Navigation überspringen?
  

Elektrotechnikermeister S. Aslanidisals Arbeitgeber

Deutschland Branche Elektro / Elektronik
Subnavigation überspringen?
Elektrotechnikermeister S. AslanidisElektrotechnikermeister S. AslanidisElektrotechnikermeister S. Aslanidis
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    100%
    1,43
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Elektrotechnikermeister S. Aslanidis Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

1,43 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 22.Jan. 2011 (Geändert am 22.Aug. 2011)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

machmal hatte man das gefühl dass der .... sich wirklich drum bemüht dass das betriebsklima schlecht war--mit erfolg!!

Vorgesetztenverhalten

es wurde einen garnicht richtig zugehört, die zeitvorgaben die man bekam waren ohne überstunden nicht mal annähernd realistisch zu bewältigen

Kollegenzusammenhalt

es wurde sehr viel hinter einen rücken gelästert. von ehrlichkeit kann keine rede sein. man weiß wirklich nicht wem man da vertrauen kann.doch am ende kommt man zur überzeugung am besten "garkeinen"!!!!

Interessante Aufgaben

manch unqualifiziertes personal tat so gut wie garnichts den ganzen tag wofür dann die ehrlichen komischer weise gerade stehen mussten

Kommunikation

bei problemen in der arbeit wurde garnicht richtig einen zugehört und da lag meiner meinung nach das größte problem. die pläne die man bekam waren oft unvollständig und ungenau,manchmal mit einen dicken filzstift gezeichnet.und so war es unvermeidbar dass unteranderem größere fehler entstanden und dann viel nachgearbeitet wurde

Gleichberechtigung

wenn man berufseinsteiger war wurde man ins tiefe kalte wasser geschmissen. entweder man lernte schwimmen oder man ertrank. hilfe konnte man nicht erwarten wenn man neu war

Karriere / Weiterbildung

es wurde zu viel unqualifiziertes personal genommen. wie kann es denn sein,dass man für einen elektroberuf einen koch oder maler einstellt?!?!

Gehalt / Sozialleistungen

in der kalten und warmen jahreszeit gab es keine konto geschenke.überstunden gingen immer nur auf ein angebliches^^ zeitkonto^^.

Arbeitsbedingungen

an manchen baustellen hatte man nicht mal die gelegenheit sich die hände zu waschen, man wurde gerade in den pausen sehr oft angerufen um etwas angeblich wichtiges zu klären

Umwelt- / Sozialbewusstsein

müll wurde sorgfältig getrennt und teilweise verkauft,
die autos waren den allerneusten umweltstandards angespasst.es wurde auf niedrigen energie verbrauch viel wert gelegt

Work-Life-Balance

die arbeitszeiten bewegten sich nicht in normalen rahmen,man musste sich immer anhören dass es das normalste der welt sei wenn man überstunden ohne ende machen muss.gerade wenn man sich einen termin machte war es ein problem den wegen den komischen arbeitszeiten warzunehmen. 100% zugesagter urlaub wurde sehr oft im allerletzten moment abgesagt

Image

kommentar wohl sinnlos dazu oder ?!?!?

Verbesserungsvorschläge

  • ich weiß janicht wie es jetzt dort ist ich kann nur sagen wie es damals war und soweit ich weiß hat sich dort kaum was verändert.tut euch das bitte bitte nicht an.habe ein paar verbesserungsvorschläge aufgeschrieben über die man mal ernsthaft nachdenken könnte: Zeikonto abschaffen
  • Nicht so oft länger machen für 0,0 und nicht immer am wochenende arbeiten
  • Mehr miteinander als gegeneinander
  • arbeitsklamotten bekam man auch erst, wenn man ca. 20 mal ein zettel geschrieben und abgegeben hat. Sowas muss viel schneller gehen
  • betriebsrat gründen
  • in der kalten und warmen jahreszeit mal ein kontogeschenk machen
  • viel mehr wert auf pausen setzen und nicht immer genau da angerufen werden oder gar garkeine machen
  • viel mehr wert drauf setzen dass das material pünktlich kommt
  • viel mehr wert auf arbeitsplanung und arbeitsvorbereitung setzen
  • kein unqualifiziertes personal mehr einsetzen bzw. einstellen
  • es muss einen arbeiter mehr geglaubt werden und man sollte den auch viel mehr respektieren und auch verstehen, dass ein angestellter auch ein mensch ist und ein privat leben hat
  • vernünftige urlaubsplanung, ( keinen 100% zugesagten urlaub im letzten moment absagen)
  • die wochenzettel sollten von angestellten und von der anderen seite unterschrieben werden.( die angestellten haben die wochenzettel immer unterschrieben,doch die andere unterschrift von einer gewissen person deren namen ich hier nicht nennen darf, tat es nicht)
  • das ganze konzept der firma sollte wirklich mit vollsten bemühen nochmal überdacht und verbessert werden (leider darf ich viele sachen hier nicht reinschreiben)

