Navigation überspringen?
  

BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Verkehr / Transport / Logistik
Subnavigation überspringen?
BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KGBLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KGBLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 178 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (60)
    33.707865168539%
    Gut (42)
    23.595505617978%
    Befriedigend (38)
    21.348314606742%
    Genügend (38)
    21.348314606742%
    3,16
  • 33 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    33.333333333333%
    Gut (5)
    15.151515151515%
    Befriedigend (8)
    24.242424242424%
    Genügend (9)
    27.272727272727%
    3,06
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,16 Mitarbeiter
3,06 Bewerber
0,00 Azubis
  • 24.Apr. 2019 (Geändert am 25.Apr. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Alle arbeiten gegeneinander, was wirklich schade ist. Kein Teamwork vorhanden.

Vorgesetztenverhalten

Verhaltensgestörte Vorgesetzte mit mangelnder Führungskompetenz.
Keinen Bezug zu den Mitarbeitern. Es mangelt an Menschenführung. Sehr abweisend.
Man wird nicht geschätzt und nie für seinen Einsatz gelobt.
Eigene Ideen und Anregungen werden zwar zu Kenntnis genommen aber direkt wieder verworfen. Bei Entscheidungen werden die Mitarbeiter nicht mit einbezogen.

Kollegenzusammenhalt

Es wird ein doppeltes Spiel gespielt. Einige wollen das beste für sich herausschlagen und werden zum Stiefellecker.
Der Beriebsrat handelt egoistisch und spürbar zu gunsten des Arbeitgebers.
Mehr eine Arbeitgebervertretung als Arbeitnehmervertetung

Interessante Aufgaben

Wer Automobilbegeistert ist, wird die vielfalt an diversen Pkws schätzen.
Es wird alles Erdenkliche an Pkws transportiert, vom Sonder-kfz bis hin zum Supersportwagen.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen einzelnen Stützpunkten und der Zentrale ist kaum bis garnicht vorhanden. So kann jeder tun und lassen was er will.

Gleichberechtigung

Es werden nicht alle gleich behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Gut. Es werden sogar aufgrund des Fahrermangels ältere Personen neu eingestellt.

Karriere / Weiterbildung

Es ist nicht möglich sich weiterzubilden ohne Vitamin B.
Es wird dafür gesorgt das man immer schön unten bleibt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist für die Arbeit, die man dort verübt zu gering.
Das Gehalt wird meist durch Spesen und Nachtzuschläge geschönt, dieses wirkt sich später negativ auf die Rente aus.
Das Gehalt jedoch kam stets pünktlich. Meistens wurde es bereits am 28-29 eines Monats auf meinem Bankkonto gutgeschrieben. Astrein!

Gehaltserhöhung werden immer schön in die Länge gezogen und natürlich so klein gehalten wie möglich.

Arbeitsbedingungen

Keine Austattung bei den Lkw, es wird nur das nötigste bestellt, quasi das Basismodell. Ganz grauenvoll ist, dass die Zugmaschinen untermotorisiert und dazu noch gedrosselt sind. Bei den Arbeitsmaterialien wird immer das, was am billigsten war genommen, ob es den täglichen Belastungen stand hält ist dann scheinbar egal. Der Fuhrpark ist halbwegs modern.
Der Stützpunkt und deren Räumlichkeiten sind total veraltet. Die Toilette ist bestimmt noch aus den 1980er Jahren.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Scheinbar ist man als Mitarbeiter der Geschäftsleitung egal.
Auf Umweltschutz wird allerdings sehr viel Wert gelegt, sparsames fahren o.ä.

Work-Life-Balance

Garnicht vorhanden. Man fängt immer zu unterschiedlichen Zeiten an und weiß nie wirklich wann man Feierabend hat, dadurch hat man nie Planungssicherheit, darunter leiden dann die sozialen Kontakte sehr stark. Es wird mit Familienfreundlichkeit und festen, geregelten Arbeitszeiten geworben, dies trifft in der Realität definitv nicht zu. Auf die Einhaltung der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit wird kaum geachtet, so werden des Öfteren Touren geplant, welche man von vornherein nicht in seinen Stunden schafft. Es werden dann mal sehr oft 13-14 Stunden täglich, abzüglich der Pausen, die man von daheim getrennt ist.
Sehr negativ war auch die Tatsache, dass man kurzfristig keinen Urlaub oder Zeitausgleich genehmigt bekommen hat. Es wird verlangt 12 Monate im voraus zu planen. Auf unvorhersehbare Ereignisse im privaten Umfeld wurde seitens der Vorgesetzen keine Rücksicht genommen.

