Navigation überspringen?
  
Siempelkamp-GruppeSiempelkamp-GruppeSiempelkamp-GruppeSiempelkamp-GruppeSiempelkamp-GruppeSiempelkamp-Gruppe
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Bewerbungsbewertungen

2,80
  • 31.05.2016

In China bestens aufgehoben...

Firma Siempelkamp-Gruppe
Stadt Bad Kreuznach
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis Absage

Kommentar

Nach Eingabe der Bewerbungsunterlagen im Karriereportal erfolgte umgehend eine (automatisierte) Eingangsbestätigung. Die daraufhin stattgefundene telefonische Kontaktaufnahme zur Terminvereinbarung mit anschließender Bestätigung per E-Mail ist ebenfalls noch als positiv zu werten und zeigt zumindest, dass man den Prozess an sich im Griff hat.

Das Gespräch zum gegenseitigen Vorstellen zeigte allerdings ein deutlich differenziertes Bild.

Eine allererste Begrüßung erfolgte durch eine recht immense Staubwolke, die aus einer direkt angrenzenden Halle ihren Weg suchte und der wahrscheinlich nur sportlich ambitionierte Besucher erfolgreich entgehen konnten. Ich möchte an dieser Stelle nicht ausschließen, dass es sich hierbei bereits um den ersten Einstellungstest handelte - ein verstaubtes Auto ist jedenfalls keine sonderlich gelungene Erinnerung. Aufgrund des zeitigen Erscheinens und der damit verbundenen Wartezeit konnten bereits erste Stimmen vernommen werden, wie es um das Ansehen der leitenden Angestellten bestellt ist. Aufgeschnappte Kommentare aus dem Fundus "Ist die Alte wieder da?" konnten hier einen ersten Eindruck vermitteln, der durch abfallende Sockelleisten gut flankiert werden konnte. Positiv anzumerken ist allerdings das freundliche Auftreten der Empfangsmitarbeiterin, die mit dem Angebot eines Getränks zumindest hier Gastfreundlichkeit aufkommen lies. Beim Ausschlagen des Angebots bleibt es zu einem späterem Zeitpunkt selbstverständlich so trocken wie in der Wolke vor der Tür.

Die daraufhin stattfindende Begrüßung der Ansprechpartner erfolgte mit kollektiver Verspätung und gerade was den zuständigen Vorgesetzten betrifft, nur mit höflichem "Zwang". Während die externe Personaldisponentin auf durchweg gelungene Art zu überzeugen wußte, war dies bei den Siempelkamp-Angestellten leider nicht zu vernehmen. Es erfolgte keine sonderlich nennenswerte Eigenvorstellung, erst recht kein "Kennenlernen" des Unternehmens und auch die eher unter Smalltalk fallende Rückfrage zur Anreise unterblieb natürlich ebenso, um gleich den passenden Eindruck wertschätzenden Auftretens im Hause Siempelkamp kennenlernen zu dürfen.

Das auf dieser Basis kein als angenehm zu empfindendes Kennenlernen stattfindet, zumindest aber ein prima Eindruck über die Mitarbeit in diesem Hause hinterlassen wird und die insgesamt wenig fachlichen Fragen nur einen Beweis liefern, dass die späteren Vorgesetzten keinerlei tiefgreifende Fachkenntnis mitbringen und auch die vorliegenden Bewerbungsunterlagen nicht mehr als überfolgen haben, macht es im Abgang dann auch nicht schade, wenn eine Absage folgt.

Einen insgesamt wenig einladenden und renovierungsbedürftigen Standort, mit ebenso wenig persönlich und fachlich überzeugenden Führungskräften und als leidend wahrgenommene Mitarbeiter in dem Bewußtsein zu verlassen, dass man dort nicht wiederkehren wird - ist in Summe aller Tatsachen äußert positiv und beweist nur, dass die in der Presse publizierte kurzfristige Personalplanung von Dezember bis Februar und von Februar bis April tatsächlich so schlecht ist, wie sie auf den zweiten Blick wirkt.

Ein Vorstand von der SPD Krefeld fragte kürzlich wohin Siempelkamp ginge. Nach China - war Siempelkamps Antwort und dorthin passt zumindest der Standort Bad Kreuznach mit dessen Werteempfinden gegenüber Humankapital heute schon.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen