Navigation überspringen?
  

DE'IGNIS Fachklinik gGmbH auf christlicher Basis für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosoals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
DE'IGNIS Fachklinik gGmbH auf christlicher Basis für Psychiatrie, Psychotherapie, PsychosoDE'IGNIS Fachklinik gGmbH auf christlicher Basis für Psychiatrie, Psychotherapie, PsychosoDE'IGNIS Fachklinik gGmbH auf christlicher Basis für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychoso
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,74
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

DE'IGNIS Fachklinik gGmbH auf christlicher Basis für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychoso Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,74 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 18.Aug. 2016
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Vorgesetzten loben ehrlich. Man weiß woran man ist und es besteht Offenheit. So ist das Betriebsklima von Fairness und Vertrauen stets sehr gut geprägt.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten setzen realistische Ziele und auch die Entscheidungen sind klar und nachvollziehbar. Es besteht ein großes Vertrauen auf allen Ebenen. Da man wie eine große Familie ist werden Konflikte auch offen besprochen und gemeinsam gelöst. Man fühlt sich stets auf Augenhöhe begegnet.

Kollegenzusammenhalt

Die Arbeit mit den Kollegen war immer wunderbar. Man geht ehrlich und direkt miteinander um. Es bestand ein großartiges Vertrauensverhältnis.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsbelastung ist gemacht aufgeteilt und man hat Einfluss auf die Ausgestaltung des eigenen Aufgabengebiets. Hier ist man eher Mitgestalter als Mitarbeiter.

Kommunikation

Es findet eine genau richtige Anzahl an Meetings statt. Man fühlt sich informiert und ist auch so informiert, dass man seine Arbeit optimal machen kann.

Gleichberechtigung

Frauen haben dieselben Aufstiegschancen wie Männer und jeder wird für seine Arbeit unglaublich wertgeschätzt. Auch WiedereinsteigerInnen werden sehr gut unterstützt. Finde es großartig, dass hier drinsteckt, was draufsteht.

Karriere / Weiterbildung

Karrieremöglichkeiten und Weiterbildungen werden individuell besprochen. Hierbei tut einem das ehrliche Feedback gut, dass man sich nicht überschätzt und der langjährigen Erfahrung der Leitung vertrauen kann. Es wird einem auch hinsichtlich Karriere ein offenes Ohr geschenkt.

Gehalt / Sozialleistungen

Branchenübliche Gehälter. Sie entsprechen der Verantwortung die man trägt. Gehälter werden pünktlich gezahlt. Da es eine gemeinnützige Einrichtung ist steht der Sinn der Arbeit an erster Stelle im Vordergrund.

Arbeitsbedingungen

Die Räume sind top ausgestattet. Bei Bedarf sogar mit höhenverstellbaren Schreibtischen, um Rückenprobleme entgegenzuwirken.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird auf einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt geachtet bspw. wird versucht auf Papier zu verzichten wo es möglich ist und die Energie wird aus einem Blockheizkraftwerk gewonnen.

Work-Life-Balance

Sofern es nötig ist gibt es auch einmal Überstunden. Auf diese wird geachtet, dass man nicht zu viele hat bzw. diese wird abgebaut werden sei es durch Freizeit oder Geld. Urlaub kann man im Einvernehmen mit seinem Bereich auch länger nehmen. Ansonsten ist dem Arbeitgeber auch wichtig, dass man sich privat als auch beruflich wohl fühlt und damit auch auf Familie Rücksicht genommen wird.

Image

Kompetenz und Gottvertrauen kann man nur doppelt unterstreichen! Die Darstellung des Unternehmens stimmt auch mit der Realität überein. Gehört zu Deutschlands besten Arbeitgebern seit 2011 und hat in den Folgejahren wieder Preise als bester Arbeitgeber mit Top-Prämierungen geholt.

Pro

Kompetenz und Gottvertrauen ist hier Realität!

Contra

Es gibt in den Büros keine Klimaanlagen.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    DE'IGNIS Fachklinik gGmbH auf christlicher Basis für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychoso
  • Stadt
    Egenhausen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 08.Okt. 2013 (Geändert am 10.Okt. 2013)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Pro: fast tägliche Andacht der Mitarbeiter, Betriebsausflug, manchmal Feste.
Kontra: das Christliche wird leicht zum Druckinstrument ("wir tun das alles für den Herrn" = Widerspruch zwecklos oder Zeichen für mangelnden Glauben), Druck von oben und wenig Wertschätzung, persönliches aktives Glaubensleben wurde von der Leitung genau beobachtet.
Mein Fazit: ich ging irgendwann nicht mehr gern zur Arbeit, weil der Druck von oben unter dem christlichen Deckmantel für mich nicht mehr echt war. Aber das ist auf einzelne wenige Personen zurückzuführen. Anderen Kollegen erging es ähnlich und auch sie verließen die Klinik.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Bereich hatte fast niemand Vertrauen in den / die Vorgesetzten (z.T. cholerisch, unverschämt oder unehrlich). Wenig Kompetenz im Anleiten und Führen von Mitarbeitern, eher selten konstruktiver Umgang mit Lob und Kritik, wenig echter Respekt für die Mitarbeiter. Teilweise habe ich Bossing beobachtet. Konflikte wurden z.T. unfair gelöst (in einem Fall wurde sogar die ganze Belegschaft über das Fehlverhalten eines Mitarbeiters informiert, absolut daneben), Entscheidungen waren manchmal nicht nachvollziehbar, die Mitarbeiter wurden oft nicht einbezogen. Kritik von Mitarbeitern wurde nicht gern gesehen oder gehört, wurde im Internet sogar verboten.

