Navigation überspringen?
  
concept.idconcept.idconcept.idconcept.idconcept.idconcept.id
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Bewerbungsbewertungen

3,30
  • 29.09.2012

Zeitverschwendung

Firma concept.id
Stadt Lippstadt
Beworben für Position Mediengestalter Azubi
Jahr der Bewerbung 2012
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Das Bewerbungsgespräch an sich ist wirklich positiv, daran gibt es nichts zu bemängeln. Es ist auch positiv bei mir gelaufen, so dass ich zum Probearbeiten eingeladen wurde, welches sich auf zwei volle Arbeitstage ausgestreckt hatte. Ich war beide Tage da, habe unterschiedliche Aufgaben bekommen (Korrektur lesen, Adobe Illustrator eine Vector-Grafik erstellen, eine Zeitungsanzeige erstellen, etc.). Was mich am Meisten über diese Agentur aufregt, ist die Tatsache, dass ich bis heute (!!!) weder eine persönliche noch schriftliche Absage der Agentur erhalten habe, obwohl man mir nach den beiden Tagen Probearbeit zugesichert hatte, sich im Laufe der nächsten Woche zu entscheiden und sich zu melden. Natürlich hätte ich mich nach einigen Wochen informiert, aber ich hatte wenige Tage später eine Zusage eines anderen Unternehmens erhalten, welches in meinem Augen mehr zu bieten hat. Ich finde nur, dass das ein unverschämtes Verhalten gegenüber den Bewerbern ist, manche hatten ja sogar einen Anreiseweg von über zwei Stunden an den drei Tagen (Vorstellungsgespräch + zwei Tage Probearbeiten), da war ich mit meinen 15 Minuten Bus fahren noch glücklich. Ich weiß ja nicht, was die Damen und Herren von concept.id sich denken, wer sie eigentlich sind? So einen großen Kundenstamm haben die ja auch nicht, so dass keine Zeit für ein 2-Minuten-"Tut mir Leid, aber leider haben wir uns für einen anderen Bewerber entschieden"-Gespräch mehr ist. Aber nun gut, für mich ist die Sache gegessen.

Vielleicht ist es noch wichtig zu erwähnen, dass ich die Atmosphäre in der Agentur ziemlich unpersönlich empfand an den zwei Probearbeitstagen. Es scheinte, dass die einzelnen Kollegen untereinander nicht so viel miteinander zu tun haben und alles auf dieser rein geschäftlichen Basis verlief.