Navigation überspringen?
  
Macherey-Nagel GmbH & Co. KGMacherey-Nagel GmbH & Co. KGMacherey-Nagel GmbH & Co. KGMacherey-Nagel GmbH & Co. KGMacherey-Nagel GmbH & Co. KGMacherey-Nagel GmbH & Co. KG
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,23
  • 13.07.2016
  • Neu

Wenn Fiktion auf Realität trifft.....

Firma Macherey-Nagel GmbH & Co. KG
Stadt Düren
Jobstatus Ex-Job seit 2016
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Wer sich duckt und gut bückt fühlt sich wahrscheinlich wohl.
Wenn Angst um den Arbeitsplatz in Form der Kündigung oder Versetzung innerhalb der Firma wegen Lappalien wie z.B ein nach Feierabend nicht aufgeräumter Schreibtisch oder gar ein zweites privates Foto am Arbeitsplatz zur Atmosphäre gehört, You´re welcome.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte "stehen hinter einem" so lange es nicht über deren eigenen Schreibtisch geht, wenn drauf an kommt steht man allein im kuzem Hemdchen

2,42
  • 05.06.2016

Viele Chancen für Berufsanfänger, später frustrierend

Firma Macherey-Nagel GmbH & Co. KG
Stadt Düren
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Vorgesetztenverhalten

Die GL ist quasi nie präsent, außer um den ordnungsgemäßen Zustand des Schreibtisches zu kontrollieren. Deshalb kann auch die Ebene darunter oft wichtige Entscheidungen nicht treffen. Viel Befügnis hat inzwischen ein externer Berater.

Interessante Aufgaben

Es gibt viel Freiraum. Aber oft kommt man mit neuen Ideen nicht besonders gut an.

Kommunikation

Kommunikation findet nicht wirklich statt. Dafür kocht die Gerüchteküche.

1,77
  • 04.06.2016

Macherey-Nagel: 1,77 von 5

Firma Macherey-Nagel GmbH & Co. KG
Stadt Düren
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.343.000 Bewertungen

Macherey-Nagel GmbH & Co. KG
2,48
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche sonstige Branchen  auf Basis von 95.866 Bewertungen

Macherey-Nagel GmbH & Co. KG
2,48
Durchschnitt sonstige Branchen
2,69

Bewerbungsbewertungen

3,00
  • 29.01.2016

Ein sehr träges und undurchsichtiges Bewerbungsverfahren...

Firma Macherey-Nagel GmbH & Co. KG
Stadt Düren
Beworben für Position Chemiker
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Überhaupt keine Fragen. Das Gespräch bewegte sich vollständig auf einer fachlichen Ebene. Ein Vertreter einer HR-Abteilung war nicht anwesend, sodass klassische Fragen im Gespräch nicht wirklich vorkamen.
  • Lebenslauf und Aufgabenfelder bei dem aktuellen Arbeitgeber.
  • Man sollte auf jeden Fall auf Fragen zu allen Bereichen der Synthesechemie und instrumentellen Analytik vorbereitet sein.

Kommentar

Macherey-Nagel: Ein Chemie-Unternehmen welches sich mit der Herstellung von Labormaterialien auf Cellulose-Basis und anorganisch/organischen Sorbentien für die instrumentelle Analytik beschäftigt. Ein logischer Schritt nach vorne für jemanden, der bereits in einem Unternehmen arbeitet, welches sich vorrangig mit der Herstellung von Systemen instrumenteller Analytik beschäftigt, sich aber wieder verstärkt mit Chemie auseinandersetzen will. Das dachte ich mir zumindest. Aber von vorne: Die Anreise erfolgte über Nacht mit dem eigenen Fahrzeug, da man Urlaubstage nicht geschenkt bekommt und das Gespräch Freitagvormittags aus Arbeitgeberseite heraus stattfinden musste. Anstrengend war die Anfahrt von über 600 km bis 1 Uhr Nachts natürlich, aber selbst verursacht (man hätte ja auch noch einen Urlaubstag opfern und mit der Bahn anfahren können), sodass sich hieraus kein Kritikpunkt ergibt. Dreist dagegen fand ich dass es dann keine Kilometerpauschale gab. Es wurde telefonisch argumentiert, dass man sonst etwas an dem Bewerbungsgespräch verdienen würde. Bei der Distanz, Benziner und den Verschleiß nicht mit eingerechnet? Merkwürdig und etwas unpersönlich war auch, dass ich zu Beginn des Gespräches direkt in bar ausgezahlt wurde und letztendlich der Anfahrtsweg mit dem Preis eines Bahntickets verrechnet wurde, wenn ich auf die Anfahrt per Auto verzichtet hätte. Naja, das nächste Mal mache ich es besser und verzichte auf einen weiteren Urlaubstag, damit die Menschen bei MN am Freitag früher nach Hause kommen. Um fair zu bleiben: Die Übernachtung wurde übernommen, sodass man sich auch nicht wirklich beschweren kann.

