Navigation überspringen?
  

NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel
Subnavigation überspringen?
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KGNORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KGNORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 228 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (42)
    18.421052631579%
    Gut (26)
    11.40350877193%
    Befriedigend (40)
    17.543859649123%
    Genügend (120)
    52.631578947368%
    2,37
  • 29 Bewerber sagen

    Sehr gut (8)
    27.586206896552%
    Gut (2)
    6.8965517241379%
    Befriedigend (6)
    20.689655172414%
    Genügend (13)
    44.827586206897%
    2,62
  • 15 Azubis sagen

    Sehr gut (3)
    20%
    Gut (1)
    6.6666666666667%
    Befriedigend (4)
    26.666666666667%
    Genügend (7)
    46.666666666667%
    2,34

Arbeitgeber stellen sich vor

NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,37 Mitarbeiter
2,62 Bewerber
2,28 Azubis
  • 04.Aug. 2019 (Geändert am 24.Dez. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Unbezahlte Überstunden. Überstunden werden sogar aktiv angewiesen - wer sich dagegen wehrt, der wird nur angebrüllt.

Vorgesetztenverhalten

Man ist nur eine Nummer

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen und Abteilungen arbeiten für sich. Die einzelnen Abteilungen untereinander haben einen guten Zusammenhalt. Abteilungsübergreifend klappt hier überhaupt nichts! Da ist sich jeder selbst der Nächste.

Interessante Aufgaben

Interessant ist, dass man immer wieder damit beschäftigt ist die gleichen Probleme - immer und immer wieder zu lösen. Jeder ist nur damit beschäftigt sich in den nächsten Tag zu retten.

Kommunikation

Abhängig davon wer vor einem steht. Wenn man sich alles gefallen lässt, dann klappt es mit der Kommunikation, aber wehe man hat mal eine eigene Meinung die sich nicht mit den Vorstellungen der Vorgesetzten deckt.

Karriere / Weiterbildung

Ausbildung und Weiterbildung möglich. Das Angebot ist sehr eingeschränkt & man muss bereit sein seine Seele dem Teufel zu verkaufen. Wer kein Problem hat auch in der Ausbildung Überstunden zu machen, von vorne bis hinten ausgenutzt zu werden, der kann es weit bringen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt wäre bei Einhaltung der vertraglichen Arbeitszeiten fair. Rechnet man die ganzen unbezahlten Überstunden mit ein, sieht die Rechnung nicht mehr so gut aus.

Arbeitsbedingungen

Arbeiten solange es der Körper mitmacht, dann wird man ausgetauscht, sofern man selber nicht vorher den Abflug macht.

Work-Life-Balance

Work-Work-Balance

Image

Ladenbild egal, solange man mit möglichst wenig Personal den Tag übersteht. Vorzugsweise sollte ein Mitarbeiter alles alleine schaffen. Image schlecht, da 0,0 Mitarbeiterorientiert geführt und schlechte Außendarstellung.

Verbesserungsvorschläge

  • Discount ja, aber das was hier passiert, das ist Ausbeutung. Es gibt viele fähige und gewillte Mitarbeiter, welche aber durch das "System" kaputt gemacht werden. Wünschenswert wäre es, wenn der Mitarbeiter an der Basis auch gesehen und geschätzt wird. Realistische Ziele die man als Team erreichen kann und nicht mit aller Gewalt versuchen die Kennzahlen zu verbessern und dabei die Mitarbeiter zu "zerstören". Wenn mir die Zugpferde weglaufen, dann bleibt der ganze Karren stehen. Hier geht es nur um die Kennzahl Stundenleistung. Egal ob Aushilfe, Azubi, Filialleiter oder Bereichsleiter.. jeder macht Überstunden die großteils nicht erfasst und somit auch nie ausgeglichen oder vergütet werden.
  • Klare Strukturen und mehr Personal, bessere Ausbildung von Personal in allen Ebenen. Freundlicher Umgangston.... das würde schon vieles verbessern

Pro

Leider fast gar nichts.

Contra

Schlechte Kommunikation, schlechte Besetzung, unbezahlte Überstunden, keine Wertschätzung der geleisteten Arbeit auf allen Ebenen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
  • Stadt
    Eutingen im Gäu
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 14.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch die Marktleitung ist der Arbeitsalltag eine einzige Katastrophe. Die Mitarbeiter werden angelogen und gegeneinander ausgespielt. Die höheren Führungskräfte schauen weg oder relativieren. Es werden unmögliche Aufgaben gestellt. Es wird falsch geplant und Schichten ungerecht eingeteilt.

Vorgesetztenverhalten

Der Vorgesetzte redet die Mitarbeiter nach oben hin schlecht und engagiert sich nicht im Tagesgeschäft. Die Wochenplanung ist kurzfristig (meist erst Freitags oder Samstags der Vorwoche).

Kollegenzusammenhalt

Die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt im einzelnen Markt ist gut. Der direkte Vorgesetzte ist bereits die erste Schnittstelle und arbeitet gegen seine Mitarbeiter.

Interessante Aufgaben

Nichts. Laden oft 1/1 besetzt. Häufig ist die zweite Kraft nur eine Aushilfe und kann nicht die notwendigen Arbeiten erledigen. Somit dümpelt der Laden vor sich hin, man ist nur an der Kasse und wird am nächsten Tag angeschnauzt, dass man den Laden nicht sauber hinterlassen hat.

Kommunikation

Die Kommunikation findet nur zwischen der Führungsebene statt. Richtung Mitarbeiter findet keine Kommunikation statt.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter ist kein K.O-Kriterium für die Einstellung, dafür werden die älteren Kollegen auch gleich schlecht behandelt.

Karriere / Weiterbildung

Durch geringe Personalplanung kaum Aufstiegschancen. Der Verbleib und die Motivation zum Aufstieg im Unternehmen hängt vom Vorgesetzen ab.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter werden pünktlich gezahlt. Gehalt entspricht dem Durchschnitt in diesem Gewerbe. Es gibt eine betriebliche Altersvorsorge.

Arbeitsbedingungen

Systeme sind veraltet. Die Personalräume und -Toiletten sind in schlechtem Zustand. Im Laden sind unzureichende hygienische Zustände vorhanden. HACCP wird nicht eingehalten. Häufig unbezahlte Überstunden nach Ladenschluss. Pausenzeiten werden nicht zugestanden, gegen die Einhaltung der täglichen Ruhezeiten wird regelmäßig verstoßen (zu wenig Personal, Krankfälle können nicht kompensiert werden)

Work-Life-Balance

Wenn es gehen würde, 0 Sterne. Urlaub, Schichten, Stundenabbau ist abhängig der Laune des Vorgesetzten. Es gibt keine Möglichkeit der Schlichtung. Die Marktleitung arbeitet maximal 5 Tage und fast ausschließlich Frühschicht. Ständige Spätschichten sind vorprogrammiert.

Verbesserungsvorschläge

  • Betriebsrat einführen. Betriebliches Vorschlagswesen. Interne Beschwerdestelle einrichten.

Contra

Keine Vision, kein Management-Attention. Filialen und Mitarbeiter werden sich selbst überlassen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
  • Stadt
    Dettingen an der Iller
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 13.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kommt drauf an mit wem man arbeitet, wenn man Pech hat dann bekommt man von jedem die schlechte Laune ab.

Vorgesetztenverhalten

Keine Motivation
Mitarbeiter werden fertig gemacht.

Kollegenzusammenhalt

Kommt drauf an mit wem man arbeitet aber am Ende ist immer nur einer das Opfer im laden.

Interessante Aufgaben

Gibt es nicht. Man muss sich abgesehen davon einiges selbst bei bringen

Kommunikation

=Null. Man muss bei allem hinterher laufen

Gleichberechtigung

=null
Die „stärksten“ haben Glück weil sie sich als erstes beweisen konnten. Also können sich die angeblich „schwachen“ gar nicht beweisen und hocken teilweise 9 Stunden an der Kasse. Pause selten

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr respektvoll und werden auch dementsprechend gut behandelt.

Karriere / Weiterbildung

Keine Chance

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt eine Katastrophe.
Ich habe bei norma gelernt.
Und habe nur einen Vertrag von 18,75 Stunden bekommen und habe in den 3 Monaten 130 Überstunden gemacht die mir bis heute noch nicht ausgezahlt worden sind. Aber bereichsleitung meinte zu mir bei dem Vertragsabschluss „ihre Überstunden werden alle 2 Monate ausgezahlt“.. bald ist der 4. monat und wehe keine Überstunden sind auf der lohnabrechnung
Mir wurde gesagt ich bin eine Stellvertretung. Bekomme aber kein stellvertretergeld.
Seitdem mache ich nur das was nötig ist.

Arbeitsbedingungen

Regale kaputt Boden schmutzig..
Wenn man bereichsleitung mal anspricht auf die Fehler im laden kommt nur ein „ja muss mal schauen“. 2 Jahre hat es gedauert bis der packtisch aufgefrischt wird (der ist fast auseinander gefallen).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Null

Work-Life-Balance

Brauch ich nichts dazu sagen.

Image

Ganz ehrlich. Norma ist selbst schuld an dem schlechten Image. Man macht denen Verbesserungsvorschläge und die denken nur an Geld sparen.

Verbesserungsvorschläge

  • neuen Boden in sämtlichen Filialen
  • neue Regale
  • endlich neue Stühle für die Kasse
  • ein gescheites Geld zählgerät da unsere immer defekt sind nach paar mal benutzen bzw einen wackler haben oder falsch zählen.
  • die Mitarbeiter nach Gesetz bezahlen und nicht so wie sie wollen
  • den Mitarbeitern keine Versprechungen machen wenn man sich nicht dran halten kann -Mitarbeiter richtig Schulen
  • ein Gerät für Scheine wo man sehen kann ob der Schein echt ist (mir fällt das Wort gerade nicht ein

Pro

Es gibt gar nichts gutes.

Contra

Siehe Verbesserung
EINFACH MAL AUCH AUF DIE MITARBEITER ACHTEN UND NICHT NUR AUF DEN UMSATZ

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 228 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (42)
    18.421052631579%
    Gut (26)
    11.40350877193%
    Befriedigend (40)
    17.543859649123%
    Genügend (120)
    52.631578947368%
    2,37
  • 29 Bewerber sagen

    Sehr gut (8)
    27.586206896552%
    Gut (2)
    6.8965517241379%
    Befriedigend (6)
    20.689655172414%
    Genügend (13)
    44.827586206897%
    2,62
  • 15 Azubis sagen

    Sehr gut (3)
    20%
    Gut (1)
    6.6666666666667%
    Befriedigend (4)
    26.666666666667%
    Genügend (7)
    46.666666666667%
    2,34

kununu Scores im Vergleich

NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
2,40
273 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel)
3,24
212.723 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.936.000 Bewertungen