Navigation überspringen?
  

ING Austriaals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
ING AustriaING AustriaING AustriaVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 173 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (68)
    39.306358381503%
    Gut (14)
    8.0924855491329%
    Befriedigend (27)
    15.606936416185%
    Genügend (64)
    36.994219653179%
    2,91
  • 50 Bewerber sagen

    Sehr gut (39)
    78%
    Gut (2)
    4%
    Befriedigend (1)
    2%
    Genügend (8)
    16%
    4,12
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

ING - Die erste agile Bank Österreichs!

Die Welt verändert sich in raschen Zügen und Technologie bestimmt den neuen Weg. Wer auch in Zukunft entscheidend mitgestalten will, muss bereits heute innovative Grundlagen schaffen, die den Bedürfnissen von Morgen gerecht werden. Wir als ING-DiBa Austria wissen das und wollen auch zukünftig die digitale Innovation vorantreiben, sowie rascher und effizienter unseren Kunden begegnen. Aus diesem Grund gehen wir seit Anfang März 2018 einen neuen Weg und arbeiten ab sofort als erste Bank in Österreich in agilen Strukturen. Damit folgen wir der niederländischen ING, die seit 2015 als erste Bank weltweit auf die agile Arbeitsweise umgestiegen ist. Durch multidisziplinäre Teams, verkürzte Entwicklungszyklen und ein spannendes Arbeitsumfeld wollen wir noch schneller auf die Bedürfnisse unserer Kunden und die Entwicklungen am Markt reagieren, um auch in Zukunft weiterhin einen Schritt voraus sein zu können.

Mehr Zeit für das, was wirklich wichtig ist.

Wir glauben fest daran, dass Banking das Leben einfacher machen soll. Damit Menschen so leben können, wie sie es wollen, und damit sie Zeit für jene Dinge gewinnen, die ihnen wirklich wichtig sind. Wir nennen es „simply good banking“ und meinen damit smarte, sichere und kostenoptimierte Finanzprodukte, die online sowie mobil genutzt werden können.

Unser Ziel ist es unsere Kunden zu empowern – sie dabei zu unterstützen, bei dem was sie tun, immer einen Schritt voraus zu sein. Daher ist es auch als Unternehmen unser Ansatz immer einen Schritt voraus zu sein. Wir helfen Menschen mit unserer Kompetenz dabei, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen – ganz egal wie bescheiden oder revolutionär diese auch sind. Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltiger Fortschritt von Menschen getrieben ist, die daran glauben, für sich und andere eine bessere Zukunft zu schaffen.

Werde Teil von unserem Team - Jump On!

Arbeiten bei der ING in Österreich bedeutet täglich neue, spannende Aufgaben gemeinsam zu lösen und eine von Wertschätzung geprägte Unternehmenskultur zu leben. Glückliche Mitarbeiter bedeuten Erfolg auf ganzer Linie! Aus diesem Grund versuchen wir jeden Tag einen idealen Rahmen für eine tolle Zusammenarbeit zu schaffen, um so individuelle Entfaltung und Topleistung zu fördern.

Wir fördern unsere Mitarbeiter und wollen sie dabei unterstützen, stärker zu werden – beruflich wie persönlich. Wir empowern sie. So haben wir es bei der "Great Place to Work“- Erhebung bereits mehrmals geschafft, zu den Top-Arbeitgebern Österreichs zu zählen.

Unsere Mitarbeiter nehmen uns als glaubwürdigen Arbeitgeber wahr, weil wir ihre Anliegen ernst nehmen. Jährliche Mitarbeiterbefragungen helfen uns dabei, Optimierungspotentiale zu erkennen und gemeinsam an entsprechenden Maßnahmen zu arbeiten.

Gleich bewerben unter https://www.ing.jobs/Oesterreich/Home.htm

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Mitarbeiter

243

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

In Österreich bietet die ING als erste agile Bank für Retail-Kunden Giro- und Gehaltskonten, Sparprodukte, Kreditprodukte und Direkt-Depot mit Fonds. Der Fokus auf Digital Banking bringt enorme betriebswirtschaftliche Vorteile, die in allen Kategorien  an unsere Kunden weitergegeben werden.

