Workplace insights that matter.

Login
Bundesamt für Verfassungsschutz Logo

Bundesamt für 
Verfassungsschutz
als Arbeitgeber

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,4Gehalt/Sozialleistungen
    • 2,6Image
    • 2,6Karriere/Weiterbildung
    • 3,2Arbeitsatmosphäre
    • 2,4Kommunikation
    • 3,6Kollegenzusammenhalt
    • 3,2Work-Life-Balance
    • 2,4Vorgesetztenverhalten
    • 4,0Interessante Aufgaben
    • 2,8Arbeitsbedingungen
    • 3,3Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,8Gleichberechtigung
    • 4,3Umgang mit älteren Kollegen

Seit 2015 haben 36 Mitarbeiter und Bewerber diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,8 Punkten bewertet. Dieser Wert ist niedriger als der Durchschnitt der Branche Öffentliche Verwaltung (3,3 Punkte).

Alle 36 Bewertungen entdecken

Im Auftrag der Demokratie!

Wer wir sind

Über uns:

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ist der deutsche Inlandsnachrichtendienst. Wir haben unter anderem die Aufgabe, Informationen über extremistische und terroristische Bestrebungen zu sammeln und auszuwerten und sind auch für die Spionageabwehr zuständig. Damit leisten wir einen unverzichtbaren Beitrag für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland.

Produkte, Services, Leistungen

Der Verfassungsschutz erstellt unter anderem Lagebilder und Analysen, die es der Bundesregierung und den Landesregierungen ermöglichen, rechtzeitig Maßnahmen für die innere Sicherheit einzuleiten. Des Weiteren informiert das BfV im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit mit seinem Internetangebot sowie diversen Publikationen über aktuelle Entwicklungen in seinen Arbeitsfeldern. Der öffentlich zugängliche jährliche Verfassungsschutzbericht beruht auf den Erkenntnissen, die das BfV im Rahmen seines gesetzlichen Auftrages zusammen mit den Landesämtern für Verfassungsschutz gewonnen hat. Einen Überblick über alle Veröffentlichungen finden Sie hier.

Perspektiven für die Zukunft

Das BfV ist in den letzten Jahren nicht zuletzt aufgrund der weltweit gestiegenen Gefahrenlage weiter gewachsen und nimmt eine wichtige Position in der nationalen Sicherheitsarchitektur ein. Um diesen Auftrag gewissenhaft zu erfüllen, sind wir stets auf der Suche nach motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Profilen und Fähigkeiten. Dabei bieten wir eine breite Palette an spannenden Einsatzfeldern und guten Entwicklungsmöglichkeiten.

Kennzahlen

Mitarbeiterca. 3800

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 5 Mitarbeitern bestätigt.

  • KantineKantine
    80%80
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    80%80
  • BarrierefreiBarrierefrei
    60%60
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    60%60
  • ParkplatzParkplatz
    60%60
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    60%60
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    40%40
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    40%40
  • DiensthandyDiensthandy
    40%40
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    40%40
  • FirmenwagenFirmenwagen
    20%20
  • CoachingCoaching
    20%20
  • HomeofficeHomeoffice
    20%20
  • InternetnutzungInternetnutzung
    20%20
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    20%20

Was Bundesamt für Verfassungsschutz über Benefits sagt

Da wir von unseren Mitarbeiter/innen eine hohe Leistungs- und Einsatzbereitschaft erwarten, wissen wir, wie wichtig ein Ausgleich zur täglichen Arbeit ist. Eine Ausgewogenheit zwischen Berufs- und Privatleben ist ein entscheidender Faktor der Motivation und Zufriedenheit.

  • Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle

Wir möchten Sie unterstützen, indem wir Ihnen größtmögliche Zeitsouveränität durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Aufgabenerledigung sowie Überstundenausgleich ermöglichen. Darüber hinaus bieten wir unterschiedliche Teilzeitmodelle an und stellen (bei Vorliegen interner Möglichkeiten) Telearbeitsplätze zur Verfügung.

  • Betriebliche Altersvorsorge und Verbeamtung

Unsere Mitarbeiter/innen sind entweder auf Basis des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) beschäftigt und damit automatisch in der betrieblichen Altersvorsorge der VBL angemeldet oder nach dem Bundesbeamtengesetz (BBG) verbeamtet. Eine Verbeamtung der Tarifbeschäftigten ist grundsätzlich möglich, abhängig von der Stellensituation und weiteren Voraussetzungen.

  • Faire Vergütung

Sie erwartet in der Regel eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftige/r mit einem Entgelt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst in der Bundesverwaltung (TV EntgO Bund). Als Beamter/Beamtin bieten wir Ihnen eine statusgleiche Übernahme und Besoldung nach dem Bundesbesoldungsgesetz (BBesG).

Unser Tipp: Nutzen Sie den Bezügerechner des BVA, um die Höhe Ihres Gehaltes/Ihrer Besoldung zu berechnen.

Zusätzlich erhalten Sie als Mitarbeiter/in des Verfassungsschutzes eine monatliche Nachrichtendienstzulage sowie ggf. weitere gesetzlich geregelte Zulagen.

  • Gute Erreichbarkeit durch den ÖPNV und Jobticket

Unsere Dienststellen in Köln und Berlin sind gut an den öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen und von mehreren Haltestellen aus erreichbar. Außerdem bieten wir unseren Mitarbeiter/innen ein Jobticket an, um den öffentlichen Personennahverkehr zu einem vergünstigten Preis zu nutzen und umweltschonend in den Arbeitstag zu starten.

  • Gesundheitsmanagement

Wir bieten Ihnen verschiedene Programme, die einen fordernden Arbeitsalltag sinnvoll ergänzen. Dazu gehören etwa Vorträge zu Gesundheitsthemen genauso wie verschiedene Sportangebote.

  • Eltern-Kind-Büro

Wir stellen Eltern-Kind-Büros in Köln und Berlin zur Verfügung, damit Mitarbeiter/innen mit Familienpflichten auch an stressigen Tagen Familie und Beruf miteinander vereinbaren können.

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Bei uns erwartet Sie ein sicherer Arbeitsplatz, bei dem Sie sich aktiv für den Schutz der Demokratie einsetzen können. Wir bieten Ihnen ein sinnstiftendes und vielfältiges Arbeitsumfeld, um Bedrohungen für unsere Sicherheit zu identifizieren und abzuwehren – damit wir auch weiterhin in einem sicheren Land leben.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wir bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten für einen erfolgreichen Start in die Arbeitswelt oder eine berufliche Weiterentwicklung. Ob Innen- oder Außendienst, Facharbeit oder Verwaltung – je nach Qualifikation und Interesse erwarten Sie Einsatzmöglichkeiten in allen Abteilungen des BfV.

Durch die inhaltliche Vielfalt können Sie während Ihrer beruflichen Laufbahn zwischen Bereichen wechseln und unter dem Dach eines Arbeitgebers unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen.

Gesuchte Qualifikationen

Neben Schulabsolventinnen/Schulabsolventen, suchen wir Hochschulabsolventinnen/Hochschulabsolventen sowie Fach- und Führungskräfte aus ganz verschiedenen Fachrichtungen.

Zu den klassischen Profilen gehören MINT-Fachkräfte sowie Menschen mit unterschiedlichen Fremdsprachenkompetenzen oder Volljuristen/Volljuristinnen. Zwischenzeitlich veröffentlichen wir aber auch Stellenangebote für weitere Fachrichtungen, etwa Geistes- oder Sozialwissenschaftler/innen, Psychologen/Psychologinnen oder Pädagogen/Pädagoginnen. Die konkret geforderten Profile entnehmen Sie bitte der jeweiligen Stellenausschreibung.

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei Bundesamt für Verfassungsschutz.

  • Telefon: 0228-99/792-2100

    E-Mail: Karriere@bfv.bund.de

  • Neben der deutschen Staatsbürgerschaft erwarten wir ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Interesse an innen- und sicherheitspolitischen Themen, Teamfähigkeit und Diskretion.

    Darüber hinaus ist eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, eine gute Allgemeinbildung und IT-Affinität sowie die Bereitschaft, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten, Grundvoraussetzung für eine Tätigkeit im BfV.

  • Aufgrund des komplexen Auswahlverfahrens und der hohen Sicherheitsanforderungen, die für eine Mitarbeit im Inlandsnachrichtendienst unabdingbar sind, nimmt der gesamte Bewerbungsprozess mehr Zeit als bei anderen Arbeitgebern in Anspruch. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass von der Onlinebewerbung bis zum ersten Arbeitstag mehrere Monate vergehen. Gerne können Sie sich auch bereits ein Jahr vor Studienabschluss bewerben.

    Außerdem weisen wir darauf hin, dass Sie mit einer Bewerbung beim BfV diskret umgehen sollten. Dies umfasst auch Informationen in sozialen Netzwerken.

  • Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen ausschließlich online über den Link in der jeweiligen Stellenausschreibung eingereicht werden können. Über diesen gelangen Sie zu dem Bewerberverfahren des Bundesverwaltungsamtes - unserem Servicedienstleister, der für uns den ersten Teil des Auswahlverfahrens durchführt.

  • Wir legen großen Wert auf einen professionellen Bewerbungs- und Auswahlprozess – dabei sind uns Transparenz und ein fairer Umgang mit allen Bewerber/innen sehr wichtig. Von der Onlinebewerbung bis zum ersten Arbeitstag vergehen mehrere Monate. Im Folgenden erklären wir gerne, was in diesem Zeitraum geschieht.

    1. Online-Bewerbung:

    - Passendes Stellenangebot finden
    - Direkt online bewerben und den Link in der Stellenausschreibung anklicken
    - Bewerbungsbogen ausfüllen, Dokumente hochladen und abschicken

    Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen ausschließlich online über den Link in der jeweiligen Stellenausschreibung eingereicht werden können. Hier gelangen Sie zu dem Bewerberverfahren des Bundesverwaltungsamtes – unserem Servicedienstleister, der für uns den ersten Teil des Auswahlverfahrens durchführt.

    2. Sichtung Ihrer Bewerbung

    - Prüfung Ihrer Unterlagen auf formelle Eignung
    - Sie erhalten eine erste Rückmeldung
    - Absage oder Einladung zum nächsten Teil des Auswahlverfahrens

    In einem ersten Schritt des Bewerbungsverfahrens prüfen wir, ob Sie die formellen Eignungskriterien erfüllen. Diese variieren je nach Verfahren, umfassen jedoch standardmäßig die Kriterien der deutschen Staatsbürgerschaft sowie den geforderten Abschluss und ggf. die Abschlussnote sowie weitere Anforderungen.

    3. Auswahlverfahren

    - Onlinebasierte Tests
    - Schriftliches und mündliches Auswahlverfahren
    - Absage oder Einladung zum nächsten Teil des Auswahlverfahrens

    Das Auswahlverfahren ist mehrstufig aufgebaut und kann, je nach Verfahren, variieren. Nach der Online-Bewerbung erwarten Sie zunächst onlinebasierte Tests. Bei Bestehen werden Sie zu einem Auswahlverfahren in Köln oder Berlin eingeladen, bei dem schriftliche und mündliche Aufgaben auf Sie warten – ein persönliches Gespräch steht in der Regel erst am Ende des Bewerbungsprozesses und setzt voraus, dass Sie die Herausforderungen zuvor erfolgreich bestanden haben.

    4. Ärztliche Untersuchung/Sicherheitsüberprüfung

    - Einladung zur ärztlichen Untersuchung
    - Sicherheitsüberprüfung
    - Finale Rückmeldung

    Im BfV üben Sie eine sicherheitsempfindliche Tätigkeit aus. Durch die Sicherheitsüberprüfung soll festgestellt werden, ob Sie die notwendige Zuverlässigkeit im Sinne des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes (SÜG) aufweisen. Das Verfahren ist gesetzlich streng geregelt. Im Rahmen der ärztlichen Untersuchung wird Ihre gesundheitliche Eignung festgestellt – einen Sporttest müssen Sie bei uns nicht absolvieren.

Standorte

Standorte Inland

  • Köln
  • Berlin

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

meist flexible Arbeitszeiten, regelmäßiges Gehalt, einigermaßen sicheren Job, vielleicht weniger Leistungsdruck als in der Privatwirtschaft (aber abhängig von Position)

Was Mitarbeiter schlecht finden

- starre Hierarchiestruktur
- keine wirklichen Karrierechancen für ITler, Techniker und Ingenieure
- vergleichsweise geringe Bezahlung - Einstieg im gD in E10 oder E11
- keine Gleichberechtigung zwischen Technik und Verwaltung, Technik steht immer hinten an, wird aber immer vorgeschoben wenn etwas nicht geht
- ungleiche Aufstiegschancen
- kein Handlungsspielraum und keine Transparenz bei Entscheidungen
- teilweise schlechte bis sehr schlechte Arbeitsbedingungen
- Verbesserungsvorschläge werden ignoriert
- ineffiziente und langsame Strukturen
- mangelhafte Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

- Anerkennung, dass IT und Technik in der heutigen Zeit einen hohen Stellenwert haben sollten und entsprechend besser bezahlt wird
- Annäherung des Gehalts an Privatwirtschaft um die Attraktivität im ÖD zu steigern - vor allem für die "sooo dringend" gesuchten Ingenieure - nicht wundern warum keiner kommt oder schnell wieder weg ist, sondern handeln!
- Abbau von Hierarchiestrukturen
- Abschaffung der starren Besoldungsgruppen zur Schaffung von Perspektiven und Motivation

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Umgang mit älteren Kollegen

4,3

Der am besten bewertete Faktor von Bundesamt für Verfassungsschutz ist Umgang mit älteren Kollegen mit 4,3 Punkten (basierend auf 2 Bewertungen).


