Navigation überspringen?
  

Bundesamt für Verfassungsschutzals Arbeitgeber

Deutschland Branche Öffentliche Verwaltung
Subnavigation überspringen?
Bundesamt für VerfassungsschutzBundesamt für VerfassungsschutzBundesamt für Verfassungsschutz
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 0 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 11 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    9.0909090909091%
    Gut (4)
    36.363636363636%
    Befriedigend (5)
    45.454545454545%
    Genügend (1)
    9.0909090909091%
    2,74
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Bundesamt für Verfassungsschutz Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

0,00 Mitarbeiter
2,74 Bewerber
0,00 Azubis
  • 12.Apr. 2019
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar

Verfahren sehr lang. Ablauf: (1) schriftliche Bewerbung, (2) Onlinetest, (3) schriftliches Verfahren , (4) mündliches Verfahren. Dazwischen vergingen 5 Monate. Im Folgenden Konzentration auf mündliches Verfahren.
Ablauf: Drei Stationen aus fachlichen Inhalten und eine Soft Skills. Dabei wird man durch eine Kommission permanent evaluiert. Ich hatte das Gefühl, dass mir die eine Person neutral gegenüber stand, die andere war desinteressiert. Der Ablauf war teils unkoordiniert und wurde vorab nicht kommuniziert. Ich musste das erfragen. Nach der letzten Station wurde mir direkt abgesagt. Aussage: fachlich nichts zu beanstanden, aber Rollenspiel nicht zufriedenstellend. Mir wurde mitgeteilt, dass das Rollenspiel höher gewichtet wird als die fachlichen Teile.
Rollenspiel: Mitarbeitergespräch mit innerlich gekündigtem MA. Ich wählte hier eine moderierende Strategie (bin aktuell selbst Führungskraft und handhabe es so.) Einzig richtige Lösung laut Kommission: Strenge und Härte. Ergo man soll für E13 Vergütung als verlängerter Arm der Abt.-Leitung, die wahrscheinlich auf B-Besoldung sitzt, Härten verteilen. Frage: Hat BfV Problem mit MA, die innerlich gekündigt haben?

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
3,00
Erwartbarkeit des Prozesses
3,00
Professionalität des Gesprächs
3,00
Vollständigkeit der Infos
2,00
Angenehme Atmosphäre
3,00
Wertschätzende Behandlung
2,00
Zufriedenstellende Antworten
2,00
Erklärung der weiteren Schritte
4,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    Bundesamt für Verfassungsschutz
  • Stadt
    Köln
  • Beworben für Position
    Angestellter im höhreren Dienst (Cyberabwehr)
  • Jahr der Bewerbung
    2019
  • Ergebnis
    Absage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter Bewerber, vielen Dank für Ihr Feedback. Aufgrund der strengen Auswahlkriterien und der hohen Sicherheitsanforderungen, die für eine Mitarbeit im Inlandsnachrichtendienst unabdingbar sind, nimmt der gesamte Bewerbungsprozess in der Tat mehr Zeit in Anspruch als bei anderen Arbeitgebern. Dennoch sind wir bemüht, allen Bewerberinnen und Bewerbern den Prozess zu erläutern und Transparenz zu schaffen. Wir bedauern, dass unsere Auswahlkommission bei Ihnen keinen positiven Eindruck hinterlassen konnte, da wir großen Wert auf ein objektives und faires Auswahlverfahren legen. Sollte von Ihrer Seite dazu noch weiterer Rücksprachebedarf bestehen, so können Sie sich gerne telefonisch an die Karrierehotline unter +49 (0)221-792-2100 wenden. Mit besten Grüßen Ihr Personalmarketing des BfV

M. Marschall
Personalmarketing

  • 26.Feb. 2019 (Geändert am 11.Apr. 2019)
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bewerbungsfragen

  • Keine Fragen. Nur abarbeiten von 4 Modulen: Vorbereiten eines Vortrages, 2 mal schriftliches Abfassen - Intranetbeitrag und einer Bürgeranfrage (wo hab ich mich beworben? Beim Bürgeramt?), dann Gruppendiskussion.
  • Wurde nicht gefragt. Kein persönliches Interesse am Bewerber.
  • Den Bewerber fragt man überhaupt nichts persönliches, sondern lässt ihn Monate lang warten, um ihm letztendlich mit einer nicht nachvollziehbaren Begründung abzusagen (ihre Sätze, die Sie in der Anfrage geschrieben haben, sind zu verschachtelt. Zuviele Kommas.) Den gesamten Prozess: Beworben 05/18, schriftl.Teil 08/18,mündl.Teil 02/19...hätte ich mir sparen können für diese Begründung. Wenn man Leute sucht, die nur das Nötigste Deutsch schreiben und sprechen - alles klar. Wenigstens musste ich nicht noch weitere Monate auf die Absage warten. -- nein danke, liebes Recruiting-Team: auf ein ausführliches Feedback via Telefon verzichte ich gerne. Das alles hat genug Lebenszeit geklaut, in der ich meine Arbeitskraft sinnvoller hätte einsetzen können anstatt auf euch zu warten

Kommentar

Qualifiziertere Kommission einstellen, die gescheit urteilen kann. Die Begründung für die Absage ist nicht zufriedenstellend.