Für unsere Wholesale-Kunden bieten wir individuell auf die Kundenanforderungen zugeschnittene Finanzlösungen. Beratungsleistungen und Kooperationsmöglichkeiten werden dabei dem Geschäftsmodell un den Präferenzen der Kunden angepasst.

Perspektiven für die Zukunft

Was man gerne macht, macht man besonders gut. Wer unseren Arbeitsalltag kennenlernt, weiß auch warum: Attraktive Sozialleistungen, Sportangebot "FIT in der ING" und Raum für gesellschaftliches Engagement sorgen dafür, dass die Arbeit bei uns wesentlich mehr als nur ein Job ist.

Umso mehr freut es uns, dass wir bei der "Great Place to Work"-Erhebung bereits mehrmals zu einem der besten Arbeitgeber Österreichs gewählt wurden.

Durch regelmäßiges Feedback entwickeln wir uns als Arbeitgeber ständig weiter - daher nutzen wir die Jahres- und Halbjahresgespräche um Optimierungs- und Verbesserungspotentiale zu identifizieren.

Benefits

  • Gratis Jahreskarte der Wiener Linien
  • Essensgutscheine
  • Private Pensionskasse (nach einem Jahr Dienstzugehörigkeit) 
  • Interne und externe Trainings
  • Temporäre Jobwechsel und Projektmitarbeit innerhalb der ING Group
  • FIT in der ING Angebot
  • Parkplätze für Fahrräder, Mopeds und Motorräder

2 Standorte

Standorte Inland

ING Austria

Praterstraße 31, 1020 Wien


ING am Schwedenplatz

Rotenturmstraße 29, 1010 Wien

Impressum

www.ing.at/Impressum

Illegale Inhalte sind zu vermeiden: Bitte beachtet das Copyright und die allgemeinen kununu Richtlinien.


Für Bewerber

Videos

Gemeinsam erfolgreich. ING-DiBa.
#mannequinchallenge - ING-DiBa Austria Weihnachtsgrüße 2016
ING-DiBa Karriere: Jan Jelovsek, Legal, Risk & Compliance / Head...
ING-DiBa Karriere: Claudiu Cherloaba, Operations & IT / IT-Development
ING-DiBa Karriere: Norbert Huber, Senior Relationship Manager,...
ING-DiBa Karriere: Monika Mistelbauer, Wholesale Banking / Head of...
ING-DiBa Karriere: Léon Berger, Projektmanagement / Project Manager
ING-DiBa Karriere: Franz Zöhrer, Finance & Procurement / Head of...
ING-DiBa Karriere: Angelika Zottl, Operations & IT / Webdesignerin
ING-DiBa Karriere: Volker Panreck, CFO
ING-DiBa Karriere: Michaela Kozarits, Marketing / Produktmanager Fonds
ING-DiBa Karriere: Peter Putz, Finance & Procurement / Financial...
ING-DiBa Karriere: Oliver Wollschläger, Legal, Risk & Compliane /...
ING-DiBa Backstage: Melanie beim Fallschirmspringen
ING-DiBa Backstage: Customer Service

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Du bist offen, verstehst dich als Teamplayer, blickst über den Tellerrand, kannst Feedback geben und annehmen, schätzt Eigenverantwortung und möchtest aktiv mitgestalten? Wenn du auch Veränderung als Chance siehst, passen wir gut zusammen!

Folgende Verhaltensweisen sind für dich selbstverständlich?  
• Du nimmst die Dinge in die Hand und treibst sie voran
• Du hilfst anderen dabei erfolgreich zu sein
• Du bist immer einen Schritt voraus
• Du hast Spaß und Freude an einer agilen Arbeitsweise

Dann solltest du dich unbedingt bei uns bewerben - Jump On.

Unsere offenen Jobs finden Sie hier!


Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir sind ein "Great Place to Work" und die erste agile Bank Österreichs

Glückliche Mitarbeiter bedeuten Erfolg auf ganzer Linie! Aus diesem Grund versuchen wir jeden Tag einen idealen Rahmen für eine tolle Zusammenarbeit zu schaffen, um so individuelle Entfaltung und Topleistung zu fördern. Das wissen unsere Mitarbeiter zu schätzen und das wird auch gefeiert!

