Navigation überspringen?
  

Unternehmensgruppe Sozialwerk Heuserals Arbeitgeber

Deutschland Branche Gesundheit/Soziales/Pflege
Subnavigation überspringen?
Unternehmensgruppe Sozialwerk HeuserUnternehmensgruppe Sozialwerk HeuserUnternehmensgruppe Sozialwerk Heuser
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 79 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (28)
    35.443037974684%
    Gut (11)
    13.924050632911%
    Befriedigend (6)
    7.5949367088608%
    Genügend (34)
    43.037974683544%
    2,88
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,44

Arbeitgeber stellen sich vor

Unternehmensgruppe Sozialwerk Heuser Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,88 Mitarbeiter
5,00 Bewerber
4,44 Azubis
  • 14.Feb. 2019 (Geändert am 10.März 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich fange einfach an: Schimmel ist in allen Zimmern zu finden, sogar in der Abwaschküche! Die Toiletten werden kaum gereinigt, überall riecht es nach Kot und Urin. Der Putz bröckelt von allen Decken und die billig zusammengewählten Möbel zerfallen nach und nach. Es wird eine Wiedereingliederung in den 1. Arbeitsmarkt ausgeschrieben, doch die Bewohner bekommen nicht einmal die Chance dazu! Viele würden gerne in Werkstätten gehen, doch dort kann man ja nur Zeitungspapier reißen, das ist wirklich starke Förderung. Die Bewohner gehen einfach in Unterforderung ein. Selbst die Bezahlung in den Werkstätten für die Heimbewohner ist mieserabel, maximal 4 Euro für 5 Arbeitstage! Und das in, aufgepasst, Heuserdollar! Das heißt, die Heimbewohner können dieses Papiergeld nur an der hausinternen Theke benutzen, aber dort ist eine Cola oder Chips auch gleich mal 80 cent teurer als im Laden. Das heißt, das Geld bleibt schön in der "Menschenindustrie". Wusstest du, das allein durch die Erhöhung an allen Theken im Monat 6.000 Euro verdient werden??? Es ist abnormal dort.

Vorgesetztenverhalten

Kein langes überlegen, das existiert nicht. Herabmindernde Worte von der Leitung über Mitarbeiter. Selbst die Leitung macht sich über Hausgäste lustig und beleidigt diese. Wer mit einem Porsche zu den heruntergekommenen Einrichtungen erscheint, der kann auch nicht menschenwürdig sein. Und anstatt die Einrichtung aufzubessern, um etwas an der Struktur zu ändern, damit es den Hausgästen besser geht, wird sich nur über eine bröselnde Stuckdecke gefreut. Es ist kein menschliches Leben dort, die Hausgäste werden wie in einer Viehzucht gehalten, ein eigentliches Einzelzimmer wird als Doppelzimmer verwendet und selbst Senioren, die überhaupt nicht in ein psychiatrisches "Wiedereinglierungsheim" (eher Ausgliederung) gehören, werden dort festgehalten, nur damit mehr Geld in die Hände des Löwen kommt. Ein Heimplatz kostet gut 2.000 Euro, jedoch bekommt jeder nur das Mindeste und sogar immer die selbe Wurst. Es gibt selten Käse oder Gemüse, und wenn dann reicht immer nur eine Scheibe von allem pro Person. Es sieht aus wie an einer Hungertafel, dafür dass doch das Geld dafür da wäre. Aber es wäre eben einfach zu teuer, da könnte sich ja kein zweiter Porsche geleistet werden.

Kollegenzusammenhalt

Lästereien und Sticheleinen unter allen Mitarbeitern. Mobbing überall. Vornerum wird immer nett gehandelt, und hintenrum über dich heiß diskutiert. Selbst bei Krankheiten wird sich darüber lustig gemacht. Ein im Team Arbeiten funktioniert nicht einmal annährend. Es kann sich immer nur beschwert werden.

Interessante Aufgaben

Ich habe mich vor zwei Jahren in Kuhfraß auf eine Anzeige beworben, in der ein überdurchschnittliches Gehalt nach Westtarif und ein Dienstwagen avisiert waren. Ich wurde als Ergotherapeutin sofort und ohne Einstellungsgespräch eingestellt (heute weiß ich, dass sie dort einfach jeden annehmen würden, einfach weil Personalmangel unter diesen Umständen herrscht und in 2 Jahren schon mehr Leute gekündigt als angefangen haben). Bis heute arbeite ich nur in der Pflege und Hauswirtschaft, ich muss die Hausgäste duschen, rasieren und anziehen und die Zimmer putzen, Betten machen sowie Essen austeilen, um im Anschluss alles in der Spülküche abzuwaschen. Einer Ergotherapeutin entsprechen diese Tätigkeiten also rein gar nicht. Und wenn mal kurz Zeit zwischendurch ist, wären noch nicht einmal Therapiemittel vorhanden, das einzige was existiert, ist ein Mensch-ärger-dich-nicht Brett. Selbst dafür müssen die Utensilien im ganzen Haus gesucht werden. In dem geschriebenen Sportclub ist alles vollgestellt mit verwesten Matratzen und anderen Haushaltsauflösungen, welche für die Hausgäste noch verwendet werden.
Meinen versprochenen Dienstwagen habe ich bis heute nicht erhalten.

Kommunikation

Die Kommunikation besonders den Hausgästen gegenüber ist wirklich bedenklich. Es ist dazu nicht genügend Zeit vorhanden, sich überhaupt mit den Menschen zu beschäftigen. Meiste Zeit hat man ja mit anderen Sachen zu tun, die deinem Job gar nicht entsprechen (ich als Ergotherapeutin bin in der Hauswirtschaft und Pflege eingesetzt!!!!) Selbst bei Umzügen wird dem Bewohner erst 5 Minuten voraus Bescheid gegeben, geschweige denn, dass die Familie überhaupt etwas davon erfährt. Die meisten Mitarbeiter kümmern sich auch nicht um die Hausgäste, stattdessen sitzen sie sofort nach der Übergabe in dem 5×2 Meter großen Pausenraum, um bis zum Abendessen Kaffee zu trinken und sich eine Zigarette nach der anderen anzuzünden. Wenn Hausgäste Wünsche haben, werden dann oft nur leere Versprechen gegeben.

Gleichberechtigung

Da muss ich lachen, Gleichberechtigung und Sozialwerk Heuser sind komplette Gegensätze. Das Arbeiten ist pure Ausbeutung!!!!!!! Mehr kann man nicht dazu sagen, es gibt nichts, was man gerade so schön reden könnte.

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Respekt untereinander, teilweise sogar krasser Mobbing.

Karriere / Weiterbildung

Leere Versprechen, in 2 Jahren wurde nichts geboten, da wird auch nichts mehr kommen.

Gehalt / Sozialleistungen

Mindestlohn in allen Bereichen, ein abgrundtief mieses Gehalt! Variiert zwischen allen Mitarbeitern (Unterschiede von 500 Euro trotz gleicher Berufung!!!) Kein Weihnachts-und Urlaubsgeld. Sonn- und Feiertagszuschläge kann man vergessen, so niedrig wie das ist. Für eine Schlafbereitschaft, die nach einer Spätschicht von statten geht und für die man 8 Stunden in einem Klappbett schlafen muss (wohl eher aber wachen, da es unter solchen Bedingungen einfach nicht möglich ist, zu schlafen), bekommt man einmalige 12 Euro!! Es wird nicht stündlich bezahlt mit der Begründung, dass man ja eh schläft. Selbst dieses Geld variiert bei den Mitarbeitern, manche bekommen auch 14 Euro pro Nacht. Am nächsten Morgen musst du dann punkt um 6 aus dem Bett, um am Nachmittag gleich zur nächsten Spätschicht zu erscheinen.

Arbeitsbedingungen

Nach allem, was ich nun schon geschrieben habe, es stimmt einfach gar nichts, was einem im Internet über Sozialwerk Heuser vorgegaukelt wird. Die angeblichen Farb-und Aromawochen, Aromabäder und vieles mehr, gibt es überhaupt nicht. Das "Therapiebad" besteht einzig und allein aus einer begehbaren Dusche sowie einer Badewanne, welche kaum nach hygienischen Vorschriften gereinigt wird. Im Großen und Ganzen kann man allem keinen Glauben schenken, solange man dort nicht gearbeitet hat. Ich habe noch nie solche schlimmen Zustände wie dort gesehen. Nur zum Tag des offenen Denkmals ist es möglich, die komplette Einrichtung umzukrepmeln und alles auf Hochglanz zu polieren, damit es der Öffentlichkeit als schön ausgegeben werden kann. Selbst die Hausgäste waren fasziniert, das sogar ein Teppich fleckenlos sein kann und das Springbrunnen existieren. Einen Tag danach wurde jedoch alles sofort wieder weggeräumt.
Bei einer Hygienebesichtigung werden nicht einmal die Zimmer und Toiletten, geschweige denn die Spülküche besichtigt. Bei Nachfrage kam die Antwort, dass man nicht wisse, wie man 90 Menschen so schnell evakuieren soll.