Im ÖD sind die meisten alt. Ältere Kollegen haben es meiner Meinung nach wie im Paradis. Die meisten Alten haben ihr Endamt erreicht und legen sich dann teilweise Jahre vor dem Arbeitsende zur "Ruhe" oder machen nurnoch das was Vorteile bringt. Lästige Aufgaben werden den jüngeren Kollegen aufgehalst und wenn man keine Lust hat, meldet man sich einfach krank, es hat ja keine Konsequenzen. Die Führung sagt dann nur: "ja was soll man denn machen, die sind ja in ein ...
Generationengerechtigkeit und generationenübergreifender Erfahrungsaustausch sind Teil des lebenslangen Lernens im BfV und damit eine tragende Säule der guten Arbeit der Behörde.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Umgang mit älteren Kollegen sagen? 2 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Kommunikation

2,4

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Bundesamt für Verfassungsschutz ist Kommunikation mit 2,4 Punkten (basierend auf 4 Bewertungen).


Flurfunk. Der Personalrat informiert vierteljährlich im Intranet. Der Kollege, der die Bewertungen meiner Vorbewerter/-innen kommentiert hat, existiert nicht. Also auch hier keine offene Kommunikation.
1
Bewertung lesen
Das Haus informiert die Mitarbeiter über rein gar nichts. Der Flurfunk ist das einzige Mittel, mit dem man überleben kann. Das meiste (zum Beispiel über aktuell eingestufte Beobachtungsobjekte) erfährt man selbst als Mitarbeiter erst aus der Presse.
"Wissen nur wenn nötig!", Transparenz wird ganz groß geschrieben, in der Realität ist das aber keinerwegs. Entscheidungen sind nicht nachvollziehbar und werden nicht besprochen. "Flurfunk" ist meist die einzige Kommunikation die man hat. Man hat den Anweisungen zu folgen und mehr braucht man nicht zu wissen, was links und rechts passiert hat einen nicht zu interessieren. Vor allem wenn es um "Aufstiegschancen" oder "Verbesserungen" geht, wird man nicht informiert. Einzig über das Intranet gibt es hin und wieder durch den ...
Was Mitarbeiter noch über Kommunikation sagen? 4 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

2,6

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 2,6 Punkten bewertet (basierend auf 4 Bewertungen).


Karriere = 0. Wenn man nicht auf dem Papier das Richtige stehen hat, also Jurist oder irgendwas mit Verwaltung, dann hat man keine wirkliche Chance, auch wenn einem das bei der Einstellung alles versprochen wurde und man angeblich jedemenge Karrierechancen hat. Habe noch niemanden gefunden bei dem es so wäre.
Einzige Außnahme ist, wenn man einen Laufbahnaufstieg macht, dafür muss man dann mehrere Jahre zusätzlich studieren, hat danach nichtmal die Garantie auch einen passenden job zu bekommen bzw. es muss ...
Weiterbildung oder gar ein Aufstieg sind alles andere als erwünscht. Das BfV hat einen internen Sport daraus gemacht, Mitarbeitern die sich verändern wollen Steine in den Weg zu legen. Möchte man beispielsweise nach ein paar Jahre nur die Position in eine andere Abteilung wechseln, wird man direkt mit einer Verschlechterung der aktuellen Position innerhalb der jetzigen Abteilung bedroht. Jegliche Veränderung der Mitarbeiter wird als Beleidigung des Vorgesetzten gesehen. Toxische Atmosphäre.
Wer gut schleimt, kommt geschmeidig voran.
1
Bewertung lesen
Umfangreiche und vielfältige Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 4 Bewertungen lesen

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Bundesamt für Verfassungsschutz
Branchendurchschnitt: Öffentliche Verwaltung

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Bürokratisch auf Regeln achten und Mitarbeiter kleinhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Bundesamt für Verfassungsschutz
Branchendurchschnitt: Öffentliche Verwaltung
Unternehmenskultur entdecken

Awards