Image

Das Unternehmen genießt durch den Namen BLG Logistics einen guten Ruf. Unverdient meiner Meinung nach.
Nach Außen zeigt man sich von der besten Seite, man brüstet sich damit die Nr.1 zu sein. Echt schlecht.
Die negative Einstellung von Kollegen und Kolleginnen der Firma gegebüber, verwundern mich nicht mehr.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Geschäftsführung sollte verstehen, dass ihre Mitarbeiter ihr höchstes Gut sind und diese dementsprechend behandeln sollte. Unfähiges Führungspersonal umgehend auswechseln. Nicht gegen die eigenen Leute arbeiten.
  • Mitarbeiter in Entscheidungen mit einbeziehen, wenn es z.B um die Anschaffung neuer Arbeitsmaterialien geht.

Pro

Ein sicherer Arbeitsplatz wird ermöglicht, da ein riesen Unternehmen dahinter steht, dies gibt finanzielle Planungssicherheit.

Contra

Sie werben mit dem spruch: ,,Ein Umfeld in dem der Mensch zählt".
Mehr als schön klingen tut das nicht, davon ist das Unternehmen noch sehr weit entfernt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    BLG AutoTransport GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Wallenhorst
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 27.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen gibt es selten ein "wenn" oder "aber", unter den Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

In der Regel mehr aktiv als proaktiv gehandelt.
Es wird versucht, kein Grund zur Unzufriedenheit zu geben aber für Zufriedenheit könnte mehr getan werden.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt zwar Ausnahmen, weitestgehend wird aber die Mentalität der Musketiere gelebt.

Interessante Aufgaben

Zu oft hängt man im Tagesgeschäft fest, dadurch lassen sich wenig bis keine proaktive Verbesserungen realisieren, die das Tagesgeschäft zum Teil abfangen würden.
Der BR ist eher eine Bremse weil er Nachteile sieht, die keine sind - der Digitale Wandel dauert hier wohl noch ein paar Jahre.

Kommunikation

Es ist sehr viel Spielraum nach oben, viele unwichtige Informationen fließen, viele Wesentliche erst (zum Teil, viel) zu spät. Es wird nicht berücksichtigt was der Mitarbeiter wissen möchte, eher was der Vorgesetzte erzählen muss.

Gleichberechtigung

Bisher konnte ich keine nachteilige Behandlung für Frauen feststellen, für Männer im Sommer schon.

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung der Erfahrung steht - aus meiner Sicht - über Quantität und das ist gut so.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung: bekommt man, wenn man hartnäckig ist und bleibt, oft fehlt einem die Zeit.
Karriere: für externe Zugänge möglich, intern sehr schwer trotz Personalentwicklungsabteilung.
Es wird nicht geschaut was man hat, nur was gebraucht wird. So werden vorhandene Ressourcen nicht genutzt und man verliert man Mitarbeiter, die nicht auf der Stelle stehen bleiben wollen.

Gehalt / Sozialleistungen

Man bekommt selten das, was man verdient aber arbeitet umso öfter, wie man bezahlt wird.
Sozialleistungen werden gewährt, nicht mehr als unbedingt nötig - von der Masse hebt man sich nicht ab.
BAV ist ausbaufähig, nicht zeitgemäß.

Arbeitsbedingungen

Heizungsausfälle in den kalten Monaten, überhitzte Büros in den warmen Monaten. Präventive Arbeitsplätze gibt es nicht (überall).
Die Ausstattung (ausgenommen PC) entspricht dem Durchschnittsalter der Kollegen, wenn nicht zu viele junge Kollegen dabei sind.
Eine Hausstauballergie sollte niemand haben.
Sozial- und Ruheräume stehen seit Jahren auf der Wunschliste der Mitarbeiter, Kantine fehlt seit Jahren.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Müll wird nicht ordentlich (Papier, Kunststoffverpackungen und Restmüll) getrennt.
Der Wechsel auf LED-Leuchtmittel in den Büros hat noch nicht statt gefunden.
Master slave Steckdosen gibt es nicht.

Work-Life-Balance

Oft nicht möglich aber einige "Teamleiter" machen mehr möglich als vorgesehen ist.
Dadurch gibt es in einigen Bereichen den Ansatz der Work-Life-Balance, in anderen Bereichen fehlt dieser und führt verständlicher Weise zu Neid.

Image

Wenn man die Bewertungen ließt und auf die Positionen im Unternehmen achtet, dann wird einem einiges klar.

Verbesserungsvorschläge

  • Kon­se­quente Umsetzung der Führungsgrundsätze. Weniger Unternehmensberatung, dafür mehr Dialog mit den Mitarbeitern. Zukunftsorientierter in der Praxis, anstatt in der Theorie. Kosteneinsparungen zukunftsorientiert prüfen. Flache Hierarchien, direkte Kommunikation.

Pro

Mein Aufgabenbereich, den Kollegenzusammenhalt, das Geld ist pünktlich da.

Contra

Das Arbeitspensum erhöht sich stetig, der Aufgabenbereich wird auch ständig erweitert ohne Anpassung des Entgelts.
Strukturen werden schleppend oder nicht den Gegebenheiten angepasst.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG
  • Stadt
    Bremen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 27.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Bin zwar schon länger raus, aber die Ex-Kollegen berichten immer noch....und da es sich noch schlimmer anhört, als früher, ist 1 Stern noch zu viel.