Work-Life-Balance

Kein Zusammenhang mit dieser Einrichtung. Dienstpläne sind sauschlecht gestaltet, ein Beispiel: 8 Dienste hintereinander und 1 Tag frei, danach kannst du wieder schuften. Für Einspringen keinerlei Dankbarkeit, wird teilweise sogar in der Abrechnung einfach mal vergessen, ja huch. Zum Jahresende wird kein dankendes Wort von der Leitung abgegriffen, sondern nur ein Kerzenhalter für 30 cent verschenkt. Aber das ist schon mal mehr als zu Geburtstagen, da gibt es nämlich gleich gar nichts. Kurz und knapp gesagt, ist man bei dieser Arbeit auf Dauer einfach nur unausgeglichen und unmotiviert, da man dort nichts erreichen kann, was gerade als Ergotherapeutin genau das gegenteilige Ergebnis ist.

Image

Nicht vorhanden. Letzter Platz von allen sozialen Trägern, die existieren.

Verbesserungsvorschläge

  • Auf jeden Fall einen kompletten Neustart. Es muss alles, aber auch wirklich alles neu überarbeitet werden. Die Heimbewohner brauchen strukturierte Angebote und feste Tagesmaßnahmen. Dafür muss schon von die Lebensweise alles verändert werden, in solchen Unterkünften ist kein menschenwürdiges Leben möglich. Am Besten einfach nur in bessere Träger evakuieren.

Contra

Habe ich alles schon aufgezählt, wenn ich nicht Sachen vergessen habe, zu erwähnen. Die Auflistung beeinhaltet allerhöchstens 80% von allen Mängeln.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Sozialwerk Heuser
  • Stadt
    Nußdorf
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2019
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 02.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war trotz notwendigerweise eingeforderter fachlicher Arbeitsleistung entspannt und freundlich

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten hatten immer ein offenes Ohr und haben auch immer geholfen, wenn man mal ein Problem hatte.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen waren Alle nett; hatte da keine Probleme.

Interessante Aufgaben

Meine Arbeit mit den Bewohnern war immer abwechslungsreich; ich konnte alle meine Kompetenzen mit einbringen. War echt super!

Kommunikation

Die Kommunikation untereinander kann ich nur als sehr gut bewerten

Gleichberechtigung

Alle wurden fair behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Top!

Karriere / Weiterbildung

Der Arbeitgeber bot sehr gute Fortbildungen an. Das war echt vorbildlich!

Gehalt / Sozialleistungen

Alles Top!

Arbeitsbedingungen

War "Alles" im grünem Bereich!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Alles im grünem Bereich

Work-Life-Balance

Der Dienstplan gab genügend Freiraum her. War einfach gut durchdacht +gut geplant. Wünsche wurden berücksichtigt

Verbesserungsvorschläge

  • Gute Arbeitskräfte zu finden, ist nicht leicht. Aber vielleicht noch besser herausfiltern, was die Bewerber wirklich auszeichnet.

Pro

Ich fand es gut, daß ich in Ruhe meiner Arbeit nachgehen konnte, ohne dauernd kontrolliert zu werden. Das gab mir eine hohe Motivation.

Contra

Fällt mir echt nix zu ein!

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Sozialwerk Heuser (Pflegeeinrichtung Haus Tenking)
  • Stadt
    Rhede
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 28.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Unangenehm.
Die Bewohner werden im Stich gelassen.

Vorgesetztenverhalten

Vor dreißig Jahren in einer anderen Staatsform wäre das Vorgesetztenverhalten sicherlich in Ordnung gewesen.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt sieht anders aus. Im Sinne der Bewohner könnte man viel erreichen, wenn alle Bereiche zusammenarbeiten würden. Engagierte Leute werden rausgemobbt.

Interessante Aufgaben

Wenn man nicht dauernd reglementiert und für andere Aufgaben eingesetzt würde, wäre das Aufgabengebiet auf jeden Fall interessant und sinnvoll für die Bewohner. Wenn hauswirtschaftliche Kräfte eingestellt werden würden, könnten die Pflege und die Betreuung ihre eigentlichen Aufgaben erledigen.

Kommunikation

Informationen, sofern man sie bekommt, werden unzureichend einsilbig oder im Befehlston vermittelt.

Arbeitsbedingungen

Unhygienisch. Es riecht überall nach Urin oder Rauch.
Dokumentation in Papierform.

Image

Das Image stimmt mit der Realität überein. Haus Tenking hatte noch nie einen guten Ruf, und wird ihn auch so schnell nicht bekommen.

Verbesserungsvorschläge

  • Personal einstellen, dass auf dem neusten Stand ist.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00
  • Firma
    Sozialwerk Heuser (Pflegeeinrichtung Haus Tenking)
  • Stadt
    Rhede
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 79 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (28)
    35.443037974684%
    Gut (11)
    13.924050632911%
    Befriedigend (6)
    7.5949367088608%
    Genügend (34)
    43.037974683544%
    2,88
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,44

kununu Scores im Vergleich

Unternehmensgruppe Sozialwerk Heuser
2,92
81 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheit/Soziales/Pflege)
3,43
178.094 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.800.000 Bewertungen