Navigation überspringen?
  
Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbHBerger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbHBerger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbHBerger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbHBerger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbHBerger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,16
  • 17.02.2012

Berger Karosserie- und Fahrzeugbau: 1,15 von 5

Firma Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH
Stadt Frankfurt am Main
Jobstatus Ex-Job seit 2010
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Produktion
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.343.000 Bewertungen

Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH
1,68
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Handwerk  auf Basis von 5.471 Bewertungen

Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH
1,68
Durchschnitt Handwerk
2,97

Bewerbungsbewertungen

2,20
  • 20.10.2011

Ich trage einen großen Namen

Firma Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH
Stadt Frankfurt am Main
Beworben für Position Fahrzeuglackierer
Jahr der Bewerbung 2008
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • Hobbies, Familienstand, Kinder
  • Warum wollen sie zu uns kommen?
  • Was wollen sie verdienen?

Kommentar

Berger ist im Rhein-Main-Gebiet eine Firma mit einem sehr guten Ruf. Wohl auch deshalb wurde ich beim Vorstellungsgespräch von oben herab behandelt: Vorstellungsgespräch war um 15 Uhr angesetzt, ich war bereits um 14.40 Uhr vor Ort. Die Dame am Empfang gab gleich Bescheid, dass ich da bin und bat mich zu warten. Nachdem man mich bis 15.35 Uhr warten ließ, kam endlich ein Mitarbeiter der Führungsebene. Er führte mich durch die Werkstatt, stellte Fragen zu meinem bisherigen Werdegang (was ihn jedoch gar nicht zu interessieren schien) und erklärte mir, welche Aufgaben dort auf mich warten würden. Die Tour war schnell beendet, der Herr machte auch einen gehetzten Eindruck und wir gingen in ein Büro, in dem 2 weitere Herren der Geschäftsführung auf mich warteten. Dort erzählte ich wieder meinen Werdegang, man fiel mir oft ins Wort und stellte Fragen zu Verdienstwunsch und Kenntnissen, die ich habe. Auch dort hatte ich immer das Gefühl, dass die Herren mich belächelten. Zum Schluss wurde mir dann erzählt, ich solle ein, besser noch 2 oder 3 Tage zur Probe arbeiten. Nachdem ich erklärte, mich zwecks Terminabsprache in Verbindung zu setzen, verließ ich die Firma. Und zwar für immer, denn ich meldete mich dort gar nicht mehr. Ein so hochnäsiges Führungsteam habe ich in meiner Laufbahn noch nie gesehen. Wertschätzung gleich null, da wollte (und will ich immer noch) nicht arbeiten.
3 Wochen später kam dann ein Schreiben mit der Absage und einer etwas spitzen Bemerkung, weil ich mich nicht mehr meldete. War mir dann aber auch egal.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen