Navigation überspringen?
  

Landesamt für Finanzen (NRW)als Arbeitgeber

Deutschland Branche Öffentliche Verwaltung
Subnavigation überspringen?
Landesamt für Finanzen (NRW)Landesamt für Finanzen (NRW)Landesamt für Finanzen (NRW)
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 4 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (2)
    50%
    Genügend (1)
    25%
    2,30
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,60
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Landesamt für Finanzen (NRW) Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,30 Mitarbeiter
4,60 Bewerber
0,00 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Vor einigen Jahren war die Atmosphäre überaus gut. Mit dem Fortschreiten der Projektphasen wurde der Druck (durch Anwender des SAP-Systems, Kollegen, Führungskräfte, Aufsichtsbehörde) enorm erhöht. Dies wirkt sich folglich auch auf das Klima aus.
Darüber hinaus verschwand mit der Zeit, aufgrund der hohen Fluktuation, auch das notwendige Know-how, was ebenfalls auf die Stimmung drückt. Mittlerweile wird händeringend nach neuem Personal gesucht, was der Aufsichtsbehörde ein Dorn im Auge ist, da ein Personalabbau geplant ist. Daraus resultiert ein “kunterbunter Haufen“ aus Beratern, die nur selten einen positiven Beitrag zum Arbeitsklima leisen, und Mitarbeitern mit unterschiedlichstem Backround. Einige Mitarbeiter haben sehr wenig Berufserfahrung (vor allem in der Verwaltung).
Das Lafin wurde in diesem Jahr neu strukturiert. Die politischen Prioritäten werden leider deutlich und wirkt sich sehr negativ auf das Klima aus, da das Projekt EPOS.NRW den geringsten Stellenwert zu genießen scheint.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Vorgesetzte sind bemüht, jedoch fehlen ihnen zum Teil (unverschuldet) essenzielle Schulungen für geeignetes Führungsverhalten in Behörden. Auch der notwendige Raum für strategische Ausrichtung und Verbesserungen der Prozesse fehlt, da der Arbeitsdruck von außen hoch gehalten wird. Einige der Führungskräfte in den obersten Positionen wirken so, als wären die Wörter Führungsverantwortung und Wertschätzung nicht in ihrem Vokabular vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Im Großen und Ganzen ist dies einer der wenigen Punkte der wirklich positiv hervorzuheben ist. Im Rahmen der Möglichkeiten unterstützen sich die meisten Kollegen gegenseitig.

Interessante Aufgaben

Besonders technik-affine Menschen werden hier auf ihre Kosten kommen. In vielen Bereichen gibt es abwechslungsreiche Aufgaben.

Kommunikation

Die einzige Kommunikation die wirklich funktioniert ist die, die notwendig ist um Projektziele, ohne Rücksicht auf Verluste, zu erreichen.
Die meisten direkten Vorgesetzten tun ihr Bestes, werden jedoch nicht mit den notwendigen Informationen versorgt. Dies hängt hauptsächlich damit zusammen, dass die eigentlichen Entscheidungsträger zu wenig von den Arbeitsabläufen, deren Betreuung und technischen Zusammenhänge verstehen. Dies betrifft ebenso die Aufsichtsbehörde.

Personenbezogene Anliegen werden, bei den meisten “Standardfällen“ (aber auch hier gibt es einige Ausnahmen), relativ zeitnah in einer passablen Qualität bearbeitet und kommuniziert. Anliegen, die jedoch ein Zutun der obersten Führungskräfte und/oder der Aufsichtsbehörde erfordern werden sehr mangelhaft oder gar nicht bearbeitet und/oder kommuniziert.
Auch bei speziellen/seltenen Anliegen ist der Informationsfluss unzulänglich.

Gleichberechtigung

Um auch auf einige “Vorredner“ einzugehen:
Auf der menschlichen Ebene werden alle Kollegen gleich (schlecht) behandelt.
Aus meiner Sicht werden Beamte in gewissen Punkten sogar schlechter behandelt als Angestellte. Hierbei müssen die Beförderungssituation und Dienststellenwechsel / Versetzung besonders negativ hervorgehoben werden.

Karriere / Weiterbildung

Naja... im öffentlichen Dienst dürfen keine Wunder erwartet werden.
Der drohende Personalabbau und die verhältnismäßig schlecht dotierten Planstellen im Haushaltsplan sind für eine obere Landesbehörde keine Basis zur geeigneten Ausübung ihrer Aufgaben. Dies wird sich vermutlich auch noch verschärfen, da eine Ausgliederung in einen Landesbetrieb bevorsteht.

Fortbildungsangebote sind vorhanden, jedoch haben diese keine Auswirkung auf ein Hinaufsteigen der Karriereleiter. Schulungen werden sehr breitgefächert angeboten. Diese Angebote finden sich jedoch in der gesamten Landesverwaltung, da sie größtenteils zentral durchgeführt werden.

Gehalt / Sozialleistungen

In der freien Wirtschaft sind die monetären Bedienung deutlich besser. Spielraum für Höhergruppierungen und Beförderungen gibt in einem begrenzten Rahmen.
Angestellte haben hier jedoch einige entscheidende Vorteile gegenüber Beamten.

Arbeitsbedingungen

Die IT-Ausstattung ist nur begrenzt zeitgemäß. Das Mobiliar hingegen ist mittlerweile recht ansehnlich.

Work-Life-Balance

Ok.
Jedoch währe es an der Zeit flexiblere Arbeitsmodelle, analog zu anderen Behörden, auszubauen (z.B. Homeoffice).

Image

Das Projekt ist nicht sehr beliebt. Dies betrifft die gesamte Landesverwaltung.
Dies hängt jedoch eher mit mangelnder Akzeptanz, mangelndem Know-how und unzulänglicher Nutzung des SAP-Systems zusammen. Einzelne Sachbearbeiter des LaFin sind hierfür nicht verantwortlich. Vielmehr werden die entstehenden Möglichkeiten seitens der verantwortlichen Entscheidungsträger / Aufsichtsbehörde und Projektleiter der Dienststellen unzureichend ausgeschöpft, kommuniziert oder erst gar nicht verstanden.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Aufsichtsbehörde sollte sich über die Bedeutung des Projektes mehr Gedanken machen. Der Arbeitsdruck sollte durch eine geeignete Personalaquise und eine Reduktion des Beraterbedarfs gesenkt werden. Spielräume im Haushaltsplan (Stellenplanung und -bewertung) sollten besser genutzt werden um geeignetes Personal zu gewinnen und zu halten. Die Überführung in einen Landesbetrieb sollte mit wirklichen Verbesserungen für das Personal einhergehen.

Pro

-relativ gute Erreichbarkeit
-überwiegend “lockerer“ und entspannter Umgang der Kollegen untereinander
-interessante und vielfältige Arbeitsfelder
-selbstständige Arbeit

Contra

-altmodische und überflüssige Prozesse
-geringe Wertschätzung des Personals
-zu wenig Rückhalt der Vorgesetzten
-unausgeglichenes Verhältnis zur Aufsichtsbehörde und zu anderen Dienststellen
-wenig Personalentwicklungsmöglichkeiten
-schlechter Informationsfluss

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten
  • Firma
    Landesamt für Finanzen (NRW)
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 15.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wissen ist Macht; nichts wissen macht auch nichts... Alte Beamtenweisheit; aktuell wie nie!

Vorgesetztenverhalten

Mehrheitlich menschlich unterkalibriert; fachlich sowieso!!! Unehrlich, unfähig, verlogen und teilweise sogar kriminell veranlagt.

Kollegenzusammenhalt

Äh will ich konkret Beamter werden mit viel krass Aufstieg! Hör auf, Wahrheit zu sagen; Du störst konkret mein Dummgeschwafel, du blöder Könner...

Interessante Aufgaben

Sind vorhanden, werden aber nicht wahrgenommen.

Kommunikation

Du denkst zuviel. Dir sag ich nichts!

Gleichberechtigung

Politiker -> Beamte -> Sterbliche

Umgang mit älteren Kollegen

Wer zuviel weiß, lebt gefährlich; es sei denn, er hat Belege, die Hälse kosten könnten... Alten, verschrobenen und linientreuen Wasserträgern wird dagegen Zucker in den Allerwertesten geblasen. Da gibt es unanständige kriminelle Seilschaften...

Karriere / Weiterbildung

Ein beamteter Mitarbeiter wird regelbefördert; ein sterblicher Angestellter muss dazu in viele unappetitliche Körperöffnungen kriechen oder seine Murmel einpacken und auf einem anderen Hof weiterspielen: Wes Brot ich fress, des Lied ich sing...

Gehalt / Sozialleistungen

Äh, bist du besoldet oder bist du krass Tarifler?

Arbeitsbedingungen

Gute technische Infrastruktur bedient von mehrheitlich unbedarften Beamten

Work-Life-Balance

Für Beamte geht alles; Angestellte haben zu funktionieren!!! Äh voll krass: Beamtin kalbt und Dienstjahre zählen im Erziehungsurlaub weiter; Angestellte sollte nicht kalben weil zählt nicht. Ist ja nur Sterbliche...

Image

EPOS NRW: Dumm gelaufen; mitgefangen:. mitgehangen und nichts dazugelernt

Verbesserungsvorschläge

  • Fortbildung, Fortbildung, Fortbildung, Talente fördern, Standesdünkel abbauen!

Pro

Gehälter werden pünktlich überwiesen :-)

Contra

Die aktuelle Landesregierung und ihren unqualifizierten Einfluss auf die Ressorts. Fisch stinkt erfahrungsgemäß vom Kopf her. Das kann man uneingeschränkt bestätigen! Wie der Herre, so`s Gescherre!!! Schicke Sch... hin und du bekommst Sch... zurück!!!

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Landesamt für Finanzen (NRW)
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 30.Okt. 2016
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Landesamt für Finanzen (NRW)
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2011
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 4 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (2)
    50%
    Genügend (1)
    25%
    2,30
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,60
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Landesamt für Finanzen (NRW)
2,76
5 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Öffentliche Verwaltung)
3,53
39.074 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.565.000 Bewertungen