Navigation überspringen?
  
Schiebel Elektronische Geräte GmbHSchiebel Elektronische Geräte GmbHSchiebel Elektronische Geräte GmbHSchiebel Elektronische Geräte GmbHSchiebel Elektronische Geräte GmbHSchiebel Elektronische Geräte GmbH
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

Firma Schiebel Elektronische Geräte GmbH
Stadt Wiener Neustadt
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Management/Führungskraft
Unternehmensbereich Administration / Verwaltung

Verbesserungsvorschläge

  • Bei Schiebel elektronische Geräte GmbH handelt es sich um ein traditionelles Familienunternehmen welches Mitte der 2000er Jahre einen rasanten Personalzuwachs verzeichnet hat, jedoch seit 2010 bis heute, nach mehreren größeren Kündigungswellen und aufgrund interne Strukturprobleme, kaum noch expandiert. Das Unternehmen ist organisatorisch in den Abläufen eines Familienbetriebes fest verhaftet, es gilt das strikte Prinzip: Was der Eigentümer sagt ist richtig. Widerspruch und konstruktive Kritik zur Verbesserung wird nicht geduldet. So ferne "echte" Experten im Unternehmen beschäftigt sind, werden ihre Rat- und Verbesserungsvorschläge an vielen Stellen belächelt und ignoriert. Ein Teil der Stammbelegschaft, meist Personen welche im Unternehmen als Lehrlinge ausgebildet oder kurz nach einer universitären Ausbildung akquiriert, kennen meist keine effizienten (ISO)-standardisierten oder luftfahrttauglichen Organisationsstrukturen. Auf mittlerer Führungsebene fehlt ein geplantes, durchdachtes Agieren. Die Situation beherrschen Tätigkeiten auf Zuruf und kurzfristige Änderungen basierend auf den Launen, Stimmungen und gerade aktuellen Wünschen des Eigentümers. Frustrationsbedingte Personalfluktuation ist an der Tagesordnung, die Bezahlung als unterdurchschnittlich zu bezeichnen. Die regulären Dienstverträge enthalten eine Pauschalstundenregelung, die die Differenz zwischen vereinbarten und kollektiv vertraglichen Mindestgehalt als Abgeltung für Überstunden definiert und dies als Legitimation für das Löschen sämtlicher Gleitzeit-Plusstunden am Jahresende betrachtet. Die Frustration wird durch einen perfekten Marketingauftritt verstärkt, welcher konträr zu dem inneren Unternehmensstrukturen steht. Gehobenes Design, schöne Bilder, tolle Videos und positive besetzte Presseaussendungen prägen in der Öffentlichkeit und bei Neukunden ein überaus positives und scheinbar professionelles Bild. Positiv zu bewerten sind die Geduld, Ausdauer und manchmal auch Gelassenheit eines Großteils der Belegschaft. Unter den gegebenen Umständen ist es als herausragende Leistung zu betrachten, dass es der Belegschaft gelungen ist, ein Drohnensystem auf Prototypenniveau zu realisieren. Der Zusammenhalt der Mitarbeiter ist, neben den laufenden finanziellen Zuschüssen seitens des Eigentümers an das Unternehmen, einer der Faktoren, der dem Betrieb das Weiterbestehen ermöglicht. Es ist nicht das kaufmännisches Geschick, ein hochwertiges Produkt oder menschliche Mitarbeiterführung. Es existiert für ca. 220 Mitarbeiter an mehreren Standorten kein Betriebsrat. Mitarbeiterprämien existieren zwar, jedoch werden diese willkürlich nach Sympathie und nicht nach Leistung verteilt. Das Unternehmen strebt seit mehreren Jahren eine zivile Luftzulassung bei den Flugbehörden an, wovon es allerdings noch sehr, sehr weit entfernt ist. Die Entwicklungsleitung, im Improvisieren von technisch kurzfristigen Lösungen als hochqualifiziert zu bezeichnen jedoch ohne jede Erfahrung im Bereich Luftfahrt, ist dem Druck des Unternehmenseigentümers nicht oder nur unter großen Anstrengungen gewachsen. Aufgrund kurzfristiger Forderungen der Geschäftsleitung bleibt ein geplanter und systematischer Entwicklungsprozess auf der Strecke. Vielmehr werden unter hohen Termindruck mit oft komplett unrealistischen Terminen gerade eben Machbarkeitsstudien erreicht. Eine Serienreife der Prototypen mit reproduzierbaren Qualitätsniveau bleibt damit in weiter Ferne. Es entsteht damit für Personen mit etwas Einblick hinter die Marketingfassade ein regelrechter und durchaus zutreffender "Bastelbuden"-Eindruck. Der Test- und daran angeschlossene Flugbetrieb bietet auch nicht das Bild strukturierter, entwicklungsvorgegebener Abläufe im Sinne von Qualitätssicherung und professionellen Tests von kritischen Luftfahrtgerät, sondern stellt sich eher als "Sunnyboy"-Truppe von Hobbyisten dar. Eine adäquate Qualitätssicherung im Unternehmen ist als praktisch nicht vorhanden zu bezeichnen, die kurzfristige Lieferfähigkeit hat gegenüber der Qualität der Produkte immer Vorrang. Der Vertrieb ist aufgrund von unbelegten und unbelegbaren Machbarkeitszusagen seitens der Geschäftsleitung laufend gezwungen, Funktionen und Geräte, die teilweise nicht entwickelt sind oder gar nicht in der Umsetzung in der zugesagten Form machbar sind, zu verkaufen. Was zusätzlichen Druck auf die Entwicklungsleitung und in Folge auch viele in den Erwartungen enttäuschte Kunden verursacht. Es existiert praktisch kein Weiter- oder Fortbildung oder andere Form der gezielten Mitarbeiterförderung. Weiterbildung ist interessierten Beschäftigten selbst überlassen, bevorzugt in der Freizeit und in Eigenregie. Arbeitszeitregelungen, wie die Reiseregelungen für Mitarbeiter, verletzen arbeitsrechtliche Vorgaben. Bewusstsein für Umwelt oder soziale Fragen gibt es keines. Die Führungskultur des Eigentümers hat vor allem dazu geführt, dass Fehler in keinem Fall offen angesprochen und konstruktiv im Sinne einer Verbesserung ausgeräumt werden. Sondern meist wird vertuscht oder die Verantwortung dafür zwischen verschiedenen Abteilungen abgeschoben.

Pro

Zusammenhalt der Kollegen, Arbeitsklima innerhalb eingiger Abteilungen

3,85
  • 24.02.2016

Cooles Produkt, tolle Firma

Firma Schiebel Elektronische Geräte GmbH
Stadt Wiener Neustadt
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Administration / Verwaltung
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image
1,32
  • 30.11.2013

Viel versprochen aber nichts gehalten; Der Schein trügt;

Firma Schiebel Elektronische Geräte GmbH
Stadt Wiener Neustadt
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Vorgesetztenverhalten

"Klappe halten, sonst kannst du gehen" lautet das Motto

Umgang mit Kollegen 45+

Es gibt kaum welche

Gehalt / Sozialleistungen

Viel versprochen aber nichts gehalten
Keine Anerkennung und kein Lohn für Überstunden
keine Prämienzahlungen oder Sonderzahlungen
minimale Zulage für Auslandseinsätze
gerine Zulage beim Betriebsessen
keine Sozialleistungen

Work-Life-Balance

Wenn man die unbezahlten "monatliche soll Überstunden" schafft könnte man theoretisch auch einen freien Tag einarbeiten (praktisch fast unmöglich).

Urlaub wird geg. Falls kurzfristig gestrichen oder verschoben

Die dauer von Auslandseinsätzen (Hin und Rückflüge) entscheidet die Firma ob man will oder nicht

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.341.000 Bewertungen

Schiebel Elektronische Geräte GmbH
2,32
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Elektro / Elektronik  auf Basis von 20.178 Bewertungen

Schiebel Elektronische Geräte GmbH
2,32
Durchschnitt Elektro / Elektronik
3,17

Bewerbungsbewertungen

Firma Schiebel Elektronische Geräte GmbH
Stadt 5., Margareten
Beworben für Position Q Manager
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis Absage

Kommentar

Mitte 06/13 Bewerbung versendet
Nach 2 Wochen eine Einladung zum Gespräch erhalten. Das Gespräch selbst war so als wollte man zwar jemanden haben aber wusste nicht genau für was.
Danach mehrmahlige Urgenzen ohne Rückrufe bis Ende 09/13. Man will anscheinden nicht mit Bewerbern reden.
Hab dann Ende 09/13 die Absage erhalten mit dem Vermerk dass man die Stelle intern besetzt hat. Ich kaann nur jedem abraten sich dort zu bewerben um nicht dass selbe wie ich zu erleben.

1,33
  • 05.07.2011

Projektleiter bei Schiebel Elektronische Geräte: 1,3 von 5

Firma Schiebel Elektronische Geräte GmbH
Stadt Wiener Neustadt
Beworben für Position Projektleiter
Jahr der Bewerbung 2006
Ergebnis k.A.
Zufriedenstellende Reaktion
Schnelle Antwort
Erwartbarkeit des Prozesses
Professionalität des Gesprächs
Vollständigkeit der Infos
Angenehme Atmosphäre
Wertschätzende Behandlung
Zufriedenstellende Antworten
Erklärung der weiteren Schritte
Zeitgerechte Ab- / Zusage
2,40
  • 19.12.2010

Bewerbung bei Schiebel Elektronische Geräte: 2,4 von 5

Firma Schiebel Elektronische Geräte GmbH
Stadt Wiener Neustadt
Jahr der Bewerbung 2010
Ergebnis Absage
Zufriedenstellende Reaktion
Schnelle Antwort
Erwartbarkeit des Prozesses
Professionalität des Gesprächs
Vollständigkeit der Infos
Angenehme Atmosphäre
Wertschätzende Behandlung
Zufriedenstellende Antworten
Erklärung der weiteren Schritte
Zeitgerechte Ab- / Zusage

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen