Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation 
GmbH
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,2
kununu Score74 Bewertungen
40%40
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,3Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,0Image
    • 3,2Karriere/Weiterbildung
    • 2,7Arbeitsatmosphäre
    • 2,6Kommunikation
    • 3,7Kollegenzusammenhalt
    • 2,5Work-Life-Balance
    • 2,6Vorgesetztenverhalten
    • 3,5Interessante Aufgaben
    • 3,8Arbeitsbedingungen
    • 3,0Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,6Gleichberechtigung
    • 3,2Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

46%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 59 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Berater:in3 Gehaltsangaben
Ø44.700 €
Gehälter entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation
Branchendurchschnitt: Marketing/Werbung/PR

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Kundenorientiert handeln und Mitarbeiter unangemessen kritisieren.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation
Branchendurchschnitt: Marketing/Werbung/PR
Unternehmenskultur entdecken

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 62 Mitarbeitern bestätigt.

  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    63%63
  • DiensthandyDiensthandy
    58%58
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    52%52
  • HomeofficeHomeoffice
    48%48
  • InternetnutzungInternetnutzung
    45%45
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    45%45
  • RabatteRabatte
    31%31
  • CoachingCoaching
    27%27
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    27%27
  • ParkplatzParkplatz
    24%24
  • BarrierefreiBarrierefrei
    19%19
  • KantineKantine
    13%13
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    13%13
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    8%8
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    5%5
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    3%3
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    2%2
  • EssenszulageEssenszulage
    2%2

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

BZ hat große Kunden aus dem Lifestyle-Bereich, mit denen man sich schmücken kann.
Dass die Agentur nicht mehr nur "Dienstleister" ist, sein will, sondern klar den Beratungsanspruch forciert und in digitale Kommunikationsangebote macht. Es herrscht eine wertschätzende, transparente Kommunikation.
Bewertung lesen
Transparente Kommunikation, Kollegenverhalten untereinander, Flexibilität in Zeiten von Corona und Home Office, Wertschätzung der Arbeit durch die Vorgesetzten.
Bewertung lesen
Das Trainee-Programm: Gerade als Neueinsteiger lernt man in der Agentur sehr viel, sehr schnell. Und mit dem Trainee-Programm hat BZ (bzw. Ketchum) eine Theoriebasis geschaffen, die wirklich zu empfehlen ist
Die Arbeitsräume: Es lässt sich wirklich gut in der Agentur arbeiten und man muss sich auch nicht schäme, Kunden dort zu empfangen
Die Kollegen: Einfach großartige, kreative und empathische Köpfe
Bewertung lesen
- Toller Kollegenzusammenhalt
- Spannende Kunden und tolle Projekte
- Facettenreiches Aufgabenspektrum
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 28 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Kommunikation, Managemententwicklungen wurden mit den Jahren leider immer schlechter und es fällt einem wirklich schwer an die "guten Zeiten" zu denken als es noch Spaß gemacht hat, trotz agenturentsprechendem Workload
Umsatz vs. Mitarbeiter: Den zu starken Fokus auf Umsatz, der auf Kosten der Mitarbeiter geht. Mit zufriedenen Mitarbeitern lässt sich deutlich mehr erwirtschaften
Theorie vs. Praxis: Auf dem Papier gibt es wirklich gute Ansätze für eine gute Arbeitsatmosphäre. Aber es mangelt an der Umsetzung. Das bezieht sich sowohl auf Themen wie flexible Arbeitszeiten oder Veranstaltungsbesuchen, aber auch auf Themen, die mit Vorgesetzten oder HR unter vier Augen besprochen werden. Diese Gespräche verlaufen so gut wie immer im Sand. Oder auch ...
Bewertung lesen
Alles, was aufgeführt wurde.
Dass es lange dauert, bis man Gehaltserhöhungen bekommt.
Bewertung lesen
Um ehrlich zu sein, so gut wie alles. Liebe Bewerber, nimmt euch die schlechten Bewertungen zu Herzen und lasst euch nicht von den "guten" Blenden. Die MA wurden dazu getrimmt, gute Bewertungen zu schreiben, um den Schnitt anzuheben. In meiner Zeit war das auch schon gang und gebe - Dazu wurde man in den Probezeit-Gesprächen aufgefordert.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 24 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Wie schon geschrieben, vielleicht ist es klarer, wenn Brandzeichen zu Ketchum wird. Dennoch hatte ich den Eindruck, dass es sehr um kurzfristigen monetären Erfolg geht, dementsprechend keine langfristige Planung gemacht wird. Und was gefehlt hat, sind Mitarbeiter:innen mit Spezial-Wissen (Social Media, Community Mangement, Content Creation), denn oft haben irgendwie alle alles gemacht. Das merkt der Kunde. Wichtig ist auch, dass wirklich zugehört wird, auch wenn man nicht die Standard-Meinung hat und man dadurch keine Nachteile erfährt.
Bewertung lesen
Mehr Sorgfalt in die Auswahl der MA investieren - das gilt für jedes Level. Und mehr auf die jeweiligen Mitarbeiter eingehen, anstatt sie zu Gesprächsthemen beim Kaffeeklatsch zu machen.
Lernt eure Mitarbeiter zu schätzen statt sie kaputt zu machen.
Bewertung lesen
Viele interne Probleme lassen sich bestimmt damit beseitigen, dass man den Fokus auf die Mitarbeiter legt und nicht darauf, mit möglichst wenig Personal große Umsätze zu erzielen. Das sorgt nur für Unmut in der Belegschaft und ist sicherlich mit ein Grund für die sehr hohe Fluktuation.
Die Agentur hat Schwierigkeiten sich von Bestandkunden auf Projektkunden umzustellen und dementsprechen ist die Planung für die Zukunft (vor allem, was Personal angeht) gefühlt nicht existent. Dadurch hat man als Mitarbeiter das Gefühl, dass ...
Bewertung lesen
Die Einarbeitung neuer Kollegen in Zeiten von Home Office kann minimal optimiert werden. Aber das ist für uns alle neu und ungewohnt - daher nur ein minimal verbesserungswürdig.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 26 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Arbeitsbedingungen

3,8

Der am besten bewertete Faktor von Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation ist Arbeitsbedingungen mit 3,8 Punkten (basierend auf 22 Bewertungen).