Sieh dir an weshalb unsere Mitarbeiter #proud2beING sind: https://youtu.be/Wm4ur75bLVQ

Wir fördern unsere Mitarbeiter und wollen sie dabei unterstützen, stärker zu werden – beruflich wie persönlich. Wir empowern sie. So haben wir es bei der "Great Place to Work“- Erhebung bereits mehrmals geschafft, zu den Top-Arbeitgebern Österreichs zu zählen. Woran sich das konkret festmachen lässt? Die Kombination aus motivierten, engagierten Mitarbeitern sowie ein vielfältiger Mix aus zahlreichen Maßnahmen. An diesem Erfolg arbeiten wir auch weiterhin mit viel Freude, damit wir auch zukünftig zu den besten Arbeitgebern Österreichs zählen.

Für unser Team nur das Beste

Wir bieten unseren Mitarbeitern folgende Benefits und Incentives:

          - FIT in der ING Angebot
          - Frisches Obst
          - Temporäre Jobwechsel und Projektmitarbeit innerhalb der ING Group
          - Interne und externe Trainings
          - Private Pensionskasse (nach einem Jahr Dienstzugehörigkeit)
         -  Sodexo Essensgutscheine
          - Gratis Jahreskarte der Wiener Linien

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Unser Orange Code
Der Orange Code ist unser Herzstück. Darin haben wir nicht nur unsere Werte festgehalten, sondern auch unsere Standards im Umgang miteinander.  Er ist der Leitfaden unseres Handelns. Er hilft uns gemeinsam erfolgreich und immer einen Schritt voraus zu sein:

Wir sind ehrlich.
Wir sagen die Wahrheit. Wir wägen die Auswirkungen unserer Handlungen sorgfältig ab. Wir sind offen und rücksichtsvoll. Wir geben klare und direkte Ratschläge. Wir respektieren Regeln und erwarten dasselbe von unseren Kunden und Partnern.
Wir sind umsichtig.
Unsere Kunden vertrauen uns ihre sensiblen finanziellen Informationen an. Deswegen stehen die Bedürfnisse und das Vertrauen unserer Kunden im Mittelpunkt. Wir evaluieren finanzielle Risiken und bauen auf die Zuversicht, die in uns gesetzt wird.
Wir sind verantwortungsbewusst.
Menschenrechte, Umweltschutz und Diversität stehen bei uns an oberster Stelle. Jeder Aspekt unseres Unternehmens folgt einem sozialen und umweltfreundlichen Anspruch. Wir schätzen auch, dass aus unterschiedlichen Hintergründen neue Ideen entstehen können, die wir fördern möchten, um so der Gesellschaft etwas zurückzugeben.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Immer einen Schritt voraus: Gleich informieren!

Du möchtest mehr über uns wissen? Tritt einfach mit uns in Verbindung oder informiere dich  auf Facebook, kununu, LinkedIn, Twitter, XING oder YouTube über uns. Hast du Lust ein paar unserer Mitarbeiter kennenzulernen? Auf whatchado erzählen einige unserer Mitarbeiter mehr über ihren Arbeitsalltag und Werdegang.

Bewerbungstipps

Bevorzugte Bewerbungsform


ING Austria Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,91 Mitarbeiter
4,12 Bewerber
0,00 Lehrlinge

Arbeitsatmosphäre

Von gut zu schlecht. Wie sich die Atmosphäre innerhalb 1,5 Jahren ins negative entwickelt hat, habe ich noch nie miterlebt. Allen voran sind die Führungskräfte. Hier werden Führungskräfte eingesetzt, die kaum eine Ahnung haben von der Arbeit, welche die Mitarbeiter wirklich machen. Es wird angeschafft ohne jedoch wirklich das Team zu verstehen.

Vorgesetztenverhalten

Falsch! Führungskräfte setzen gegenüber den Mitarbeiterin eine Maske auf und predigen, wie gut es nicht ist, dass man im Unternehmen ist. Die wahre Fassade ist aber eine andere. Vorgesetzte sind nicht auf gleicher Augenhöhe der Mitarbeiter, glauben das Fehler passieren und reden alles schön, anstatt sich mal zu äußern, Fehler gemacht zu haben. Fehler sind menschlich. Die Führungskräfte sind komplett ungeeignet. Auf Mitarbeiter wird auch kaum eingegangen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten super zusammen, jedoch sind Maulwürfe in den Reihen, welche den Führungskräften berichten. Da kann der Zusammenhalt dann schon zerfallen. Das schlimme daran ist, dass die Führungskräfte dies komplett ausnutzen um ja erfolgreich zu sein.
Hier sieht man, was eine Führungskraft auch zerstören kann

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben auf jeden Fall, nur wird dies komplett in den Sand gesetzt aufgrund der Prozesse und der Kommunikation. Jede Abteilung arbeitet für sich selber anstatt miteinander.

