Navigation überspringen?
  

Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing/Werbung/PR
Subnavigation überspringen?
Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation GmbHBrandzeichen — Markenberatung und Kommunikation GmbHBrandzeichen — Markenberatung und Kommunikation GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 47 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (18)
    38.297872340426%
    Gut (2)
    4.2553191489362%
    Befriedigend (13)
    27.659574468085%
    Genügend (14)
    29.787234042553%
    3,01
  • 12 Bewerber sagen

    Sehr gut (7)
    58.333333333333%
    Gut (1)
    8.3333333333333%
    Befriedigend (2)
    16.666666666667%
    Genügend (2)
    16.666666666667%
    3,66
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,61

Arbeitgeber stellen sich vor

Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,01 Mitarbeiter
3,66 Bewerber
4,61 Azubis
  • 16.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Auch bei hohem Arbeitspensum hatten die Kollegen immer ein offenes Ohr und waren offen für Austausch.

Vorgesetztenverhalten

Grundsätzlich liegt den Vorgesetzten viel daran einen zu fördern und den Freiraum zu geben sich zu entwickeln. Aber das Verhältnis zum Vorgesetzten ist natürlich eine sehr individuelle Sache.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe wirklich selten einen solchen Zusammenhalt erlebt wie bei Brandzeichen. Keiner wurde im Regen stehen gelassen, wenn Überstunden anstanden haben die Kollegen versucht zu helfen, damit man nach Hause kann. Das ist wirklich sehr herausragend

Interessante Aufgaben

Man lernt unglaublich viel in der Zeit bei Brandzeichen, da man zwar viel Verantwortung von Anfang bekommt, aber auch ein Team hat, das einem hilft und einen unterstützt. Die Aufgaben sind sehr vielfältig. Presseevents, Influencerevents, Pressemitteilungen, Postingpläne, strategische Positionierung der Marke, Präsentationen uvm.

Kommunikation

Wie es eben in großen Agenturen ist - der Flurfunk ist immer schneller und die Frustration danach groß. Ist aber letzen Endes überall gleich

Karriere / Weiterbildung

Man bekommt die Möglichkeit an vielen Trainings teilzunehmen, sicherlich sind einige davon ausbaufähig aber der Gedanke ist schon mal richtig

Gehalt / Sozialleistungen

Jährliche Feedbackgespräche geben die Möglichkeit auf Gehalterhöhungen, sind aber natürlich abhängig von der eigenen Performance

Work-Life-Balance

Bei Brandzeichen ist es nicht die Regel, dass alle regelmäßig bis in die Puppen arbeiten. Vor Events oder wenn große Projekte anstehen kann das natürlich immer mal vorkommen. Brandzeichen hat aber faire Regelungen, um den Mitarbeitern etwas mehr Lebensqualität zu geben, z.b. 1x im Monat 16 Uhr Feierabend, gute Homeoffice Regelungen oder bei festen Terminen (bei Hobbies) etc. kann man auch mal früher kommen und früher gehen, selbst Trainees

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Brandzeichen Markenberatung und Kommunikation GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    PR / Kommunikation
  • 03.Apr. 2019 (Geändert am 01.Aug. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Druck wird von Vorgesetzten nicht nur weitergegeben, sondern sogar potenziert.

Vorgesetztenverhalten

Meine persönliche Erfahrung war, dass sich meine Vorgesetzte gerne die "Hoheit" über alles behalten hat. Stutenbissigkeit gehörte hier leider zur Tagesordnung. Das Gefühl angeleitet zu werden oder als Team zusammenzuarbeiten, kam hier leider nie auf. Probleme mit Vorgesetzten waren bei der Office-Leitung und dem HR bekannt – es gab Gespräche dazu – dennoch wurde nichts daran geändert.

Kollegenzusammenhalt

Variiert. In meinem Team hatte ich Glück. Übergeordnet herrscht aber eher eine "Vor-den-Bus-schubsen"-Mentalität. Passieren mal Fehler - was normal ist - traut sich niemand dafür gerade zu stehen und wälzt die Verantwortung lieber ab. Meines Erachtens das Ergebnis des o.g. Drucks, der von Vorgesetzten potenziert weitergegeben wird und einer nicht vorhandenen Feedback-Kultur. Schade.

Interessante Aufgaben

Die Etats sind namhaft und interessant, das ist ein Pluspunkt der Arbeit hier. Wer mal in die Welt einiger "Big Player" auf dem Markt schauen will, wird hier fündig. Für mich reichte dieser Punkt aber definitiv nicht aus, um die restlichen Umstände auszugleichen.

Kommunikation

Wissen über die Projektabläufe wird vorausgesetzt, Fragen zu stellen wird als Inkompetenz eingeordnet. Eine transparente Kommunikation zwischen Vorgesetzten und "Zuarbeitenden" findet nicht statt, innerhalb der verschiedenen Hierarchien mag diese vorhanden sein.

Gleichberechtigung

Hier arbeiten nur Frauen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen gab es hier nicht.

Karriere / Weiterbildung

Da Brandzeichen zum ketchum-Netzwerk gehört, können Mitarbeiter die ketchum-Fortbildungen nutzen – wenn dann die Zeit dazu bleibt.
Mir und meinen Teamkollegen ist es aber mehrmals passiert, dass wir nicht an Schulungen teilnehmen konnten, weil der Workload zu hoch war und wir den Schreibtisch nicht verlassen konnten.

Gehalt / Sozialleistungen

Es gibt die Möglichkeit einer betrieblichen Altersvorsorge. Das Gehalt ist im Agenturumfeld als recht gut zu beurteilen – dafür leistet man aber auch überdurchschnittlich viel Mehrarbeit. Wer der Meinung ist, das Freizeit mit Geld aufzuwiegen ist, wird hier klar kommen. Extraleistungen, wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld gibt es hier nicht.

Arbeitsbedingungen

Von außen ein schönes Büro direkt in der City mit guter Anbindung, die Büros sind "Aquarien" – das ist Geschmacksache. Ebenso der Teppichboden, der überall verlegt ist. Pro sind im Sommer die Kühldecken, die i.d.R. funktionieren. Ebenso Pluspunkt: Es gibt Kaffee, Wasser und Obst for free und in der Küche ist eine Mikrowelle vorhanden. Gelegenheiten zum Mittagessen gibt es inhouse keine, direkt gegenüber in der Kö-Galerie gibt es aber verschiedene Gelegenheiten sich etwas zu besorgen. Die technische Ausstattung ist okay, es gibt aber auch Moderneres.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier gibt es keine Punkte, die eine besondere Beurteilung dieses Punktes rechtfertigen.

Work-Life-Balance

Überstunden werden weder ausbezahlt noch mit Zeitausgleich geregelt. "Agentur halt", finden manche. Mag sein – wenn Mehrarbeit aber zum Dauerzustand wird und man, auch nachdem man dieses an nächsthöherer Stelle adressiert hat, die Antwort bekommt: "Dann müsst ihr eure Kapazitäten besser planen!", ist das nicht nur respektlos, sondern auch mehr als demotivierend.

Image

Intern wie extern ist meines Erachtens bekannt, dass die Mitarbeiterfluktuation bei Brandzeichen jenseits von Gut und Böse liegt – dass das immer wieder dieselben Gründe hat, wissen ebenfalls die meisten. Mitarbeiterkommentare über neue Kolleginnen, wie: "Mal sehen, wie lange die es jetzt hier aushält!", habe ich nicht nur einmal gehört.
Bevor ich hier angefangen habe, habe ich mich von den namhaften Marken-Etats blenden lassen und dachte an einen guten Zusatz-Punkt in meinem Lebenslauf. Im Nachhinein wünschte ich, ich hätte mir die Kununu-Bewertungen durchgelesen, vermutlich wäre mir die Zeit hier dann erspart geblieben.

Verbesserungsvorschläge

  • Endlich Konsequenzen ziehen wäre vermutlich angebracht. Die hohe Fluktuation spricht doch ganz klar dafür, dass irgendwo etwas im Argen liegt – weshalb hier nicht schon lange Änderungen umgesetzt wurden, ist mir ein Rätsel. Die Tatsache, das personelle Gründe und Vorgesetztenverhalten schon längst als Problem bekannt waren, als ich das Gespräch gesucht habe, hat mich schockiert. Weshalb sich eine Agentur, hinter der so ein großes Netzwerk steht, so den Ruf "erarbeitet" gute Mitarbeiter zu verbrennen, ist mir unverständlich.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Brandzeichen Markenberatung und Kommunikation GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 26.Jan. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Top-Down-Mentalität vom feinsten.

Vorgesetztenverhalten

Ab Account Director-Level bist du für einen Trainee verantwortlich. Es kann also sein, dass dir 26-jährige sagen, wo es lang geht. An sich kein Problem, wenn damit ein Führungskräfte Coaching einher gehen würde. Deine Vorgesetzten sind selbst noch jung und teilweise mit der Aufgabe überfordert - nicht jeder kann automatisch führen (und sollte es auch nicht dürfen!). Perspektiven oder Entwicklungspotenziale aufzeigen können die meisten leider gar nicht. Dadurch, dass du als Trainee auch nur ein besser bezahlter Praktikant bist, wirst du auch nur wie der Handlanger behandelt. Du darfst nichts, du bist nichts, du kannst nichts - das wird dir durchgehend eingebleut. Jegliche Motivation oder Ambition die du mitbringst wird eingedämpft.

Kollegenzusammenhalt

Auf der selben Jobebene ist der Zusammenhalt gut, für alle höher gestellten bist du als Trainee der Handlanger.

Interessante Aufgaben

Erwarte bitte nicht viel. Während deines Traineeships darfst du z.B. keine einzige Email an Kunden schreiben - zumindest nicht an den größten Kunden aus dem FMCG-Bereich. Ein ganzes Jahr lang schreibst du deinem Account Director Emails vor, welcher sie dann an den Kunden schickt. Dir wird eingeredet, dass dies alles nur zu deinem Schutz passiert - denn man will dich aus der "Schusslinie" halten. Teilweise wird dir sogar richtig Angst gemacht. In Wirklichkeit wirst du damit einfach nur klein gehalten und du lernst keineswegs Verantwortung zu übernehmen - geschweige denn dich verantwortlich zu fühlen.

Kommunikation

Nicht transparent genug.

Gleichberechtigung

Kann ich 5 Sterne geben, aber auch nur weils keine Männer im Unternehmen gibt :D
Hier regieren eindeutig die Frauen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn du Trainee bist, schwierig. Denn du bist das letzte Glied in der Nahrungskette

Karriere / Weiterbildung

Es gibt Webinars oder zwei Seminare pro Jahr an denen du zur Weiterbildung teilnehmen kannst.

Gehalt / Sozialleistungen

Naja Agenturgehalt eben. Reich wirst du hier nicht. Mit deinem Gehalt sind zudem sämtliche Überstunden abgeglichen. Lediglich für Arbeitstage am Wochenende (z.B. wenn ein Event anfällt) gibt es einen Ausgleichstag.

Arbeitsbedingungen

Normal.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Normal.

Work-Life-Balance

Agentur halt. Unbezahlte Überstunden sind Voraussetzung. Dafür gibt es 30 Urlaubstage im Jahr.

Image

Trainees würden einem Uni Absolventen wohl dringend davon abraten, bei BZ anzufangen. Nach außen hin ist es die super coole Agentur, mit flachen Hierachien und Co. Flache Hierachien habe ich hier ganz sicher nicht erlebt.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Unternehmensphilosophie überdenken. Trainees besser fördern, mehr Vertrauen schenken und sie nicht behandeln wie die letzten Deppen, die nur gekommen sind um die niedrigen operativen Aufgaben wegzuarbeiten. Sie dem Kunden nicht verschweigen, sondern wenn gute Arbeit geleistet wird, auch mal das Lob kassieren lassen. Führungskräfte schulen und nicht unerfahrene Account Director auf die Nachwuchskräfte loslassen - wer kein Feedback geben und Entwicklungspotenzial aufzeigen kann, der sollte keine Personalverantwortung tragen. Ich würde dringend dazu raten, sich den Umgang mit Trainees in den Schwesteragenturen Ketchum Pleon und Emanate anzuschauen. Von denen kann Brandzeichen noch einiges lernen. Obwohl die Agenturen alle zusammen gehören, ist es erstaunlich, wie unterschiedlich die Unternehmensphilosophie hier gelebt wird.

Pro

die 30 Urlaubstage, mehr nicht.

Contra

Der Umgang mit dem Personal. Auch die Trainees die nach mir kamen, berichten mir von exakt demselben "Leidensweg" - es sind die gleichen Probleme und Beschwerden mit Hinblick auf Tätigkeitsbereich und was sie diesbezüglich dürfen sowie ihrer Vorgesetzten. Brandzeichen hat mit der Zeit leider so gar nichts dazu gelernt. Und meiner Meinung nach wird sich daran auch nichts ändern: Der Traineeverschleiß wird immer so weiter gehen, bis sich eines Tages vielleicht gar keine Nachwuchskräfte mehr finden. Mir kann auch niemand erzählen, dass die Führungsebene sich der Situation nicht bewusst ist. Die sitzen doch im Leadership Meeting auch mit Kollegen von Ketchum Pleon und Emanate zusammen. Und in jedem Traineelauf (hier gibt es Traineewochen mit Trainees von KP, Emanate und BZ zusammen) sind es immer die von Brandzeichen, die am unzufriedensten sind. Hier fällt die Kinnlade dauerhaft runter, wenn sie erfahren, was Trainees bei den Schwesteragenturen alles dürfen. Die Problematik ist schlichtweg bekannt, aber man verschließt sich davor. So lange sich das Rad irgendwie rund dreht, heißt es Augen zu und durch!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Brandzeichen Markenberatung und Kommunikation GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    PR / Kommunikation

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 47 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (18)
    38.297872340426%
    Gut (2)
    4.2553191489362%
    Befriedigend (13)
    27.659574468085%
    Genügend (14)
    29.787234042553%
    3,01
  • 12 Bewerber sagen

    Sehr gut (7)
    58.333333333333%
    Gut (1)
    8.3333333333333%
    Befriedigend (2)
    16.666666666667%
    Genügend (2)
    16.666666666667%
    3,66
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,61

kununu Scores im Vergleich

Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation GmbH
3,19
61 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Marketing/Werbung/PR)
3,61
56.302 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.861.000 Bewertungen