wichtig und wertvoll! Hilfskultur, Fordern und Fördern, Engagement - behaltet euch das so bei wie ich es bei euch kennen gelernt habe!

Pro

Tolle Möglichkeit Praxis und Promotion in einem herausfordernden Umfeld zu kombinieren.
Inzwischen riesige Themenvielfalt.
Super Team :)
Wer nicht bereits ist mehr als 9 to 5 in die Promotion zu investieren passt nicht in den Laden!

Contra

-

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement
  • Stadt
    Augsburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 06.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

- Endlose Überstunden
o werden als selbstverständlich vorausgesetzt
o 50 bis 60 Stunden unter der Woche oder zusätzlich am Wochenende (ohne Berücksichtigung der Arbeit an der Dissertation)
o Arbeit an Dissertation de facto nur am Wochenende/spätabends möglich, d.h. in der Freizeit
o Keine Arbeitszeit-/Überstundenerfassung, d.h. alle Überstunden unbezahlt
- Alle möglichen weiteren Aufgaben zu erledigen
o Lehre
o "Ressorts": z.b. Facility, Finanzen, Verwaltung, HR
o Coaching von Hiwis
- Projektarbeit
o Praxisprojekte: de facto Unternehmensberatung
 In Firmenvertrag stehen 10 h Arbeitszeit, obwohl Vertragszeit laut eigenem Vertrag nur 8 h
 Haben nichts mit eigener Forschung zu tun
 Können prinzipiell irgendwo in Deutschland sein
o Öffentliche Projekte
 Viel unnötige Verwaltungsarbeit und z.T. sinnlose Dienstreisen
 Projektberichte, Forschungsanträge
 Haben nicht zwangsläufig etwas mit Promotionsthema zu tun
o Angedacht sind 3 Tage Projektarbeit (Praxis oder öffentlich), aber es gibt durchaus Kollegen mit "übergangsweise" 5 Tagen Projekt/Woche
- Hiwi musste im Rahmen seiner Tätigkeit als Hilfs-"Wissenschaftler" sogar schon Professoren-Büros neu streichen

Vorgesetztenverhalten

Wehe man äußert Kritik an den offensichtlichen Missständen.
In machen Fällen wird diese Kritik auch schlicht ignoriert.

- Interne Promotionsrichtlinien des Instituts werden einfach ohne Rücksprache von Professoren angepasst
o Wurden auch nie unterschrieben
o Alles nur Kann-Bedingungen, die passend ausgelegt werden (s. Projektarbeitszeit)
- Kein eigenständiges Arbeiten: jede Kleinigkeit muss mit Professor abgestimmt und verbessert werden
o Gilt für alle Dokumente (Projekte, Lehre), die irgendwie öffentlich einsehbar sind, egal ob sie relevant sind oder nicht
o Ablenkung von wichtigen Aufgaben bzw. weniger Zeit dafür
o Keine echte Verantwortung, stattdessen Implikation, dass man selbst zu schlecht für diese Aufgabe ist

Kollegenzusammenhalt

Solange man widerstandslos endlose Überstunden wie die anderen Kollegen schiebt, ist alles in Ordnung. Dies gilt allerdings nicht mehr, sobald man regelmäßig nach der regulären Arbeitszeit das Büro verlässt.

Interessante Aufgaben

Sehr viele Verwaltungsaufgaben mit zum Teil zweifelhaftem Ziel.
Manche Projekte bieten z.T. spannende Inhalte, haben aber meist nichts mit dem Inhalt der Dissertation zu tun. Je nach Thema kann es im Rahmen der Dissertation spannende Themen geben. Die Bearbeitung dieser findet dann aber wieder in der Freizeit statt.

- Keine Berücksichtigung persönlicher Qualifikationen bei der Aufgabenverteilung
- In meinem Fall nicht einmal ansatzweise eine Überschneidung mit den in der Stellenausschreibung angegebenen Tätigkeiten und Qualifikationen

Kommunikation

Wenn man wichtige Informationen benötigt, ist man selbst dafür verantwortlich sich diese zu besorgen. Versäumt man dies (auch unverschuldet), wird man selbst dafür getadelt.

Gleichberechtigung

Offiziell gibt es "flache Hierarchien". In der Realität betrachten sich bereits länger angestellte Kollegen aber oft als in der Hierarchie über neueren Mitarbeitern stehend. Dies wird auch intern so praktiziert.