Kommunikation

Wie oft wurde an die Führungskraft und deren rechte Hände die Info gegeben, dass mehr Kommunikation herrschen muss (Abteilungsübergreifend), zwecks Austausch und Infofluss. Nichts passiert! man nimmt die Themen immer mit, aber Änderung passieren kaum. Man wird nur "abgeschaslt" damit man den Frust schnell abwenden kann von den Mitarbeitern. Aber Hauptsache die Mitarbeiter werden gedrillt, immer im Austausch zu sein, damit nichts passiert. Passiert etwas, dann kann man schon ins Büro zum Vorgesetzten kommen.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ja, Homosexuelle, Farbige, etc.. werden hier nicht ausgegliedert. Wenn man dies aber mal außen vor lässt, dann hat man aber nur Erfolg, wenn man "Best Friends" mit den Vorgesetzten ist. Ist man dies nicht, ist man ein Roboter unter vielen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum ältere Personen im Betrieb. Es wird hauptsächlich junges Personal angestellt.. Warum wohl nur? ...........

Karriere / Weiterbildung

Versprochen werden Weiterbildungen, jedoch passiert dies nie. alles durch und durch scheinheilig

Gehalt / Sozialleistungen

ING entwickelt sich so gut, aber der Mitarbeiter spürt das kaum. Gehaltstechnisch (für die Leistung die erwartet wird) unteres Niveau

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung ist ein Fremdwort! Fair Trade? Hat man noch nie gehört. Man möchte digital arbeiten und verlang es auch von dem Endkunden - jedoch haltet man selber gar nicht daran. Papierverschwendung sondergleichen. Außer man ist mit dem Vorgesetzten gut, dann hat man auch Chance auf einen Laptop etc, damit man Papierspart etc..

Work-Life-Balance

Sind okay, aber hier ist auch ING weit hinten nach. Um Urlaub muss man streiten, weil wenn zu viele fehlen, kann das Tagesgeschäft nicht abgewickelt werden.

Image

Vom aufsteigendem Stern zu einer katastrophalen Bruchlandung sondergleichen. Man kann auch seine Fehler eingestehen und nicht alles schönreden. Zu den Fehlern stehen. Man lese die negativen Bewertungen in letzter Zeit, wie sie sich häufen.

Verbesserungsvorschläge

  • Führungskräfte austauschen bzw. am besten ist es, wenn man die Rollen tauscht. Der Vorgesetzte soll doch 2-3 Wochen die Tätigkeiten eines Mitarbeiters erledigen. Dann sehen wir mal weiter.
  • zu den Fehlern stehen und nicht alles schönreden.
  • Wertschätzung des Personals und nicht nur die "Best Friends" der Führungskräfte in den Vordergrund stellen.
  • Die Mitarbeiter sorgen ernst nehmen

Pro

Lage

Contra

die Entwicklung der Firma. Wie schon erwähnt, war ING eine Super Firma, aber jetzt/aktuell ist es einfach nur ........ wie kann man es schön umschreiben..... (ich glaub das sollte reichen)