Vorgesetztenverhalten

An die Vorgesetzten: Ihr könnt nix und Ihr seid menschlich nix. Noch heute, gehe ich mit jedem Koordinator/Meister eine Wette ein- Ihr mit Eurem System der Menschenführung, Bildung etc., habt zB ein Team von 30 Packern und Staplerfahrer. Ich nehme ein Team von 20 MA aus ehemaligen oder aktuellen MA. Und wir schaffen mehr und meine MA sind zufriedener als Eure. Zudem werdet ihr Eure 30 MA nicht halten können, weil Ihr es einfach nicht versteht das MA mit geringem Lohn besondere Zuneigung, Vertrauen, Freiheiten brauchen um Ihre Leistung positiv für das Unternehmen einzusetzen.

Kollegenzusammenhalt

Bei den unteren Lohngruppen wohl mehr, dennoch gibt es auch dort schwarze Schafe, die nur darauf warten die eigenen Leute einen reinzuwürgen um sich selbst zu profilieren. Auf oberen Ebenen ist es wie bei einer Katze....vorne lecken, hinten kratzen.

Interessante Aufgaben

Bei einem Neugeschäft zu Anfang ja, Ansonsten immer der selbe Mist, der aber jederzeit durch nicht Fachleute, verbessert und dokumentiert wird. Man nennt es auch: Stetige Verbesserung der Prozesse. Ich nenne es auch: Schall und Rauch, ich glaub es kaum!

Kommunikation

Wenn man den falschen Vorgesetzten hat, kriegt man nichts mit. Nun stellt sich die Frage, wo sind die richtigen Vorgesetzten -> mehr als Mangelware.

Gleichberechtigung

Noch so ein Unsinn, den keiner brauch. Man führt eine Frauenquote ein, obwohl die Auserwählten dann nachweislich nichts können.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Unterschiede. Erbringt man die Leistung nicht, wird man genauso aussortiert wie jeder Andere.

Karriere / Weiterbildung

Nasenfaktor und Ja-Sager in einem gepaart und du bist ein möglicher Gewinner in der unsozialen Art und Weise wie man sich hier seine Führungsebene heranzüchtet.

Gehalt / Sozialleistungen

Ab Meister ok, darunter naja. Kaufmännische Vergütung auch eher unterdurchschnittlich, aus meiner Sicht.

Arbeitsbedingungen

Staubig,etc. Mitarbeiter müssen teilweise 5-7 Minuten zur Kantine gehen, die natürlich von der Pausenzeit abgezogen wird. Geregelte kurze Raucherpausen, woran sich aber nur die niedrigen Lohngruppen dran halten müssen. Damals meine eigene Diskussion mit einem Meister der BLG (zum Glück war ich auch bei der BLG angestellt :)): Meister: Sie waren gerade eine rauchen! Ich: Ja! Meister: Aber es war ja keine Pause! Ich: Richtig, Sie sind auch Raucher, oder? Meister: Ja, was har das jetzt damit zutun? Ich: Ganz einfach, Sie haben dieses unnötige Gespräch angefangen! Meister: Ähhhh, ja aber sie haben gerade geraucht und es war keine Pause! Ich: Und nun? Meister: Ähhh, ja aber....! Ich: Hören Sie, was sollen Sie jetzt tun? Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder gehst du weiter und lässt mich in Ruhe, oder du meldest das der Perso. Du kannst dir aber sicher sein, das ich dich dann genauso bei der Perso melde.....Weg war er! PS: Ich habe meinen damaligen MA (A und B) auch immer Raucherpausen extra gegeben, wenn es möglich war.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wie schon oft geschrieben. Licht überall an, Müll wird auch getrennt. Wird aber natürlich anders dargestellt.

Work-Life-Balance

Da die Masse in Schichtarbeit ist, eher nicht vorhanden. Dennoch wird groß geworben damit, eine Lachnummer.

Image

Es kann noch so schön in der Zeitung und auf der Webseite verkauft werden, es gibt schon soooo viele Menschen die reinschauen konnten und die Wahrheit kennen.

Verbesserungsvorschläge

  • Dafür reicht das Feld nicht aus.

Pro

Schmerzensgeld kommt pünktlich.

Contra

siehe Alles

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    BLG
  • Stadt
    Bremen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 178 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (60)
    33.707865168539%
    Gut (42)
    23.595505617978%
    Befriedigend (38)
    21.348314606742%
    Genügend (38)
    21.348314606742%
    3,16
  • 33 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    33.333333333333%
    Gut (5)
    15.151515151515%
    Befriedigend (8)
    24.242424242424%
    Genügend (9)
    27.272727272727%
    3,06
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG
3,14
211 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Verkehr / Transport / Logistik)
3,13
80.701 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.421.000 Bewertungen