Umgang mit älteren Kollegen

Da grundsätzlich alle Kollegen (abgesehen von den Professoren) noch relativ jung sind, ist hier keine genauere Aussage möglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Die gezahlten Gehälter entsprechen den normalen Tarifvereinbarungen. Allerdings gibt es durch die unterschiedlichen Anstellungsverträge unterschiedliche Löhne für die gleiche Arbeit.

- Verträge auf zwei Jahre befristet
- Unterschiedliche Anstellungen möglich: Fraunhofer, Universität
- Unterschiedliche Bezahlung der Doktoranden, da Anstellung nach TvÖD bzw. TV-L
- Keine anderweitige Erstattung über FhG abgelehnter Reisekosten, selbst wenn diese für Projekte zwingend nötig waren

Arbeitsbedingungen

o am Standort Augsburg relativ schöne und ruhige Lage
 direkt auf dem Campus gelegen
o am Standort Bayreuth extrem laute Büros durch unmittelbare Nähe zur Hauptstraße
 Im Sommer extrem heiß, aber durch Laustärke trotzdem kein anständiges Lüften möglich
 nicht auf dem Campus gelegen

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Kein Fairtrade oder bio. In manchen Büros sind nicht genug Mülleimer für eine ausreichende Mülltrennung vorhanden.

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden; viele Kollegen arbeiten auch das Wochenende durch.

- Abhängigkeitsverhältnis von Professor/Doktorvater
o Bewertet Doktorarbeit
o Verteilt Aufgaben, sodass hier eine Ablehnung aufgrund von Überlastung sehr schnell negative Auswirkungen auf Bewertung der eigenen Dissertation haben kann
o Das ist allerdings ein generelles Problem bei der Promotion an deutschen Universitäten
- Dadurch, dass keine festen Zeiten für Arbeit an Dissertation zur Verfügung gestellt werden, leidet natürlich auch die Qualität der eigenen Paper
o z.T. hat es überhaupt nichts mit „richtiger“ Forschung zu tun
o Aus 4 Jahren Promotionszeit können schnell 6 Jahre werden
- Psychischer Druck länger zu bleiben, da alle immer länger als acht Stunden bleiben
o Auch durch offene Bürotüren begünstigt
o Unrealistische Deadlines für Aufgaben, die am besten gleich sofort erledigt werden sollen (schlechte Organisation)

Image

Nach außen hin zu Projektpartnern ist das Image durchaus positiv, nicht zuletzt durch die Verknüpfung mit der FhG. In Studenten- und Hiwikreisen sind die tatsächlichen, schlechten Arbeitsbedingungen aber meistens bekannt.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Kernkompetenzzentrum ist zunächst einmal nur als eine übergreifende "Marke" zu verstehen, zu der alle Angehörigen dieses Instituts im übertragenen Sinne gehören. Es gibt aktuell zwei Standorte: Augsburg und Bayreuth. Es werden nur Mitarbeiter mit Promotions-/Habilitationsziel eingestellt. Diese erhalten dabei Verträge mit der Fraunhofer Gesellschaft (FhG) oder einer der beiden Universitäten. Die Verträge sind für volle Stellen, d.h. die reguläre Arbeitszeit beträgt 40 Stunden pro Woche. Die Zusammengehörigkeit mit der FhG kommt durch die zusätzliche Eingliederung des FIM als Projektgruppe des Fraunhofer FIT zustande.
  • Mitarbeiter nicht ausbeuten, nur weil immer genug Absolventen von der Universität zum Nachrücken bereitstehen
  • Überstunden bezahlen und nicht als normale Arbeitszeit ohne Bezahlung voraussetzen
  • feste Wochentage für die reine Arbeit an der Dissertation festlegen
  • Kritik nicht unter den Teppich kehren

Pro

- Eigenverantwortung
- an beiden Standorten ist ein Tischfußball vorhanden, an dem in Pausen zusammen gespielt werden kann
- Paper für die Dissertation werden meistens durch zwei Doktoranden gemeinsam erarbeitet

Contra

- alles andere (siehe einzelne Punkte)

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement
  • Stadt
    Augsburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 11 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (8)
    72.727272727273%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (3)
    27.272727272727%
    3,76
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement
3,76
11 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Forschung / Entwicklung / Wissenschaft)
3,35
26.587 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.352.000 Bewertungen