Kollegenzusammenhalt

Einfach super. Sehr kollegial, freundlich, hilfsbereit, vertrauensvoll. Mobbing habe ich nicht mitbekommen. Man nahm Anteil am Leben der anderen, viele waren auch privat befreundet. Gleiche grundsätzliche Lebenseinstellung schafft eine vertraute Ebene miteinander.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitslast war einigermaßen gerecht aufgeteilt. Allerdings zu viel für die knappe Zahl der Mitarbeiter. Es wurde ausdrücklich mit den Überstunden gerechnet, wer zu wenige machte, wurde schräg angeschaut. Die Arbeit konnte man sich nur umständehalber selbst einteilen (liegt an normalen Abläufen einer Klinik). Auf die Gestaltung des eigenen Arbeitsgebietes konnte man nicht zählen - meistens war alles vorgegeben, die Grenzen sehr eng.

Kommunikation

Es gab regelmäßige Treffen aller Mitarbeiter eines Bereiches. Der Austausch war in aller Regel gut und hilfreich.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung der Geschlechter voll gegeben. Allerdings wurden (manche einfache Tätigkeiten ausgenommen) nur christliche Mitarbeiter akzeptiert. Homosexualität unter Mitarbeitern absolutes Tabu (in einem Fall gab es große Aufregung, als man vermutete, es könne einen schwulen Mitarbeiter geben - der war aber schon längst nicht mehr dort tätig), zusammen wohnen vor der Ehe ebenfalls.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit den treuen und älteren Kollegen (zahlreich) wurde gut umgegangen. Zu Mitarbeiterjubiläen gab es eine Würdigung und ein Geschenk von der Leitung.

Karriere / Weiterbildung

In den meisten Bereichen kaum Chancen auf Aufstieg. Die Kriterien dafür waren nicht transparent. Weiterbildungen v.a. für medizinisch-therapeutisches Personal, bei anderen selten bis gar nicht, auch wenn es Sinn machen würde (v.a. aus Kostengründen).

Gehalt / Sozialleistungen

Die Löhne waren weit unterhalb derer, die man für die gleiche Aufgabe in einem anderen Unternehmen bekäme. Sie entsprachen in keiner Weise der Verantwortung. Weihnachtsgeld in Form von Tankgutscheinen. Pünktliche Zahlung der Löhne.

Arbeitsbedingungen

Je nach Einsatzort sehr unterschiedliche Räumlichkeiten in verschiedener Ausstattung und Lage. Teils weniger gut klimatisiert oder beleuchtet, teils sehr gut. Technische Ausstattung durchweg gut, defektes Material wurde prompt ersetzt. Bei Bedarf auch Möbel nach besonderen Anforderungen der Mitarbeiter.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten oft durch Überstunden verlängert, mit denen der Arbeitgeber auch rechnet ("Ehrenamt für den Herrn"). Wer kaum welche / keine hatte, wurde so angesehen, als ob er zu wenig arbeite, wer zu viele hatte und damit die vertraglich festgesetzte Grenze überschritt, bekam die überzähligen Stunden teilweise trotzdem nicht in voller Höhe durch Freizeit oder Geld abgegolten. Das war unfair. Urlaube über zwei Wochen Länge wurden je nach Bereich nicht gern gesehen und mussten wegen der knappen Personaldecke immer gut geplant werden. Auf dringende familiäre Belange wurde aber Rücksicht genommen.

Image

Der christliche Ruf war nach außen viel besser als die Realität im Inneren. Die Selbstdarstellung als Arbeitgeber stimmt nicht mit der Wirklichkeit überein. Die Klinik ist für die Patienten ein Segen, doch ich würde dieses Unternehmen als Arbeitgeber nicht empfehlen, bin froh, dort nicht mehr zu arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Gehälter den üblichen Höhen der Branche anpassen
  • Bereichsleiter und Geschäftsführung in Mitarbeiterführung und respektvoller Kommunikation fit machen (nicht alle haben es nötig, aber einige)

Pro

Christliche Idee der Psychotherapie ist genial. Gleichgesinnte Kollegen sind ein Segen.

Contra

Außendarstellung und Innenzustand stimmen nicht überein. Glaube wird leicht zum Druckmittel für Vorgesetzte. Niedriges Gehalt.

Arbeitsatmosphäre
2,67
Vorgesetztenverhalten
1,25
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,33
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    DE'IGNIS Fachklinik gGmbH auf christlicher Basis für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychoso
  • Stadt
    Egenhausen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,74
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

DE'IGNIS Fachklinik gGmbH auf christlicher Basis für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychoso
3,74
2 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,25
80.086 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,30
2.669.000 Bewertungen