Das Großraumbüro liegt direkt in der City, in einem schönen Gebäude in dem viele Agenturen sitzen. Toll ist, dass man dadurch zu vielen interessanten Menschen Kontakt haben kann. Es werden Diensthandys zur Verfügung gestellt, jeder MA hat einen Laptop und konnte sich durch die Lockdowns den eigenen Arbeits-PC ins Homeoffice holen. Wenn das VPN nicht verrückt spielt, gibt es nichts zu beanstanden.
Equipment ist in Ordnung. Damit lässt sich durchaus arbeiten. Auch die Büroräume sind gut.
4
Bewertung lesen
Im Großraum-Büro ist der Lärmpegel schon hoch.
4
Bewertung lesen
Von außen ein schönes Büro direkt in der City mit guter Anbindung, die Büros sind "Aquarien" – das ist Geschmacksache. Ebenso der Teppichboden, der überall verlegt ist. Pro sind im Sommer die Kühldecken, die i.d.R. funktionieren. Ebenso Pluspunkt: Es gibt Kaffee, Wasser und Obst for free und in der Küche ist eine Mikrowelle vorhanden. Gelegenheiten zum Mittagessen gibt es inhouse keine, direkt gegenüber in der Kö-Galerie gibt es aber verschiedene Gelegenheiten sich etwas zu besorgen. Die technische Ausstattung ist okay, ...
3
Bewertung lesen
Im Großraumbüro kann es schon mal ein bisschen unruhiger werden. Technik und Co. Sind super
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Arbeitsbedingungen sagen? 22 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Work-Life-Balance

2,5

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Brandzeichen — Markenberatung und Kommunikation ist Work-Life-Balance mit 2,5 Punkten (basierend auf 32 Bewertungen).


Es wird viel darüber geredet, auch digitale Angebote (z.B. Yoga)gemacht, aber am qualitativen Team Aufbau, welches das nachhaltig möglich macht, wird knallhart gespart oder Leute hin und her geschoben. Die Folge: auch erfahrene Kolleg:innen waren zunehmend am Limit, irgendwann ausgebrannt.
2
Bewertung lesen
Früher durfte man einmal pro Monat 2 Stunden eher Feierabend machen - als Ausgleich für die Überstunden, die anfallen. Rechnerisch gesehen kam das nicht hin, wenn man davon ausgeht, dass man jede Woche auf einige Überstunden kommt. Dann wurde die "flexible" Arbeitszeit eingerichtet, die aber auch nur in der Theorie besteht. Wenn täglich feste Teamgespräche im Kalender stehen, war's das mit der Flexibilität. Life ist eigentlich nur im Urlaub oder der Krankschreibung (die gerne genutzt wird) möglich.
Wenn dein Job dein Leben ist vielleicht - für was anderes hast du bei den Überstunden die weit übers gesetzliche Maß hinausgehen eh keine Zeit.
1
Bewertung lesen
Schwieriges Thema in Agenturen generell. Und durch Homeoffice musste man sich erstmal sortieren. Einerseits spart man sich An- und Abfahrtswege, war dann aber doch schon ab 8.30h am Rechner und das auch mal ohne Pause bis 19h. Die Situation schien allerdings für alle schwierig, hier die richtige Balance zu finden, gerade in den ersten Lockdown-Wochen. Die Kunden sind sehr fordernd und geben ihren Zeitdruck oft ungefiltert weiter.
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Work-Life-Balance sagen? 32 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,2

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,2 Punkten bewertet (basierend auf 32 Bewertungen).


Die Kündigung eines Kollegen wird eher in Kauf genommen als dass man ihn befördern würde. Wieso die Agentur sich so dagegen sträubt ist nicht ersichtlich, jedoch wird eine Beförderung an immer mehr Bedingungen geknüpft die sogar noch erweitert werden, wenn man die ursprünglichen Ziele erreicht hat. So hechtet man immer einem Preis hinterher, den man nicht erreichen kann.
Leider werden oftmals Versprechungen gemacht hinsichtlich Weiterentwicklung und Gehalt, die nicht eingehalten werden. Bei logischer Konsequenz = Kündigung wird das von HR nicht verstanden. Gegenangebote sind nicht attraktiv gestaltet.
1
Bewertung lesen
Für Junioren und auch Consultants gibt es gute interne Angebote.
4
Bewertung lesen
Die Weiterbildungsmöglichkeiten sind noch im Aufbau und werden in der nächsten Zeit verbessert, sodass man wirklich wichtige Skills (social media, community management etc.) ausbauen kann
3
Bewertung lesen
Die Agentur bietet ein internes Trainee-Programm an, das sich wirklich sehen lassen kann. Auch das interne Ketchum University Angebot ist bis zu einer gewissen Position bzw. Betriebszugehörigkeit gut. Wenn man allerdings 2-3 Jahre dort ist, gibt es kaum noch ein Angebot, denn der Weiterbildungskalender verändert sich so gut wie nicht von Jahr zu Jahr.
Allerdings gibt es auch das Angebot einer Teilnahme an LinkedIn Learning. Super Angebot für unterschiedliche Bereiche und Themen.
Außerdem gibt es auch die Möglichkeit an Veranstaltungen ...
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 32 Bewertungen lesen