Zufriedenstellende Reaktion
1,00
Schnelle Antwort
1,00
Erwartbarkeit des Prozesses
1,00
Professionalität des Gesprächs
1,00
Vollständigkeit der Infos
1,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
1,00
Erklärung der weiteren Schritte
1,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
4,00
  • Firma
    Bundesamt für Verfassungsschutz
  • Stadt
    Köln
  • Beworben für Position
    Mitarbeiter im höh.Dienst
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Absage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Die oben gezeigte Bewertung wurde am 11.04.2019 aktualisiert.
Der Arbeitgeber-Kommentar bezieht sich auf die zuvor abgegebene Bewertung!

Sehr geehrter Bewerber, vielen Dank für Ihre kritische Bewertung. Wir bedauern, dass wir bei Ihnen im Rahmen des Feedbacks die Gründe für die Absage nicht plausibel darlegen konnten und Ihnen somit das Gefühl des Desinteresses vermittelt haben. Wir legen großen Wert darauf, jedem Bewerber/jeder Bewerberin ein konstruktives Feedback zu geben, dass auch bei Nichtbestehen vor dem persönlichen Interview Transparenz schafft. Sollten Sie die Situation ausführlich schildern wollen, können Sie sich gerne an die Hotline unter 0221-7922100 wenden. Wir verbleiben mit besten Wünschen für Ihre Karriere und freundlichen Grüßen Personalgewinnung BfV

M. Marschall
Personalmarketing

  • 04.Juli 2018
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bewerbungsfragen

  • Standard Fragen wie stärken und Schwächen, Fragen über den Psychologischen Test.
  • Fragen über aktuelle Geschehnisse, Politische& Religiöse Nachrichten. Rollenspiele aufbauend auf dem Ergebnis des Psychologischen Tests

Kommentar

Man erwartet eine Antwort vor allem wenn der Bewerber alle Prozesse bestanden sowie schon bei der Ärztlichen Untersuchung UND die Sicherheitsüberprüfung 3 Hinter sich hat, welches einem schon ohnehin unangenehm ist da dein gegenüber alles über dich weiß.

Ich wurde als erstes mit einer Postkarte hingehalten dass meine Bewerbung in Bearbeitung ist um danach keine Antwort mehr zu bekommen.

Auf mehrere Telefonate kam nur die Antwort sie sei noch in Bearbeitung.
Nachdem die Ausbildung zum 01.08.17 anfing und ich Mitte August eine E-Mail geschrieben hab, kam am nächsten Tag die Absage.

Fair und Professionell ist was anderes.
Vorallem wenn der Bewerber, Einstellungstest, Vorstellungsgespräch mit Präsentation, Ärztliche Untersuchung sowie die Sicherheitsüberprüfung erfolgreich bestanden hat...

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
3,00
Erwartbarkeit des Prozesses
1,00
Professionalität des Gesprächs
4,00
Vollständigkeit der Infos
3,00
Angenehme Atmosphäre
4,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
4,00
Erklärung der weiteren Schritte
2,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
1,00
  • Firma
    Bundesamt für Verfassungsschutz
  • Stadt
    Köln
  • Beworben für Position
    Duales Studium
  • Jahr der Bewerbung
    2017
  • Ergebnis
    Absage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Bewerber, vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir möchten gerne erklären, wie es dazu kommen kann, dass Bewerber/innen erst nach Ausbildungsbeginn eine Antwort erhalten. Mit dem Abschluss des Auswahlverfahrens haben wir Ihnen ein Merkblatt ausgehändigt, auf dem die Prozessschritte erläutert werden, unter anderem das Ranglistenverfahren. Danach kommt es, selbst wenn alle Einstellungsvorrausetzungen erfüllt wurden, nicht automatisch zu einer Einstellung. Denn wenn die Anzahl der erfolgreichen Bewerbungen die Anzahl der zu besetzenden Stellen überschreitet, können wir einige Bewerber/innen aufgrund des Ranglistenplatzes leider nicht einstellen. Unser Anspruch ist es, allen Bewerberinnen und Bewerbern möglichst frühzeitig Klarheit zu verschaffen. Da wir aber auch die Rückmeldungen der Bewerberinnen und Bewerber auf einem höheren Ranglistenplatz abwarten müssen und sich die Rangliste dadurch täglich verändern kann, können wir diesem Anspruch leider nicht immer gerecht werden. Dennoch freuen wir uns, dass wir bei Ihnen hinsichtlich der „wertschätzenden Behandlung“ und der „Professionalität des Gesprächs“ eine sehr gute Bewertung erhalten haben. Sollte bei Ihnen weiterhin Interesse an einer Karriere im Inlandsnachrichtendienst bestehen, freuen wir uns auf Ihre erneute Bewerbung auf eine unserer vielen Stellenangebote unter www.verfassungsschutz.de/karriere. Mit freundlichen Grüßen Personalgewinnung BfV

M. Marschall
Personalmarketing


Bewertungsdurchschnitte

  • 0 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 11 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    9.0909090909091%
    Gut (4)
    36.363636363636%
    Befriedigend (5)
    45.454545454545%
    Genügend (1)
    9.0909090909091%
    2,74
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Bundesamt für Verfassungsschutz
2,74
11 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Öffentliche Verwaltung)
3,54
35.896 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.418.000 Bewertungen