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ING Austria
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 30.Mai 2019 (Geändert am 02.Juni 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich arbeite seit über 9 Jahren in der ING. Bis vor ca 2 Jahren war ich von Produkten und der Marke ING überzeugt.
Es musste mit Zwang und Druck auf agiles Arbeiten auch im Bereich der „Kundenbetreuer und Sachbearbeiter“ umgestellt werden. Das führte dazu, über Monate keinen Vorgesetzten zu haben, der weiß welchen Aufgabenbereich das Team hat. Vorgesetzte wurden eingespart. Das führte dazu, dass es in den Teams zu massiven Problemen kommt. Es ist positiv seinen Arbeitsalltag zu gestalten, aber demotivierend wenn Kollegen die Arbeitsleistung nicht bringen und es keine Konsequenzen gibt. Der Vorgesetzte weiß nicht, welche Mitarbeiter ihre Leistung erbringen und welche nicht. Es gibt Rückstände bei den Kundenschriftstücken, die nicht notwendig wären.
Um es klar zu sagen: viele Mitarbeiter machen was sie wollen! In der Pause loggen sich einige am Terminal nicht aus, somit werden nur 30 Minuten statt 60-90! Minuten abgezogen.
Als loyaler Mitarbeiter ist man derzeit eher ein Störfaktor.
Es haben bereits zwei langjährige Vorgesetzte in der Zeit der Umstellung auf agiles Arbeiten aufgegeben.

Vorgesetztenverhalten

Sie wissen nicht was die Mitarbeiter machen! Es gibt kein regelmäßiges Feedback. Das letzte Jahresgespräch ist bei mir über 1,5 Jahre her! Früher gab es alle 6 Monate ein Feedback (schriftlich u.mündlich).
Manche Vorgesetzte würden gerne mehr für die Mitarbeiter da sein aber es fehlt an der Zeit. Sie sind ständig mit Meetings und Ähnlichem beschäftigt.

Kollegenzusammenhalt

Nachdem kein Vorgesetzter beim Team sitzt, bilden sich einzelne Grüppchen und es wurde zur Schlangengrube. Früher hat der Vorgesetzte Unruhe im Team oder Probleme mitbekommen und konnte darauf rasch reagieren. Gut sogar!
Man kann sich auf niemanden verlassen und ich frage mich wie Vorgesetzte Mitarbeiter bewerten können? Sie sind den gesamten Tag abwesend. Derzeit müssen WIR Mitarbeiter andere Kollegen bewerten. Das kann zu keiner positiven Stimmung oder gar zu einem guten Zusammenhalt führen.

Kommunikation

Jedes Team hat einen Captain (seit Umstellung auf agiles Arbeiten) und diese treffen sich täglich. Es sollte bei diesen Terminen auch ein Coach dabei sein.
Früher gab es einmal wöchentlich ein Teammeeting mit Protokoll zum Nachlesen.

Praxis aktuell: das Treffen findet in der Früh mit den Captains statt. Danach wird das Besprochene in den Teams weitergegeben.
Es ist also wie stille Post und so sind auch die Informationen am Ende! Jeder versteht es anders und es kommt ständig zu falschen Meldungen oder Verwirrungen. Mitarbeiter schaffen es nicht einmal das Geschirr in den Geschirrspüler zu räumen, wie soll daher ein ordentlicher Informationsfluss erfolgen?
Zu den Coachs: theoretisch anwesend.
Praktisch: sind so gut wie NIE im Team! Befragen dann einzelne Mitarbeiter wie es dem gesamten Team geht?! Kennen den Aufgabenbereich des Teams nicht! Du stehst als Mitarbeiter alleine da oder bekommst dann scheinheilige Zusagen welche nicht eingehalten werden.

Gleichberechtigung

Wer kennt wen!

Karriere / Weiterbildung

Man muss sich um alles selbst kümmern. Eigentlich wäre hier eine Unterstützung der Coachs vorgesehen. Diese haben keine Zeit/Interesse und wissen deinen Aufgabenbereich nicht!

Gehalt / Sozialleistungen

Seit der Umstellung auf Agiles Arbeiten gab es keine Anpassung des Gehalts. Obwohl viele dadurch mehr arbeiten, einen erweiterten Aufgabenbereich haben und sich der Druck erhöhte.
Früher gab es eine Anpassung, sofern Mitarbeiter mehr geleistet haben.
Es gingen bereits duzende gute langjährige Mitarbeiter und man hat das Gefühl das Unternehmen freut sich.
Eingestellt werden junge unerfahrene Mitarbeiter ohne! Bankausbildung.

Arbeitsbedingungen

Neue Mitarbeiter haben keine eigenen Sitzplätze mehr und müssen täglich um einen Platz kämpfen. Das führt dazu, dass neue Mitarbeiter nicht einmal innerhalb des Teams sitzen. So funktioniert keine Integration und Einschulung!

Work-Life-Balance

Stress pur! Vorgesetzte senden dir am Wochenende oder Feiertag E-Mails. Sie sollten Vorbilder sein! Vor der Umstellung auf Agiles Arbeiten hat es gut funktioniert und man konnte sich Gedanken zu neuen Ideen oder Verbesserungen machen.

Verbesserungsvorschläge

  • *) Vorgesetzte sitzen wieder innerhalb des Teams und haben AUSREICHEND Zeit sich um Mitarbeiter zu kümmern! *) weg von AGIL um jeden Preis -selbst der Agile-Guru, welcher anwesend war, meinte es macht im Bereich „Sachbearbeiter“ keinen Sinn sondern nur im IT-Bereich! *) Gehaltssteigerung Anpassung an Mehrarbeit/Mehrleistung *) Ehrlichkeit: Zugeben, wenn etwas nicht gut läuft! Es ist alles so scheinheilig geworden.

Pro

*) Dienstzeiten
*) Urlaubsabstimmung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ING-DiBa Niederlassung der ING-DiBa AG
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 21.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wer die ehemalige 'ING-DiBa' noch als vergleichbar kleines und agiles Unternehmen kennen lernen durfte, der erkennt sie heutzutage leider nicht mehr wieder. Die guten Leute sind, oder wurden gegangen. Die stets morbid-sarkastisch-negative Einstellung der MitarbeiterInnen ist in vielen Pausengesprächen die Norm. Vereinzelt gibt es noch nette und kompetente KollegInnen.

Beim aktuellen Kurs ist nur die Frage, wie lange noch.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt unverständlicherweise kein Ausbildungsprogramm für Vorgesetzte. Teilweise regiert die Freunderlwirtschaft. Wer sich an der richtigen Stelle einschmeichelt, der kann ohne Rücksicht auf seine Skills eine leitende Position erhalten.

Man spürt die Wachstumsschmerzen leider stark im Unternehmen.

Kollegenzusammenhalt

Abhängig vom Bereich in dem man gearbeitet hat, gab es harmonische und disharmonische Gruppierungen. Meinungsverschiedenheiten gibt es klarerweise in jedem Unternehmen. Leider wurden die Ambitionen für Abteilungsfeiern oder Teambuildings spürbar zurückgefahren.

Entweder man kümmert sich selbst darum, oder der Zusammenhalt verschlechtert sich mit der Zeit.

Interessante Aufgaben

Eine Ideenbörse wurde eingestellt, weil diese Vorschläge entweder sofort abgelehnt wurden oder man bei Umsetzung keinerlei Anteil am Erfolg erhielt. Unter dem kreativ umgesetzten Buzzword 'Agile' gibt es nun einen Versuch, Teams selbst verantwortlich für ihre Produkte zu machen. Das Ergebnis ist viel Chaos und Meinungsverschiedenheiten bei Zuständigkeiten und Prozessen. Zusätzlich stiegen die Corporate-Vorgaben für Dokumentation und sonstigem langweiligen Overhead.

Das ist weder agil, noch interessant für die MitarbeiterInnen.

Kommunikation

Intern wurde die Kommunikation liebevoll als 'Brand washing' bezeichnet. Veranstaltungen bei denen über unrealistische Zielvorgaben informiert wurde, gab es zur genüge. Die Teilnehmerzahl schwand allerdings.

Nicht jeder singt und klatscht gerne bei solchen Veranstaltungen mit.

Gleichberechtigung

Frauen haben die gleichen Chancen wie Männer. Homosexuelle sind genauso willkommen wie jegliche ethnische Gruppen. Bei einem Großunternehmen wundert es ich mich allerdings, dass es keinen einzigen Mitarbeiter mit körperlicher oder geistiger Behinderung gab. Aus meiner Sicht wäre es ein Klax, jemanden mit Trisomie für die interne Postzustellung einzustellen.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Durchschnittsalter im Unternehmen ist sehr jung. Es gibt kaum ältere Mitarbeiter.

Karriere / Weiterbildung

Die wirklich guten erkennen dass sie in Österreich keine Möglichkeit haben und gehen nach Deutschland oder in die Niederlande, zu anderen Standorten im Konzern.

Wer gut ist und sich hocharbeiten will, muss fast zwingend ins Ausland gehen.

Gehalt / Sozialleistungen

Im Marktvergleich zahlt das Unternehmen unterdurchschnittlich. Es gibt für die meisten Mitarbeiter keinen variablen Gehaltsanteil, aber dafür einen verpflichtenden All-In Vertrag. Es gibt zwar Essensgutscheine, aber ohne Kantine kommt das tägliche Essen gehen in Restaurants der Umgebung relativ teuer. Wer zum Einstieg nicht sehr gut verhandelt, holt dies kaum noch auf.

Man hat nicht das Gefühl wertgeschätzt zu werden.

Arbeitsbedingungen

Angefangen von der zu trockenen Luft im Großraumbüro bis zur nicht vorhandenen Klimaanlage (besonders in den oberen Stockwerken bemerkbar), wird man beim Hinweis darauf nur zurückgewiesen. Die Arbeitsgeräte sind durch Corporate-Vorgaben enorm langsam (Thin-Clients) und mobiles Arbeiten nur teilweise möglich. Banken müssen klarerweise strikte Vorgaben im Sinne der Sicherheit einhalten, das ist keine Frage.

Hier wird es allerdings klar übertrieben oder auch vollkommen falsch angegangen. Die Tools im Einsatz sind nicht aufeinander abgestimmt und erzeugen Overhead und Kopfschmerzen durch ihren Dokumentationsaufwand. Leider hat die DiBa Österreich da kein Wort mitzusprechen, da alles Vorgabe des Mutterkonzerns sind.

Zusammengefasst sind die Arbeitsbedingungen mühsamst und witzlos.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird Geld in die Hand genommen und Unternehmen mit gutem Zweck finanziell unterstützt. Das ist gut so, wirkt zum Teil aber wie das Erkaufen von einem guten Gewissen.
Selbst wird hier kein Finger gerührt.

Work-Life-Balance

Druck und Stress haben leider stark zugenommen. Akkordarbeit bei der sich KollegInnen gesundheitlich kaputt gearbeitet haben, habe ich leider auch mitbekommen. Hier muss jeder Arbeitnehmer selbst aufpassen, seine Grenzen nicht zu überschreiten.

Der Arbeitgeber schaut leider nicht darauf.

Image

Das äußerliche Image der Diba ist ein durchaus gutes. Nachdem sie das verstaubte Niki Lauda Testimonial fallen gelassen haben und sogar mit Dragqueen-Image im Online Auftritt und Fernsehwerbung aktiv waren, wurde dies positiv aufgenommen.
Welche Bank traut sich das schon?

Allerdings bröckelt das Image langsam, was man an den Facebook-Kommentaren zur Support-Qualität erkennen kann. Die Service-Line MitarbeiterInnen sind genauso überarbeitet und deren Mitarbeiter-Verbrauch ist schlichtwegs alarmierend. Drinnen herrscht eine morbide Stimmung.

Aussen hui, innen Pfui.

Verbesserungsvorschläge

  • Verbesserungsvorschläge wurden über die Jahre eingebracht und großteils ignoriert. Kommentiert nicht auf Kununu negative Reviews oder auf Facebook negative Kunden-Erfahrungen, sondern hört auf die Warnhinweise der Mitarbeiter im Unternehmen. Extrem schlechte interne Mitarbeiterbefragungen kommen nicht von ungefähr und werden sich nicht zum Positiven ändern, wenn man den Kopf in den Sand steckt und nichts ändert. Die ING-DiBa war ein wirklich guter Arbeitgeber mit ganz normalen kleinen Macken, welcher zum absaufenden Dampfer angewachsen ist.

Pro

Der Standort ist öffentlich gut erreichbar.

Contra

Die Klo-Situation.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ING-DiBa Direktbank Austria
  • Stadt
    2., Leopoldstadt
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 173 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (68)
    39.306358381503%
    Gut (14)
    8.0924855491329%
    Befriedigend (27)
    15.606936416185%
    Genügend (64)
    36.994219653179%
    2,91
  • 50 Bewerber sagen

    Sehr gut (39)
    78%
    Gut (2)
    4%
    Befriedigend (1)
    2%
    Genügend (8)
    16%
    4,12
  • 0 Lehrlinge sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

ING Austria
3,18
223 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Banken)
3,51
75.063 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.800.000 Bewertungen