Pro

man lernte andauernd viele neue arbeiter kennen, denn dort wurden arbeiter wie am band gewechselt,
man bekommt und lernt viel lebenserfahrung, denn hinterher wenn man die firma verlässt ist man auf eine andere art viel schlauer. gemeint ist die lebenserfahrung. soll heißen:" vertraue niemanden".
wer zuviel kraft hat und sich fühlt als könnte er bäume rausreißen, dann ist er in der firma genau richtig um energie abzubauen.denn es wird ohen ende gearbeitet,schon fast bis zum unfallen.
einbißchen berufserfahrung kann man dort auch sammeln

Contra

die logische planung der baustelle und die einplanung der arbeiter war katastrophal und deshalb sollte mal das ganze konzept der firma ersthaft überdacht werden.das material auf der baustelle kam ganz oft unpünktlich was wiederrum zur folge hattte dass es sogut wie unmöglich war abnahmetermine einzuhalten was auch wiederrum zur folge hatte dass man sehr oft länger machen musste, manchmal sogar bis spät in die nacht.ich weiß nicht warum das material so spät kam aber daran muss stark gearbeitet werden.seine zeit konnte man sich garnicht einplanen da abnahmen angeblich komischer weise immer vorverschoben wurden und man immer gezwungen wurde länger zu machen. und wehe wenn nicht dann konnte man sich einen neuen job suchen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,25
Kollegenzusammenhalt
1,50
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,50
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,33
Work-Life-Balance
1,25
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten
  • Firma
    Elektrotechnikermeister S. Aslanidis
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2010
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 17.Jan. 2011 (Geändert am 28.Apr. 2012)
  • Mitarbeiter

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung gibs nicht

Gehalt / Sozialleistungen

Ist Minimalistisch

Verbesserungsvorschläge

  • Arbeitszeiten müssen realistisch eingeschätzt werden
  • Genügend Mitarbeiter für die Arbeit einstellen (und versuchen zu behalten)
  • Geleistete Arbeit sollte Anerkennung finden!
  • Launen und persönliche Befindlichkeiten haben am Arbeitsplatz nichts verloren, auch nicht bei Vorgesetzten
  • Es wird zu wenig über Probleme gesprochen man sollte sie lösen und nicht überhören
  • Bessere Organisation/Planung (extrem chaotisch)
  • Weniger Überstunden, samstags Frei oder nur bis mittags und nicht bis Abends
  • Vernünftige Urlaubsplannung
  • Das ganze Konzept der Firmenführung komplett neu überdenken
  • Betriebsrat gründen
  • Neuen Job suchen

Pro

1. Gut erreichbar : Frieda-Duensing-Weg 19, 30165 Hannover
2. Man lernt ständig neue Leute kennen

Contra

Es sind viele Sachen die ich hier nicht offen legen kann aber
ich rate aus Persönlichen Erfahrung jedem das ab, bei der Firma zu arbeiten ich nenne dazu nur paar Stichpunkte als Bsp. wieso:


1. Es mangelt auf allen Ebenen an Führungsqualitäten -Ja-Sager-Mentalität ist sehr verbreitet!
2. Mitarbeiter werden eigentlich geduldet und es gibt seitens der Fürhugnsebene keine Mitarbeiterwertschätzung
3. Dauerhafte Überlastung aller Mitarbeiter, wogegen nichts unternommen wird
4. Bei soviel Personalwechsel liegt es vermutlich eher weniger an den ehemaligen Angestellten.
5. Nicht behaupten, dass es normal wäre Überstunden zu machen (ist es nicht!)

Arbeitsatmosphäre
1,67
Vorgesetztenverhalten
1,50
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,33
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,33
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Elektrotechnikermeister S. Aslanidis
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2010
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    100%
    1,43
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Elektrotechnikermeister S. Aslanidis
1,43
2 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Elektro / Elektronik)
3,28
46.203 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,30
2.677.000 Bewertungen