Navigation überspringen?
  

LoyaltyEffect GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung / Consulting
Subnavigation überspringen?
LoyaltyEffect GmbHLoyaltyEffect GmbHLoyaltyEffect GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 16 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (8)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (8)
    50%
    2,96
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

LoyaltyEffect GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,96 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 01.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es herrschten Gruppierungen. Schuld daran sind die persönlichen Bevorzugungen der Teamleiterin, das zusätzliche Einstellen von "eigenen Leuten" und private Benefits für die erwähnten Kollegen, die sogar bis zur Aufnahme bei sich Zuhause reichen.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten der Vorgesetzten ist Rau, vulgär und nicht nachvollziehbar. Man bevorzugt lieber unfähige Mitarbeiter, die dann auf die Vorgesetzten angewiesen sind, als qualitative, die dann entsprechende Leistung liefern würden.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist gruppenweise gegeben. Von Gruppierung zu Gruppierung herrscht Krieg.

Interessante Aufgaben

Es ist immer das Selbe - Akquise und Terminierung. Auch wenn es so dargestellt wird, als sei es vielfältig. Der Gipfel des Elends sind Datensätze, mit denen man nichts Anfangen kann. Unbeliebte Mitarbeiter (hauptsächlich die besten Performer, die ihren vereinbarten Bonus einfordern) erhalten diese sinnlosen Datensätze. So sollte ich schon einige Male Bäckereien anrufen, um ihnen Abos für Sportprogramme anzubieten, um mir dann im Anschluss anhören zu müssen, dass meine Ergebnisse nachgelassen haben.

Kommunikation

Eine Ebene bescheißt die andere. Es wird Augenwäscherei und Panikmacherei betrieben - je nach dem, was gerade besser reinpasst.

Gleichberechtigung

Wer schweigt und schleimt, wird auf Händen getragen. Wer auch nur auf sein Recht und die Vereinbarungen besteht, wird fertiggemacht, wo es nur geht.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen bringen Erfahrung mit und wären ja somit eine Gefahr für die unfähige Teamleiterin oder auch für weitere Vorgesetzte. Denn je mehr man sich in der Arbeitswelt und im Vertrieb auskennt, desto selbstbewusster kann man ja sein. Stattdessen bevorzugt man lieber unerfahrene Mitarbeiter, die schon froh sind, wenn sie überhaupt einen halbwegs fairen Arbeitsvertrag bekommen.

Karriere / Weiterbildung

Absolut nicht möglich. Denn wer intern aufsteigt, wird ja auch mehr Gehalt verlangen. Für diese Firma ist das absolut nicht erwünscht.

Gehalt / Sozialleistungen

Es werden keine vermögenswirksamen Leistungen angeboten, Gehälter werden mit jeder Anstellung weiter nach unten gedrückt und man versucht alles aus den Leistungen zu kürzen, wo es nur geht. Auch gesetzlich geregelte Gehälter und Leistungen werden auf gut Glück versucht, zu unterschlagen.

Arbeitsbedingungen

Mobbing wird von der Teamleitung ins Lächerliche gezogen, vulgäre Ausdrucksformen belustigt und asoziales Verhalten wird bemutigt.
Begründung (O-Ton): "Spaß muss sein".

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein gibt es hier kein bisschen. Nicht einmal der Müll wird getrennt.
Sozialbewusstsein ist ebenfalls ein Fremdwort. Das existiert weder gegenüber den Mitarbeitern, noch den Kunden.

Work-Life-Balance

Man hat zwar durch die Gleitzeiten einen Spielraum von 2 Stunden. Jedoch wird das durch die Kontaktierungen außerhalb der Arbeitszeit wieder zu Nichte gemacht.

Image

Nachdem späteren Kennenlernen von ehemaligen Mitarbeitern wurde erst bewusst, um was für Ausbeuter es sich hier handelt. Das bezieht sich in beide Richtungen - Arbeitnehmer und Auftraggeber.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Firma sollte - falls noch möglich - entweder an der Qualität arbeiten oder sich zu einem simplen Callcenter umstrukturieren. Aber im Sales bzw. Vertrieb kann man so nicht agieren.

Pro

Ein positives Argument fällt mir nicht ein.

Contra

Es werden Gesetze gebrochen, Regeln verstoßen und Vereinbarungen ignoriert. Je nachdem, wie es in den Kram reinpasst.
Zudem werden Probleme - wenn überhaupt - nur kurzfristig gelöst, sogar meistens nur aufgeschoben.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    LoyaltyEffect GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 14.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Man genießt sehr viel Vertrauen von Seiten der Geschäftsführung und bekommt daher auch direkt Verantwortung übertragen.

Kollegenzusammenhalt

Untereinander super Austausch zwischen den Kollegen und man kann sich auf jeden verlassen wenn man Fragen hat oder Hilfe benötigt

Interessante Aufgaben

Sehr vielfältige und interessante Projekte. Das Team versucht die jeweiligen Skillsets optimal in den Projekten einzusetzen aber man hat auch viele Möglichkeiten neue Dinge zu lernen.

Kommunikation

Geradlinig, offen und direkt.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Vergütung stimmt gefühlt mit der Workload/Verantwortung überein

Arbeitsbedingungen

Es werden alle Notwendigen Tools für den Job zur Verfügung gestellt. Notebooks, Arbeitshandys und Arbeits-Programme (Office etc.) auf dem neuesten Stand. Problemlose IT Unterstützung.

Work-Life-Balance

Nicht nach Stechuhr und daher sehr flexibles Arbeiten.

Image

Das gesamte Team steht zur Firma und versucht gemeinsam die Marke nach vorne zu bringen. Sehr positives Kundenfeedback und hohes Ansehen bei Geschäftspartnern.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr BAV Möglichkeiten wären gut

Pro

Interessante, vielfältige und herausfordernde Aufgaben. Sehr gutes Team/Supportsystem. Flexibilität.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Coaching wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    LoyaltyEffect GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Arbeitsatmosphäre

Wie bereits beschrieben: Massenhaltung von Arbeitnehmern.

Vorgesetztenverhalten

Also auch meines: nach oben buckeln, nach unten treten und niemals zufrieden sein, denn die Verkaufszahlen können immer besser sein, daher auch kein Lob wenn mal was gut gelaufen ist.

Kollegenzusammenhalt

Wenn die Kollegen/Mitarbeiter nicht wären dann stünde man in einem Sumpf von Intrigen und Lügen ganz alleine da. So stecken wir alle gemeinsam in der braunen Brühe.

Interessante Aufgaben

Wer telefonieren spannend und interessant findet sollte hier arbeiten, als Führungskraft muss auch mal durchgegriffen werden und Sanktionen herhalten. Jawoll.

Kommunikation

Ja findet statt, von oben nach unten im Durchtritt wie beim Radfahren.

Gleichberechtigung

Gab es schon mal einen Kommentar. Die GF + Führungskräfte sind viiiiiieeeeel gleicher.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen (alterstechnisch) gibt es nicht.

Karriere / Weiterbildung

Wer sich weiterbilden will ist schon mal verdächtig. Karriere gibt es keine bei aktuell Mitarbeitern.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt wird gekürzt wenn der Umsatz nicht passt, also Kündigung, kurz darauf ein Anruf der GF mit dem Angebot zur Wiedereinstellung, allerdings zu deutlich geringeren Bezügen. Eine super Methode um alle klein zu halten.

Arbeitsbedingungen

ach lassen wir das.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt und Soziales, da gibt es doch ein Ministerium. Vlt. kann man sich da mal hinwenden.

Work-Life-Balance

Diesen Begriff muss man erst mal der Geschäftsführung erklären, die glauben das ist ein gesunder Brotaufstrich.

Image

???????????????? Gaaaaanz mies.

Verbesserungsvorschläge

  • Der GF sollte mal einen Workshop "soziale Kompetenz" und "ich soll nicht lügen" besuchen. Wird aber vermutlich nichts helfen.

Pro

Dass man ihn fast nie zu Gesicht bekommt.

Contra

Welche finde ich gut? Siehe oben!

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    LoyaltyEffect GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

  • loyos

    loyos

    Deutschland

Bewertungsdurchschnitte

  • 16 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (8)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (8)
    50%
    2,96
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

LoyaltyEffect GmbH
2,96
16 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Beratung / Consulting)
3,77
110.808 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.624.000 Bewertungen