Soviel zur HR-Abteilung vorab, nun zum Gespräch, welches ich eigentlich sehr gut fand: Zwei Abteilungsleiter mit unterschiedlichen Aufgabenfeldern und vielen Jahren Erfahrung saßen mir gegenüber. Zunächst stellte ich mich vor und lieferte einen Abriss meines Lebenslaufes wie bei manchen Vorstellungsgesprächen üblich. Da ich noch nicht sehr lange in der Industrie arbeite ging es von Studium und Promotion rasch zu meinem aktuellen Arbeitgeber und meinem dortigem Aufgabenfeld. Daraufhin sollte ich schriftlich die verschiedenen Syntheseschritte in meiner Promotionsarbeit erläutern, was mir nach Aussage meiner beiden Gesprächspartner auch ganz gut gelungen ist (vielleicht war es aber auch nur Höflichkeit ;) ). Anschließend stellten sich mir die Abteilungsleiter selbst vor und erläuterten ihre Aufgaben im Unternehmen. Im Gegensatz zu manch anderen Vorstellungsgesprächen hatte ich mir viele Fragen bezüglich meiner zukünftigen Arbeit, Aufgaben und der Organisation des ganzen überlegt. Leider konnten die Vorgesetzten mir nur eine ungefähre Vorstellung von dem liefern was auf mich zukommen würde, sodass ich eher das Gefühl hatte, dass kein wirklicher Plan vorhanden war und zudem auch nicht mit detaillierten Fragen gerechnet wurde. Etwas mehr Klarheit über den Tagesablauf / das Projekt wäre schön gewesen. Hängen blieb dagegen eher ein: "Wir müssen wieder verstärkt in Forschung und Entwicklung neuer Materialien investieren, aber haben noch keine Idee wie und vor allem was wir machen wollen". Um wieder mal fair zu bleiben: Vielleicht wollte man sich dazu auch nicht genau äußern, was im Sinne des Betriebsgeheimnisses durchaus zu verstehen ist.

Nach dem Ende des (nicht wirklich klassischen) Gespräches wurde mir mitgeteilt dass, sollte man sich für mich entscheiden, eine weitere Einladung erfolgen würde und man dann den Arbeitsplatz bzw. den Kollegen und vielleicht der HR-Abteilung (?) vorgestellt wird. Dass am Ende nichts daraus wurde empfand ich weniger als störend. Dass die Antwort 3 Monate auf sich hat warten lassen dagegen schon. Trotz anderer Mitbewerber kann man doch gleich nach den ersten Gesprächen eine Vorauswahl treffen, denn dann wissen alle Beteiligten woran sie sind. Alles andere ist unfair :)

1,00
  • 08.03.2015

unseriöse Bewerbungsverfahren

Firma Macherey-Nagel GmbH & Co. KG
Stadt Düren
Beworben für Position Produktspezialist
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Absage

Kommentar

Bei dieser Firma habe ich mich vier Mal für ausgeschriebene Postitionen beworben. Die ersten drei Male habe ich weder ein Eingangsbestätigung noch eine Absage erhalten und beim letzten Mal habe ich zwei Stunden nach dem Absenden meiner Bewerbung eine Absage per E-Mail erhalten. Die selbe Stelle ist allerdings immer noch seit einem halben Jahr ausgeschrieben.

Firma Macherey-Nagel GmbH & Co. KG
Stadt Düren
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis Zusage

Kommentar

Vor dem eigentlichen Gespräch wurden mehrere Telefonate mit dem späteren Chef geführt, um sich erstmal kennenzulernen. Dadurch war es möglich, die zukünftigen Aufgaben und auch das zu erwartende Arbeitsklima bereits vor Anreise zum Gespräch abzutasten. Sollte meiner Meinung nach öfter gemacht werden.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen